Merkzettel 00 Studiengänge 00 Studienorte Zettel ansehen
1997 - 2019
studieren.de
© xStudy SE

Die Betriebswirtschaftslehre (BWL) befasst sich schwerpunktmäßig mit der Frage, wie die Ressourcen eines Unternehmens - also Personal, Sachmittel, Finanzmittel und Informationen - möglichst effektiv und effizient eingesetzt werden können. Das BWL-Studium an der Hochschule Bremerhaven gibt den Studierenden einen Überblick über die fachlichen Inhalte der Betriebswirtschaftslehre und legt funktions- sowie branchenübergreifende Zusammenhänge dar.

Abschlussgrad: Bachelor of Arts
Regelstudienzeit: 7 Semester
Studienformen: Vollzeitstudium
Hauptunterrichtssprache: Deutsch
Zulassungsmodus: zulassungsfrei zum Wintersemester 2019/20
Zulassungssemester: nur Wintersemester
Sachgebiete: Betriebswirtschaftslehre

Studienaufbau

Die im Studiengang zu erwerbenden Lernergebnisse lassen sich in breite und selektiv vertiefte Fachkenntnisse und fachübergreifende Schlüsselqualifikationen untergliedern. So erlangen die Studierenden solide betriebswirtschaftliche Kenntnisse aus allen klassischen betrieblichen Funktionen und ein fundiertes Managementwissen, das sie in der Praxis konkret anwenden können. Zudem erwerben sie ein vertieftes Verständnis in betriebswirtschaftlichen Spezialgebieten, einschließlich deren praktischen Ausgestaltung und Anwendung in Unternehmen.

Mit dem Erwerb zusätzlicher Schlüsselqualifikationen in den Pflichtmodulen und Wahlpflichtfächern werden die Studierenden in die Lage versetzt, über den klassischen betriebswirtschaftlichen Tellerrand hinaus technische, soziale, juristische und ökologische Dimensionen betrieblichen Handelns einzuordnen, interdisziplinäre Zusammenhänge zu erkennen und gesellschaftliche Trends und Probleme kritisch zu reflektieren. Ferner werden in hochschulweit zentral angebotenen Studium Generale-Veranstaltungen einschlägige Soft Skills insbesondere in den Bereichen Kommunikation, Selbstorganisation, Teamfähigkeit, soziales Verantwortungsbewusstsein, gesellschaftliches Engagement und ethisches Handeln gefördert.

Charakteristika des Bachelorstudiengangs BWL sind:

  • dreieinhalb Jahre Vollzeitstudium in Präsenz mit hohem Praxisbezug
  • Abschluss mit dem akademischen Grad „Bachelor of Arts“ (B.A.)
  • reakkreditiert seit August 2012 und derzeit in der erneuten Reakkreditierung.

Studienverlauf

  • Semester 1 - 3: Grundlagenkenntnisse
  • Semester 4 & 6: Durchdringung und -Vertiefung
  • Semester 5: Anwendung in der Praxis
  • Semester 7: Wissenstransfer

Ein zentraler Wissensaufbau sowie eine Wissenserweiterung erfolgen in den ersten drei Semestern im Grundlagenstudium, wo die klassischen Teildisziplinen der BWL modular zu belegen sind und um Themen mit Querschnittscharakter in Wahlpflicht- und Soft Skills-Modulen ergänzt werden. In den Semestern 4 und 6 wird dieses akquirierte Fachwissen in speziellen Studienschwerpunkten und Modulen vertieft, um selektive Gebiete erweitert und durch den Erwerb fachübergreifender Schlüsselqualifikationen ergänzt. Im 5. Semester be-steht die Möglichkeit das erworbene Wissen in der Praxis anzuwenden und Erfahrungen über die Anforderungen des Arbeitsmarktes zu erwerben. Im abschließenden 7. Semester erfolgt mit der wahlweisen Belegung von Modulen zunächst eine stärkere Fokussierung auf einzelne Unternehmensbranchen oder spezielle berufliche Ausrichtungen, welche einerseits einen direkten Arbeitsmarkteinstieg erleichtern oder nahtlose Übergänge in bestehende art- und wesensverwandte Masterstudiengänge der Hochschule ermöglichen. Mit der Anferti-gung der Bachelorarbeit in der zweiten Phase des 7. Semesters wird die Befähigung zum wissenschaftlichen Arbeiten final unter Beweis gestellt.

Sowohl im Praxissemester als auch während der Erstellung der Bachelorarbeit werden die Studierenden von den Professorinnen und Professoren des Studiengangs betreut.

Zielsetzung

Ziel des Bachelorstudiums Betriebswirtschaftslehre ist es, Studierende als Nachwuchsführungskräfte für vielfältige betriebswirtschaftliche Einsatzgebiete zu qualifizieren. Damit entsprechen die Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs Betriebswirtschaftslehre weitestgehend den Qualifizierungsanforderungen der regionalen und überregionalen Wirtschaft. Sie sind in der Lage, nach kurzer Einarbeitungszeit selbständig fachlich anspruchsvolle Aufgaben und auch Führungsverantwortung zu übernehmen.

Schwerpunkte

Für die Anmeldung zu den, dem Regelstudienverlauf im vierten und sechsten Semester stattfindenen Schwerpunktmodulen müssen folgende Module erfolgreich absolviert werden:

  • "Grundlagen Marketing, Marktforschung und Vertrieb" (2. Semester) für den Schwerpunkt Marketing in Semester 4,
  • "Grundlagen Finanzierung und Investition" (2. Semester) für den Schwerpunkt Finanzwirtschaft in Semester 4,
  • "Grundlagen Personalmanagement" (1. Semester) und „International Business Communication“ (3. Semester) für den Schwerpunkt Human Resources Management in Semester 4,
  • "Grundlagen Informationstechnologie und Informationsmanagement" (1. Semester) für den Schwerpunkt Wirtschaftsinformatik in Semester 6,
  • "Grundlagen Buchführung und Kostenrechnung" (1. Semester) sowie „Grundlagen Controlling und Externe Rechnungslegung“ (3. Semester) für den Schwerpunkt Rechnungswesen/Controlling in Semester 6 und
  • "International Business Communication" (3. Semester) für den Schwerpunkt International Management in Semester 6.

Besonderheiten

Das Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Hochschule Bremerhaven zeichnet sich besonders durch die intensive Studieneingangsphase in den ersten drei Wochen des Studiums aus.

Hier werden die Studierenden auf das Studium vorbereitet. Sie machen Exkursionen zu Unternehmen und bearbeiten erste kleine Projekte. Außerdem können Sie in Studientests ihr Potential austesten und in persönlichen Gesprächen mit den Lehrenden identifizieren welche Wahlmodule sie im ersten Semester belegen sollten um Kenntnisse aufzufrischen oder zu vertiefen.

Weiterer Bestandlteil der Einführung ist ein Planspiel, durch welches die Studierenden die Vorgänge in einem Unternehmen simmulieren und somit spielerisch einen Eindruck von ihrer späteren potentiellen Arbeit erhalten. Sie lernen die Bedeutung von Begriffen wie Marketing, Rechnungswesen oder Wertschöpfungskette kennen und können eigene unternehmerische Kompetenzen austesten.

Bereits in diesen ersten Wochen lernen die Studierenden nicht nur ihre Kommilitoninnen und Kommilitonen kenne, sondern auch die Professorinnen und Professoren.

Auch der Spaß kommt nicht zur kurz. In der ersten Woche der Einführung finden neben der legendären Weserfährenparty auch Stadtralleys und Kneipentouren statt, die von Studierenden aus höheren Semestern begleitet werden. So steht dem Ankommen und Wohlfühlen in Bremerhaven nichts im Wege.

Praxissemester

Das fünfte Semester ist im Studienverlauf als Praxissemester vorgesehen. In 20 Wochen sollen die Studierenden den Arbeitsalltag in einem Unternehmen oder einer Organisation kennenlernen und ihre bis dahin erworbenen Fähigkeiten anwenden. Neben den praktischen Erfahrungen, die die Studierenden in diesem Semester sammeln, haben sie so die Möglichkeit erste Kontakte zu knüpfen und in das Real-Life-Networking einzusteigen. Das Praxissemester kann in Deutschland oder auch im Ausland absolviert werden. Während der Praxisphase werden die Studierenden von einer Professorin oder einem Professoren betreut.

Folgend die Regelungen zur Anfertigung des Praxisberichts sowie die Dokumente zu Anmeldung und Nachweis des Praktikums.

Auslandsstudium

Neben dem Praxissemester ist es auch möglich im vierten oder sechsten Semester Auslandsluft zu schnuppern und während eines Auslandsstudiums nicht nur einen fremde Ort und deren Kultur sondern auch sich selbst besser kennen zu lernen.Dafür stehen den Studierenden eine Reihe von Partnerhochschulen im europäischen und internationalen Ausland zur Verfügung. Informationen zu den Partnerhochschulen sowie den Vereinbarungen zwischen den Partnerhochschulen und der Hochschule Bremerhaven sind auf den Webseiten des International Office zu finden.

Double Degree

Für Studierende des Studiengangs Betriebswirtschaftslehre besteht die Möglichkeit, sich für einen Doppelabschluss zu entscheiden. Durch das erfolgreiche Absolvieren des Double Degree Programms erlangen Studierende nicht nur den Abschluss der Hochschule Bremerhaven, sondern zusätzlich den der entsprechenden Partnerhochschule.

Ablauf

Um einen Doppelabschluss zu erlangen, können BWL-Studierende der Hochschule Bremerhaven ab dem 6. Semester ein Auslandsjahr an der Fakultät ETO der Partnerhochschule Universidade de Vigo, in Ourense oder am International College der King Mongkut's University of Technology North Bangkok in Thailand absolvieren.

Dafür erfolgt an der Universidade de Vigo das Studium im 6. und 7. Semester. Es müssen 48 ECTS Leistungspunkte erreicht werden. Es sind bestimmte Lehrveranstaltungen zu belegen, welche in einem gesonderten Learning Agreement im Vorfeld vereinbart werden. Die Bachelorarbeit, für die 12 ECTS Leistungspunkte vergeben werden, ist in englischer Sprache anzufertigen.

Am International College der King Mongkut's University of Technology North Bangkok erfolgt das Studium ebenfalls im 6. und 7. Semester. Es müssen 27 Thai Leistungspunkte, welchen 54 ECTS Leistungspunkten entsprechen, erreicht werden. Auch hier sind bestimmte Lehrveranstaltungen zu belegen, welche in einem gesonderten Learning Agreement im Vorfeld vereinbart werden. Die Bachelorarbeit, für die 3 Thai Leistungspunkte (6 ECTS Leistungspunkte) vergeben werden, ist in englischer Sprache anzufertigen. Diese entspricht dem dortigen Modul "Study Project".

In beiden Fällen ist für die Betreuung der Bachelorarbeit der/die Erstprüfer/in von der Partnerhochschule und der/die Zweitprüfer/in von der Hochschule Bremerhaven zu wählen. Das Bachelorkolloquium wird von den Betreuer/innen beider Hochschulen im Rahmen einer Videokonferenz abgenommen. Bitte wenden Sie sich bei fachlichen Fragen zum Double Degree an Prof. Feldmeier >

Berufsbild und Karrieremöglichkeiten

Als Generalist(inn)en haben Betriebswirte und Betriebswirtinnen in fast allen Branchen gute berufliche Einstiegschancen. Der Bachelorstudiengang Betriebswirtschaftslehre zielt dementsprechend auf die Vermittlung einer breiten betriebswirtschaftlichen Basisqualifikation ab. Die Absolventinnen und Absolventen sollen befähigt werden, ihre Grundlagenausbildung in unterschiedlichsten Bereichen der Wirtschaft anwenden zu können. Es erfolgt bewusst keine branchenspezifische Ausrichtung. Zudem sollen betriebswirtschaftliche Kompetenzen unabhängig von der Unternehmensgröße vermittelt werden. Daher sind Einsatzmöglichkeiten sowohl in Großunternehmen als auch in kleinen und mittelständischen Unternehmen gegeben. Weiterhin ist der Studiengang auf eine starke Praxis- und Anwendungsorientierung des vermittelten Wissens ausgerichtet. Diese bringt sowohl für eine Führungslaufbahn als auch für eine Fachlaufbahn unmittelbaren Nutzen.  

Kontakt

Die Studienfachberatung erfolgt durch Prof. Dr. Gerhard M. Feldmeier >

Allgemeine Studienberatung

Natalie Stellmacher, M.A.
Tel.: 0471/4823-556
E-Mail: studienberatung@no-spamhs-bremerhaven.de

Donnerstag, 10-12 Uhr sowie 13-15 Uhr
Freitag, 9-12 Uhr

Informationen für Studieninteressierte >

Weitere Informationen erhalten Sie direkt auf der Webseite zum Studiengang:
Zur Webseite >

 

Dein Studium, Deine Module, Deine App

Lade Dir jetzt Studienmodule und Studienverlauf auf Dein Handy

Bachelor of Arts (Stand: Mai 2011)
HS Bremerhaven
Betriebswirtschaftslehre
badge: apple app store badge: google play
 

 

Studienprofil-241-31