Merkzettel 00 Studiengänge 00 Studienorte Zettel ansehen
1997 - 2018
studieren.de
© xStudy SE

Inhalt und Ziel des Studienganges

Der Studiengang richtet sich an all jene, die mehr über die Hintergründe, Techniken, Architekturen und Probleme elektronischer Systeme erfahren wollen, die für den Einsatz im Weltraum und andere Extrembelastungen entwickelt werden und ein Bachelorstudium im Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik der Ernst-Abbe-Fachhochschule Jena erfolgreich absolviert haben.

Am Beispiel der Entwicklung einer Kamera auf einem Fernerkundungssatelliten sollen im Folgenden die Studieninhalte vorgestellt und motiviert werden.

Um das Aufnahmeprinzip einer satellitengestützten Kamera zu verstehen, sind grundlegende Kenntnisse über Satellitenbahnen, Bildaufnahmetechniken und Fähigkeiten der Lageregelungssysteme notwendig.

Bei dem Start einer satellitengestützten Kamera und im Erdorbit herrschen Umweltbedingungen, auf die es bei der Entwicklung der Elektronik zu achten gilt. So gibt es beim Raketenstart extreme Beschleunigungen und Vibrationen, im Vakuum des Orbit funktionieren keine Lüfter und die Belastung durch ionisierende Strahlung muss beim Entwurf berücksichtigt werden. Diese Studieninhalte werden im Modul „Raumfahrtsysteme“ näher betrachtet.

Viele Fernerkundungssysteme besitzen optische Sensoren. Deshalb sind Kenntnisse zu Spezifika dieser Sensoren und zur Optoelektronik wichtig, die in den optoelektronischen Modulen vermittelt werden. Für den Entwurf elektronischer Schaltungen gibt es einige Prinzipien, auf die in dem Modul „Elektronikdesign für Weltraumanwendungen“ näher eingegangen wird. Das beinhaltet vor allem Analyse- und Testschritte, sowie die Auslegung der Elektronik an die Umweltanforderungen.

Wegen der extrem eingeschränkten Wartbarkeit von im Orbit befindlichen Systemen gelten besondere Anforderungen an die Zuverlässigkeit solcher Systeme. Die Analyse dieser Zuverlässigkeit wird im Modul „Digitale Signalverarbeitung / Zuverlässigkeitstheorie“ eingehend erläutert. Natürlich müssen die von der Kamera aufgenommenen Daten zur Erde übertragen werden, was im Modul „Satellitenkommunikation“ behandelt wird.

Letztendlich müssen natürlich auch Aspekte der analogen und digitalen Schaltungstechnik und Elektronik weiter vertieft werden, so dass die Studierenden dieses Studienganges eine umfassende und solide Elektronikausbildung erhalten.

Nach Abschluss des Studiums können die Absolventen selbständig mit wissenschaftlichen Methoden arbeiten und Elektronikprojekte für den Weltraumbereich bearbeiten.

Der Studiengang wurde vom Zertifizierungs-Institut ACQUIN akkreditiert.

Aufgaben und Einsatzgebiete

Die Absolventen des Studienganges sind auf dem Gebiet der Raumfahrttechnik und in vielen Bereichen der Automobilindustrie, der Fertigungstechnik, der Elektrotechnik/Elektronik, Präzisionstechnik , Medizintechnik sowie dem damit verbundenen großen Bereich der Informationstechnik gesuchte Fachkräfte. Dort übernehmen sie Aufgaben in Forschung und Entwicklung, Projektierung oder Qualitätsmanagement. Das Aufgabenspektrum reicht von der technischen Überwachung, der Kundenberatung und dem Service bis hin zum technischen Marketing und dem Vertrieb.

Zulassungsvoraussetzungen

Zugangsvoraussetzung für das Masterstudium „Raumfahrtelektronik“ bildet der Abschluss im Bachelorstudiengang „Elektrotechnik/ Informationstechnik“ oder „Mechatronik“ an der Ernst-Abbe- Hochschule Jena oder ein als gleichwertig anerkannter akademischer Grad in einer gleichen oder fachlich verwandten Studienrichtung einer anderen Bildungseinrichtung.

Dabei muss entweder die Gesamtnote des Abschlusses mindestens „Gut“ betragen oder eine mehrjährige erfolgreiche berufliche Tätigkeit auf dem Fachgebiet nachgewiesen werden.

Für ausländische Bewerber ist der Nachweis einer erfolgreichen Sprachkundigenprüfung (DSH Stufe 2 oder 3, TestDaF Stufe 4 oder 5 oder andere gleichwertige Sprachnachweise) vorgeschrieben.

Semesterbeiträge: ca. 200 Euro je Semester

Bewerbungsende15.02./ 15.09

Studienabschluss

Mit erfolgreichem Abschluss führen die Absolventen die Berufsbezeichnung Ingenieur (Ing.). Die Ernst-Abbe-Hochschule Jena verleiht den international anerkannten akademischen Grad „Master of Engineering“ (M.Eng.).

Flyer zum Studiengang (PDF) (Deutsch) >

Kontakt

Dekanat

Heike Wulschner
Tel.: 03641/205 700
Fax: 03641/205 701
E-Mail: et@no-spameah-jena.de

Studiengangsleiter

Prof. Dr. Burkart Voß
Tel.: 03641/205 731
Fax: 03641/205 701
E-Mail: burkart.voss@no-spameah-jena.de

Bewerbung/ Studentensekretariat

Elvira Babić
Tel.: 03641/205 148
Fax: 03641/205 837
E-Mail: master@no-spameah-jena.de

Weitere Informationen zum Studiengang erhalten Sie auf der Webseite der Hochschule
Zur Webseite >

Studieren an der Ernst-Abbe-Hochschule Jena

Du suchst nach einem praxisorientierten Studium in den Bereichen Betriebswirtschaft, Ingenieur-, Sozial- oder Gesundheitswissenschaften in einer aufstrebenden, modernen und studentenfreundlichen Stadt? Dann ist die Ernst-Abbe-Hochschule (EAH) Jena mit ihren ca. 4.500 Studierenden genau richtig für Dich:

Die 1991 als Fachhochschule Jena gegründete staatliche Hochschule ist seit einigen Jahren nicht nur Thüringens größte, sondern auch forschungsstärkste Hochschule für angewandte Wissenschaften. Sie bietet Dir in neun verschiedenen Fachbereichen eine große Auswahl an attraktiven Studiengängen, welche auf interdisziplinärer sowie sehr praxisnaher Lehre und Forschung basieren.

So vielseitig wie die Möglichkeiten sind auch die Studienbedingungen - hier findest Du einen lebendigen Campus mit modernen Laboren und einer tollen Studienatmosphäre. Dazu kommen natürlich beste Betreuung im Studium und weltoffene Kommilitonen. Die EAH Jena ist zudem regional sehr verbunden, international orientiert und gut vernetzt mit Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft.

Wir freuen uns auf Dich!

 

 

 

 

Studienprofil-169-33940

 

Themenpartner