Merkzettel 00 Studiengänge 00 Studienorte Zettel ansehen
1997 - 2017
studieren.de
© xStudy SE

Die Europäische Union nimmt immer stärker Einfluss auf fast alle Lebensbereiche in Europa. Der interdisziplinäre Master-Studiengang "Europa: Integration und Globalisierung" führt intensiv in wesentliche Aspekte des Europäischen Integrationsprozesses ein. Als besonderes Profil weist er die Herausarbeitung der Stellung der Europäischen Union in einem globalen Rahmen auf.

In den Lehrveranstaltungen werden fundamentale Grundlagen zum Verständnis des europäischen Integrationsprozesses mit Hilfe politikwissenschaftlicher, volkswirtschaftlicher und rechtswissenschaftlicher Ansätze gelegt. Darüber hinaus werden aber auch die politischen, rechtlichen und wirtschaftlichen Beziehungen zu angrenzenden Staaten und (Krisen-)Regionen und die weltwirtschaftliche und weltpolitische Rolle der EU in internationalen Institutionen diskutiert.

Der Studiengang richtet sich an Studierende der Volkswirtschaftslehre, Politikwissenschaft oder thematisch ähnlicher Fächer, die einen ersten Abschluss erzielt haben und den Bereich Europäische Integration intensiver studieren möchten.

Ziele

  • Vermittlung volkswirtschaftlicher, politikwissenschaftlicher und rechtswissenschaftlicher Grundlagen zur europäischen Integration
  • Gezielte Vertiefung des Verhältnisses von europäischer Integration und Globalisierungsprozessen
  • Herausarbeitung der Stellung der Europäischen Union zu angrenzenden Staaten und (Krisen-)Regionen
  • Diskussion der weltwirtschaftlichen und -politischen Rolle der EU in internationalen Institutionen
  • Vorbereitung auf international orientierte Tätigkeiten mit einem besonderen Fokus auf Europa, z.B. in Europäischen Institutionen und Internationalen Organisationen, Verbänden, Parteien und Gewerkschaften sowie in der Wissenschaft
  • Basis für eine wissenschaftliche Weiterqualifikation (insbesondere Promotion) mit dem Schwerpunkt Europa

Studium

Der "M.A. Europa: Integration und Globalisierung" ist einer von zwei interdisziplinären Studiengängen an der Philipps-Universität Marburg. Der Studiengang ist auf vier Semester Vollzeitstudium ausgelegt. Er ist interdisziplinär aufgebaut und umfasst Veranstaltungen aus der Politikwissenschaft und der Volkswirtschaftslehre sowie den Rechtswissenschaften.

Studierende erwerben in den ersten Semestern wichtige Grundlagen in den Fächern, die nicht den Schwerpunkt ihres ersten Abschlusses ausgemacht haben und spezialisieren sich dann auf relevante Bereiche in den Fachdisziplinen Volkswirtschaftslehre oder Politikwissenschaft. Teil des Programms sind auch ein internationales Praktikum sowie die Masterarbeit. Ein Überblick über den Studienverlauf wird in einer Einstiegsveranstaltung gegeben. Dort werden auch die unterschiedlichen, für den "M.A. Europa: Integration und Globalisierung" relevanten Institute und Einrichtungen vorgestellt.

Innerhalb des Semesters findet regelmäßig ein Kolloquium statt, in dem unter anderem die Masterarbeitsvorhaben der Studierenden im zweiten Studienjahr präsentiert werden.

Module

  • Einführungsmodule (2 von 3 je nach Vorkenntnissen).
    • Öffentliches Recht
    • Volkswirtschaftliche Grundkenntnisse
    • Einführung in die Politikwissenschaft
  • Basismodule
    • Europäisches Recht
    • Völkerrecht
    • International Economics
    • Europäische Integration
  • Vertiefungsmodule
    • Economic Policy
    • Internationale Beziehungen und Internationale Politische Ökonomie
  • Ergänzungsmodule (1 aus 2)
    • Economics
    • Politikwissenschaften
  • Internationales Praktikum (2 Monate Vollzeitbeschäftigung)
  • Interdisziplinäres Forschungskolloquium.
    • 3 – 4 Termine pro Semester
    • Präsentation und Koreferat
  • Masterarbeit

Studienkosten

Das Studium an hessischen Hochschulen ist nicht gebührenpflichtig. Es ist lediglich der Semesterbeitrag zu entrichten, welcher sich im Rahmen von 250 Euro pro Semester bewegt. In diesem sind unter anderem der universitäre Internetzugang und das Semesterticket enthalten, welches zur kostenfreien Nutzung des Öffentlichen Personennahverkehrs inklusive von Regional- und IC-Zügen in ganz Hessen berechtigt.

Bewerbung

Der Studiengang kann nur zum Wintersemester begonnen werden. Der Zugang zu einem Master-Studiengang setzt den Abschluss eines Bachelor-Studiums voraus. Bewerbungen für das Wintersemester müssen bis zum 15.07. bei uni-assist e.V. eingegangen sein. Bitte senden Sie keine Bewerbungsunterlagen an den Studiengangskoordinator oder die Dekanate der beteiligten Fachbereiche.

Sollte Ihnen zur Bewerbungsfrist verfahrensbedingt noch kein Zeugnis über den ersten Abschluss vorliegen, bitten wir Sie, sich auch ohne die Einreichung des Abschlusszeugnisses fristgerecht zu bewerben; eine Nachreichung des Zeugnisses ist möglich. Für Studienbewerber, die ihren ersten akademischen Grad nicht an einer deutschen Hochschule erworben haben, gelten zum Teil andere Bewerbungsbedingungen.

Sehr gute Deutschkenntnisse sind für eine erfolgreiche Teilnahme an diesen Masterprogramm unumgänglich.

Klicken Sie hier, um zum Bewerbungsportal uni assist e.V. zu gelangen. 
Klicken Sie hier für weitere Details zum Zulassungsverfahren.

Kontakt
 
Grundlegende Fragen zum Studium an der Philipps-Universität Marburg werden durch das "Marburger Studientelefon" unter
+49 6421 28-22222 beantwortet.

Für spezielle Fragen zum "M.A. Europa: Integration und Globalisierung"

Studiengangskoordinatoion
Dekantsreferent Fachbereich Wirtschaftswissenschaften
Universitätsstraße 25, Zimmer 31
35032 Marburg
Tel.: 06421/28 21731
Fax: 06421/28 24858
E-Mail: europa-igl@no-spamstaff.uni-marburg.de

Weitere Infos zum Studiengang finden Sie auf der Website der Universität
Zur Website >
 

 

 

Studienprofil-372-5212

 

Abitur, Studium, Beruf?


Ideenfächer® 2017
Wertvolle Impulse zur
Berufs- und Studienwahl
als bunter Ideengeber.