Merkzettel 00 Studiengänge 00 Studienorte Zettel ansehen
1997 - 2019
studieren.de
© xStudy SE

Studiengang auf einen Blick

Studienabschluss: Bachelor of Science
Studienbeginn: Wintersemester
Regelstudienzeit: 6 Semester
Studienform: Vollzeit/ Teilzeit
Lehrsprache: Deutsch und Englisch

Aufgaben der Geographie

Die Geographie befasst sich mit räumlich differenzierten naturbezogenen wie auch wirtschaftlichen und sozialen Prozessen, mit ihren wechselseitigen Zusammenhängen und ihren räumlichen Auswirkungen. Geographische Problemstellungen liegen damit sowohl auf naturwissenschaftlichem wie auf geistes-, sozial- und wirtschaftswissenschaftlichem Gebiet. In ihrer Eigenschaft als angewandte Wissenschaft unterliegt auch die Geographie dem Wandel gesellschaftlicher Bewertung und gesellschaftlichen Interesses. Entsprechend haben die Physische Geographie wie auch die Humangeographie in jüngerer Zeit verstärkt praxisbezogene Fragestellungen aufgegriffen (vgl. unten). Dabei ist die Geographie aufgrund ihrer Stellung am Schnittpunkt von Natur-, Sozial- und Geisteswissenschaften – unbeschadet ihrer fachspezifischen Fragestellungen – in besonderem Maße auf interdisziplinäre Zusammenarbeit ausgerichtet.

Inhalt des Studiums

Die Absolventinnen und Absolventen des Bachelorstudienganges Geographie besitzen grundlegende Kenntnisse über die Begriffe, Theorien und Konzepte der Physischen Geographie, der Humangeographie sowie der Geoinformatik. Sie haben erste praktische Erfahrung in verschiedenen Arbeitstechniken der Datenerhebung und –interpretation (z.B. Geländebeobachtung, Kartierungen, Karten-, Luftbild- und Satellitenbildauswertung, Labormethoden, statistische Analysen, Arbeit mit Geographischen Informationssystemen (GIS), Archivforschung, Interview- und Befragungstechniken, Literaturauswertung sowie Text- und Medienanalysen) gesammelt und können diese zur Lösung einfacher wissenschaftlicher Fragestellungen anwenden.

Im Bachelorstudiengang Geographie 100 % sowie im Bachelorstudiengang Geographie 50 % ohne Lehramtsoption haben die Absolventinnen und Absolventen in einem außerhalb der Hochschule abgeleisteten, studienbegleitenden Praktikum erste praktische geographische Erfahrungen in einem möglichen späteren Berufsfeld gesammelt. Sie verfügen ebenso über die benötigten Grundlagen, um ein konsekutives Masterstudium der Geographie zu absolvieren. Des Weiteren haben die Absolventinnen und Absolventen fachübergreifende Schlüsselkompetenzen erworben. Hierzu zählen unter anderem Problemlösungskompetenzen, allgemeine Präsentationstechniken, wissenschaftliches Schreiben sowie Organisations- und Teamfähigkeit.

Bei Wahl der Lehramtsoption im Bachelorstudiengang Geographie 50% erwarben die Absolventinnen und Absolventen grundlegende und anschlussfähige Kenntnisse in den Bereichen Fachdidaktik und Bildungswissenschaften sowie erste schulpraktische Erfahrungen, sodass Sie für einen anschließenden Master of Education mit dem Berufsziel „Lehramt an Gymnasien“ die hierfür benötigten Voraussetzungen besitzen.

Die Absolventinnen und Absolventen des Bachelorstudienganges Geographie 25% besitzen grundlegende Kenntnisse über die Begriffe, Theorien und Konzepte der Physischen Geographie und/oder der Humangeographie sowie der Geoinformatik. Im Falle einer Spezialisierung haben sie erste praktische Erfahrung in verschiedenen Arbeitstechniken der Datenerhebung und –interpretation (z.B. Geländebeobachtung, Kartierungen, Karten-, Luftbild- und Satellitenbildauswertung, Labormethoden, statistische Analysen, Arbeit mit Geographischen Informationssystemen (GIS), Archivforschung, Interview- und Befragungstechniken, Literaturauswertung sowie Text- und Medienanalysen) gesammelt und können diese zur Lösung einfacher wissenschaftlicher Fragestellungen anwenden.

Aufbau des Studiums

Das Heidelberger Modell der Geographie zielt auf eine gleichgewichtige Ausbildung in Physischer Geographie und Humangeographie. Dazu dienen Grundlagenmodule mit Vorlesungen und vertiefenden Seminaren/Übungen. Forschungsmethoden aus Physischer Geographie oder Humangeographie werden in einem Geländepraktikum vermittelt. Übungen im Gelände (Exkursionen) ergänzen beispielhaft die Fachinhalte der Grundlagenmodule. Als dritte Säule der Geographie in Heidelberg ist die Geoinformatik verankert, bei der die Verarbeitung von räumlichen Daten im Fokus steht. Der Bereich der ‚Übergreifenden Kompetenzen‘ ist speziell an die Bedürfnisse des Fachs angepasst und beinhaltet zudem ein mehrwöchiges außeruniversitäres Pflichtpraktikum.

Im Falle der Lehramtsoption im Bachelorstudiengang Geographie 50% werden anstelle der Übergreifenden Kompetenzen Veranstaltungen zur Fachdidaktik, sowie zu Pädagogik und Bildungswissenschaften belegt.

Im Bachelorstudiengang Geographie 100% werden im Bereich der Angewandten Geographie konkrete und aktuelle Fragestellungen aus Physischer Geographie, Humangeographie und Geoinformatik bearbeitet. Im Wahlbereich werden Veranstaltungen aus einem oder zwei benachbarten Fächern im Umfang von insgesamt 35 LP studiert (Archäologie, Biowissenschaften, Chemie, Economics, Ethnologie, Geowissenschaften, Geschichte, Informatik, Physik, Politische Wissenschaft, Öffentliches Recht, Soziologie, Ur- und Frühgeschichte).

Der Bachelorstudiengang Geographie 25% kann in zwei alternativen Modellen studiert werden: Im Falle einer Spezialisierung werden nur Module entweder zu Humangeographie oder zu Physischer Geographie belegt. Ergänzend dazu können dabei auch Veranstaltungen zu Methoden der Geographie (Kartographie, Geographische Informationssysteme, Statistik) oder zur Angewandten Geographie belegt werden. Im Falle des Bachelor Geographie 25% ohne Spezialisierung werden gleichgewichtig Grundlagenmodule zu Physischer Geographie und zu Humangeographie belegt.

Berufsfelder für Geographen

Das Betätigungsfeld von Geographinnen und Geographen ist weit gefächert. Neben Tätigkeiten im Schuldienst und in der Wissenschaft liegen u. a. vielfältige Beschäftigungsmöglichkeiten in Ebenen der öffentlichen und privatwirtschaftlichen Planung, im Immobiliengeschäft, der Unternehmensberatung, im Stadtmarketing oder der Wirtschaftsförderung, in Bereichen des Umweltschutzes, des Fremdenverkehrs, der Öffentlichkeitsarbeit, der Marktforschung, bei internationalen Organisationen oder in Diensleistungs- und Industriebetrieben.

Kontakt

Ruprecht-Karls Universität Heidelberg
Geographisches Institut
Im Neuenheimer Feld 348 und Berliner Str. 48
D-69120 Heidelberg

Fachstudienberatung

Dr. Stefan Hecht
Raum 006
Mi. 9.00 -12.00 Uhr
Tel.: +49 (0)6221-54-4593
Fax +49 (0)6221-54-4479
E-Mail: studium-geog@uni-heidelberg.de

Prüfungs- und Studiensekretariat

Sona Sykorova
Zimmer 120
Tel.: +49 6221 54-4472 / Fax: -4997
E-Mail: sona.sykorova@uni-heidelberg.de
Internet: www.geog.uni-heidelberg.de

Weiter Informationen zum Studiengang findne Sie auf der Website der Universität
Zur Website >

 

 

 

Dein Studium, Deine Module, Deine App

Lade Dir jetzt Studienmodule und Studienverlauf auf Dein Handy

Bachelor of Science
Uni Heidelberg
Geographie
badge: apple app store badge: google play
 

 

Studienprofil-387-87

 

Themenpartner