Merkzettel 00 Studiengänge 00 Studienorte Zettel ansehen
1997 - 2019
studieren.de
© xStudy SE

Physik und Digitale Technologien (Bachelor of Science – 180 LP)

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Allgemeine Informationen

Studienabschluss Bachelor of Science
Charakteristik Ein-Fach-Bachelor
Umfang 180 LP
Regelstudienzeit 6 Semester
Studienbeginn Nur Wintersemester
Studienform Direktstudium, Vollzeitstudium
Hauptunterrichtssprache Deutsch
Studiengebühren keine
Zulassungsbeschränkung zulassungsfrei (ohne NC)
Studieren ohne Hochschulreife nein
Fachspezifische Zulassungsvoraussetzungen nein
Fakultät Naturwissenschaftliche Fakultät II – Chemie, Physik und Mathematik
Institut Institut für Physik

Charakteristik und Ziele

Ziel des Ein-Fach-Bachelors Physik und Digitale Technologien 180 LP ist es, durch die Kombination und enge Verzahnung der Fächer Physik und Informatik sowohl eine allgemeine und breite physikalische Grundlagenausbildung, wie auch solide Kenntnisse in der IT zu vermitteln. Damit sollen die Absolvent*innen befähigt werden, die vielfältigen zukünftigen Tätigkeitsfelder, die durch den fortschreitenden Einsatz der IT in Industrie und Gesellschaft entstehen, aktiv gestalten zu können. Darüber hinaus soll der Studiengang eine Basisqualifikation für eine weitere akademische Spezialisierung in den Bereichen Physik, Informatik und den Schnittbereichen der IT mit Naturwissenschaften allgemein vermitteln.

Ausblick auf Masterstudiengänge

Der erfolgreiche Abschluss des Bachelorstudiums ist Voraussetzung für einen der folgenden konsekutiven Master:

  • Physik, Ein-Fach-Master (120 LP) mit folgenden Vertiefungsrichtungen
    • Theoretische Physik
    • Weiche Materie: Polymer- und Biophysik
    • Oberflächen, dünne Schichten und Nanostrukturen
    • Physik der Werkstoffe und Funktionsmaterialien
    • Photovoltaik
  • mit Auflagen: Informatik, Ein-Fach-Master (120 LP)
  • Polymer Materials Science, englischsprachig, Ein-Fach-Master (120 LP)
  • Erneuerbare Energien, Ein-Fach-Master (120 LP)

Darum Halle!

Sei einmalig!

Der Ein-Fach-Bachelor Physik und Digitale Technologien 180 LP ist derzeit einmalig in Deutschland. Einerseits erlaubt er Studierenden, die sich für Physik und Informatik interessieren, aber noch nicht wissen, für welche spezielle Richtung sie sich entscheiden sollen, einen Einstieg in beide Gebiete. So kann eine breitere Basis gelegt werden und eine spätere Spezialisierung (z.B. im Rahmen eines Masterstudiums) ist noch gut möglich. Andererseits bietet der Studiengang die Möglichkeit, von Beginn an bewusst den Brückenschlag zwischen Naturwissenschaft und Informatik zu leben und ist daher insbesondere für all diejenigen interessant, die Ihre berufliche Zukunft an der Schnittstelle von Naturwissenschaft, Technik und IT sehen.

Individuelle Betreuung – hervorragende Studienbedingungen

In Halle bist Du nicht nur eine Nummer in einer Liste. Kleine Studiengruppen und ein sehr gutes Betreuungsverhältnis sorgen dafür, dass Du die Dozenten kennst – und sie Dich. Im Rahmen eines kürzlich etablierten Mentoring-Programms in den Physikstudiengängen kannst Du gerade zu Beginn des Studiums mit „Deinem“ Professor direkt über Deine individuelle Studiensituation reden. Nur keine Scheu – auch die Professoren waren mal Studenten und können Dir daher auch Hinweise und Tipps geben, die Dir den Studieneinstieg erleichtern. Zusammen mit modernen Hörsälen, gut ausgestatteten Praktika mit genügend Plätzen sowie kurzen Wegen - auch zu den benachbarten Forschungseinrichtungen - ergeben sich so hervorragende Studienbedingungen in Halle.

Berufsperspektiven

Da auch weiterhin von einer rasant fortschreitenden Entwicklung hin zur Verbindung von Naturwissenschaft und Technik mit Informatik/Informationstechnologie auszugehen ist, sind die erwarteten Berufschancen für Absolvent*innen des Studiengangs sehr gut. Insbesondere werden derzeit die folgenden drei wichtigen Gebiete gesehen, in denen die Absolvent*innen nach dem Studium ins Berufsleben einsteigen können: Automatisierung in der Industrie, computergestütztes Materialdesign, Visualisierung in den Medien. Beispiel hierfür sind die Bereiche der Robotik und die Entwicklung des  autonomen Fahrens und Fliegens, die computergestützte Entwicklung neuer Materialien mit gezielter Optimierung der Materialeigenschaften für die chemische Industrie oder aber die Erstellung von Simulationen für Film, Fernsehen, Gaming etc.

Die eingangs erwähnte Breite der Ausbildung bietet darüber hinaus eine solide Basis für zukünftige neue Berufsfelder, die heute noch nicht absehbar sind.

Struktur des Studiums

Ein-Fach-Bachelor (180 LP)

  • Module des Studienfaches (160 LP)
  • Allgemeine Schlüsselqualifikationen (ASQ) (10 LP)
  • Bachelorarbeit (10 LP)

Erläuterungen

LP= Leistungspunkte:

Ein Leistungspunkt entspricht dem Arbeitsaufwand von 30 Stunden. Bei 900 Arbeitsstunden pro Semester entspricht das 30 Leistungspunkten. Zu den Arbeitsstunden gehören der Besuch von Lehrveranstaltungen, die Vor- und Nachbereitungszeiten, Praktika, die Prüfungsvorbereitung, das Anfertigen von Referaten, Haus- und Projektarbeiten.

Module:

Module bilden die Bausteine eines Studienprogramms. Sie sind inhaltlich und zeitlich abgeschlossene Lehr- und Lerneinheiten. Module können aus verschiedenen Lehr- und Lernformen bestehen (Vorlesung, Übung, Seminar, Projektseminar, Selbststudium, Projektarbeit etc.). Das Volumen der Module (ausgedrückt in LP) bestimmt sich über den Arbeitsaufwand der Studierenden.

Studieninhalt

Modulübersicht Physik und Digitale Technologie 180 LP

Die Lehrinhalte, Lernziele, der Lehrstundenumfang, Modulvoraussetzungen und Modulleistungen können detailliert im „Modulhandbuch“ bzw. in der „Studien- und Prüfungsordnung“ nachgelesen werden.

Modulbezeichnung LP empf. Sem.
Pflichtmodule    
Lineare Algebra für die Physik 5 1.
Objektorientierte Programmierung 5 1.
Analysis 18 1.u.2.
Experimentalphysik A 20 1.u.2.
Mathematische Methoden 5 1.u.2.
Datenstruktuen und Effiziente Algorithmen I 5 2.
Einführung in Datenbanken 5 3.
Experimentalphysik B1 10 3.
Theoretische Physik A 7 3.
Grundlagen und Konzepte der Modellierung 10 3.u.4.
Physikalische und elektronische Messtechnik für P.D. 7 3.u.4.
Aufbaumodul Analysis: Mathematische Physik 8 4.
Sensorik 5 4.
Theoretische Physik B 7 4.u.5.
Computational Physics für P.D. 5 5.
Softwaretechnik 5 5.
Experimentalphysik C für P.D. 9 5.u.6.
Bachelorarbeit 10 6.
Theoretische Physik C 7 6.
Wahlpflichtmodule    
Wahlobligatorische Ergänzungsfelder (10 LP)    
Gewöhnliche Differentialgleichungen für Physiker 5 3.
Physikalische Methoden zur Strukturaufklärung - Mikroskopie und Streuexperimente 5 3.
Astrophysik 5 3.o.5.
Numerische Lösung von Differentialgleichungen (für Naturwissenschaften und Informatik) 10 3.-6.
Kontinuumsmechanik und Nichtlineare Systeme 5 4.
Spektroskopische Methoden 5 4.
Experimentalphysik B2 10 4.o.6.
Einführung in die Rechnerarchitektur 5. 5.
Einführung in Rechnernetze und verteilte Systeme 5 5.
Konzepte der Programmierung 5 5.
Advanced Computational Physics 5 6.
Automaten und Berechenbarkeit 10 6.
Einführung in Betriebssysteme 5 6.
Einführung in Data Science 5 6.
Einführung in die Bildverarbeitung 5 6.
Einführung in die Technische Informatik 5 6.
Experimentalphysik D 5 6.
Allgemeine Schlüsselqualifikationen (10 LP)    
ASQ I 5 1.-6.
ASQ II 5 1.-6.

Allgemeine Schlüsselqualifikationen (ASQ)

Zu den Allgemeinen Schlüsselqualifikationen zählen Präsentations- und Sprachenkenntnisse sowie schriftliche, mündliche soziale und/oder interkulturelle Kompetenzen, Kompetenzen also, die den späteren Berufseinstieg unterstützen sollen (www.asq.uni-halle.de).

Besonders empfohlen wird der Besuch von Englisch-Sprachkursen, da aufgrund der hohen Internationalisierung in der Physik Englischkenntnisse für ein weiterführendes Studium als auch im Beruf unerlässlich sind.

Bachelorarbeit

Die Bachelorarbeit ist obligatorisch und bildet ein eigenes Modul im Umfang von 10 LP. Näheres regelt die für den Studiengang gültige Studien- und Prüfungsordnung.

Studienabschluss

Bachelor of Science (B.Sc.)

Zulassungsvoraussetzungen

Voraussetzung für die Zulassung zum Studium an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg ist eine anerkannte Hochschulzugangsberechtigung (in der Regel Abitur).

Für ein zügiges und erfolgreiches Studium ist es zweckmäßig, in der gymnasialen Oberstufe durchgehend Kurse in Mathematik, Naturwissenschaften und Informatik belegt zu haben. Gute Englischkenntnisse sind von Vorteil.

Bewerbung/Einschreibung

Das Bachelor-Studienprogramm Physik und Digitale Technologie 180 LP ist zurzeit zulassungsfrei (ohne NC).

  • Bewerber mit deutscher Hochschulzugangsberechtigung schreiben sich bitte bis 30.9. an der Universität ein.

  • Bewerber mit ausländischem Zeugnis bewerben sich bitte bis zum 30.6. über www.uni-assist.de.

Ob ein Studiengang zulassungsbeschränkt (Uni-NC) oder zulassungsfrei (ohne NC) ist, entscheidet die Uni Halle zu jedem Wintersemester neu. Jeweils ab Mai des Jahres wird die aktuelle Festlegung für das kommende Wintersemester an dieser Stelle (siehe auch Allgemeine Informationen) veröffentlicht.

 

 

Studienprofil-347-43563-276859