Studium Fachbereiche Sprachwissenschaften und Kulturwissenschaften Theaterwissenschaften performART Alanus HS Profil
Studienprofil

performART

Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft / Alanus HS
Bachelor of Arts / Bachelor of Arts
study profile image
study profile image

Darstellende und Bildende Künste kombiniert

Digitale Medien, Bildhauerei, Malerei, Schauspiel, Körperarbeit, Sprechtraining und vieles mehr: Der Bachelorstudiengang performART kombiniert Darstellende und Bildende Künste und wird so auf besondere Weise der aktuellen Kunstentwicklung gerecht. 

Du bist neugierig, kreativ – und drückst dich gerne in unterschiedlichen künstlerischen Medien aus? Dann ist performART das passende Studium für dich! An der Alanus Hochschule legen wir einen großen Wert auf eine breite und fundierte fachliche Ausbildung – und die Persönlichkeitsentwicklung unserer Studierenden. Der Studiengang performART bietet zugleich eine Orientierung und ein Fundament für vielfältige Berufswege, wie es im englischsprachigen Raum beispielsweise durch Liberal-Arts-Studiengänge etabliert ist. Ob im künstlerischen, pädagogischen oder therapeutischen Bereich: performART schafft direkte Anschlussmöglichkeiten an Masterstudiengänge der Alanus Hochschule und anderer Hochschulen und Universitäten.

Studiendauer

Die Regelstudienzeit für den Bachelorstudiengang performART beträgt sechs Semester.

Abschluss

Ihr Studium schließen Sie mit einem Bachelor of Arts (B.A.) ab.

Berufsfelder

Das Studium ist eine künstlerische Basisausbildung. Wer als Künstlerin oder Künstler arbeiten möchte, dem empfehlen wir ein anschließendes Masterstudium. Viele Künstlerinnen und Künstler verdienen ihren Lebensunterhalt zusätzlich durch künstlerisch-pädagogische Tätigkeiten – beispielsweise mit Kindern und Jugendlichen oder in sozialen und interkulturellen Projekten. Die Absolventinnen und Absolventen von performART sind durch die Verbindung von Darstellender und Bildender Kunst, ergänzt durch studiengangsspezifische Angebote wie Ko-Kreativität und Gruppenbildung, besonders gut darauf vorbereitet. Wer seine Kompetenzen in diesem Bereich erweitern möchte, kann den Master Lehramt Kunst oder einen Master in Kunsttherapie an der Alanus Hochschule anschließen. Laut fundierter Prognosen sind etwa zwei Drittel der Berufe, die künftig gefragt sein werden, noch gar nicht erfunden. Als künstlerische Persönlichkeiten bist du gut darauf vorbereitet in unübersichtlichen Handlungsfeldern zu agieren.

Kontakt

Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft
Fachgebiet Schauspiel
Villestraße 3
53347 Alfter
Tel. 02222 9321 1263
performart@alanus.edu

Website >

 

Einführung in die Bildende und Darstellende Kunst 

Im ersten Studienjahr wirst du in grundlegende handwerkliche Fähigkeiten und gestalterische Möglichkeiten eingeführt: Bildhauerei, Malerei, digitale Medien/Performance und Musik/Klanginstallation. Durchgängig geschult wirst du in Körperarbeit und Bewegung, in Stimm- und Sprechausbildung sowie in ko-kreativem Arbeiten. Darüber hinaus erhältst du eine fundierte Grundlagenausbildung in Schauspiel.

Deine eigenen Schwerpunkte setzen 

Ab dem zweiten Jahr sind eigene Schwerpunktbildungen möglich und erwünscht. Dabei kannst du in dem nun projektorientierten Studium einem der oben genannten Fächer kontinuierlich folgen oder pro Semester einen anderen Schwerpunkt setzen bzw. die Verbindung zwischen den Fächern in deiner eigenen Arbeit kultivieren. Mit dem dritten Semester beginnt die Reflexion durch Veranstaltungen im Studium Generale, in der zweiten Hälfte des Studiums können Ergänzungsfächer aus dem gesamten Spektrum der Hochschule besucht werden, zum Beispiel um wissenschaftliche Interessensschwerpunkte zu vertiefen und sich auf ein Masterstudium vorzubereiten. Es ist aber auch eine weitere Vertiefung in den künstlerischen Fächern möglich, beispielsweise kannst du den Umgang mit Kamera und Mikrofon erlernen und das Spiel vor der Kamera erproben.

Deine Kreativität ist gefragt 

Im fünften Semester darfst du als Einzelkünstlerin bzw. -künstler oder als Kollektiv eine eigene Aufführung oder Ausstellung konzipieren und umsetzen. Nachdem du zuvor gelernt hast, eigenständig künstlerisch zu arbeiten, wird nun Kooperation, Netzwerk und Praxiserfahrung kultiviert. Im Rahmen von nationalen und internationalen Kooperationen besteht die Möglichkeit, insbesondere an Filmprojekten mitzuwirken oder eigene mediale Projekte zu initiieren.

Bachelorarbeit

Für den Abschluss im sechsten Semester muss eine künstlerisch-praktische Bachelorarbeit, das kann ein bildnerisches Werk oder eine Aufführung sein, sowie deren Dokumentation geleistet werden. Du bekommst daneben auch die Freiheit, interessensgeleitet Schwerpunkte entsprechend deinem Berufswunsch beziehungsweise deinem angestrebten Master zu setzen, dich künstlerisch zu spezialisieren oder dich philosophischen und menschenkundlichen Studien zu widmen.

Kontakt

Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft
Fachgebiet Schauspiel
Villestraße 3
53347 Alfter
Tel. 02222 9321 1263
performart@alanus.edu

Website >

 

Besonderheiten

Das Fachgebiet Schauspiel hat mit dem Hoftheater eine eigene Spielstätte. Darüber hinaus pflegt es eine enge Zusammenarbeit mit verschiedenen regionalen und überregionalen Kooperationspartnern, wie z.B. Theater Bonn, Freies Werkstatttheater Köln, Theater in der Brotfabrik Bonn und diversen Freien- und Stadttheatern.

Eng verzahnt ist das Bachelor-Studium performART mit dem Fachbereich Bildende Kunst. Das Lehrangebot umfasst die wesentlichen Bereiche zeitgenössischer Kunst: von Malerei, Grafik, Skulptur, Installation über künstlerische Fotografie und Digitale Medien bis hin zu partizipatorischen Projekten und Interventionen im öffentlichen Raum.

Im Medienbereich realisieren wir Kurzfilme und Studienprojekte zusammen mit internationalen Filmhochschulen, wie der Loyola Marymount University Los Angeles (USA) und der Filmschool Kampala (Uganda).

In Seminaren und Vorlesungen des kulturwissenschaftlichen Ergänzungsstudiums Studium Generale lernen die Studierenden aller Fachrichtungen gemeinsam. Fachübergreifende Projekte zum Beispiel mit Studierenden des Studiengangs Philosophie, Kunst und Gesellschaftsgestaltung und Pädagogik-Studierenden sorgen für neue Sichtweisen.

Kontakt

Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft
Fachgebiet Schauspiel
Villestraße 3
53347 Alfter
Tel. 02222 9321 1263
performart@alanus.edu

Website >

 

Bewerbung

Die Bewerbung für den Bachelor-Studiengang performART ist ganzjährig möglich, wobei das Studium zum Herbstsemester startet. Die Eignungsprüfungen (Feststellung der künstlerischen Eignung) finden in der Regel im Frühjahr und Sommer statt. Die Bewerbung besteht aus der Zusendung der formalen Bewerbungsunterlagen und der Eignungsprüfung (siehe oben: Zulassungsvoraussetzung).

Das Bewerbungsverfahren erfolgt online. Um dich zu bewerben, ist es erforderlich, dass du dich zunächst im Bewerbungsportal von Campus Core registrierst. Nach erfolgreicher Registrierung kannst du dich im Portal anmelden und deine Bewerbung durchführen. Hier findest du weitere Informationen und Hilfestellungen zur Online-Bewerbung sowie den Link zum Bewerbungsportal. Auch wenn du dein Abitur, deine Hochschulzugangsberechtigung oder einen anderen Schulabschluss erst im Laufe des Jahres erwirbst, kannst du schon jetzt eine Bewerbung einreichen.

Erforderliche Unterlagen für die Bewerbung:

  • Lebenslauf
  • Motivationsschreiben
  • Beglaubigte Zeugniskopien (ausländische Zeugnisse in amtlich beglaubigter deutscher Übersetzung)
  • Meldebescheinigung einer deutschen Krankenkasse zur Vorlage an Hochschulen (eine Kopie der Versichertenkarte reicht hierbei nicht aus)
  • Passbild
  • Bei ausländischen Studienbewerbern einen Nachweis über ausreichende Deutschkenntnisse (durch TestDaF, DSH oder ein gleichwertiges Zertifikat)
  • Studienbewerber aus China, der Mongolei und Vietnam müssen zudem zwingend ein APS-Zertifikat vorlegen. Ohne Zertifikat können die Bewerbungsunterlagen nicht angenommen werden

Nach Eingang der Bewerbungsunterlagen erhältst du eine Einladung zu einer Eignungsprüfung. Bitte bringe zu diesem Termin deine Mappe mit oder bereite dich auf eine darstellerische Präsentation vor. Für die Planung erbitten wir einen Hinweis, ob du dich mit einer künstlerischen Mappe und/oder einer darstellerischen Präsentation bewerben willst.

In Ausnahmefällen, zum Beispiel bei Bewerbungen aus dem Ausland, ist es möglich, als Alternative zur Mappe, ein digitales Portfolio einzureichen und das Aufnahmegespräch ebenfalls digital durchzuführen. Bitte  kontaktiere uns dazu im Vorwege.

Aktuelle Infos zu Beratungsangeboten und Eignungsprüfungen gibt es unter: www.alanus.edu/studium-performart

Kontakt

Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft
Fachgebiet Schauspiel
Villestraße 3
53347 Alfter
Tel. 02222 9321 1263
performart@alanus.edu

Website >

 

Informationen zur darstellerischen Präsentation und zur Mappe

Bewerbungsschwerpunkt Darstellende Kunst

Bereite für den ersten Teil des Eignungsverfahrens zwei darstellerische Darbietungen (eine davon soll ein klassischer Dramentext sein) und zusätzlich einen selbstgestalteten künstlerischen Auftritt wie ein Tanz oder Lied von ein bis drei Minuten Länge vor.

Mit denjenigen, die sich mit dem Schwerpunkt darstellende Kunst bewerben, findet im Anschluss an das Rollenvorspiel ein Gespräch über das bildnerische Schaffen statt. Bringe dazu Arbeiten von dir mit. Dies können auch Kunstarbeiten aus der Schule sein. Für mediale Arbeiten und solche, die sich nicht dafür eignen, mitgebracht zu werden zu werden, schicke uns bitte im Vorwege Links, um die Arbeiten sehen zu können, oder bringe einen USB-Stick mit.

Bewerbungsschwerpunkt künstlerisches Werk

  • Bitte kennzeichne deine Mappe deutlich mit deinem Namen und bringe diese zum Termin der Eignungsprüfung mit.

Die Mappe sollte möglichst umfangreich deine künstlerische Arbeit dokumentieren. Die Arbeiten müssen selbständig erstellt und sollten nicht älter als drei Jahre sein. Du solltest die Studienmotivation und Experimentierfreude widerspiegeln.

Die Mappe sollte folgendes beinhalten:

  • Eine aussagekräftige Anzahl malerischer Arbeiten, Zeichnungen, Skizzenbücher und/oder künstlerischer Fotografie und/oder bildhauerischer Arbeiten, Materialsammlungen bzw.. medialer Dokumentation von größeren plastischen Objekten und Installationen und/oder Film- und Videoarbeiten.

Hilfestellung zur Online-Bewerbung

Folgend möchten wir dir eine kurze Hilfestellung zur Online-Bewerbung via Campus Core geben.

Du benötigst Hilfe bei der Nutzung von des Bewerberportals Campus Core? Unsere Mitarbeitenden am Servicepoint unterstützen dich gerne, die Hotline ist täglich von 10:00 - 14:00 Uhr besetzt.
Telefon: 02222/9321-1984

Du hast weitere Fragen zu deiner Bewerbung? Die Kolleginnen in der Studierendenverwaltung helfen dir hier gerne weiter. 

Kontakt

Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft
Fachgebiet Schauspiel
Villestraße 3
53347 Alfter
Tel. 02222 9321 1263
performart@alanus.edu

Website >

 

Bachelor of Arts (ID 280196)

1. Semester

  • Ko-Kreation und soziale Wirksamkeit (6 CP)
  • Künstlerische Übung Bewegung (BW) (10 CP)
  • Künstlerische Übung Bildhauerei (BH) (8 CP)
  • Künstlerische Übung Digitale Medien (DM) (6 CP)
  • Künstlerische Übung Schauspiel (SSP) (22 CP)

2. Semester

  • Künstlerische Übung Malerei (ML) (8 CP)
  • Künstlerische Übung Musik und Klang (MK) (6 CP)

3. Semester

  • Atelier- und Projektarbeit 1 (18 CP)
  • Ko-Kreation und Transformationsprozesse (6 CP)
  • Studium Generale I (9 CP)

4. Semester

  • Atelier- und Projektarbeit 2 (18 CP)
  • Open Space (Frei wählbare Sem. ges. Hochsch.) (12 CP)

5. Semester

  • Eigenproduktion und Medienarbeit (16 CP)
  • Praktikum (8 CP)
  • Studium Generale II (9 CP)

6. Semester

  • Bachelor-Abschluss-Arbeit (18 CP)
 

Dein Studium? Deine Module!

Lade Dir hier Dein interaktives Modulhandbuch:

 

 

Alanus HS › Studienangebot
Info
profiles teaser Alanus_Hochschule_Architektur__c__Nola_Bunke.jpg
Bachelor of Arts, Master of Arts / B.A., M.A.
Architektur
Der Bachelorstudiengang „Architektur und Stadtraum“ bietet Ihnen eine anwendungsorientierte und breit gefächerte Ausbildung. Das Studium befähigt Sie, sich selbständig in komplexen architektonisch-städtebaulichen Sachverhalten zu orientieren und schöpferisch Bauaufgaben im gesellschaftlichen Kontext zu gestalten.
Info
profiles teaser Alanus_Hochschule__Wirtschaft___c__Charlotte_Fischer.JPG
Bachelor of Arts, Master of Arts / B.A., M.A.
Betriebswirtschaftslehre
In der heutigen Arbeits- und Wirtschaftswelt sind neben solidem Fachwissen immer stärker auch kreative Handlungskompetenz sowie Kultur- und Wertebewusstsein gefragt. Diese sind allein aus der Vermittlung klassischer betriebswirtschaftlicher Inhalte heraus nicht zu gewinnen. Deshalb verbindet das Bachelorstudium an der Alanus Hochschule Betriebswirtschaftslehre (BWL) mit Inhalten aus Kunst, Kultur und Geisteswissenschaften. Ein weiterer essentieller Bestandteil dieses Studiengangs sind Praxisphasen in Partnerunternehmen von insgesamt 60 Wochen.
Info
profiles teaser Alanus_Hochschule_Lehramt_Kunst___c___Niklas_Staalhammar__2_.jpg_klein_01.jpg
Master of Fine Arts / M.F.A.
Bildende Kunst
Der Masterstudiengang Bildende Kunst bereitet Sie als ausgebildete Künstler auf die berufliche Selbständigkeit vor. Er dient der Vertiefung und Individualisierung Ihres eigenen künstlerischen Profils und der Auseinandersetzung mit Kunst und Kunstvermittlung in der Gesellschaft. Studienmodule aus den zwei Schwerpunkten Kunstpraxis und Kunst und Gesellschaft stehen Ihnen dabei zur Auswahl. So können Sie sich ein individuelles Studienprogramm erstellen, das auf einen persönlichen Arbeitsschwerpunkt abzielt.
Info
profiles teaser Alanus_Hochschule__Bildhauerei___c__Nola_Bunke__3_.JPG
Bachelor of Fine Arts / BFA
Bildhauerei / Installation / Medien
Bildhauerei definiert sich heute in einer Fülle von Erscheinungsformen: Objektkunst, Installation, Performance und Medienkunst. dieses breite Spektrum spiegelt sich in den Unterrichtsinhalten.
Info
profiles teaser Alanus_Hochschule__Eurythmie___c__Niklas_Staalhammar__2_.jpg_klein.jpg
Bachelor of Arts, Master of Arts / B.A., M.A.
Eurythmie
In der Eurythmie wird die Gestalt zu einem bewussten Wahrnehmungsorgan und zu einem bewegten vielschichtigen Ausdrucksinstrument. Beziehungen und Gesetzmäßigkeiten zwischen Mensch und Welt werden sichtbar gemacht. Die Alanus Hochschule bietet einen grundständigen Bachelorstudiengang und einen anwendungsorientierten Masterstudiengang mit den Studienrichtungen Bühneneurythmie, Eurythmiepädagogik, Sozialeurythmie und Eurythmietherapie an.
Info
profiles teaser hochschule1_10.jpg
Master of Arts / M.A.
Heilpädagogik (berufsbegleitend)
Diese Fragen stehen im Mittelpunkt des Studiengangs, der Kompetenzen für die Leitung, Forschung und Bildung in heilpädagogischen und sozialtherapeutischen Einrichtungen und Arbeitsfeldern vermittelt. Dafür verbindet das Studium Theorien und Konzepte der Heilpädagogik und Sozialtherapie mit Praxisprojekten und künstlerischer Tätigkeit.
Info
profiles teaser Alanus_Hochschule_Kindheitspaedagogik___c__Nola_Bunke.jpg
Bachelor of Arts / B.A.
Kindheitspädagogik
Die Kindheitspädagogik setzt sich mit Bildungs- und Erziehungsprozessen von Kindern in den unterschiedlichen Altersgruppen auseinander. Dazu gehören Fragen der Erziehung, Bildung und Betreuung des Kindes und darüber hinaus die Zusammenarbeit in der Erziehungsgemeinschaft mit den Eltern sowie die Konzeption und Organisation von pädagogischen Einrichtungen wie Kindergärten, Vorschulen oder auch der Nachmittagsbetreuung.
Bachelor of Arts / B.A.
Kindheitspädagogik (berufsbegleitend)
Info
profiles teaser Alanus_Hochschule__Lehramt_Kunst___c__Niklas_Staalhammar.jpg_klein.jpg
Bachelor of Arts, Master of Education / B.A., M.Ed.
Kunst (Lehramt)
Der sechssemestrige Bachelorstudiengang Kunst-Pädagogik-Therapie bietet Ihnen eine breit angelegte künstlerische Ausbildung verbunden mit der Einführung in Kunstpädagogik und Kunsttherapie. In dem darauf aufbauenden viersemestrigen Masterstudiengang für das Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen im Fach Kunst erwerben Sie vor allem die pädagogische Qualifikation für Ihre Arbeit als Kunstlehrerin oder -lehrer.
Bachelor of Arts / B.A.
Kunst-Pädagogik-Therapie
Info
profiles teaser Alanus_Hochschule__Kunsttherapie____c__Nola_Bunke__2_.jpg
Master of Arts / M.A.
Kunsttherapie
Kunsttherapie ist Therapie mit bildnerischen Mitteln. Sie geht mit Farben, mit Formen, mit unterschiedlichsten künstlerischen Techniken und Materialien um. Dabei legt sie schöpferisch-kreative Potentiale frei und nutzt sie behutsam als Heilungs- und Entwicklungskräfte.
Info
profiles teaser Alanus_Hochschule_Kunsttherapie___c__Nola_Bunke_01.jpg
Bachelor of Arts / B.A.
Kunsttherapie/Sozialkunst
Es ist anthroposophisch orientiert und richtet sich an Bewerber mit Berufserfahrung, insbesondere aus sozialen Arbeitsfeldern. Das Studium findet in Blöcken von zehn Wochenenden und zwei Kompaktwochen pro Jahr statt. Zusätzlich sollten rund 15 Stunden pro Woche für das Selbststudium eingeplant werden. Während der Selbststudienzeit werden die Studierenden über eine audio-video-gestützte Lernplattform betreut.
Info
profiles teaser Alanus_Hochschule__Malerei___c__Nola_Bunke__2_.jpg
Bachelor of Fine Arts / BFA
Malerei / Grafik / Fotografie
Das künstlerische Studium wird ergänzt durch kunst- und kulturwissenschaftliche Fächer, interdisziplinäre Angebote und Seminare zu Berufsfeldern für Künstler. Inhalte sind z.B: Ästhetik, Kunstgeschichte, Philosophie, Kulturmanagement, Kunstvermittlung, Kunsttherapie
Bachelor of Arts / B.A.
Nachhaltiges Wirtschaften
Master of Education / M.Ed.
Pädagogik / Praxisforschung in pädagogischen, sozialen und therapeutischen Berufsfeldern
Info
profiles teaser Alanus_Hochschule__Waldorfpaedagogik___c__Nola_Bunke.jpg
Master of Arts / M.A.
Pädagogik/Waldorfpädagogik (berufsbegleitend)
Wie können Pädagogen die Menschen, mit denen sie zusammenarbeiten, in bestmöglicher Weise fördern? Wie profitieren klassische erziehungswissenschaftliche Ansätze und Reform- und Waldorfpädagogik voneinander? Und wie können diese Ansätze in der pädagogischen Praxis in einen fruchtbaren Dialog gebracht werden? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt des berufsbegleitenden Masterstudiengangs Pädagogik an der Alanus Hochschule.
Info
profiles teaser performART_Foto_Rene_Harder.jpg
Bachelor of Arts / B.A.
performART
Digitale Medien, Bildhauerei, Malerei, Schauspiel, Körperarbeit, Sprechtraining und vieles mehr: Der Bachelorstudiengang performART kombiniert Darstellende und Bildende Künste und wird so auf besondere Weise der aktuellen Kunstentwicklung gerecht. 
Info
profiles teaser kleinAlanus_Hochschule_Camp.jpg
Bachelor of Arts / B.A.
Philosophie, Kunst und Gesellschaftsgestaltung
Durch philosophische und ästhetische Bildung erhältst du einen innovativen Zugang zu gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Handlungsfeldern. Eine breite humanistische Grundbildung in der Tradition
Bachelor of Arts, Master of Arts / B.A., M.A.
Waldorfpädagogik
Info
profiles teaser Wirtschaft_und_Schauspiel_Foto_Alanus_Hochschule.jpg
Bachelor of Arts / B.A.
Wirtschaft & Schauspiel
Wie kann man Menschen motivieren, mit Ideen überzeugen – und ein Team oder Unternehmen verantwortungsbewusst führen? Im Bachelorstudium Wirtschaft & Schauspiel vermitteln wir kreative und soziale Fähigkeiten sowie analytische Kompetenzen. Du kannst Wirtschaft und Schauspiel zu gleichen Anteilen studieren oder Wirtschaft als Hauptfach und Schauspiel als Nebenfach belegen. Dabei lernst du die Grundlagen der Betriebs- und Volkswirtschaftslehre und darfst aus verschiedenen Themenbereichen wählen – zum Beispiel Nachhaltiges Wirtschaften, Führung und Personal, Marketing oder Controlling. Gleichzeitig erlernst du konkretes schauspielerisches Handwerk: Du wirst in den Bereichen Darstellung, Sprechen, Stimme und Körperarbeit geschult und trainierst deine Wahrnehmung, Spontaneität und Sensibilität.  Die Kombination von Wirtschaft & Schauspiel ist für klassische Unternehmen, aber auch und gerade für Start-ups hochinteressant. Denn für das Arbeiten im Team ist es wichtig, nicht nur fachlich sehr gut ausgebildet zu sein. Wer den Studiengang abschließt, ist ideal ausgebildet für alle kreativen Bereiche der Wirtschaft, kann aber auch als Schauspielerin oder Schauspieler arbeiten. 
Bachelor of Arts / B.A.
Wirtschaft, Gesellschaft, Innovation