Merkzettel 00 Studiengänge 00 Studienorte Zettel ansehen
1997 - 2018
studieren.de
© xStudy SE

Wirtschafts­recht (berufsbe­gleitend) (LL.M)

Westfälische Wilhelms-Universität Münster

Studienprofil Infos

Zusätzliche Zertifikatslehrgänge und Tagesseminare! Nähere Informationen dazu unter www.jurgrad.de

© Uni Münster
© Uni Münster
© Uni Münster
Kontakt zur Hochschule
Möchtest Du weitere Infos? Fülle dieses Formular aus und die Hochschule meldet sich bei Dir.
 
Name
E-Mail
Letzter Abschluss
Nationalität
 

Das Wirtschaftsrecht gewinnt aufgrund des Strukturwandels ganzer Wirtschaftszweige, aber auch infolge der wachsenden internationalen Wirtschaftsbeziehungen mehr und mehr an Bedeutung. Neuer Gestaltungs- und Handlungsbedarf entsteht in allen Wirtschaftsbereichen.

Mit den komplexer werdenden Fragestellungen steigen auch die Erwartungen an hoch qualifizierte Experten mit fachübergreifendem Know-how. Den Anforderungen einer kompetenten und hochwertigen Beratung wird nur derjenige gerecht werden können, der sich nicht ausschließlich auf ein Fachgebiet konzentriert, sondern Kenntnisse in den Bereichen Wirtschafts- und Steuerrecht vorweisen kann.

Um dieser Entwicklung Rechnung zu tragen, vermittelt dieser Masterstudiengang wissenschaftlich fundiertes Fachwissen, ohne den notwendigen Praxisbezug zu vernachlässigen, der den beruflichen Alltag prägt. Da in der täglichen Praxis wirtschafts- und steuerrechtliche Fragen meist gar nicht zu trennen sind, werden auch hier beide Gebiete zusammen behandelt. Demzufolge werden die Disziplinen des Wirtschafts- und Steuerrechts als „Gesamtpaket“ einschließlich der vielfältigen Schnittstellen zu anderen juristischen Spezialgebieten angeboten. Vermittelt werden fundierte Kenntnisse unter anderem im nationalen und internationalen Gesellschafts-, Kapitalmarkt-, Arbeits-, Insolvenz-, Konzern- und Kartellrecht sowie das Verständnis für die Grundlagen des sich schnell verändernden nationalen und internationalen Steuerrechts sowie Kenntnisse prozessualer Art.

Die Fertigkeit, praxisbezogene Problemstellungen zu erkennen und zu lösen, wird durch eine berufsfeldrelevante Schwerpunktsetzung bei der Vermittlung des fachspezifischen Wissens erreicht. Ziel des Studiengangs ist es, die Teilnehmer zu befähigen, juristische Problemstellungen auch vor dem Hintergrund betriebswirtschaftlicher Praktikabilität zu strukturieren. Gleichzeitig betonen internationale Inhalte der Lehrveranstaltung die globale Orientierung dieses Studiengangs. Fallstudien aus der Praxis runden die Vorlesung ab.

Vorteile für die Karriere

  • Erwerb eines international anerkannten und akkreditierten akademischen Mastergrads
  • Ausbildung zu einem hoch qualifizierten Berater auf dem Gebiet des Wirtschafts- und Insolvenzrechts und deutliche Erleichterung des Einstiegs bzw. Aufstiegs in die Führungsebenen von beratenden Unternehmen, Kanzleien sowie in Restrukturierungsabteilungen von Groß- bzw. mittelständischen Unternehmen
  • Erwerb von Wissen und Fachkompetenz an einer der renommiertesten Universitäten Deutschlands, basierend auf dem neuesten Stand von Wissenschaft und Praxis
  • Erwerb der besonderen theoretischen Kenntnisse im Sinne der Fachanwaltsordnung (FAO) für die Verleihung der Bezeichnung „Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht“
  • Einrichtung und Förderung eines Netzwerkes, von dem Absolventen noch über den Studiengang hinaus profitieren können

Studieninhalte

1. Semester

  • Einführung in das Wirtschaftsrecht (Vorschalttag für Ökonomen)
  • Einführung in das Steuerrecht
  • Personengesellschaften und mittelbare Unternehmensbeteiligungen
  • Kapitalgesellschaften: GmbH
  • Kapitalgesellschaften: AG, KGaA, SE
  • Internationales und Europäisches Gesellschaftsrecht
  • Grundlagen des Kapitalmarktrechts


2. Semester

  • Arbeitsrecht
  • Wirtschaftsstrafrecht
  • Grundlagen des Konzernrechts
  • Grundlagen des Europäischen und Deutschen Kartellrechts
  • Finanzierung: Kredit, Kreditbesicherung und sonstige Instrumente der Unternehmensfinanzierung
  • Buchführung und Bilanz
  • Einkommensbesteuerung
  • Vergaberecht
  • Besteuerung von Personengesellschaften
  • Gewerbesteuerrecht und Besteuerung von Körperschaften
  • Grundlagen des internationalen Steuerrechts
  • Grundlagen der Umsatzsteuer
  • Besteuerungsverfahren

   
3. Semester

  • Grundlagen des Insolvenzrechts
  • Drittrechte/Sicherheiten
  • Insolvenzarbeitsrecht
  • Anfechtungsrecht
  • Steuern in der Insolvenz
  • Verwertung unbeweglichen Vermögens/Zwangsverwaltung
  • Insolvenzplanverfahren (ESUG)
  • Materielles Umwandlungsrecht
  • Unternehmenskauf und Management
  • Gesellschaftsrechtliche Strukturierung


Zielgruppe

Dieser Masterstudiengang ist speziell auf Berufstätige zugeschnitten und richtet sich an berufserfahrene Juristen und Ökonomen ebenso wie an junge Absolventen, Berufseinsteiger und Referendare, deren Ziel eine Führungsposition in den Bereichen des Wirtschafts-, Insolvenz- und Steuerrechts ist. Juristen können zudem bei Absolvierung eines kostenfreien, einwöchigen Zusatzkurses auch die theoretischen Kenntnisse erwerben, die im Sinne der Fachanwaltsordnung (FAO) Voraussetzung für den „Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht“ sind.

Dozenten

Zu den Dozenten zählen Hochschulprofessoren, die zu den führenden Experten auf ihrem Fachgebiet gehören, ebenso wie Praktiker aus Banken, Unternehmensberatungen, Finanzgerichten sowie national und international agierenden Kanzleien. Sie alle verfügen über exzellente Reputation, langjährige Berufserfahrung und tiefgehende Kenntnisse in ihrem Tätigkeitsbereich.

Alumniverein

Die Teilnahme am Masterstudiengang bietet Studierenden die Möglichkeit, neue berufliche Kontakte zu knüpfen und sich mit „Gleichgesinnten“ fachlich auszutauschen. Der „JurGrad Alumni e. V.“ fördert die Forschung und Lehre der angebotenen Masterstudiengänge und soll zugleich der Vernetzung von Lehrenden, Studierenden und Absolventen dienen. Zu diesem Zweck organisiert der Verein jedes Jahr im September ein großes Alumnitreffen. Das Treffen bietet nicht nur Gelegenheit für interessante Diskussionen mit den Vortragenden, sondern auch für ein Wiedersehen mit zahlreichen Studienkollegen und Dozenten.

Vereinbarkeit von Familie, Beruf und Studium

Die Aufnahme eines berufsbegleitenden Masterstudiums ist nicht nur eine organisatorische Herausforderung, sondern immer auch eine zeitliche Belastung. Dabei lassen sich Überschneidungen mit wichtigen beruflichen oder familiären Terminen nicht immer verhindern. Wir bieten Ihnen die Flexibilität, die Sie benötigen: Eine verpasste oder nicht bestandene Klausur kann unkompliziert am Ende des Studiengangs oder im Rahmen des Nachfolgejahrgangs wiederholt werden. Wenn Sie die Master Thesis vorziehen oder zu einem späteren Zeitpunkt schreiben möchten, können wir gerne einen individuellen Termin vereinbaren.

Auch wenn der Kurs als Präsenzstudium konzipiert ist und vom Austausch mit Kommilitonen und Dozenten lebt, besteht keine Anwesenheitspflicht. Falls Sie aus wichtigen Gründen an einer Veranstaltung nicht teilnehmen können, senden wir Ihnen die Kursunterlagen gerne per Post zu. Versäumte Inhalte können zudem auf Wunsch kostenfrei im Rahmen des nächsten Studienjahrgangs nachgehört werden. In besonderen Fällen, wie z. B. Krankheit, beruflich bedingte Auslandsaufenthalte, Schwangerschaft usw., beurlauben wir Sie gerne. Sie können Ihr Studium dann im folgenden Studienjahr an der gleichen Stelle wieder aufnehmen. Sprechen Sie uns an: Wir finden gemeinsam den passenden Weg zu Ihrem Ziel.

Zulassungsvoraussetzungen

Voraussetzung für die Zulassung zum Masterstudiengang „Wirtschaftsrecht“ ist ein erfolgreich abgeschlossenes rechts- oder wirtschaftswissenschaftliches Hochschulstudium mit den Abschlüssen:

  • Staatsexamen
  • Diplom-, Bachelor- oder Masterabschluss unter den besten 50 % aller Absolventen an einer Hochschule mit mindestens 240 ECTS-Punkten. Bis zu 60 ECTS-Punkte können aufgrund beruflicher Qualifikationsleistungen angerechnet werden.

Bewerber mit einem wirtschaftswissenschaftlichen Abschluss sollten im Rahmen ihres Studiums einen rechtlichen Schwerpunkt gewählt haben und diesen bei einer Bewerbung nachweisen können.

Kosten

Die Studiengebühren können in maximal drei Raten beglichen werden, die jeweils zu Beginn eines Semesters fällig werden. Wenn Sie sich bis zum 1. Juli anmelden, können Sie einen Frühbucherrabatt in Höhe von EUR 1.800 in Anspruch nehmen.

Im Überblick:

  • Anmeldung bis zum 1. Juli: EUR 10.800 (drei Raten à EUR 3.600 )
  • Anmeldung nach dem 1. Juli: EUR 12.600 (drei Raten à EUR 4.200 )

In den Studiengebühren sind die Kosten für die Teilnahme an den Veranstaltungen und Prüfungen, die Studienunterlagen sowie die Nutzung der digitalen Datenbanken der WWU enthalten.

Kurzfakten

  • Abschluss: „Master of Laws“ (LL.M.)
  • Fachanwalt: Erwerb der besonderen theoretischen Kenntnisse im Sinne der Fachanwaltsordnung (FAO) für die Verleihung der Bezeichnung „Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht“
  • Studiendauer: 3 Semester zzgl. 4 Monate Master Thesis (Umfang: 40–50 Seiten)
  • Unterrichtssprache: DeutschUmfang: 8 Module mit insgesamt 375 Unterrichtsstunden (à 45 Minuten)
  • Kurze Präsenzphasen: Eine Einführungswoche und 14 Präsenzwochenenden jeweils einmal im Monat in der Regel von Donnerstag bis Samstag
  • Prüfungen: 7 Klausuren à 3 Zeitstunden sowie eine Präsentationsprüfung; die Gesamtnote setzt sich zu 70 % aus den Klausurleistungen und zu 30 % aus der Note der Masterarbeit zusammen
  • Betreuung: Persönliche und individuelle Betreuung der Studierenden durch die gemeinnützige JurGrad gGmbH basierend auf jahrelanger Erfahrung seit 2002
  • Studienbeginn: September
  • Bewerbungsschluss: 15. Juli
  • Kosten: bei Anmeldung bis zum 1. Juli Frühbuchertarif i. H. v. 10.800 EUR (drei Raten à EUR 3.600), danach Normaltarif i. H. v. EUR 12.600 (drei Raten à EUR 4.200)
  • Keine Zusatzkosten: In den Gebühren sind die Teilnahme an den Veranstaltungen und Prüfungen, die Kursunterlagen, Gesetzestexte und die Nutzung der digitalen Datenbanken der WWU enthalten.
  • Einzureichende Unterlagen: Anmeldeformular, tabellarischer Lebenslauf, beglaubigte Kopien des Diplomzeugnisses (inkl. Einzelnotennachweis), des Master- bzw. Bachelorzeugnisses (inkl. Diploma Supplement) oder des Staatsexamens (soweit vorhanden: beider Staatsexamina) sowie ggf. der Promotionsurkunde
  • Einschreibung an der WWU: Es besteht die Möglichkeit, sich als ordentlich Studierender an der WWU einzuschreiben. Hierfür fallen Gebühren von derzeitig EUR 271,37 pro Semester an. Die Einschreibung beinhaltet das Semesterticket (NRW-Ticket).

Weitere Informationen zum Download

Kontakt

Rechtsanwältin Nina Israel
Telefon: 0251 620 77-13
Telefax: 0251 620 77-17
info@no-spamjurgrad.de
www.jurgrad.de

JurGrad gGmbH
Westfälische Wilhelms-Universität Münster
Picassoplatz 3
48143 Münster
Tel: 0251-62077-0
Fax: 0251-62077-17
info@no-spamjurgrad.de
www.jurgrad.de

Die JurGrad gGmbH

Die JurGrad gGmbH wurde im Sommer 2002 gegründet und ist Trägerin des Fortbildungsangebotes der Rechtswissenschaftlichen Fakultät. Die als gemeinnützig anerkannte GmbH fördert die wissenschaftliche Aus-, Fort- und Weiterbildung an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster und bietet derzeit acht berufsbegleitende Masterstudiengänge in den Bereichen „Arbeitsrecht“, „Erbrecht & Unternehmensnachfolge“, „Immobilienrecht“, „Medizinrecht“, „Mergers & Acquisitions“, „Real Estate Law“, „Steuerwissenschaften“, „Versicherungsrecht“ und "Wirtschaftsrecht" an.

 

 

Studienprofil-463-34818