Merkzettel 00 Studiengänge 00 Studienorte Zettel ansehen
1997 - 2017
studieren.de
© xStudy SE
© Uni Koblenz-Landau
© Uni Koblenz-Landau
© Uni Koblenz-Landau

Womit beschäftigt sich der Studiengang?

Informatik - das ist die Faszination, sich den Kosmos von Information und Wissen dienstbar zu machen. Informatik schafft neue Zugänge, Sichten, Denkmodelle und zahllose automatisierte Helfer und Dienste.
Der Bachelor-Studiengang richtet sich an Abiturienten. Er bietet bereits nach drei Jahren einen ersten, berufsqualifizierenden Hochschulabschluss und ermöglicht damit den Einstieg in den Arbeitsmarkt.

Das Studium vermittelt grundlegendes Informatikwissen und methodische Kenntnisse. Bereits zu Beginn des Studiums gibt es eigene Vorlesungen über Programmierung und Grundlagen der Softwareentwicklung, zudem besondere Programmierpraktika. Ein Nebenfach ergänzt die Informatik mit interdisziplinären Themen.

Wie ist der Studiengang aufgebaut?

Die Studieninhalte gliedern sich in praktische Informatik, theoretische Informatik und Logik, Informatik der Systeme, Technische Informatik und eines der Nebenfächer Physik, Mathematik, Wirtschaftsinformatik und Betriebswirtschaftslehre. Den Abschluss bildet die Bachelor-Arbeit.
Neben Fach- und Methodenwissen wird auch die Arbeit in Teams vermittelt: Zum Beispiel bei der gemeinsamen Lösung von Übungsaufgaben oder auch im Rahmen des Programmierpraktikums, bei dem mehrere Studierende ein Software-Entwicklungsprojekt von der Anforderungserhebung bis zum Test und zur Abnahme durchführen.

Erfolgreiche Bachelor-Absolventen können in den konsekutiven Masterstudiengängen Informatik, Computervisualistik und Wirtschaftsinformatik weiter studieren. Für den Master in Informatik stehen die Schwerpunkte "Mobile Systems Engineering" und "Data and Knowledge Engineering" zur Wahl.

Was ist das Besondere an dem Studiengang?

Am Fachbereich Informatik gibt es eine lange Tradition der "offenen Türen": Studierende sind bei Dozentinnen und Dozenten jederzeit willkommen. Das ermöglicht einen unbürokratischen persönlichen Austausch und eine ideale Betreuung.

Der moderne Campus ist technisch hervorragend ausgestattet. Die kurzen  Wege fördern zudem interdisziplinäre Kooperationen.

Engagierten Studierenden bietet sich schon sehr früh die Chance, z.B. als wissenschaftliche Hilfskraft, in nationalen und internationalen Forschungsprojekten mitzuarbeiten.

Was sollte ich an Kenntnissen und Fähigkeiten mitbringen?

Informatik ist als Ingenieurswissenschaft der Mathematik und den Naturwissenschaften nahe. Gute Kenntnisse in Mathematik sind daher sehr nützlich. Etwas Programmiererfahrung ist ebenfalls hilfreich, wird aber nicht vorausgesetzt. Viel wichtiger ist die Motivation, sich eigenständig in schwierige und komplexe Aufgabenstellungen und Informatik-Systeme einzuarbeiten. Fremdsprachenkenntnisse - insbesondere in Englisch, der internationalen Fachsprache der Informatik - erleichtern dabei oft das Verständnis.

Habe ich die Möglichkeit, ins Ausland zu gehen?

Der Fachbereich Informatik hat Kontakte zu vielen Partneruniversitäten. Spezielle Förderprogramme, z.B. das Erasmus-Programm für europäische Hochschulen oder Stipendienprogramme des Deutschen Akademischen Austauschdienstes, bieten hier finanzielle Unterstützung.

Muss ich ein Praktikum absolvieren?

Im Bachelor-Curriculum ist ein obligatorisches Programmierpraktikum über ein Semester vorgeschrieben, das als Lehrveranstaltung innerhalb der Universität stattfindet.

Freiwillige Praktika in IT-Unternehmen, z.B. als Werkstudentin oder Werkstudent während der vorlesungsfreien Zeit, können das Studium sinnvoll ergänzen und ermöglichen frühe Einblicke ins Berufsleben und erste Kontakte zu potenziellen Arbeitgebern.

Wie sind die Berufsaussichten?

Die Berufsaussichten für Informatiker sind - trotz aller momentanen Krisen - gut bis sehr gut. Absolventen des Fachbereichs Informatik arbeiten in diversen Branchen, von Handel, Banken und Versicherungen über Medizingerätehersteller bis hin zur Automobilindustrie.

Nach erfolgreichem Master-Abschluss, für den der Bachelor eine Voraussetzung ist, besteht auch die Möglichkeit einer wissenschaftlichen Karriere mit Promotion in der Informatik-Forschung und Lehre.

Wie sind die Zulassungsvoraussetzungen?

Es gibt neben dem Abitur (Allgemeine Hochschulzugangsberechtigung) keine weiteren Zulassungsvoraussetzungen und auch keine Zulassungsbeschränkung. In besonderen Fällen kann auch mit Fachabitur ein Studium als Informatik-Bachelor begonnen werden.

Wo und wie bewerbe ich mich?

Die Bewerbung erfolgt direkt bei der Universität Koblenz-Landau über das Studierendensekretariat. Online-Formulare und Hinweise finden Sie auf der Homepage der Universität unter Studium: hier > . Die regulären Bewerbungsfristen (15. Januar für Sommer- und 15. Juli für Wintersemester) gelten für die Studiengänge des Fachbereichs Informatik nicht. Die Bewerbung ist bis zu Beginn der Lehrveranstaltungen des jeweiligen Semesters möglich.

Wie kann ich herausfinden, ob der Studiengang das Richtige für mich ist?

Die Universität Koblenz-Landau bietet Beratungen für Studieninteressierte an und ist auf regionalen Hochschulmessen sowie bei Informationsveranstaltungen für Studieninteressierte, z. B. beim Berufsinformationszentrum der Agentur für Arbeit, vertreten. Auch beim jährlichen Tag der offenen Tür am Campus Koblenz und den Orientierungstagen in Landau können sich Studieninteressierte und Schüler über das Studienangebot informieren und persönlich mit Vertretern der Universität in Kontakt treten.

Weitere Angebote:

Digitaler Einblick in das Campusleben: Uniblog – das Online-Magazin

Der Uniblog ist das offizielle Online-Magazin der Universität Koblenz-Landau. In Interviews, Reportagen, Porträts und Videos berichtet die Pressestelle mit Unterstützung von studentischen Campus-Reportern aus dem bunten Uni-Alltag.

www.uni-koblenz-landau.de/blog

Uni in sozialen Netzwerken

Vernetzen Sie sich mit uns auch über Facebook oder Twitter. Bei Youtube finden Sie aktuelle Videos zu verschiedenen Themen.

An wen wende ich mich mit Fragen?

Für eine Erstberatung wenden Sie sich an die Studienbüros:

Studienbüro Koblenz
Tel.: 0261/287-1607
E-Mail: studienbuero@uni-koblenz.de

Fragen zum Studium beantwortet die Studienberatung:

Allgemeine Studienberatung Koblenz

Petra Meinerz
Tel.: 0261 287-1751
E-Mail: meinerz@uni-koblenz-landau.de 

Mit Fragen zum Studium (Inhalte, Praktika, Ziele usw.) wenden Sie sich bitte an die Fachstudienberatung:Dr. Volker Riediger E-Mail: riediger@uni-koblenz.de

Studieren ohne Abitur (nur für Studienangebot in Koblenz)
Yvonne Flöck
Tel. 0261/ 287-2967
E-Mail: ressourcen@uni-koblenz.de

Weitere Informationen finden sie direkt auf der Website der Universität:
Zur Website>

Die Universität Koblenz-Landau stellt sich vor

Die Universität Koblenz-Landau ist eine junge Universität mit einer einzigartigen Struktur: Wir sind mit einem Campus in Koblenz, einem Campus in Landau und dem Präsidialamt in Mainz gleich an drei Standorten zu finden. Seit ihrem Bestehen hat sich die Universität sehr dynamisch entwickelt: Mit 16.000 Studierenden sind wir inzwischen die zweitgrößte Universität in Rheinland-Pfalz. Dennoch ist bei uns alles überschaubar und sehr persönlich: Dies ermöglicht Studierenden den direkten Draht zu Lehrenden sowie in die Forschung. Apropos Forschung: Wir sind eine Profiluniversität, bei uns richten sich Forschung und Studienangebot an den Themen Bildung, Mensch, Umwelt aus. 

Vernetzt und international

Wir arbeiten in Forschung und Lehre mit Partneruniversitäten auf der ganzen Welt zusammen. Junge Menschen aus über 80 Ländern studieren bei uns. Auch unsere Studierenden begleiten wir bei ihrem Abenteuer Ausland. Übrigens: Die Universität Koblenz-Landau ist ein idealer Startplatz für Visionäre. Wir sind Gründerhochschule und unterstützen Sie kompetent auf dem Weg in Ihre Selbständigkeit.

Familienfreundlichkeit ist uns wichtig. Unsere Standorte verfügen zum Beispiel über moderne Kitas mit qualifiziertem Personal für eine Ganztagsbetreuung.

 

 

Studienprofil-442-105-15648

 

Abitur, Studium, Beruf?


Ideenfächer® 2017
Wertvolle Impulse zur
Berufs- und Studienwahl
als bunter Ideengeber.