Merkzettel 00 Studiengänge 00 Studienorte Zettel ansehen
1997 - 2019
studieren.de
© xStudy SE

Täglich nehmen wir Lebensmittel zu uns und vertrauen auf deren Qualität. Doch steckt hinter einem verkaufsfertigen Produkt mehr als nur die Abfüllung in eine ansprechende Verpackung. Der Verbraucherin und dem Verbraucher ist beim Verzehr der Lebensmittel nur sehr selten bewusst, welch langen Weg die Produkte durchlaufen, angefangen von der landwirtschaftlichen Urproduktion über die Verarbeitung in Industrie- und Handwerksunternehmen bis hin zur Vermarktung über die verschiedensten Distributionskanäle. Auf jeder Wertschöpfungsstufe müssen die Produkte vielfältigen Kontrollen und Prüfungen standhalten, bevor wir Konsumenten diese im Lebensmitteleinzelhandel oder Fachgeschäft einkaufen können.

Ausgeprägte Kenntnisse über technologische Abläufe und Management- sowie fundiertes betriebswirtschaftliches Know-how sind in den Unternehmen der Lebensmittelwirtschaft sehr eng miteinander verzahnt. Um eine ganzheitliche Qualifikation auf dem weiten Feld der Lebensmittelwirtschaft sicherzustellen, setzt der Bachelorstudiengang Lebensmitteltechnologie / Lebensmittelwirtschaft daher ganz bewusst auf die Kombination einer natur- und ingenieurswissenschaftlichen Ausbildung mit dem Studium der Betriebswirtschaftslehre.

Durch diese Verbindung erlernen Studierende sowohl die Prozesse der Lebensmittelentstehung und  -verarbeitung als auch mögliche Reaktionen auf Veränderungen des Marktes und der Verbrauchergewohnheiten. Für Absolventinnen und Absolventen ergibt sich hieraus ein breites Spektrum an Berufschancen innerhalb der Lebensmittelbranche.

Eine interaktive Erkundung des Studiengangs ist in der Info-Tour möglich.

Abschlussgrad: Bachelor of Engineering
Regelstudienzeit: 7 Semester
Studienformen: Vollzeitstudium
Hauptunterrichtssprache: Deutsch
Zulassungsmodus: Keine Zulassungsbeschränkung, ohne NC
Zulassungssemester: nur Wintersemester
Sachgebiete: Getränketechnologie; Lebensmitteltechnologie; Lebensmittelwirtschaft

Aufbau und Zielsetzung

Zielsetzung und Besonderheit

Lebensmitteltechnologinnen und -technologen sowie Lebensmittelwirtinnen und -wirte werden seit Jahren auf dem Arbeitsmarkt stetig nachgefragt. Neben dem fachlichen Studium mit seinen technologischen und naturwissenschaftlichen Inhalten werden Schlüsselkompetenzen in Personalwesen, Projektmanagement und soziale Kompetenz in Form von studentischen Projekt- und Gruppenarbeiten erlernt und trainiert. Sea Food spielt natürlich am wichtigsten deutschen Standort für Fischverarbeitung eine große Rolle.

Der Bachelorstudiengang Lebensmitteltechnologie / Lebensmittelwirtschaft ist durch den Mix aus technologischer und wirtschaftlicher Ausbildung einzigartig in Deutschlands Hochschullandschaft.

Dabei entscheiden sich die Studierenden vor dem 3. Semester für einen der beiden Schwerpunkte.

Hochschulabsolventinnen und -absolventen sollen am Ende ihres Studiums durch fundiertes wissenschaftliches Arbeiten und durch fachspezifisches Wissen und Können bestmöglich auf die Berufspraxis vorbereitet sein. Im Verlauf des Studiums wird auf einen engen Kontakt der Studierenden zu Professorinnen und Professoren, Dozentinnen und Dozenten sowie zur Lebensmittelwirtschaft selbst Wert gelegt. In dieser spezifischen Relation von Theorie und Praxis erwerben die Studierenden ein Höchstmaß an berufsqualifizierenden Inhalten.

Studienaufbau

In den ersten zwei Semestern werden Grundkenntnisse der Ingenieurs- und Naturwissenschaften vermittelt, welche in begleitenden Übungen und Praktika bereits auf das Feld der Lebensmittel angewendet werden. In Fächern wie Mikrobiologie, Lebensmittelchemie, Lebensmitteltechnik, Food Marketing oder Grundlagen Logistik/Materialwirtschaft wird auf die Vertiefungsphase hingeleitet. Zur Wahl stehen die Studienrichtungen Lebensmitteltechnologie und Lebensmittelwirtschaft. Das vierte Semester ist ein komplettes Praxissemester. Studierende können in verschiedenen Lebensmittelunternehmen im In- und Ausland Einblicke in ihr späteres Berufsfeld bekommen.

Im siebten Semester steht die Bachelorarbeit im Mittelpunkt, die Studierende in Zusammenarbeit mit einem Unternehmen erstellen können. Praxisphase und Bachelorarbeit werden intensiv betreut und in Seminaren bzw. einem Kolloquium vor- und nachbereitet.

Studienschwerpunkte und Besonderheiten

Mit der praxisorientierten und spezialisierten Ausbildung, die auch die Zusammenarbeit mit regionalen und überregionalen Unternehmen einschließt, haben die Absolventinnen und Absolventen allerbeste Chancen auf dem nationalen und internationalen Arbeitsmarkt. Ihre Einsatzgebiete sind dabei so breit gefächert wie die Lebensmittelwirtschaft selbst: Sie erstrecken sich von Landwirtschaft und Lebensmittelwirtschaft (Handwerk, Industrie) über Prüfstellen, Vermarktungsorganisationen (z.B. Lebensmitteleinzelhandel, Discounter, Retailer), der Zulieferindustrie (Anlagenbau, Ingredients etc.) und politische Institutionen (z.B. Max Rubner Institute) bis hin zu Unternehmen der Kosmetik- und Pharmaindustrie.

Vor dem dritten Semester entscheiden sich die Studierenden für einen Studienschwerpunkt:

  • Lebensmitteltechnologie: Verfahrenstechnik, Lebensmittelchemie- und analytik, Mikrobiologie, Automatisierung, Verpackungstechnologie sowie die Produkttechnologie der Lebensmittel tierischer / pflanzlicher Herkunft werden im Laufe des Studiums mit speziellen Lebensmittelbereichen wie Wurst- und Fleischwaren, Brot und Backwaren, Süßwaren, Obst- und Gemüseprodukten, alkoholischen und alkoholfreien Getränken oder „Seafood” - Produkten theoretisch wie praktisch verbunden. Die entsprechende Anlagentechnik wird erlernt, welche u. a. in den Laborübungen des 6. Semesters an konkreten Beispielen angewendet werden soll.

  • Lebensmittelwirtschaft: Neben einer Weiterbildung in speziellen Disziplinen der Lebensmitteltechnologie steht die betriebswirtschaftliche und Managementausbildung im Vordergrund: Food Marketing, Investition und Finanzierung, Controlling, Personalwesen, Logistik und Projektmanagement werden im Kontext der Ernährungswirtschaft gelehrt und in Seminaren an Fallbeispielen praktisch umgesetzt.

Berufsbild und Karrieremöglichkeiten

Über die Branche


Die Lebensmittelwirtschaft zählt zu den großen Wirtschafts-Branchen in Deutschland. Der Umsatz beträgt ca. 180 Mrd. € (4. Platz nach Automobilbau, Maschinenbau, Chemie) und beschäftigt ca. 5,7 Millionen Personen (5. Platz nach Chemie, Maschinenbau etc.). Die Lebensmittelwirtschaft stellt insgesamt einen der größten Wirtschaftszweige dar. Die Branche ist überwiegend mittelständisch strukturiert und vielseitig.

Einsatzfelder für Absolventinnen und Absolventen der Lebensmitteltechnik/Lebensmittelwirtschaft

  • Studierenden wird ein vielfältiges praxisorientiertes Fächerspektrum und die Spezialisierung auf einen Studienschwerpunkt geboten.
  • Studierende können sich nach persönlichen Interessen, Vorbildung und Neigungen für ihren beruflichen Einstieg qualifizieren.
  • Die Einsatzgebiete sind dabei so breit gefächert wie die Lebensmittelwirtschaft selbst: Ob in der Landwirtschaft und Futtermittelindustrie, in der Lebensmittelverarbeitung oder im Lebensmittelhandel, in Prüfungsinstitutionen, bei Anlagenherstellern oder Vermarktungsorganisationen, Verbänden und nationalen wie internationalen politischen Institutionen oder verwandten Branchen wie der Biotechnologie oder der Pharma- und Kosmetikindustrie.
  • Anspruchsvolle Berufe mit vielfältigen Aufstiegsmöglichkeiten ergeben sich hier sowohl für die Lebensmittelwirtinnen und - wirten als auch für die Lebensmitteltechnologinnen und -technologen. Die langjährige enge Zusammenarbeit mit regionalen, überregionalen und internationalen Unternehmen der Lebensmittelwirtschaft und praktische Projekte ermöglichen es, Studierende im Studiengang LTW gezielt auf nationale und internationale Chancen und Herausforderungen vorzubereiten. Mit diesem spezifischen Angebot der Hochschule Bremerhaven wird ein wesentlicher Grundstein für den persönlichen Weg ins Berufsleben innerhalb einer faszinierenden Branche gelegt.

Kontakt

Die Studienfachberatung erfolgt durch den Studiengangsleiter Prof. Dr. Benning >

Allgemeine Studienberatung

Natalie Stellmacher, M.A.
Tel.: 0471/4823-556
E-Mail: studienberatung@no-spamhs-bremerhaven.de

Donnerstag, 10-12 Uhr sowie 13-15 Uhr
Freitag, 9-12 Uhr

Informationen für Studieninteressierte >

Weitere Informationen erhalten Sie direkt auf der Webseite zum Studiengang:
Zur Webseite >

 

 

Studienprofil-241-4849