Merkzettel 00 Studiengänge 00 Studienorte Zettel ansehen
1997 - 2018
studieren.de
© xStudy SE

Allgemeine Informationen

Studienabschluss Bachelor of Science
Umfang 180 LP
Regelstudienzeit 6 Semester
Studienbeginn Nur Wintersemester
Studienform Direktstudium, Vollzeitstudium
Hauptunterrichtssprache Deutsch
Studiengebühren keine
Zulassungsbeschränkung zulassungsfrei (ohne NC)
Studieren ohne Hochschulreife ja (Details)
Fachspezifische Zulassungsvoraussetzungen nein
Fakultät Naturwissenschaftliche Fakultät II – Chemie, Physik und Mathematik
Institut Institut für Mathematik

Charakteristik und Ziele

Das Studium im Studiengang Wirtschaftsmathematik soll auf eine Tätigkeit als Mathematikerin oder Mathematiker in Wirtschaft und Industrie oder im öffentlichen Dienst fachlich vorbereiten. Wirtschaftsmathematikerinnen und Wirtschaftsmathematiker sollen in der Lage sein, Verfahren zur Lösung praktischer Probleme mit Hilfe mathematischer Methoden und unter Berücksichtigung der wirtschaftlichen Erfordernisse zu entwickeln und umzusetzen.

Ein erfolgreich abgeschlossenes Bachelor-Studium soll befähigen

  • zur Mitarbeit in einem Team von Sachverständigen aus den Gebieten der Mathematik, Informatik und Wirtschaftswissenschaften in Industrie und Wirtschaft,
  • zur Weiterqualifikation in Weiterbildungsprogrammen,
  • zum Masterstudium.

Weitere Informationen zum Studium: http://studieninfo.mathematik.uni-halle.de/

Akkreditierung

Der Bachelor-Studiengang Wirtschaftsmathematik ist akkreditiert. Weiterführende Informationen dazu finden Sie auf der Internetseite des Akkreditierungsrats.

Berufsperspektiven

Die Praxiskontakte werden durch die vom Institut für Mathematik angebotenen Veranstaltungen zur Berufserkundung sowie weitere Absolventenkontakte gefördert.

Wirtschaftsmathematikerinnen und -mathematiker arbeiten an
den Schnittstellen von Wirtschaft, Technik und Mathematik.
Einige typische Einsatzbereiche sind:

  • Finanz- und Kostenmanagement,
  • Analyse von Finanzmärkten und Aktienmärkten,
  • Analyse des Versicherungsmarktes, Entwicklung neuer Produkte,
  • Marktforschung, Marktanalysen,
  • Einsatz bei der Produktionsüberwachung, in statistischen Abteilungen und Ämtern,
  • Einsatz in Wirtschaftsprüfungsgesellschaften und Unternehmensberatungen,
  • Arbeit in Operations-Research-Abteilungen von Firmen
  • Controlling, Risk Management,
  • Softwareentwicklung und Datenbank-Programmierung
  • Analyse von Entscheidungsprozessen.

Struktur des Studiums

Wirtschaftsmathematik im Ein-Fach-Bachelor-Studiengang (180 Leistungspunkte)

Module des Studienfaches (107 LP)
Module im Fach Informatik (15 LP)
Module in den Wirtschaftswissenschaften (25 LP)
Praktikum (8 LP)
Allgemeine Schlüsselqualifikationen - ASQ (10 LP)
Bachelor-Arbeit und Verteidigung (15 LP)

Erläuterungen

Ein Leistungspunkt (LP) entspricht dem Arbeitsaufwand von 30 Stunden. Zu den Arbeitsstunden gehören der Besuch von Lehrveranstaltungen, die Vor- und Nachbereitungszeiten, Praktika, die Prüfungsvorbereitung, das Anfertigen von Referaten, Haus- und Projektarbeiten.

Module bilden die Bausteine eines Studienprogramms. Sie sind inhaltlich und zeitlich abgeschlossene Lehr- und Lerneinheiten. Module können aus verschiedenen Lehr- und Lernformen bestehen (Vorlesung, Übung, Seminar, Projektseminar, Selbststudium, Projektarbeit etc.). Das Volumen der Module (in LP) bestimmt sich über den Arbeitsaufwand der Studierenden.

Studienabschluss

Bachelor of Science (B.Sc.)

Studieninhalt

Modultitel LP Modulleistung Empfohlenes Semester
Analysis 18 mündliche Prüfung 1. und 2.
Lineare Algebra 18 mündliche Prüfung 1. und 2.
Optimierung (2-semestrig) 20 Klausur 2.
Analysis III 9 zwei Klausuren oder mündliche Prüfungen 3.
Maßtheorie 8 mündliche Prüfung 4.
Numerik für Wirtschaftsmathematiker 8 Klausur oder mündliche Prüfung 4.
Wahrscheinlichkeitstheorie und Statistik 8 mündliche Prüfung 4.
Versicherungsmathematik und Risikotheorie 8 Klausur oder mündliche Prüfung 5.
Vertiefungsmodul Mathematik 5 Klausur oder mündliche Prüfung 5..
Fachseminar 5 Ausarbeitung 5.
Informatik insges. 15 Klausuren oder mündliche Prüfungen 1., 2.
ASQ 10   1. - 5.
Praktikum 8 Bericht 4. - 5.
Wirtschaftswissenschaften insges. 25 Klausuren 3., 4., 5., 6.
Bachelor-Arbeit 15 Bachelor-Arbeit, Verteifigung 6.

Allgemeine Schlüsselqualifikationen

Die Allgemeinen Schlüsselqualifikationen (ASQ) (10 LP) werden zentral angeboten (u.a. vom Medienkompetenzzentrum, vom Sprachenzentrum und vom Institut für Sprechwissenschaft und Phonetik).

Beispiele sind:

  • Fremdsprachen (Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Russisch),
  • Medienkompetenz ,
  • Argumentation, Präsentation (und Rhetorik),
  • Mündliche und schriftliche Kommunikation in der Wissenschaft

Die Bachelor-Arbeit

Zur Bachelor-Arbeit kann zugelassen werden, wer mindestens 140 LP auf seinem Leistungspunktekonto hat. Sie wird in der Regel im 6. Semester geschrieben und mit einer mündlichen Prüfung (Verteidigung) abgeschlossen. Die Zeit von der Ausgabe des Themas bis zur Abgabe der Arbeit beträgt vier Monate.

Ein erfolgreich abgeschlossenes Bachelor-Studium soll zum Masterstudium befähigen. Hierzu wird am Institut für Mathematik auch ein konsekutiver Masterstudiengang Wirtschaftsmathematik (120 LP) angeboten (Abschluss: Master of Science, M.Sc.).

Praktika

Während des Bachelor-Studiums ist ein mindestens sechswöchiges Praktikum zu absolvieren, das in der Regel in der vorlesungsfreien Zeit am Ende des 4. Fachsemesters stattfindet (8 LP).
Praktika sind berufsfeldbezogene Lerneinheiten und werden in der Regel in einer universitätsexternen Einrichtung absolviert.
Auslandspraktika können länger als Inlandspraktika dauern; in diesem Fall können abhängig von der Länge des Praktikums zusätzlich 5 LP aus dem Bereich der Schlüsselqualifikationen hierfür verwendet werden.

Zulassungsvoraussetzungen

Voraussetzung zum Studium an der Martin-Luther-Universität ist eine anerkannte Hochschulzugangsberechtigung (in der Regel Abitur).

Laut Hochschulgesetz des Landes Sachsen-Anhalt haben auch besonders befähigte Berufstätige ohne Hochschulzugangsberechtigung die Möglichkeit, über die Teilnahme an einer Feststellungsprüfung die Studienberechtigung für den Studiengang zu erlangen. Weitere Informationen erhalten Sie unter dem folgenden Link: Hinweise zur Feststellungsprüfung.

Bewerbung/Einschreibung

Der Ein-Fach-Bachelor Wirtschaftsmathematik 180 LP ist zurzeit zulassungs­frei (ohne NC).

  • Bewerber mit deutscher Hochschulzugangsberechtigung schreiben sich bitte bis 30.9. an der Universität ein.
  • Bewerber mit ausländischem Zeugnis bewerben sich bitte bis zum 30.6. über www.uni-assist.de.

Ob ein Studiengang zulassungsbeschränkt (Uni-NC) oder zulassungsfrei (ohne NC) ist, entscheidet die Uni Halle zu jedem Wintersemester neu. Jeweils ab Mai des Jahres wird die aktuelle Festlegung für das kommende Wintersemester an dieser Stelle (siehe auch Allgemeine Informationen) veröffentlicht.

 

 

Studienprofil-347-240-267019