Merkzettel 00 Studiengänge 00 Studienorte Zettel ansehen
1997 - 2018
studieren.de
© xStudy SE

Allgemeine Informationen

Studienabschluss Bachelor of Arts
Umfang 60 LP
Regelstudienzeit 6 Semester
Studienbeginn Nur Wintersemester
Studienform Direktstudium, Vollzeitstudium
Hauptunterrichtssprache Deutsch
Studiengebühren keine
Zulassungsbeschränkung zulassungsfrei (ohne NC)
Studieren ohne Hochschulreife ja (Details)
Fachspezifische Zulassungsvoraussetzungen nein
Fakultät Philosophische Fakultät I – Sozialwissenschaften und Historische Kulturwissenschaften
Institut Orientalisches Institut, Seminar für Christlichen Orient und Byzanz

Charakteristik und Ziele

Das Studium des Christlichen Orients befasst sich mit den vielfältigen Formen des Christentums im Orient von den Anfängen bis zur Gegenwart. Das zu behandelnde Gebiet erstreckt sich geographisch vom Kaukasus (Armenien und Georgien) über den Vorderen Orient bis zum nordöstlichen Afrika (Ägypten, Sudan und Äthiopien) sowie nach Mittel- und Ostasien (entlang der Seidenstraße) und Indien. Am Vorabend des Islam war der Orient samt Nordafrika fast völlig christianisiert. Ohne das Orientchristentum ist die Entstehung des Islam nicht denkbar. Selbst die Vermittlung antiker Kultur und Wissenschaft an das Reich der Kalifen ist ein christliches Erbe. Der Oriens Christianus umfasst eine Vielzahl von Sprachen (Armenisch, Georgisch, christliches Arabisch, Syrisch, Koptisch, Nubisch, Äthiopisch) und Literaturen.

Besonderheiten des Studienganges

Das Fach „Wissenschaft vom Christlichen Orient“ ist ein kulturwissenschaftlicher interdisziplinärer Studiengang.

Berufsperspektiven

Wissenschaft (Universitäten, Forschung), Medien (Verlage, Presse, Rundfunk, Fernsehen, Dokumentarfilm), Kultur-, Bildungs- oder Entwicklungspolitik (Buchhandlung, Bibliotheken, Archive, Museen, Entwicklungshilfe, interkulturelle soziale Dienste), Auswärtige Politik (Diplomatischer Dienst, internationale Organisationen), Kulturtourismus (Reisebüros), Wirtschaft

Hinweise auf Masterstudiengänge

Masterstudiengang Wissenschaft vom Christlichen Orient mit 45 oder 75 LP im Rahmen eines Zwei-Fach-Masterstudiums

Struktur des Studiums

Zwei-Fach-Bachelor (120/ 60 LP)

  • ein großes und ein kleines Studienprogramm mit 120 und 60 LP
  • dabei stellt das Studienprogramm Wissenschaft vom Christlichen Orient (60 LP) das kleine Fach dar
  • die Bachelorarbeit wird im 120 LP-Fach geschrieben.

Fächerkombinationen

Das Bachelorfach Wissenschaft vom Christlichen Orient BA 60 kann mit allen Programmen mit 120 LP kombiniert werden, ausgenommen mit Nahoststudien BA 120.

Erläuterungen

Module bilden die Bausteine eines Studienprogramms. Sie sind inhaltlich und zeitlich abgeschlossene Lehr- und Lerneinheiten. Module können aus verschiedenen Lehr- und Lernformen bestehen (Vorlesung, Übung, Seminar, Projektseminar, Selbststudium, Projektarbeit etc.). Das Volumen der Module (in LP) bestimmt sich über den Arbeitsaufwand der Studierenden.

Ein Leistungspunkt (LP) entspricht dem Arbeitsaufwand von 30 Stunden. Zu den Arbeitsstunden gehören der Besuch von Lehrveranstaltungen, die Vor- und Nachbereitungszeiten, Praktika, die Prüfungsvorbereitung, das Anfertigen von Referaten, Haus- und Projektarbeiten.

Studienabschluss

Im Zwei-Fach-Bachelor bestimmt das Studienfach, in dem die Abschlussarbeit verfasst wird, die Bezeichnung des Studienabschlusses.

Studieninhalt

Modulbezeichnung Empfohlenes Fachsemester LP
Pflichtmodule (15 LP)
Grundlagen der Wissenschaft vom Christlichen Orient 1. 5
Weltweite Vernetzung des Orientalischen Christentums in Geschichte und Gegenwart 1-6 5
Praxismodul Projektarbeit 6 5
Wahlpflichtmodule im Umfang von 45 LP
Sprachwissenschaftliche Wahlpflichtmodule (15-25 LP):
Grundsprache des Christlichen Orients
(Optionen: Griechisch oder Arabisch oder Hebräisch; 1 von 3 wählen)
1.-6. bis 25
Sprachen des Christlichen Orients (I-III) 2.-6. je 5
Praxismodul Textarbeit 5 5
Fachwissenschaftliche Wahlpflichtmodule (20‐30 LP):
Landeskunde der christlich orientalischen Länder ab 1. Sem. möglich 5
Geschichte des Orientalischen Christentums ab 1. Sem. möglich 5
Religionsgeschichte der christlichorientalischen Länder ab 2. Sem. möglich 5
Kulturgeschichte des Orientalischen Christentums ab 2. Sem. möglich 5
Quellenkunde des Christlichen Orients (I-II) ab 3. Sem. möglich je 5

Zulassungsvoraussetzungen

Voraussetzung zum Studium an der Martin-Luther-Universität ist eine anerkannte Hochschulzugangsberechtigung (in der Regel Abitur).

Laut Hochschulgesetz des Landes Sachsen-Anhalt haben auch besonders befähigte Berufstätige ohne Hochschulzugangsberechtigung die Möglichkeit, über die Teilnahme an einer Feststellungsprüfung die Studienberechtigung für den Studiengang zu erlangen. Weitere Informationen erhalten Sie unter dem folgenden Link: Hinweise zur Feststellungsprüfung.

Lateinkenntnisse sowie Lesekenntnisse in zwei modernen Fremdsprachen sind erwünscht, jedoch nicht zulassungsrelevant.

Bewerbung/Einschreibung

Das Bachelor-Studienprogramm Wissenschaft vom Christlichen Orient 60 LP ist zurzeit zulassungsfrei (ohne NC).

  • Bewerber mit deutscher Hochschulzugangsberechtigung schreiben sich bitte bis 30.9. an der Universität ein.
  • Ist das kombinierte zweite Fach zulassungsbeschränkt (Uni-NC), endet die Bewerbungsfrist am 15.7.
  • Bewerber mit ausländischem Zeugnis bewerben sich bitte bis zum 30.6. über www.uni-assist.de.

Ob ein Studiengang zulassungsbeschränkt (Uni-NC) oder zulassungsfrei (ohne NC) ist, entscheidet die Uni Halle zu jedem Wintersemester neu. Jeweils ab Mai des Jahres wird die aktuelle Festlegung für das kommende Wintersemester an dieser Stelle (siehe auch Allgemeine Informationen) veröffentlicht.

 

 

Studienprofil-347-2592-267023