Merkzettel 00 Studiengänge 00 Studienorte Zettel ansehen
1997 - 2018
studieren.de
© xStudy SE

Allgemeine Informationen

Studienabschluss Master of Science
Umfang 120 LP
Regelstudienzeit 4 Semester
Studienbeginn Nur Wintersemester
Studienform Direktstudium, Vollzeitstudium
Hauptunterrichtssprache Deutsch
Studiengebühren keine
Zulassungsbeschränkung zulassungsfrei (ohne NC)
Studieren ohne Hochschulreife nein
Fachspezifische Zulassungsvoraussetzungen ja (Details)
Fakultät Naturwissenschaftliche Fakultät III – Agrar- und Ernährungswissenschaften, Geowissenschaften und Informatik
Institut Institut für Geowissenschaften und Geographie

Charakteristik und Ziele

  • Interdisziplinäre und transdisziplinäre Herangehensweise.
  • Erwerb von vertieften Kenntnissen, Theorien, Methoden, Verfahren und Fragestellungen der Umweltkompartimente Wasser, Boden und Pflanze.
  • Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, zu wissenschaftlich fundierter Urteilsfähigkeit, zur kritischen Einordnung der wissenschaftlichen Erkenntnisse und zu verantwortlichem Handeln in Beruf und Gesellschaft.
  • Im Vordergrund stehen das Erkennen und Analysieren von vernetzten Zusammenhängen und die Fähigkeit zum ganzheitlichen, integrativen Denken.
  • Training von Soft Skills (z. B. Teamfähigkeit, problemorientiertes Denken und Arbeiten).
  • Praxisbezogen
  • Forschungs- und beruforientiert
  • Projektarbeit (regional und/oder international)

Der Master-Studiengang Management natürlicher Ressourcen ist akkreditiert. Weiterführende Informationen dazu finden Sie auf der Internetseite des Akkreditierungsrats.

Berufsperspektiven

Der M.Sc-Abschluss Management natürlicher Ressourcen stellt den zweiten qualifizierenden Abschluss zur Ausübung komplexer wissenschaftlicher Tätigkeiten in Wissenschaft und Praxis dar. Er soll den Erwerb von Kompetenzen ermöglichen, die Voraussetzungen für ein zielgerichtetes und erfolgreiches Handeln im Beruf sind aber auch eine weitergehende Qualifizierung in Form einer Promotion erlauben.

Der fächerübergreifende Studiengang der Geo- und Agrarwissenschaften qualifiziert auf naturwissenschaftlicher Basis für spezifische Handlungs- und Berufsfelder (z. B. Umwelt-, Raum- und Landschaftsplanung). Er ist auf die Erfordernisse im Wasser-, Boden- und Naturschutz zugeschnitten. Es werden Grundlagen sowohl für praxisorientierte Berufsfelder als auch für den wissenschaftlichen Bereich von Forschungsinstituten und Universitäten, Consulting-Firmen und Fachbehörden gelegt.

Der Studienabschluss qualifiziert bei entsprechender Kombination von Wahlmodulen für folgende Bereiche: Hochschul- und Forschungseinrichtungen, wissenschaftlicher und wirtschaftlicher Dienstleistungsbereich im nationalen und internationalen Rahmen, wie z.B. in Ämtern, Behörden, Consulting- und Ingenieurbüros sowie in Industriebetrieben.

Struktur des Studiums

Der Studiengang Master of Science (M.Sc.) Management natürlicher Ressourcen ist in übersichtliche Lehreinheiten (Module) in Größen von 5 und 10 Leistungspunkten (LP) mit folgender Struktur gegliedert.

Pflichtmodule Bereich Wasser - 15 LP
Pflichtmodule Bereich Boden - 15 LP
Pflichtmodule Bereich Pflanze / Landnutzung - 15 LP
Pflichtmodule Bereich Methoden - 15 LP
Wahlpflichtmodule (ggf. Brückenmodule) - 30 LP
Master-Arbeit - 30 LP

Studienabschluss

Master of Science (M.Sc.) in der Fachrichtung Management natürlicher Ressourcen – Wasser, Boden, Pflanze

Studieninhalt

Pflichtmodule

Wasser: Schadstoffverhalten in der Umwelt; Umweltverträglichkeitsprüfung und Grundwasserschutz; Hydrogeologische Modellierung.

Boden: Physikochemische Grundlagen der Bodennutzung; Transport in der ungesättigten Zone; Boden- und Umweltmineralogie.

Pflanze / Landnutzung: Biogeographie für MSc Ressourcenmanagement; Einführung in die Pflanzenernährung und Düngung; Nachhaltige Produktionssysteme.

Methoden: Vertiefte statistische und numerische Verfahren; Modellbildung und Simulation in der Geoökologie; Toxikologie / Umwelttoxikologie für Naturwissenschaftler.

Wahlpflichtmodule

Wasseraufbereitung und Sanierung; Stoffkreisläufe; Abfallwirtschaft im ländlichen Raum; Angewandter Landschaftswasserhaushalt; Gewässerschutz; Qualitative und quantitative Geofernerkundung; Lagerstättenkundliche Modellierung; Grundwasserressourcen arider Gebiete; Globale Umweltsyndrome; Naturschutz; Isotopenhydrologie; Isotopenbiogeochemie; Laborübung; Nachhaltigkeitsmanagement; Böden kalter und warmer Klimate und ihre Nutzung; Externes Modul; Projektarbeit.

Master-Arbeit

Die Master-Abschlussarbeit ist obligatorisch und bildet ein eigenes Modul im Umfang von 30 Leistungspunkten. Die Arbeit wird aus einer der fachlichen Vertiefungen gewählt und soll bis zum Ende des 4. Semesters eingereicht werden. Zur Master- Arbeit zugelassen wird nur, wer Module im Wert von mindestens 80 LP im Studiengang erfolgreich absolviert hat.

Modulleistungen als Voraussetzungen für den Studienabschluss

In jedem Modul werden spezifische Leistungsnachweise abgefordert. Diese sind in den jeweiligen Modulbeschreibungen festgelegt. Für den erfolgreichen Studienabschluss müssen Module in Höhe von 120 LP (einschl. der Master-Arbeit) absolviert werden.

Zulassungsvoraussetzungen

Voraussetzung für die Zulassung zu einem Masterstudiengang ist der Nachweis eines Bachelorabschlusses oder eines anderen Abschlusses einer staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschule oder Berufsakademie.

Bewerberinnen und Bewerber, die ihr Zeugnis des ersten Studiums erst nach der Bewerbungsfrist erbringen können, reichen eine Fächer- und Notenübersicht über mindestens 2/3 der innerhalb des Gesamtstudiums zu erbringenden Leistungen mit den Bewerbungsunterlagen ein. Das Abschlusszeugnis kann dann noch im darauffolgenden Semester nachgereicht werden.

Darüber hinaus müssen folgende fachspezifischen Zugangsvoraussetzungen erfüllt werden:

  • Nachweis eines Abschlusses im Bachelor-Studiengang Management natürlicher Ressourcen (mit mindestens 180 LP), eines anderen Bachelor-Studienprogramms einer vergleichbaren Fachrichtung (mit mindestens 180 LP) oder eines anderen ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschlusses in einer vergleichbaren Fachrichtung.
  • Ein Studiengang ist vergleichbar, wenn mindestens 20 LP in den naturwissenschaftlichen Grundlagen Mathematik, Physik, Chemie und Biologie, mindestens 60 LP aus den Grundlagen weiterer Naturwissenschaften, z.B. Agrarwissenschaften, Geologie, Geographie oder Geoökologie und mindestens 10 LP aus den fachlichen Vertiefungsmodulen in den Bereichen Wasser, Boden und Pflanze absolviert wurden.
  • Über die Vergleichbarkeit entscheidet in Zweifelsfällen der Studien- und Prüfungsausschuss auf der Grundlage des einzureichenden "Transcript of Records".

Bewerbung/Einschreibung

Die Entscheidung über eine Zulassungsbeschränkung (Uni-NC) wird zu jedem Wintersemester neu getroffen. Der Studiengang M.Sc. Management natürlicher Ressourcen unterliegt zur Zeit keiner Zulassungsbeschränkung (ohne NC).

  • Bewerbungsfrist: 31.08. für Bewerber mit Abschluss einer deutschen Hochschule.
  • Bewerber mit ausländischem Hochschulabschluss bewerben sich bitte bis zum 30.4. über www.uni-assist.de.

In begründeten Ausnahmefällen, über die der Studien- und Prüfungsausschuss entscheidet, kann eine Immatrikulation zum 1. Fachsemester auch zum Sommersemester erfolgen. Die Bewerbungsfrist für Bewerber mit deutschem Hochschulabschluss ist dann der 28.02; für Bewerber mit ausländischem Hochschulabschluss der 31.10. (über www.uni-assist).

Die aktuellen und detaillierten Hinweise zur Bewerbung entnehmen Sie bitte ab Mai den Bewerberseiten der Universität im Internet. Siehe Link im nebenstehenden grünen Feld.

 

 

Studienprofil-347-2586-266931

 

Abitur, Studium, Beruf?


Ideenfächer ® 2018
Wertvolle Impulse zur
Berufs- und Studienwahl
als bunter Ideengeber.