Merkzettel 00 Studiengänge 00 Studienorte Zettel ansehen
1997 - 2018
studieren.de
© xStudy SE

Allgemeine Informationen

Studienabschluss Bachelor of Arts
Umfang 90 LP
Regelstudienzeit 6 Semester
Studienbeginn Nur Wintersemester
Studienform Direktstudium, Vollzeitstudium
Hauptunterrichtssprache Deutsch
Studiengebühren keine
Zulassungsbeschränkung zulassungsfrei (ohne NC)
Studieren ohne Hochschulreife ja (Details)
Fachspezifische Zulassungsvoraussetzungen nein
Fakultät Theologische Fakultät

Charakteristik und Ziele

Theologiestudierende erwartet ein vielseitiges geisteswissenschaftliches
Studium! Neben den „klassischen Fächern“ Altes Testament, Neues Testament, Kirchengeschichte, Systematische Theologie, Praktische Theologie und Religionspädagogik ist die Religionswissenschaft und Interkulturelle Theologie ein weiteres Hauptfach. Darüber hinaus werden Spezialdisziplinen wie Biblische Landeskunde und vorderorientalische Religionsgeschichte, Christliche Archäologie und Kirchliche Kunst,
Ostkirchenkunde und Kirchenrecht angeboten.

In der Theologie geht es um Christliche Religion und Glauben in Geschichte und Gegenwart. Dazu gehört das interdisziplinäre Gespräch mit v.a. den Naturwissenschaften, der Pädagogik, Psychologie, Medientheorie oder Kunst. Das Leben in einem mehrheitlich konfessionslosen Kontext und einer Kultur im Umbruch fordert Fragen nach Sinn und damit ein neues Nachdenken über Religion und Glauben heraus. Es braucht fundiertes Wissen und theologische Urteilsfähigkeit, um auf gesellschaftliche Herausforderungen angemessen reagieren zu können. Deshalb geht es beim Studium der Theologie bei der Arbeit mit Texten auch immer um die persönliche Auseinandersetzung und die eigene Urteilsbildung. Den eigenen Glauben kann man dabei weiterentwickeln und natürlich auch leben, z.B. bei Andachten in den christlichen Studierendenwohnheimen oder in den Uni-Gottesdiensten.

Neben dem Bachelor-Studiengang bietet die Theologische Fakultät auch das Unterrichtsfach Evangelische Religion für das Lehramtsstudium in allen Schulformen sowie den Studiengang Evangelische Theologie für das Pfarramt an.

Ausblick auf Masterstudiengänge

Der erfolgreiche Abschluss des Bachelorstudiums ist Voraussetzung für den folgenden konsekutiven Master:

  • Evangelische Theologie, Zwei-Fach-Master (45/75 LP)

Darum Halle!

Tradition

Das traditionsreiche Halle ist eine vitale, im Aufbruch befindliche Stadt mit vielfältigen kulturellen Angeboten. Mit ihrer lebendigen Geschichte prägt die Stadt das Studium entscheidend mit. Hier stoßen das reiche religiöse Erbe u.a. der Franckeschen Stiftungen, von Pietismus und Aufklärung und der mehrheitlich konfessionslose Lebenskontext aufeinander, was sich in den Lehr- und Forschungsschwerpunkten der Theologischen Fakultät widerspiegelt. Interdisziplinäre Verknüpfungen sind leicht möglich. Man kann Lehrveranstaltungen anderer Fakultäten besuchen und die Vorteile einer Volluniversität auskosten. Begegnungen mit Akteuren der Stadt, ob mit Seelsorgenden im Krankenhaus oder Künstlerinnen und Künstlern an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule oder mit Vertreterinnen und Vertretern anderer Religionsgemeinschaften bereichern das Studium.

Hier kann man uni-nah und preisgünstig in einem der drei christlichen Studierendenwohnheimen mit Studierenden verschiedenster Fächer und Kulturen leben oder in einer netten WG in der schönen Altstadt.

Berufsperspektiven

Ein Bachelor mit dem Studienfach Evangelische Theologie ist ein wissenschaftlicher Abschluss, der zu verschiedenen Tätigkeiten im kulturellen, sozialen und kirchlichen Bereich qualifiziert (z.B. Erwachsenenbildung, soziale Berufe, Politik, Medien, Personalführung) und auch Ausgangspunkt für eine wissenschaftliche Laufbahn sein kann. Welche konkreten Arbeitsfelder in Frage kommen, hängt stark vom Zweitfach und den Schwerpunktsetzungen innerhalb der Theologie, aber auch von der Persönlichkeit und den eigenen Interessen ab. Eine Tätigkeit in kirchlichen Einrichtungen setzt häufig Kirchenmitgliedschaft voraus.

Für die Tätigkeit einer Pfarrerin / eines Pfarrers in einer Evangelischen Landeskirche qualifiziert nicht der Bachelor-Abschluss, sondern das Diplom bzw. Kirchliche Examen in Evangelischer Theologie. Für die Tätigkeit einer Lehrerin / eines Lehrers an staatlichen Schulen mit dem Fach Evangelische Religion qualifiziert ebenfalls nicht der Bachelor-Abschluss, sondern der schulformspezifische Lehramtsstudiengang.

Struktur des Studiums

Zwei-Fach-Bachelor (90 LP)

  • Module des Studienprogramms (75 bzw. 85 LP)
  • Allgemeine Schlüsselqualifikationen (ASQ) (5 LP)
  • ggf. Bachelorarbeit (10 LP)

Der Zwei-Fach-Bachelor Evangelische Theologie 90 LP ist frei mit allen angebotenen Bachelorstudienprogrammen 90 LP der Uni Halle kombinierbar.

Erläuterungen

LP= Leistungspunkte:

Ein Leistungspunkt entspricht dem Arbeitsaufwand von 30 Stunden. Bei 900 Arbeitsstunden pro Semester entspricht das 30 Leistungspunkten. Zu den Arbeitsstunden gehören der Besuch von Lehrveranstaltungen, die Vor- und Nachbereitungszeiten, Praktika, die Prüfungsvorbereitung, das Anfertigen von Referaten, Haus- und Projektarbeiten.

Module:

Module bilden die Bausteine eines Studienprogramms. Sie sind inhaltlich und zeitlich abgeschlossene Lehr- und Lerneinheiten. Module können aus verschiedenen Lehr- und Lernformen bestehen (Vorlesung, Übung, Seminar, Projektseminar, Selbststudium, Projektarbeit etc.). Das Volumen der Module (ausgedrückt in LP) bestimmt sich über den Arbeitsaufwand der Studierenden.

Studienabschluss

Bei der Kombination zweier gleichgewichteter Studienprogramme wird der Abschluss durch das Fach bestimmt, in dem der Studierende die Bachelorarbeit verfasst. Schreibt er diese im Studienprogramm Evangelische Theologie 90 LP, lautet der Studienabschluss Bachelor of Arts (B.A.).

Studieninhalt

Modulübersicht Evangelische Theologie 90 LP

Modulbezeichnung LP empf. Sem.
Pflichtmodule - 55 LP
Theologische Propädeutik 5 1.
Basismodul Bibelkunde: Altes und Neues Testament 5

ab 1.

Basismodul Altes Testament und Neues Testament 10 ab 1.
Basismodul Kirchengeschichte und Religionswissenschaft 15 ab 1.
Basismodul Systematische und Praktische Theologie 15 ab 1.
ASQ 5 ab 1.
Wahlpflichtmodule - 35 LP (wird die Bachelor-Arbeit in Evangelischer Theologie geschrieben, müssen fünf, anderenfalls sieben der angebotenen Profilmodule ausgewählt werden)
Exegese des Alten Testaments 5 ab 3.
Exegese des Alten Testaments ohne Hebräisch 5 ab 3.
Landeskunde Palästinas 5 ab 3.
Exegese des Neuen Testaments 5 ab 3.
Exegese des Neuen Testaments ohne Griechisch 5 ab 3.
Umwelt und Geschichte des Urchristentums 5 ab 3.
Kirchengeschichte 5 ab 3.
Interkulturelle Theologie 5 ab 3.
Religionswissenschaft 5 ab 3.
Dogmatik und Religionsphilosophie 5 ab 3.
Praktische Theologie 5 ab 3.
Ostkirchenkunde 5 ab 3.
Christliche Archäologie und Kirchliche Kunst 5 ab 3.
Ethik 5 ab 3.
Religionspädagogik 5 ab 3.
Bachelorarbeit 10 6.

Allgemeine Schlüsselqualifikationen (ASQ)

Zu den Allgemeinen Schlüsselqualifikationen zählen Präsentations- und Sprachenkenntnisse sowie schriftliche, mündliche soziale und/oder interkulturelle Kompetenzen, Kompetenzen also, die den späteren Berufseinstieg unterstützen sollen (www.asq.uni-halle.de).

Bachelorarbeit

Die Bachelorarbeit bildet ein eigenes Modul im Umfang von 10 LP. Wird die Bachelorarbeit im zweiten gewählten Studienprogramm verfasst, werden anstelle dieser weitere Wahlpflichtmodule belegt. Näheres regelt die für das Studienprogramm gültige Studien- und Prüfungsordnung.

Zulassungsvoraussetzungen

Voraussetzung für die Zulassung zum Studium an der Martin-Luther-Universität ist eine anerkannte Hochschulzugangsberechtigung (in der Regel Abitur).

Laut Hochschulgesetz des Landes Sachsen-Anhalt haben auch qualifizierte Berufstätige ohne Hochschulzugangsberechtigung die Möglichkeit, über die Teilnahme an einer Feststellungsprüfung die Studienberechtigung für das Studienprogramm zu erlangen.

Neben der allgemeinen Hochschulreife setzt das Studium Evangelische Theologie 90 LP Sprachkenntnisse in Form eines Graecums oder Hebraicums voraus. Sofern entsprechende Sprachkenntnisse nicht bereits vor Beginn des Studiums erworben wurden, ist der Besuch von Sprachkursen der Theologischen Fakultät in den ersten Studiensemestern möglich. Die Regelstudienzeit wird bei einer nachzulernenden Sprache um ein Semester, bei zwei nachzulernenden Sprachen um zwei Semester verlängert. Für den Erwerb des Graecums bzw. Hebraicums wird BAföG gewährt.

Bewerbung/Einschreibung

Das Bachelor-Studienprogramm Evangelische Theologie 90 LP ist zurzeit zulassungsfrei (ohne NC).

  • Bewerber mit deutscher Hochschulzugangsberechtigung schreiben sich bitte bis 30.9. an der Universität ein.
  • Ist das kombinierte zweite Fach zulassungsbeschränkt (Uni-NC), endet die Bewerbungsfrist am 15.7.
  • Bewerber mit ausländischem Zeugnis bewerben sich bitte bis zum 30.6. über www.uni-assist.de.

Ob ein Studiengang zulassungsbeschränkt (Uni-NC) oder zulassungsfrei (ohne NC) ist, entscheidet die Uni Halle zu jedem Wintersemester neu. Jeweils ab Mai des Jahres wird die aktuelle Festlegung für das kommende Wintersemester an dieser Stelle (siehe auch Allgemeine Informationen) veröffentlicht.

 

 

Studienprofil-347-414-266840