Merkzettel 00 Studiengänge 00 Studienorte Zettel ansehen
1997 - 2017
studieren.de
© xStudy SE

Bachelor of Science (B.Sc.) >   
Master of Science (M.Sc.) > 

Unsere Berufs- und Arbeitswelt wird durch wirtschaftliche Prozesse bestimmt. Das setzt ein profundes Verständnis der modernen Wirtschaft - mit dem Schwerpunkt auf Themen der Betriebswirtschaft - voraus. Wirtschaftsinformatik ermöglicht die wirkungsvolle Vernetzung der Wirtschaftsprozesse und die aktuelle Globalisierung der Wirtschaft.

Wirtschaftsinformatik (Business Informatics) ist von der Struktur interdisziplinär und hat sich aus der Wirtschaftswissenschaft zu einer wichtigen Disziplin der Informatik entwickelt. Zweck der Wirtschaftsinformatik ist die Leitung, Planung, Konzeption, Strukturierung, Verarbeitung und Überwachung betrieblicher Informationen in Wirtschaftsprozessen. Wirtschaftsinformatiker helfen bei der ganzheitlichen Umgestaltung von Unternehmen, Organisationseinheiten, zugehörigen Geschäftsprozessen und Informationssystemen und wirken heute in vielfältigen und anspruchsvollen Rollen: als Architekten für Geschäftsprozesse und Informationssysteme, Informatik-Manager, Unternehmens- und Informatik-Berater, Projektmanager, Entwickler von Systemlösungen, wie auch als Spezialisten für Anwendungen, Betrieb und Services.

Wir verfolgen in der Wirtschaftsinformatik Reutlingen den Grundsatz der ganzheitlichen Bildung: Wir setzen auf eine ausgeprägte Interdisziplinarität und eine Synthese der Inhalte und Strukturen aus verschiedenen ausgewählten Bereichen, so dass Themenkomplexe ganzheitlich und aus unterschiedlichen Perspektiven bearbeitet werden.

Die Bildungsziele der Wirtschaftsinformatik umfassen die Vermittlung einer Reihe von wissenschaftlichen und praxisorientierten Methoden, Strukturen und Inhalte für die nachhaltige und erfolgreiche Positionierung unserer Absolventen. Grundlegend ist für unsere Studierenden die Fähigkeit zur Abstraktion und Modellbildung - zum Zweck der praktischen Analyse, Konzeption und Gestaltung von Geschäftsprozessen und zugehörigen Informationssystemen.


Der Bachelor Wirtschaftsinformatik

Mit dem "Bachelor of Science" der Wirtschaftsinformatik vermitteln wir innerhalb der Fakultät Informatik der Hochschule Reutlingen in sechs Semestern Studium wissenschaftlich fundierte Modelle, Methoden und Vorgehensweisen für einen ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss eines Wirtschaftsinformatikers.

Studiendauer: 6 Semester, das 4. Semester enthält eine betriebliche Praxisphase.

Abschluss: Bachelor of Science (BSc.) Das Studium beinhaltet zu gleichen Teilen Fächer der Informatik und der Betriebswirtschaftslehre. In den höheren Semestern kommen vermehrt interdisziplinäre Veranstaltungen und Projekte hinzu. Abgerundet wird das Programm durch Wahlpflichtfächer, die die Möglichkeit einer Vertiefung bzw. Profilierung bieten. Zum Abschluss des Studiums wird eine eigenständige, wissenschaftliche Abschlussarbeit (Bachelor-Thesis) zu einem aktuellen Thema der Wirtschaftsinformatik abgelegt.

Das Bachelor-Studium vermittelt Kompetenzen in den folgenden Bereichen:

  • Formale, algorithmische, mathematische Grundlagen
  • Informatik-Technologien
  • Betriebswirtschaft und Management
  • Software-Engineering und Projekt-Management-Methoden
  • Wirtschaftsinformatik und Interdisziplinarität
  • Soziale Kompetenz und ergänzende berufsqualifizierende Fächer

Berufsbilder

Wirtschaftsinformatiker arbeiten heute in fast allen Unternehmen und Branchen.

Sie können aufgrund ihrer breit angelegten Ausbildung sowohl generalistische Tätigkeiten als auch Spezialaufgaben wahrnehmen. Sie sind im Management verantwortlich für die Informationstechnologie und Organisation oder sie erarbeiten Lösungen für ökonomische Aufgabenstellungen.

Wirtschaftsinformatiker sind nicht nur bei Anwendern gefragt, sondern auch in Softwarehäusern oder Beratungsunternehmen. Ein weiteres Betätigungsfeld sind Schulung und Wissenstransfer.

Bewerbung Wirtschaftsinformatik: Bachelor

1. Zulassungsvoraussetzungen
 
Allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife, Fachhochschulreife oder gleichwertige Vorbildung.  Für Bewerber ohne Hochschulzugangsberechtigung besteht in Baden-Württemberg unter bestimmten Voraussetzungen die Möglichkeit ein Studium aufzunehmen, näheres finden Sie hier.
 
2. Bewerbungsfristen
 
Anmeldeschlusstermin (Ausschlussfrist) für das Sommersemester ist der 15. Januar, für das Wintersemester der 15. Juli. Zu diesen Terminen müssen alle erforderlichen Bewerbungsunterlagen bei der Hochschule Reutlingen vorliegen. Sollten Sie Teile der Unterlagen zu diesem Zeitpunkt noch nicht zur Verfügung haben (z.B. Abschlusszeugnis), können Sie diese nachreichen.
 
3. Teilnahme an einem Studienorientierungsverfahren für Bachelorbewerber
 
Der Nachweis über die Teilnahme an einem Studienorientierungsverfahren ist erforderlich. Das Studienorientierungsverfahren kann hier durchgeführt werden: www.was-studiere-ich.de

Der Test ist kostenlos und kann direkt online durchgeführt werden. Alle Testteilnehmer bekommen im Anschluss an die Testdurchführung eine ausführliche Auswertung. Das Zertifikat wird ebenfalls online als PDF-Download angeboten.
 
4. Auswahlverfahren und Vergabe der Studienplätze
 
90% der Studienplätze werden über das hochschuleigene Auswahlverfahren vergeben. Die Basis bildet die Durchschnittsnote der Hochschulzugangsberechtigung. Bei Vorhandensein von studiengangspezifischer Erfahrung, insbesondere einer einschlägigen Berufsausbildung, kann eine Notenanhebung um maximal 0,4 erfolgen.  Im Studiengang Bachelor werden zum Sommer- und Wintersemester jeweils 48 Studienbewerber zugelassen. Da in der Regel die Bewerberzahlen deutlich höher liegen, können nicht alle Bewerbungen berücksichtigt werden.
 
5. Online-Bewerbung
 
Die Online-Bewerbung ist die bevorzugte und schnellste Art der Bewerbung. Beachten Sie hierbei die Hinweise auf der Webseite. Beim Online-Verfahren erfassen Sie Ihre Daten selbst, müssen aber Ihren online ausgefüllten Antrag ebenfalls ausdrucken, unterschreiben und per Post an die Hochschule senden.
 
6. Studienberatung
 
Für weitere Fragen zum Studium stehen die Mitarbeiter/innen der Studiengänge Wirtschaftsinformatik gerne zur Verfügung. Nehmen Sie Kontakt zu André Backe auf. Gerne vereinbaren wir auch einen Termin für ein persönliches Gespräch hier an der Hochschule.
 
7. Bewerbungsunterlagen
 
Senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen an die folgende Adresse:

Hochschule Reutlingen
Zulassungsamt
Alteburgstraße 150
72762 Reutlingen

Wenn Sie Ihre Unterlagen persönlich abgeben möchten, sollten Sie das im StudienServiceCenter der Hochschule tun. Bitte geben Sie die Bewerbung nach Möglichkeit nicht direkt in der Fakultät ab.

Noch Fragen?

M.Sc. André Backe
Tel.: +49 7121 - 271 4020
Email: andre.backe‎@no-spam‏‏reutlingen-university.de

Prof. Dr. rer. nat. Martin Schmollinger
Tel.: +49(0)7121-271-4048 oder -1301
Email: Martin.Schmollinger‎@no-spam‏‏Reutlingen-University.DE

Weitere Informationen erhalten Sie direkt auf der Webseite zum Studiengang.
Zur Webseite >

 

Der Master-Studiengang Wirtschaftsinformatik

Das Masterprogramm Wirtschaftsinformatik ist ein fortführendes (konsekutives) Studienprogramm, das als Voraussetzung ein grundständiges Studium in Wirtschaftsinformatik oder einem ähnlichen Studiengang vorsieht.

Als Besonderheit erlaubt dieser Studiengang zwei verschiedene Ausrichtungen: Anwendungsorientierung und Forschungsorientierung. Sie unterscheiden sich zum einen in der spezifischen Ausprägung einzelner Facher in den ersten drei Semestern, zum anderen wesentlich in der Ausrichtung des vierten Semesters (forschungsorientierte Master-Thesis + Forschungsseminar oder aber anwendungsorientierte Master-Thesis + Master-Kolloquium).
 
Das Grundkonzept bildet auch im Masterstudiengang die bewährte interdisziplinäre Ausrichtung auf Informatik und betriebswirtschaftliche Themen. Der Studiengang Wirtschaftsinformatik profiliert sich durch die Konzentration auf Themen, wie sie sich in einem Wirtschaftsunternehmen finden, ohne sich zu sehr auf einzelne Branchen festzulegen. Neben der fachlichen Dimension wurde bei der Konzeption besonderer Wert darauf gelegt, den Teilnehmern Methodenkompetenz, soziale Kompetenz und Problemlösungskompetenz zu vermitteln.

Das Studienprogramm gliedert sich inhaltlich in zehn Fächergruppierungen, wie sie im folgenden kurz ausgeführt sind. Im Bereich der Informationstechnologien herrscht ein hohes Innovationstempo, dem in der Ausbildung Rechnung getragen werden muss. Die angeführten Fächer sind so angelegt, dass jeweils aktuelle Themen schnell aufgenommen werden können. Aktualität ist gerade im Masterprogramm  mit Teilnehmern, die bereits einige Zeit im Berufsleben stehen, ein unabdingbarer Erfolgsfaktor.
 
Die Themenfelder entsprechen auch Arbeitsgebieten der am Studiengang lehrenden Professoren im Rahmen der angewandten Forschung, so dass die wissenschaftliche Aktualität der Lehre gewährleistet und auch ein Pfad in Richtung Forschung für die Studierenden ermöglicht wird. Der Tradition der Hochschule entsprechend werden aber auch Lehrbeauftragte als Spezialisten für aktuelle Themen herangezogen werden.

Zu den einzelnen Fächergruppierungen:

Geschäftsintegration und Kommunikation Im Teilbereich Unternehmenskommunikation sind Themen wie z.B. Medien und Kommunikation, Recht im Internet und virtuelle Unternehmensorganisation angesiedelt. Hier finden sich auch die kommunikationsorientierten Themen wie e-commerce und online-marketing. Der zweite Teilbereich ist hier Supply Chain Management, das von Liefer- und Wertschöpfungsketten und deren Management in Unternehmen handelt.
 
Der Schwerpunkt Internationales Management handelt zum einen von Unternehmensplanspiel mit fallbasierten Simulationen in kleinen Gruppen. Zum anderen werden hier Kenntnisse über internationale Rechnungslegung vermittelt.

Im Modul Informatik sind Themen wie Objekttechnologien, Internettechnologien,Medientechnologien und Qualitätsmanagement  vorgesehen.
 
Theoretische Grundlagen: Elemente aus der Theoretischen Informatik und aus Operations Research legen hier ein formales Fundament.
 
Im Modul Wissensmanagement befasst sich der Bereich Wissensmanagement mit der Nutzung der Ressource Wissen im Unternehmen, aus organisatorischer, prozessorientierter aber auch aus technologischer Sicht. Die Veranstaltung Dienstleistungsökonomie vereint Dienstleistungsmanagement und virtuelle Märkte mit einer wissensbezogenen Sichtweise. Die Veranstaltung Informationsmanagement schließlich stellt den Umgang mit der Ressource Information im Unternehmen in den Mittelpunkt und behandelt dabei auchFührungsaufgaben wie IT-Governance.

Informationssysteme: In Abgrenzung zu Wissensmanagement  geht es hier verstärkt um operative Systeme und die damit zusammenhängenden theoretischen Grundlagen. Themen wie Führungsinformationssysteme, Data Mining/Data Warehousing oder IT-Management/Life Cycle Management gehören zu diesem Bereich.
 
Architekturen und Management: Im diesem Bereich werden die Themen serviceorientierte Architektur und Geschäftsprozessmodellierung sowie Software-Architekturen behandelt.

Projektarbeiten nehmen sowohl didaktisch, als auch vom Standpunkt wissenschaftlicher Arbeit eine wichtige Stellung im Masterprogramm ein. In forschendem Lernen erarbeiten die Studenten eigenständig wissenschaftliche Themenstellungen und konkretisieren sie bis zur Erstellung prototypischer Anwendungssysteme, die zeigen, daß die Lösung funktionsfähig ist.

Durch die Wahl von drei Wahlfächern aus einem angebotenen Katalog von aktuellen Themen wird die Möglichkeit geboten, eigene thematische Schwerpunkte zu setzen. Aktuelle angebotene Beispiele neben anderen sind ertragskraftorientierte Unternehmensteuerung, Business Engineering oder Architektur und Betried von Großrechnersystemen.
 
In der Master Thesis wird der Nachweis erbracht, daß der Student wissenschaftliche Methoden zur Lösung einer Problemstellung einsetzen kann. Hier werden entprechend der beiden Ausrichtungen des Studiengangs sowohl anwendungsorientierte als auch forschungsorientierte Abschlussarbeiten angefertigt, die teilweise auch in Zusammenarbeit mit Wirtschaftsunternehmen stattfinden.

Bewerbung Wirtschaftsinformatik: Master

1. Zulassungsvoraussetzungen
 
Zugangsberechtigt zum Masterstudiengang Wirtschaftsinformatik sind Absolventen eines Hochschulstudiums mit den Abschlüssen Bachelor oder Diplom in der Fachrichtung Wirtschaftsinformatik oder in vergleichbaren Studiengängen, die sowohl informationstechnische als auch betriebswirtschaftliche Bereiche abdecken. Bei Absolventen anderer Fachrichtungen kann einschlägige Berufserfahrung als Zugangsvoraussetzung anerkannt werden, wenn diese diejenigen informationstechnischen oder betriebswirtschaftlichen Bereiche abdeckt, die nicht Bestandteil des grundständigen Studiums waren. Voraussetzung für die Zulassung ist ein überdurchschnittlicher Abschluss des Hochschulstudiums mit mindestens 180 ECTS und mindestens einer Gesamtnote von 2,5.
 
2. Bewerbungsfristen
 
Anmeldeschlusstermin (Ausschlussfrist) für das Sommersemester ist der 15. Januar, für das Wintersemester der 15. Juli. Zu diesen Terminen müssen alle erforderlichen Bewerbungsunterlagen bei der Hochschule Reutlingen vorliegen. Sollten Sie Teile der Unterlagen zu diesem Zeitpunkt noch nicht zur Verfügung haben, können Sie diese nachreichen. Wenn Ihr Abschlusszeugnis noch nicht vorliegt, müssen Sie zwingend einen vorläufigen Notenschnitt einreichen, siehe hierzu auch §20 Abs. 5 der Hochschulvergabeverordnung - HVVO.
 
3. Auswahlverfahren und Vergabe der Studienplätze

Die Studienplätze werden über das hochschuleigene Auswahlverfahren vergeben. Die Basis bildet die Durchschnittsnote des qualifizierenden Hochschulabschlusses.
 
Aufgrund weiterer Angaben, die eine besondere Eignung für den angestrebten Studiengang erwarten lassen, kann eine Notenanhebung erfolgen. Als Auswahlkriterien gelten über den üblichen Rahmen des Studiums hinausgehendes Engagement in Projekten, Workshops, studiengangsbezogenen praktischen Tätigkeiten oder Berufserfahrungen, die besonderen Aufschluss über die Eignung für den Studiengang geben. Dadurch kann die Durchschnittsnote um maximal 0,4 angehoben werden.
Sollten diese Kriterien bei Ihnen vorliegen, dann können Sie diese Angaben formlos zusammenstellen und mit Ihrer Bewerbung einreichen.
 
Im Studiengang Master werden zum Sommer- und Wintersemester jeweils 20 Studienbewerber zugelassen. Da in der Regel die Bewerberzahlen höher liegen, können nicht alle Bewerbungen berücksichtigt werden.
 
4. Online-Bewerbung
 
Die Online-Bewerbung ist die bevorzugte und schnellste Art der Bewerbung. Beachten Sie hierbei die Hinweise auf der Webseite. Beim Online-Verfahren erfassen Sie Ihre Daten selbst, müssen aber Ihren online ausgefüllten Antrag ebenfalls ausdrucken, unterschreiben und per Post an die Hochschule senden.
 
5. Studienberatung
 
Für weitere Fragen zum Studium stehen die Mitarbeiter/innen der Studiengänge Wirtschaftsinformatik gerne zur Verfügung. Nehmen Sie Kontakt zu André Backe auf.
 
6. Bewerbungsunterlagen
 
Senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen an die folgende Adresse:

Hochschule Reutlingen
Zulassungsamt
Alteburgstraße 150
72762 Reutlingen

Wenn Sie Ihre Unterlagen persönlich abgeben möchten, sollten Sie das im StudienServiceCenter der Hochschule tun. Bitte geben Sie die Bewerbung nach Möglichkeit nicht direkt in der Fakultät ab.

Noch Fragen?

M.Sc. André Backe
Tel.: +49 7121 - 271 4020
Email: andre.backe‎@no-spam‏‏reutlingen-university.de

Weitere Informationen erhalten Sie direkt auf der Webseite zum Studiengang.
Zur Webseite >

 

Dein Studium, Deine Module, Deine App

Lade Dir jetzt Studienmodule und Studienverlauf auf Dein Handy

Bachelor of Science
HS Reutlingen
Wirtschaftsinformatik
badge: apple app store badge: google play
 

 

Studienprofil-303-238

 

 

Praxispartner für duale Studienangebote

 

Abitur, Studium, Beruf?


Ideenfächer® 2017
Wertvolle Impulse zur
Berufs- und Studienwahl
als bunter Ideengeber.

Themenpartner