Merkzettel 00 Studiengänge 00 Studienorte Zettel ansehen
1997 - 2017
studieren.de
© xStudy SE
© Uni Koblenz-Landau
© Uni Koblenz-Landau
©Fotolia

Womit beschäftigt sich der Studiengang?

Der Master-Studiengang in E-Government ist ein forschungsorientierter Studiengang, der in verschiedenen Bereichen der Einführung von Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) im öffentlichen Sektor qualifiziert. Eine zentrale Stellung nehmen dabei der nahtlose Entwurf und die Analyse von Nutzen und Wirkung der IKT für Staat und Verwaltung im Zusammenwirken mit Wirtschaft und Gesellschaft ein.

Im Studium werden Methoden und Techniken zur ganzheitlichen Informationssystemgestaltung für IT-Anwendungen im öffentlichen Sektor, sowohl für E-Government wie auch für Bürgerbeteiligung und IT-Einsatz in der strategischen Entscheidungsfindung, im Kontext transparenter Politik (Open Government) und zur effektiven öffentlichen Steuerung (Public Governance) vermittelt. Hierzu werden u.a. soziale Medien und Open Innovation-Ansätze in der Interaktion zwischen Bürgern und Verwaltung und/oder Politik betrachtet.

Der Studiengang vermittelt auch die Kompetenz,  Methoden und Techniken zur (volks-)wirtschaftlichen Nutzung von IKT in Regierung und Verwaltung auf angemessene Weise einzusetzen. Dazu gehört es auch, beurteilen zu können, welche Änderungen in den Organisationsstrukturen von Staat und Verwaltung im Zusammenhang mit der Einführung und Anpassung von Informationssystemen notwendig werden können.

Wie ist der Studiengang aufgebaut?

Die Regelstudienzeit des Masterstudiengangs E-Government beträgt 4 Semester.

1. - 2. Semester:

In den ersten zwei Semestern werden Grundlagen der Wirtschaftsinformatik und der Verwaltungsinformatik mit Schwerpunkten in E-Government, E-Partizipation und Methoden der Wirtschaftsinformatik (Forschungsmethoden, Informationsgesellschaft, Modellierung) vermittelt. Weiterhin können bereits eigene Schwerpunktsetzungen in den Wahlpflichtfächern Public Governance & Policy Modelling sowie Wirtschaftsinformatik (Kommunikationssysteme, IT-Sicherheit, Kollaborationssysteme) belegt werden.

3. – 4. Semester:

Das dritte Semester bildet einen Schwerpunkt in der Belegung  des Forschungspraktikums in Verwaltungsinformatik sowie weitere Optionen der Schwerpunktsetzung in den Wahlpflichtfächern.

Das vierte Semester fokussiert die Ausarbeitung der Masterarbeit.

Was ist das Besondere an dem Studiengang?

Das bundesweit bisher einzigartige Studienangebot eines Masters in E-Government in einem Fachbereich Informatik an einer deutschen Universität ist schwerpunktmäßig in der Wirtschaftsinformatik verankert und stellt sich der Gestaltungsaufgabe, Informations- und Kommunikationssysteme für Staat und Verwaltungen zu konzipieren, zu realisieren sowie zu evaluieren.

Was sollte ich an Kenntnissen und Fähigkeiten mitbringen?

An der Universität in Koblenz werden Studierende im Fachbereich Informatik aus drei verschiedenen Bachelor-Studiengängen auf den Master-Studiengang E-Government vorbereitet. Im Bachelorstudiengang »Informationsmanagement« werden Grundlagen der Betriebs- und Volkswirtschaftslehre sowie der Wirtschaftsinformatik und Informatik in der notwendigen Breite mit einem deutlichen Übergewicht der Managementlehre vermittelt. Darunter fällt auch die Vertiefung Public Management. Demgegenüber werden im Bachelor-Studiengang »Informatik« schwerpunktmäßig die klassischen Teilgebiete der Informatik studiert, dabei wird aber auch eine Grundlage für wichtige Anwendungsbereiche der Informationstechnologie gelegt. Der Bachelor-Studiengang »Wirtschaftsinformatik« bietet die optimalen Grundlagen für den Master-Studiengang E-Government, da er die wesentlichen Inhalte aus Wirtschaftsinformatik, Informatik und Wirtschaftswissenschaften vereint. Die Studiengänge sind so konzipiert, dass ein Wechseln zwischen ihnen leicht möglich ist und Studierende während des Studiums flexibel auf veränderte Neigungen und Interessen reagieren können.

Bachelor-Absolventen von anderen Universitäten mit ähnlichen Ausrichtungen oder von spezifischen Fachhochschulen mit Verwaltungsinformatik, E-Government oder verwandten Schwerpunktsetzungen auf den öffentlichen Sektor (mit einer ausreichenden IT-Komponente in der Grundausbildung) bringen gleichermaßen die Voraussetzungen für einen Master in E-Government an der Universität Koblenz-Landau mit. Zulassungsvoraussetzung ist ein Bachelorabschluss mit der Mindestnote „Gut“. Weitere Details und Ausnahmen sind in der Prüfungsordnung des Fachbereichs Informatik geregelt.

Habe ich die Möglichkeit, ins Ausland zu gehen?

Die europäische Vereinheitlichung der Studienstruktur vereinfacht das Wechseln an eine europäische Universität bzw. die Anrechnung von an anderen Hochschulen erbrachten Studienleistungen.

Durch etablierte Austauschprogramme (Sokrates- und Erasmusprogramme) und bestehende Kooperationen mit ausländischen Universitäten werden Auslandssemester gefördert. Im Masterstudium in E-Government wird ein Auslandssemester verpflichtend vorgesehen.

Wie sind die Berufsaussichten?

Der Bedarf an Absolventinnen und Absolventen des Master-Studiengangs in E-Government am Arbeitsmarkt ist als sehr positiv zu beurteilen. Viele Behörden und IT-Dienstleister des öffentlichen Sektors suchen qualifiziertes Personal für E-Government- und Modernisierungs-Projekte. Als Doppelexperten in der Informationstechnik und in Anwendungsbereichen der Verwaltungsinformatik sind sie gefragte Führungspersönlichkeiten sowohl im öffentlichen Dienst als auch in privaten Unternehmen, die im öffentlichen Sektor ihre IT-Dienstleistungen und IT-Entwicklungen anbieten.

Wie sind die Zulassungsvoraussetzungen?

Voraussetzung für die Zulassung zum Masterstudium ist der Abschluss eines Bachelorstudiums im Fachgebiet oder ein vergleichbarer Studienabschluss. Vergleichbarkeit liegt dann vor, wenn im bisherigen Studium ein Großteil der Inhalte eines Bachelorstudiums in Informatik, Informationsmanagement, Verwaltungsinformatik, Wirtschaftsinformatik oder vergleichbare abgedeckt wurden. Auswahlkriterien für die Zulassung zum Master sind insbesondere ausreichende Vorkenntnisse, nachgewiesen durch ausreichende Semesterwochenstunden in den Modulgruppen des konsekutiv vorangehenden Bachelorstudiengangs.

Wo und wie bewerbe ich mich?

Einschreibungen sind bis zum Vorlesungsbeginn (jeweils Mitte April bzw. Mitte Oktober) möglich. Die Bewerbungsformulare finden Sie ab Anfang Juni auf unseren Internetseiten.

Wie kann ich herausfinden, ob der Studiengang das Richtige für mich ist?

Die Universität Koblenz-Landau bietet Beratungen für Studieninteressierte an und ist auf regionalen Hochschulmessen sowie bei Informationsveranstaltungen für Studieninteressierte, z. B. beim Berufsinformationszentrum der Agentur für Arbeit, vertreten. Auch beim jährlichen Tag der offenen Tür am Campus Koblenz und den Orientierungstagen in Landau können sich Studieninteressierte und Schüler über das Studienangebot informieren und persönlich mit Vertretern der Universität in Kontakt treten.

Weitere Angebote:

Digitaler Einblick in das Campusleben: Uniblog – das Online-Magazin

Der Uniblog ist das offizielle Online-Magazin der Universität Koblenz-Landau. In Interviews, Reportagen, Porträts und Videos berichtet die Pressestelle mit Unterstützung von studentischen Campus-Reportern aus dem bunten Uni-Alltag.

www.uni-koblenz-landau.de/blog

Uni in sozialen Netzwerken

Vernetzen Sie sich mit uns auch über Facebook oder Twitter. Bei Youtube finden Sie aktuelle Videos zu verschiedenen Themen.

An wen wende ich mich mit Fragen?

Für eine Erstberatung wenden Sie sich an die Studienbüros:

Studienbüro Koblenz
Tel.: 0261/287-1607
E-Mail: studienbuero@uni-koblenz.de

Fragen zum Studium beantwortet die Studienberatung:

Allgemeine Studienberatung Koblenz

Petra Meinerz
Tel.: 0261 287-1751
E-Mail: meinerz@uni-koblenz-landau.de 

Mit Fragen zum Studium (Inhalte, Praktika, Ziele usw.) wenden Sie sich bitte an die Fachstudienberatung:

Sebastian Alsbach
E-Mail: studienberatung-wi-im@no-spamuni-koblenz.de

Studieren ohne Abitur (nur für Studienangebot in Koblenz)
Yvonne Flöck
Tel. 0261/ 287-2967
E-Mail: ressourcen@uni-koblenz.de

Weitere Informationen zum Studiengang erhalten Sie auf der Webseite der Universität.
Zur Webseite >

 

Die Universität Koblenz-Landau stellt sich vor

Die Universität Koblenz-Landau ist eine junge Universität mit einer einzigartigen Struktur: Wir sind mit einem Campus in Koblenz, einem Campus in Landau und dem Präsidialamt in Mainz gleich an drei Standorten zu finden. Seit ihrem Bestehen hat sich die Universität sehr dynamisch entwickelt: Mit 16.000 Studierenden sind wir inzwischen die zweitgrößte Universität in Rheinland-Pfalz. Dennoch ist bei uns alles überschaubar und sehr persönlich: Dies ermöglicht Studierenden den direkten Draht zu Lehrenden sowie in die Forschung. Apropos Forschung: Wir sind eine Profiluniversität, bei uns richten sich Forschung und Studienangebot an den Themen Bildung, Mensch, Umwelt aus. 

Vernetzt und international

Wir arbeiten in Forschung und Lehre mit Partneruniversitäten auf der ganzen Welt zusammen. Junge Menschen aus über 80 Ländern studieren bei uns. Auch unsere Studierenden begleiten wir bei ihrem Abenteuer Ausland. Übrigens: Die Universität Koblenz-Landau ist ein idealer Startplatz für Visionäre. Wir sind Gründerhochschule und unterstützen Sie kompetent auf dem Weg in Ihre Selbständigkeit.

Familienfreundlichkeit ist uns wichtig. Unsere Standorte verfügen zum Beispiel über moderne Kitas mit qualifiziertem Personal für eine Ganztagsbetreuung.

 

 

Studienprofil-442-33036

 

Abitur, Studium, Beruf?


Ideenfächer® 2017
Wertvolle Impulse zur
Berufs- und Studienwahl
als bunter Ideengeber.