Merkzettel 00 Studiengänge 00 Studienorte Zettel ansehen
1997 - 2017
studieren.de
© xStudy SE

Philosophie (B.A.)

Universität Erfurt

Studienprofil Infos

Online-Tool "Studimat" – Jetzt online Haupt- und Nebenstudienrichtung kombinieren: www.was-studieren.info

© Uni Erfurt
© Uni Erfurt
© Uni Erfurt
Kontakt zur Hochschule
Möchtest Du weitere Infos? Fülle dieses Formular aus und die Hochschule meldet sich bei Dir.
 
Name
E-Mail
Letzter Abschluss
Nationalität
 

Wer philosophiert, beschäftigt sich mit den großen Fragen, die wir an unser Leben und die Welt stellen: Was können wir wissen? Was sollen wir tun? Was dürfen wir hoffen? Was ist der Mensch? Die Haupt- und Nebenstudienrichtung Philosophie ermöglicht die systematische wissenschaftliche Diskussion derartiger Fragen mit Dozenten und anderen Studierenden. Vermittlung und Lektüre aktueller und klassischer Texte großer Denker aus Gegenwart und Vergangenheit – wie Platon, Kant oder Wittgenstein – werden dabei zur Basis für die eigene Reflexion. Intellektuelle Herausforderung und geistige Bereicherung gehen auf diese Weise Hand in Hand. Das Studium vermittelt fachspezifische Kenntnisse in den Bereichen Geschichte der Philosophie, Praktische Philosophie, Theoretische Philosophie und Wissenschaftsphilosophie.

Studienaufbau und -inhalte

Der Bachelor-Studiengang an der Universität Erfurt umfasst eine Haupt- und Nebenstudienrichtung (Zwei-Fach-Bachelor) sowie das Studium Fundamentale. Er hat das Ziel, Fachinhalte und Berufsfeldorientierung sowie fachübergreifende Kompetenzen zu vermitteln. Die Regelstudienzeit beträgt sechs Semester, davon entfallen auf die Orientierungsphase zwei Semester und auf die Qualifizierungsphase vier Semester. Der Studiengang gliedert sich in Module, die aus einer oder mehreren Lehr- und Prüfungseinheiten bestehen.

Die Orientierungsphase führt in die Geschichte der Philosophie, die Logik sowie in die praktische und theoretische Philosophie ein. In der Qualifizierungsphase werden diese Kenntnisse vertieft und durch die Bereiche Wissenschaftsphilosophie und Religionswissenschaft erweitert. Haupt- und Nebenstudienrichtung unterscheiden sich hinsichtlich des Studieninhalts und -umfangs. In der Hauptstudienrichtung wird eine Bachelor-Arbeit geschrieben. Eine Übersicht über die einzelnen Module ist in der jeweiligen Prüfungsordnung (Haupt-/Nebenstudienrichtung) enthalten.

Berufliche Tätigkeitsfelder

Ein berufliches Tätigkeitsfeld ist der schulische Unterricht in Ethik bzw. Philosophie, sofern ein lehramtsbezogenes Master-Studium Grund-, Regel- oder berufsbildende Schulen absolviert wurde. Auch im Bereich Medien und Journalismus (Feuilleton) sowie in Kultur- und Bildungseinrichtungen, Akademien und Verbänden, in der freien Wirtschaft (z.B. Unternehmensberatung), Wissenschaft und Forschung gibt es Berufsperspektiven.

Kombinationsmöglichkeiten

Zwei-Fach-Bachelor an der Universität Erfurt: Der STUDIMAT unterstützt Sie bei der Kombination der Hauptstudienrichtung mit der Nebenstudienrichtung. Probieren Sie es aus!

Auslandsaufenthalte

Es ist empfehlenswert, mindestens ein Semester an einer der zahlreichen ausländischen Partner-Universitäten zu absolvieren. Das Internationale Büro unterstützt gern bei der Organisation des Auslandsaufenthalts.

Zugangsvoraussetzungen

Als Zugangsvoraussetzung gilt die allgemeine Hochschulreife oder die fachgebundene Hochschulreife bzw. eine vergleichbare Vorbildung. Für die Studienrichtung existiert keine Zulassungs­be­schränkung (Numerus Clausus).

Bewerbung

Informationen über Bewerbungsfristen, Bewerbungsmodalitäten, Zulassung, Einschreibung hier >

Bewerbungen nimmt die Universität Erfurt (Abteilung Studium und Lehre) jeweils vom 1. Juni bis 1. September entgegen.

Kontakt

Prof. Dr. Alex Burri
Lehrgebäude 4, Raum 230
Nordhäuser Straße 63
99098 Erfurt
Tel.: +49(0)361/737-4041
E-Mail: ba-philosophie@uni-erfurt.de

Weitere Informationen zum Studiengang erhalten Sie auf der Webseite der Universität
Zur Webseite >

 

 

Studienprofil-434-172

 

Abitur, Studium, Beruf?


Ideenfächer® 2017
Wertvolle Impulse zur
Berufs- und Studienwahl
als bunter Ideengeber.