Studium Fachbereiche Rechts- und Wirtschaftswissenschaften Wirtschaftswissenschaften Gründung, Innovation, Führung HS Bremerhaven
Array
Studienprofil

Gründung, Innovation, Führung

Hochschule Bremerhaven / HS Bremerhaven
Bachelor of Arts
study profile image
study profile image

 

Der Studiengang für unternehmerisches Denken und Handeln im Team


Hast du mal einen Flohmarkt, ein Schulfest oder ein Sozialprojekt organisiert? Ergreifst du gerne die Initiative? Lässt du dich von Schwierigkeiten nicht beeindrucken, sondern hältst am Ziel fest? Dann hast du das Zeug zum Entrepreneur.

Entrepreneure sind Menschen mit viel Eigenantrieb, Veränderungswillen, Handlungsbereitschaft und Ausdauer. Oft wollen sie wichtige Probleme lösen oder einmalige Chancen nutzen, indem sie neue Organisationen schaffen. Der Aufbau eines Unternehmens ist ebenso „entrepreneurial“, d.h. unternehmerisch, wie der Aufbau einer Bürgerinitiative, einer Hilfsorganisation oder eines Rockfestivals.

Der Studiengang „Gründung, Innovation, Führung“ (GIF) richtet sich an unternehmerisch denkende und handelnde Menschen. Er vermittelt Methoden, Modelle, Fähigkeiten, Fertigkeiten, Einstellungen und praktische Erfahrungen, um anspruchsvolle, neuartige Vorhaben im Team zu konzipieren, zu planen, zu verwirklichen und zu führen.

Als Absolventin bzw. Absolvent des Studiengangs verfügst du nicht nur über eine unternehmerisch-betriebswirtschaftliche Qualifikation und über viel Praxiserfahrung, sondern sogar über dein eigenes Unternehmen. Denn das gründest du zusammen mit anderen im Rahmen des Studiums.

Sieben Fakten zu GIF

  • Erste deutschsprachige „Team Academy“ 
  • Lernen am und im eigenen Unternehmen
  • Teamwork statt Einzelkämpfertum
  • Vollzeit-Präsenzstudium über 6 Semester (180 ECTS-Credits)
  • 45 Studienplätze pro Jahr
  • Studienbeginn nur zum Wintersemester
  • Abschluss mit dem Bachelor of Arts (B.A.)

Allgemeine Studienberatung

Natalie Stellmacher, M.A.
Tel.: 0471/4823-556
E-Mail: studienberatung@hs-bremerhaven.de

Zur Webseite >

 

Was ist eine "Team Academy"?

Die Team Academy ist ein aus Finnland stammendes, revolutionäres Studiengangsmodell zur Qualifizierung für Unternehmertum.

Statt an Fallstudien oder Simulationen lernst du am eigenen Unternehmen, das du zu diesem Zweck mit deinem Team zusammen gründest. Gearbeitet wird grundsätzlich in Teams, um eine Grundlage für Erfahrungsaustausch und Voneinander-Lernen zu schaffen. Und weil Unternehmerteams erfolgreicher sind als Einzelkämpfer. Und weil es mehr Spaß macht.

Team Academies gibt es in einem Dutzend Länder an rund 30 Hochschulstandorten. GIF in Bremerhaven wird die erste Team Academy im deutschsprachigen Raum.

Warum duzen wir dich eigentlich?

Das Du steht gewiss nicht für einen Mangel an Respekt. Sondern für die informelle Kultur, die im Studiengang GIF die Zusammenarbeit prägen soll. Das „professionelle Du“ ist in der Startup-Szene verbreitet und entspricht der englischen Anrede mit dem Vornamen.

Lernen durch Tun

GIF unterscheidet sich deutlich von „normalen“ Wirtschaftsstudiengängen. Im Mittelpunkt steht Lernen durch Tun. Die Lerninhalte richten sich nach dem Bedarf deines Teams und eures Unternehmens, das ihr vier Wochen nach Studienbeginn gründet und in einem Coworking Space drei Jahre lang aufbaut.

Startkapital brauchst du nicht mitzubringen. Das verdient ihr mit Aufträgen für Kunden, die ihr aber erst gewinnen müsst. Dabei lernt ihr professionelle Kommunikation, Kundenorientierung und Verkaufen.
Eure Einnahmen müsst ihr verbuchen. Also baut ihr (mit etwas Hilfe) eine Buchhaltung auf. Ihr lernt Projektmanagement, während ihr in Projekten arbeitet, und Teamleitung, indem ihr ein Team leitet.

Einige von euch werden sich auf Unternehmensführung oder Finanzen spezialisieren und dort Verantwortung übernehmen. Andere wollen lieber lernen, gemeinsam mit Kunden ein innovatives Produkt zu entwickeln. Oder ein gesellschaftliches Problem unternehmerisch zu lösen. Oder, oder, oder.
 
Lernen durch Lesen und Dialog

Neben dem Tun sind bei GIF zwei weitere Lernaktivitäten besonders wichtig: Lesen und Dialog. 40-50 Bücher liest du im Studium und schreibst Aufsätze über sie. Die Bücher wählst du nach deinen Lernzielen, Interessen und Fragen selbst aus und nutzt sie zur Vorbereitung und Begleitung deines praktischen Tuns.

Weiterhin verbringst du mehrere Stunden pro Woche im Dialog mit deinem Team. Ihr lernt voneinander, reflektiert über eure Aktivitäten, plant, entscheidet und gebt einander Feedback. Dialog ist keine Diskussion, sondern eine Methode des Miteinander-Denkens. Angeleitet werdet ihr dabei von einem Team Coach.

Team Coaches sind die Lehrkräfte von GIF. Einige sind Professoren, andere kommen direkt aus der Praxis. Ihr Job ist nicht in erster Linie, euch mit Wissen zu versorgen, sondern euer selbstgesteuertes Lernen, die Arbeits-, Kommunikations- und Lernprozesse im Team und die Dynamik des Studiengangs insgesamt zu fördern.

Team Coaching

GIF funktioniert ein bisschen wie ein Gründerzentrum. Dort erhalten Gründer Büros und weitere Infrastruktur, Knowhow, Kontakte und Coaching. Doch was ist Coaching?

Coaching ist ein interaktiver, ziel- bzw. lösungsorientierter Beratungsprozess. Coaches liefern keine Lösungen oder Antworten, sondern regen z.B. an, Ziele oder Annahmen zu hinterfragen, neue Lösungswege zu suchen oder bestimmte Methoden zu nutzen. Coaches nehmen ihren Klienten aber keine Verantwortung ab.

Team Coaching soll Gruppen gewöhnlicher Menschen zu außergewöhnlich leistungsfähigen Teams entwickeln. Der Schlüssel liegt in gemeinsamen Zielen und Werten, gegenseitiger Ergänzung und im Zusammenspiel.

Teams sind für unternehmerische Vorhaben sehr wichtig, weil es nur wenige Superhelden gibt, die alles können. Darum lernt und arbeitet ihr bei GIF immer in Teams. Die Team Coaches, mit denen ihr jede Woche feste Termine habt und die auch am „Coaching Desk“ ansprechbar sind, wirken darauf hin, dass ihr eure Unterschiedlichkeit gut nutzt, voneinander lernt, euch nicht überfordert und dennoch gemeinsam Dinge schafft, die ihr euch nicht zugetraut hättet.

Daneben hilft dir dein Team Coach, das Studium so zu gestalten, dass es deinen Zielen und Interessen entspricht. Jedes Semester schließt ihr einen Lernkontrakt, der festhält, was du lesen, lernen, tun und erreichen willst. Und wenn dein Team davon profitiert, wird es dich dabei unterstützen.

Besuche auch den Blog unserer Team Coaches: www.startblog.eu.

Allgemeine Studienberatung

Natalie Stellmacher, M.A.
Tel.: 0471/4823-556
E-Mail: studienberatung@hs-bremerhaven.de

Zur Webseite >

 


GIF ist modular aufgebaut. Pro Semester absolvierst du fünf oder sechs Module. Jedes Modul verlangt bestimmte Aktivitäten, die im Modulhandbuch beschrieben sind und die du zum Bestehen nachweisen musst. Auch wenn in der Modulübersicht weiter unten jedes Modul einem Semester zugeordet ist, belegst du die meisten Module dann, wenn es für dein Team oder dich sinnvoll ist.

Für das Modul „Teamleitung“ bspw. musst du mindestens zehn Wochen lang ein Projektteam leiten. Das können natürlich nicht alle gleichzeitig machen. Darum vereinbart ihr im Team, wer was in welchem Semester tut, und haltet es in Lernkontrakten fest.

Fachwissen erwirbst  du durch die umfangreiche Lektüre von Büchern, aber auch in Gastvorträgen, Workshops und durch Projektarbeit für Kunden eures Unternehmens. Die Challenge-Module in der vierten Zeile der Modulübersicht unten spielen dabei eine besondere Rolle, denn hier müsst ihr Geschäfte machen: potenzielle Kunden besuchen, Angebote abgeben, Aufträge einholen und ausführen oder eure Produkte verkaufen. Und dabei möglichst einen Gewinn erwirtschaften.

Die Aktivitäten in den anderen Modulen sollen dich dabei unterstützen. Freie Lektüre und das Wahlpflicht-Angebot bieten dir dafür besonders viel Freiraum. Am Ende des Studiums wartet dann noch die Bachelorarbeit auf dich, die durch einen Kurs in wissenschaftlichem Arbeiten vorbereitet wird.

Dein Unternehmen

Wie erwähnt, gründest du im Team mit anderen zu Studienbeginn ein Unternehmen, das ihr drei Jahre lang aufbaut, um daran zu lernen.

Da ihr anfangs kein Branchen- und Fachwissen habt, werdet ihr euch wohl Produkten, Chancen oder Problemen zuwenden, mit denen ihr persönlich etwas verbindet und die ihr spannend findet. Nicht alle im Team werden für den gleichen Kunden oder am gleichen Produkt arbeiten. Euer Unternehmen wird eher über ein Bündel von Projekten verfügen, die unabhängig voneinander stattfinden, aber stets von euch allen beschlossen, mitfinanziert und kontrolliert werden. So könnt ihr eine Vielzahl von Geschäftsideen in kurzer Zeit ausprobieren.

Eure Gewinne verbleiben im Unternehmen und stehen für Investitionen, Exkursionen etc. zur Verfügung. Am Ende des Studiums entscheidet ihr, ob ihr das Unternehmen weiterführen wollt und was ihr mit eurem Gewinn macht: z.B. eine gemeinsame Weltreise!
 
Unser Partnernetzwerk

Wir lieben die Arbeit in Teams und Netzwerken. Deshalb ist es sicher keine Überraschung, dass der Studiengang GIF eingebettet ist in ein wachsendes Netz von Partnern.

Im Großraum Bremen arbeiten wir vor allem mit Einrichtungen der Gründungsförderung, wie z.B. der Bremer Aufbaubank, der Handelskammer, der BIS Bremerhaven, der Wirtschaftsförderung Bremen, dem Genossenschaftsverband Weser-Ems, dem Entrepreneurship-Lehrstuhl der Uni Bremen, einigen Stiftungen und zahlreichen Unternehmen.

Speziell für Social Entrepreneurship sind unsere Partner die Hilfswerft in Bremen und das Programm yooweedoo an der Uni Kiel.

International engagieren wir uns bei Team4Learning, der Vereinigung der Team Academies in aller Welt. Besonders enge Kontakte pflegen wir mit der Tiimiakatemia in Finnland und der Mondragón Team Academy in Spanien. Die Chancen stehen gut, dass du mindestens eine der beiden kennenlernst, während du bei uns GIF studierst.

Allgemeine Studienberatung

Natalie Stellmacher, M.A.
Tel.: 0471/4823-556
E-Mail: studienberatung@hs-bremerhaven.de

Zur Webseite >

 

Berufliche Perspektiven

Nachdem du den Studiengang GIF absolviert hast, wirst du vermutlich im eigenen Unternehmen oder selbständig tätig sein wollen. Da bietet es sich an, dass du gemeinsam mit Mitgliedern deines Teams euer Unternehmen aus dem Studium weiterführst, wenn es wirtschaftliches Potenzial hat. In Finnland ist zwei Jahre nach Abschluss des entsprechenden (Tiimiakatemia-)Studiengangs noch die Hälfte der AbsolventInnen im eigenen Unternehmen tätig bzw. selbständig.

Oder du baust gemeinsam mit anderen eine neue Organisation auf, schließlich weißt du dann, wie es geht. Möglicherweise bist du im Studium Ideen, Theorien, Problemen, Menschen oder Unternehmen begegnet, die dich inspirieren und zu neuen Vorhaben motivieren. Nun hast du die Gelegenheit, sie in die Tat umzusetzen.

Vielleicht tust du dich auch mit unternehmerischen Absolventinnen und Absolventen technischer Studiengänge zusammen. Die Verbindung eurer unterschiedlichen Kompetenzen schafft für euch alle neue Möglichkeiten. Vielversprechende Startups finden im Großraum Bremen übrigens ein gutes Angebot an Gründungsförderung, das gebündelt ist im STARTHAUS.

Etablierte Unternehmen kommen als Arbeitgeber ebenfalls in Frage. Sie werden deine Selbständigkeit, (Selbst-)Führungskompetenz und Arbeitsmethoden zu schätzen wissen und dich beispielsweise als Intrapreneur auf internen Gründungs- und Veränderungsprojekten einsetzen. Von der Mondragón Team Academy in Spanien haben wir erfahren, dass rund 40% der AbsolventInnen von ihren eigenen Kunden rekrutiert werden.

Egal, für welchen Weg du dich entscheidest, du wirst durch GIF bestens auf lebenslanges Lernen und auf selbstverantwortliches Arbeiten in wenig strukturierten, dynamischen Zusammenhängen vorbereitet sein.

Allgemeine Studienberatung

Natalie Stellmacher, M.A.
Tel.: 0471/4823-556
E-Mail: studienberatung@hs-bremerhaven.de

Zur Webseite >

 

HS Bremerhaven › Studienangebot
Info
profiles teaser 2019_HSBrhv_klein_16.jpg
Bachelor of Science / B.Sc.
Anlagenbetriebstechnik
Durch die globale Verknappung der Energie- und Rohstoffressourcen ist die Versorgungssicherheit zu einem der drängendsten Themen unserer Zeit geworden. Der schonende Umgang mit Ressourcen, die Einbindung alternativer Energien und die Steigerung der Energie-Effizienz sind wichtiger denn je, um die wirtschaftlichen und umweltpolitischen Herausforderungen der Zukunft zu meistern. Zur Projektierung und zum Betrieb neuer technischer Anlagen, die diesen Entwicklungen Rechnung tragen, werden dringend fähige Fachleute gebraucht – zum Beispiel Absolventen des Bachelorstudiengangs Anlagenbetriebstechnik.
Info
profiles teaser 2019_HSBrhv_klein_14.jpg
Bachelor of Arts / B.A.
Betriebswirtschaftslehre
Die Betriebswirtschaftslehre (BWL) befasst sich schwerpunktmäßig mit der Frage, wie die Ressourcen eines Unternehmens - also Personal, Sachmittel, Finanzmittel und Informationen - möglichst effektiv und effizient eingesetzt werden können.
Info
profiles teaser 2019_HSBrhv_klein_15.jpg
Master of Science / M.Sc.
Biotechnologie
Auf den Feldern der Biotechnologie treten zunehmend molekulare Aspekte in den Vordergrund, die durch das klassische Studium der Biologie nicht ausreichend berücksichtigt werden.
Info
profiles teaser csm_IMG_1909_in_heller_3c7ace6fd2_01.jpg
Bachelor of Science / B.Sc.
Biotechnologie der Marinen Ressourcen
Die Weltmeere sind einer der wichtigsten Wirtschaftssektoren der Zukunft. Galten Sie bislang in erster Linie als Nahrungsquelle und weltweiter Transportweg, gewinnen sie eine wachsende Bedeutung für die Entwicklung und den Einsatz von Hochtechnologien. Die Ozeane und Küstenmeere besitzen als Rohstofflieferant bioaktive Komponenten, dienen als Raum für die Kultivierung von aquatischen Organismen sowie für die aktive und passive Fischerei. Sie müssen als Lebensraum von Spezies nachhaltig und ökosystem-freundlich bewirtschaftet werden. Biologische Prozesse sollen als Muster für Bioverfahrentechniken dienen und beispielsweise neue Lebensmittelingredenzien bereitstellen.
Info
profiles teaser csm_Schiff_7bbc939dce_01.png
Bachelor of Arts / B.A.
Cruise Tourism Management
The course Cruise Tourism Management aims to educate and qualify young people for management positions in the tourism and cruise sector – a constantly growing market! It is a unique 4-year undergraduate programme leading to the Bachelor of Arts (BA) degree. The course is taught in English and involves studies in the area of business administration, tourism and cruise travel as well as basic finance classes.
Info
profiles teaser 2019_HSBrhv_klein_12.jpg
Bachelor of Arts / B.A.
Digitale Medienproduktion
Digitale Medienproduktion (DMP) ist ein interdisziplinärer Studiengang an der Nahtstelle von Medien­design, Medieninformatik und Medienplanung. DMP setzt auf ein fächerübergreifendes Profil mit einem Ausbildungsschwerpunkt in der Verzahnung der Disziplinen, also der Konzeption, Gestaltung und Entwicklung multimedialer Systeme.
Info
profiles teaser 2019_HSBrhv_klein_18.jpg
Master / Master
Digitalisierung, Innovation und Informationsmanagement
Digitale Medienproduktion (DMP) ist ein interdisziplinärer Studiengang an der Nahtstelle von Medien­design, Medieninformatik und Medienplanung. DMP setzt auf ein fächerübergreifendes Profil mit einem Ausbildungsschwerpunkt in der Verzahnung der Disziplinen, also der Konzeption, Gestaltung und Entwicklung multimedialer Systeme.
Info
profiles teaser 2019_HSBrhv_klein_19.jpg
Master of Science / M.Sc.
Embedded Systems Design
From domestic devices like washing machines to complex space technology like satellites, most products require integrated digital control and software. These components have great impact on functionality and performance. With more than 16 billion devices embedded systems are everywhere. As "hidden systems" the embedded systems determine innovations in industrial equipment, medical devices and scientific instruments. Since many products without embedded systems cannot compete on the market, specially trained personnel are demanded by the industry worldwide.
Info
profiles teaser csm_Kesselanlage_9e500a2ba4.jpg
Bachelor of Engineering / B.Eng.
Gebäudeenergietechnik
Der schonende Umgang mit Energie und Ressourcen ist eine überlebenswichtige, technische, ökonomische und ökologische Herausforderung, die nur mit hoch qualifizierten Ingenieuren zu meistern ist. Gerade im Gebäudebereich wird ein bedeutender Anteil der national eingesetzten Energie verbraucht, wodurch sich ein hohes Einsparpotential und eine entsprechende Verantwortung ergeben.
Info
profiles teaser GIF_Postkarte_3-1.jpg
Bachelor of Arts / B.A.
Gründung, Innovation, Führung
Hast du mal einen Flohmarkt, ein Schulfest oder ein Sozialprojekt organisiert? Ergreifst du gerne die Initiative? Lässt du dich von Schwierigkeiten nicht beeindrucken, sondern hältst am Ziel fest? Dann hast du das Zeug zum Entrepreneur.
Info
profiles teaser 2019_HSBrhv_klein_10.jpg
Bachelor of Science / B.Sc.
Informatik
Die Weltmeere sind der größte Transportweg für Warenströme aller Art. Mit der Entwicklung der Weltwirtschaft steigt auch das Transportvolumen rasant an. Dabei ist die Seeschifffahrt der effizienteste und ökologischste Verkehrsträger für Güter zwischen Ländern und Kontinenten
Info
profiles teaser 2019_HSBrhv_klein_20.jpg
Master of Science / M.Sc.
Integrated Safety and Security Management
Krisenmanager sind gefragt: Bei einem Anschlag oder Chemieunfall müssen sie die Übersicht bewahren und Einsätze leiten. In den letzten Jahren wuchs durch die Gefahren des Terrorismus, hoher technischer Abhängigkeiten und zunehmender Naturkatastrophen das Sicherheitsbedürfnis der Bevölkerung und in Unternehmen. Weltweit entwickelten sich Aktivitäten zur Abwehr solcher Bedrohungen, die auch vernetzte Logistikstrukturen immer stärker einbezogen.
Master of Engineering / M.Eng.
Lebensmitteltechnologie
Info
profiles teaser 2019_HSBrhv_klein_09.jpg
Bachelor of Engineering / B.Eng.
Lebensmitteltechnologie / Lebensmittelwirtschaft
Täglich nehmen wir Lebensmittel zu uns und vertrauen auf deren Qualität. Doch steckt hinter einem verkaufsfertigen Produkt mehr als nur die Abfüllung in eine ansprechende Verpackung.
Info
profiles teaser 2019_HSBrhv_klein_03.jpg
Master of Science / M.Sc.
Logistics Engineering and Management
Der Master Studiengang „Logistics Engineering and Management“ ist als konsekutiver Studiengang von Bachelor Studiengang Transportwesen / Logistik aufgebaut und umfasst 4 Semester.
Info
profiles teaser csm_DSC_064_f2a1082eda.jpg
Bachelor of Science / B.Sc.
Maritime Technologien
In unserer modernen Welt ist ein Leben ohne Strom unvorstellbar. Eine nicht zu unterschätzende und vielseitig nutzbare Energiequelle ist dabei das Meer, birgt es doch eine unermessliche Kraft, die es zu nutzen gilt. Das erfolgt bereits in Offshore-Windparks und zukünftig auch in Wellen- und Strömungskraftwerken. Dabei werden durch die extremen Umgebungsbedingungen der offenen See hohe Anforderungen an die Technik und Instandhaltung gestellt sowie Neu- und Weiterentwicklungen gefordert.
Info
profiles teaser 2019_HSBrhv_klein_07.jpg
Bachelor of Science / B.Sc.
Medizintechnik
Die Medizintechnik gilt weltweit als eine der Schlüsseltechnologien des 21. Jahrhunderts. Eine höhere Lebenserwartung, wachsendes Gesundheitsbewusstsein und technische Innovationen sind Wachstumsmotoren für eine Branche, die vor allem in Deutschland auf dem Vormarsch ist. Der Bedarf an moderner Medizintechnik, die hilft, Krankheiten frühzeitig zu erkennen, zu verhindern oder zu behandeln, wird auch in Zukunft noch weiter ansteigen - nicht zuletzt auf Grund des demographischen Wandels
Info
profiles teaser csm_NEU_1f42e93005.jpg
Bachelor of Science / B.Sc.
Nachhaltige Energie- und Umwelttechnologien
Wie können wir in Zukunft fossile Energieträger vermeiden? Wie kommen Wind, Sonne und Wasser in die Steckdose? Wie gewinnt man Energie aus Biomasse? Kühlen mit der Sonne – wie geht das? Wie wird aus Meerwasser Trinkwasser?
Info
profiles teaser 2019_HSBrhv_klein_21.jpg
Master of Science / M.Sc.
Process Engineering and Energy Technology
Digitale Medienproduktion (DMP) ist ein interdisziplinärer Studiengang an der Nahtstelle von Medien­design, Medieninformatik und Medienplanung. DMP setzt auf ein fächerübergreifendes Profil mit einem Ausbildungsschwerpunkt in der Verzahnung der Disziplinen, also der Konzeption, Gestaltung und Entwicklung multimedialer Systeme.
Info
profiles teaser 2019_HSBrhv_klein_04.jpg
Bachelor of Engineering / B.Eng.
Produktionstechnologie
Globalisierung, Marktturbulenz und Kostendruck zwingen die Industrieunternehmen zur permanenten innovativen Anpassung ihrer Fabrik- und Produktionsstrukturen. In der heutigen Zeit ist die sichere Beherrschung der verschiedenartigen Produktionstechnologien für Unternehmen von besonderer Bedeutung.
Info
profiles teaser 2019_HSBrhv_klein_02.jpg
Bachelor of Science / B.Sc.
Schiffsbetriebstechnik
Die Weltmeere sind der größte Transportweg für Warenströme aller Art. Mit der Entwicklung der Weltwirtschaft steigt auch das Transportvolumen rasant an. Dabei ist die Seeschifffahrt der effizienteste und ökologischste Verkehrsträger für Güter zwischen Ländern und Kontinenten
Info
profiles teaser 2019_HSBrhv_klein.jpg
Bachelor of Engineering / B.Eng.
Transportwesen / Logistik
Der Studiengang ist regelmäßig unter den TOP 5 der Logistik-Studiengänge in Deutschland und mehrfach für seine Lehre und Ausrichtung ausgezeichnet (Bundesministerium für Verkehr, Verkehrsrundschau etc.)
Info
profiles teaser IMG_1722_Ersatzbild_Studienprofil_Maritime_Technologien_klein_01.JPG
Master of Science / M.Sc.
Windenergietechnik
Sie ist in den letzten Jahren zu einer unverzichtbaren Akteurin auf dem Energiemarkt geworden: Die Windenergie. Mit rasantem Wachstum erlebt die Branche eine steigende Entwicklung, was zu einem starken Anstieg der Arbeitsplätze führt.
Info
profiles teaser 2019_HSBrhv_klein_01.jpg
Bachelor of Science / B.Sc.
Wirtschaftsinformatik
Der Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik verfolgt die Leitidee, eine solide informationstechnische Ingenieurausbildung mit betriebswirtschaftlichem Grundlagen- und Anwendungswissen zu verbinden.