Merkzettel 00 Studiengänge 00 Studienorte Zettel ansehen
1997 - 2017
studieren.de
© xStudy SE

Master Medizintechnik >

Bachelor Medizintechnik

Inhalt und Ziel des Studienganges

Die moderne Medizintechnik verbindet Wissen aus Medizin, Mathematik, Technik und Naturwissenschaft zu einem Fachgebiet, das für die Gesundheitsindustrie unverzichtbar ist.

Der Studiengang Medizintechnik der EAH Jena legt seinen Fokus auf eine ingenieurwissenschaftliche Ausbildung. Die inhaltlichen Schwerpunkte liegen in der medizinischen Gerätetechnik und – entwicklung und in der Verarbeitung und Interpretation von Biosignalen. Die praxisnahe Ausbildung des Studiengangs spiegelt sich unter anderem in der direkten Arbeit mit Diagnose- und Therapiegeräten wie zum Beispiel Beatmungs- und Ultraschallgeräten wider. Die Absolventinnen und Absolventen sind nach dem Abschluss in der Lage, die Grundlagen und modernen Verfahren der Medizintechnik zu verstehen und aktiv anzuwenden.

Aufgaben und Einsatzgebiete

Im Bereich der Medizin- und Gesundheitsindustrie ergeben sich für gut ausgebildete Fachkräfte der Medizintechnik vielfältige und innovative Beschäftigungs- und Einsatzmöglichkeiten, zum Beispiel in den Bereichen:

  • Klinische Nutzung von medizinischer Physik und Technik in Krankenhäusern und anderen medizinische Einrichtungen
  • Entwicklung, Vertrieb, Service und Wartung medizintechnischer Produkte, Geräte und Ausstattungen
  • Übernahme spezieller medizinisch-technischer Anwendungsaufgaben in Unternehmen und Kliniken in Zusammenarbeit mit anderen Ingenieuren, Technikern, Wissenschaftlern und Ärzten
  • Qualitätsmanagement und Zertifizierung
  • Mitarbeit in Prüf,- Überwachungs- und Normungsgremien

Studienablauf

In den 6 Semestern des Bachelorstudiums Medizintechnik steht die praktische Anwendung im Vordergrund. Um dies zu gewährleisten werden in den ersten Semestern theoretische Grundlagen in Mathematik, Physik, Chemie und Biologie vermittelt.

In den höheren Semestern werden die Studierenden in medizintechnischen Fächern spezialisiert. Durch die Auswahl verschiedener Wahlpflichtmodule im 5. Semester können Themengebiete vertieft werden, die sich an ihren Interessen und bevorzugten künftigen Arbeitsgebieten orientieren.

Im 6. Semester schließt sich ein Praxismodul an, welches in einem Unternehmen oder in einer hochschulinternen oder –externen Forschungseinrichtung durchgeführt wird. Hier bearbeiten die Studierenden unter Anleitung eine ingenieurtechnische Aufgabe aus der Berufspraxis. Final wird sich dann mit einem entsprechenden Thema im Rahmen der Bachelorarbeit auseinandergesetzt.

Berufliche Perspektiven

Aufgrund ihrer starken Entwicklungsdynamik und Innovationspotenzials gilt die Medizintechnik als eine der zehn Spitzentechnologien des 21. Jahrhunderts. Medizintechnische Produkte aus Deutschland entsprechend höchsten Standards sind auf der ganzen Welt gefragt.

Das Bachelorstudium der Medizintechnik in Jena stellt eine gute Möglichkeit dar, um sich in dieser Branche grundständig zu qualifizieren. Die Auswahl gut ausgebildeter Fachkräfte ist vielerorts beschränkt, weshalb Ingenieurinnen und Ingenieure der Medizintechnik stark nachgefragt werden.

Nach dem Bachelorabschluss besteht im Fachbereich Medizintechnik und Biotechnologie der Ernst-Abbe-Hochschule Jena die Möglichkeit sich in dem konsekutiven Masterstudiengang „Medizintechnik“ weiter zu qualifizieren.

Zulassungsvoraussetzungen

Zulassungsvoraussetzung für den Studiengang sind die allgemeine Hochschulreife, die Fachhochschulreife oder eine andere vom Kultusministerium als gleichwertig anerkannte Vorbildung. Bewerberinnen und Bewerber ohne abgeschlossene Berufsausbildung in einem einschlägigen Beruf haben ein Vorpraktikum von mindestens 8 Wochen nachzuweisen. Dieses kann in der vorlesungsfreien Zeit bis zum 3. Fachsemester nachgeholt werden.

Studienabschluss

Nach erfolgreichem Studienabschluss verleiht die Ernst-Abbe-Hochschule Jena den international anerkannten akademischen Grad „Bachelor of Engineering“.

Flyer zum Studiengang (PDF) (Deutsch) >

Kontakt

Dekan

Tel.: +49 (0) 3641 205-600
Fax: +49 (0) 3641 205-601
Email: mt@no-spameah-jena.de

Studienfachberater

Dr. -Ing. Klaus-Jürgen Walluks
Tel.: +49 (0) 3641 205-609
E-Mail: Klaus-Juergen.Walluks@no-spameah-jena.de

Weitere Informationen zum Bachelor-Studiengang erhalten Sie auf der Webseite der Hochschule
Zur Webseite >


 Master Medizintechnik

Inhalt und Ziel des Studienganges

Der Masterstudiengang Medizintechnik der Ernst-Abbe-Hochschule Jena zielt aufbauend auf dem Bachelorstudiengang Medizintechnik auf die Vermittlung von Spezialfähigkeiten der modernen medizinelektronischen Geräte- und Systementwicklung.

Dabei liegt der Fokus auf medizintechnischen Forschungen und Anwendungen mit Schwerpunkten in ausgewählten Bereichen wie zum Beispiel der medizinischen Messtechnik, diagnostischen Sensorik und der Bildgebung.

Um die Studierenden frühzeitig auf die Anforderungen moderner technologieorientierter Unternehmen und Forschungseinrichtungen vorzubereiten, beinhaltet die Forschungsorientierung des Studienganges eine sich über drei Semester erstreckende Projektarbeitsphase. Die Studierenden bearbeiten während dieser Zeit eigene Forschungsprojekte in Zusammenarbeit mit Firmen und anderen Forschungseinrichtungen.

Aufgaben und Einsatzgebiete
Mit einem Masterabschluss in Medizintechnik stehen den Absolventinnen und Absolventen viele Einsatzbereiche offen, u.a. ist die Arbeit in folgenden Institutionen denkbar:

  • Öffentliche und private Forschungsinstitute
  • Hochschulen und Universitäten
  • Krankenhäuser/Kliniken
  • Unternehmen

Studienablauf

Der Masterstudiengang Medizintechnik umfasst eine Regelstudienzeit von vier Semestern. Im ersten Semester werden einige Module in den Grundlagenwissenschaften angeboten. Neben Mathematik und Informatik können die Studierenden auch ihre Kenntnisse in Englisch ausbauen und vertiefen.

Im dritten Semester bietet sich für die Studierenden die Möglichkeit, sich über Wahlpflichtmodule entlang eigener Interessen weiter zu spezialisieren. Das ermöglicht Ihnen auch einen Einblick in verwandte Disziplinen. Über das gesamte Masterstudium hinweg wird auf eine stark praxisbezogene Ausbildung Wert gelegt.

Das 4. Semester dient dazu, die Masterarbeit anzufertigen. Ziel ist die eigenständige wissenschaftliche Bearbeitung eines Themas der Grundlagenforschung bzw. der angewandten Forschung. Die Masterarbeit wird in der Regel in einem Unternehmen oder in einer hochschulinternen oder -externen Forschungseinrichtung angefertigt.

Double Degree

Der Fachbereich Medizintechnik und Biotechnologie bietet seinen Studierenden im Rahmen eines Partnerschaftsabkommens mit der Technischen Universität Katalonien in Barcelona (UPC) die Möglichkeit einer Doppelanerkennung ihres Master-Abschlusses in Medizintechnik. Die Studierenden besuchen nach den ersten drei Semestern in Jena zwei Semester die UPC und erhalten von beiden Hochschulen separat den akademischen Grad „Master“ verliehen.

Berufliche Perspektiven

Die Ausbildungsinhalte im Masterstudiengang Medizintechnik orientieren sich an den aktuellen Qualifikationsbedürfnissen dieses hochinnovativen Bereichs: Medizintechnik-Unternehmen erzielen mehr als die Hälfte ihres Umsatzes mit Produkten, die weniger als zwei Jahre alt sind, aber einen etwa doppelt so großen Anteil an Forschungs- und Entwicklungskapazität gegenüber anderen Technikprodukten erfordern. Die Thüringer Technologieregion bietet auf diesem Gebiet gute Einstiegsmöglichkeiten.

Zusätzlich befähigt der Masterabschluss die Absolventinnen und Absolventen dazu, eine Laufbahn im höheren Dienst von Bund und Ländern einzuschlagen. Besonders leistungsfähigen Studierenden eröffnet er außerdem die Möglichkeit der Promotion.

Zulassungsvoraussetzungen

Der akkreditierte Masterstudiengang steht steht für Absolventinnen und Absolventen des Bachelorstudienganges Medizintechnik und artverwandter Bachelorstudiengänge offen. Über die Zulassung zum Studium wird in einem festgelegten Auswahlverfahren entschieden.

Studienabschluss

Nach erfolgreichem Studienabschluss verleiht die Ernst-Abbe-Fachhochschule Jena den international anerkannten akademischen Grad „Master of Science“ (M. Sc.).

Flyer zum Studiengang (PDF) (Deutsch) >

Flyer zum Studiengang (PDF)(Englisch) >

Kontakt

Dekan

Tel.: +49 (0) 3641 205-600
Fax: +49 (0) 3641 205-601
Email: mt@no-spameah-jena.de

Studienfachberater

Dr. -Ing. Klaus-Jürgen Walluks
Tel.: +49 (0) 3641 205-609
E-Mail: Klaus-Juergen.Walluks@no-spameah-jena.de

Weitere Informationen zum Master-Studiengang erhalten Sie auf der Webseite der Hochschule
Zur Webseite >


Studieren an der Ernst-Abbe-Hochschule Jena

Die Ernst-Abbe-Hochschule Jena (EAH Jena), wurde im Jahr 1991, als eine der ersten Bildungseinrichtungen ihrer Art, in den neuen Bundesländern gegründet. Die Hochschule befindet sich in Jena im Bundesland Thüringen, dem „grünen Herzen“ Deutschlands und verzeichnet heute bereits mehr als 4.700 Studierende.

Die Ausbildung an der Hochschule ruht auf drei Ausbildungssäulen: den Ingenieurwissenschaften, der Betriebswirtschaft und den Sozialwissenschaften. Die Ernst-Abbe-Hochschule Jena bietet in neun Fachbereichen, 21 Bachelorstudiengänge, 14 Masterstudiengänge, 5 Weiterbildungs-Studiengänge, 2 Fernstudiengänge und 3 duale Studiengänge an.

Das Profil der jungen Hochschule ist zunehmend von einer interdisziplinären Zusammenarbeit der Bereiche gekennzeichnet, um Synergien optimal nutzen zu können. Auch die Lehre und Forschung werden aus diesem Grunde enger miteinander verknüpft. Die Vernetzung mit regionaler und überregionaler Wirtschaft und Wissenschaft, dem „Cluster Jena“ sowie der hohe Stellenwert von Forschung und Entwicklung, machen das Besondere der Ernst-Abbe-Hochschule Jena aus.

 

 

Studienprofil-169-511

 

Abitur, Studium, Beruf?


Ideenfächer® 2017
Wertvolle Impulse zur
Berufs- und Studienwahl
als bunter Ideengeber.