Merkzettel 00 Studiengänge 00 Studienorte Zettel ansehen
1997 - 2017
studieren.de
© xStudy SE

Der Bachelorstudiengang für Menschen, die ihre Kompetenzen in der zeitgemäßen und verantwortungsvollen Contentproduktion im Medienbereich aufbauen und weiter vertiefen wollen.

Der Studiengang Medienkommunikation bildet ExpertInnen für die Contentproduktion im Spannungsfeld zwischen Journalismus und Public Relations aus. AbsolventInnen der Medienkommunkation haben neben redaktionellen Fähigkeiten auch theoretisch-konzeptionelle Fertigkeiten aus PR und Journalismus sowie betriebswirtschaftliche Grundkenntnisse, die sie befähigen, nicht nur Content zu produzieren, sondern auch Managementtätigkeiten im Bereich der Medien zu übernehmen. Dazu fördert der Studiengang Medienkommunikation die Studierenden in den folgenden 3 Gebieten:

1. Handeln: Kommunikationsprobleme zu lösen, ist kreatives Handwerk; man kann es nur durch Übung erlernen. Die Studierenden filmen, schreiben, sprechen, gestalten, konzipieren, planen, kalkulieren, schneiden, interviewen, kommentieren, beobachten - oder, ganz einfach: sie produzieren Medien und Inhalte unter realistischen Projektbedingungen. Das umfasst journalistische Print-, TV- und Radiobeiträge ebenso wie virale Marketingkampagnen, PR-Texte und Kommunikationsstrategien für Unternehmen - der Schwerpunkt liegt auf der Contentproduktion.

2. Flexibel und Angemessen agieren: Die Grenzen zwischen Journalismus und Public Relations werden vielfach unübersichtlicher – ExpertInnen aus dem einen Bereich, arbeiten heutzutage zusätzlich im anderen Bereich. Das zieht Rollenkonflikte nach sich, deren Bewältigung insbesondere BerufsanfängerInnen überfordern kann. Deshalb vermittelt der Studiengang nicht nur das Handwerkszeug, um Content für „beide Seiten“ zu produzieren, sondern vermittelt auch wie die theoretischen, praktischen und ethischen Herausforderungen bewältigt werden können.

3. Verantworten: Das Studiengangskonzept vertritt die Auffassung, dass die besten Lösungen solche sind, die alle relevanten Interessen - gesellschaftliche, persönliche, wirtschaftliche und politische - beachten. Studierende erforschen gemeinsam mit Lehrenden die gegenseitigen Prägkräfte von Medien, Individuen, Gesellschaften und Kulturen. Der Studiengang zeigt die Chancen von Medien auf, verschweigen aber auch nicht ihre Risiken und Nebenwirkungen. Die Studierenden lernen die Funktionsweisen strategischer und journalistischer Kommunikation anhand wissenschaftlicher Theorien kennen und erhalten in Lehrredaktionen die Gelegenheit, eigene Erfahrungen in diesen Bereichen zu machen.

Erfolgreiche Medienkommunikation braucht Persönlichkeiten. Deshalb unterstützt der Studiengang Neugierde und Vision, Profil und kritischen Geist im Studium - fordert aber auch studentische Eigeninitiative.

Aufbau des Studiums

Die Regelstudienzeit beträgt drei Jahre einschließlich der betreuten Praxisphase und der Bachelorarbeit.

Das Studium bietet eine praxisorientierte und zugleich wissenschaftlich-methodische Ausbildung, angefangen bei journalistischer Contentproduktion über die Methoden der Public Relations bis hin zu den Grundlagen des Managements.

Die Besonderheiten des Studiengangs

  • Medienübergreifender Bildungsansatz
  • Diskussion des Gegensatzes Journalismus – PR und Thematisierung der besonderen Herausforderungen
  • Intensiver Einbezug von Mediensoftware
  • Intensive Arbeit in Lehrredaktionen
  • Nähe zur Medienpraxis
  • Projekte in Kooperation mit Medienunternehmen
  • Regelmäßige Veranstaltungen wie Vorträge und Fachtagungen, die durch den hauseigenen Studierenden- und Alumniverein, das Ostfalia Mediennetz, organisiert werden.

Das Studium fördert die wissenschaftliche Reflexion durch Theoriemodule, gestalterische und organisatorische Kompetenzen, Teamwork und die Befähigung zur Existenzgründung.

Die optimale Vermittlung der Lehrinhalte und intensive Betreuung der Studierenden wird durch eine beschränkte Anzahl von Zulassungen sichergestellt. Die überschaubaren Gruppengrößen und die hervorragende technologische Ausstattung des Studiengangs bieten beste Voraussetzungen für ein erfolgreiches Studium der Medienkommunikation an der Ostfalia.

Die Hochschule Ostfalia


Neben der Attraktivität des Studienstandortes Salzgitter mit seiner günstigen Wohnsituation, seinem vielfältigen Sport- und Freizeitangebot, seiner Nähe zum Nationalpark Harz sowie den Städten Braunschweig, Wolfsburg und Hannover, spricht vor allem die Studiensituation für ein Studium der Medienkommunikation an der Ostfalia Hochschule:

Optimale Betreuungssituation

  • Kein Massenstudiengang
  • Überschaubare Gruppengrößen

Kooperationen mit

  • führenden Verbänden und Organisationen
  • Unternehmen und Kommunen aus der Region und deutschlandweit
  • den Studiengängen Medienmanagement, Mediendesign, Kommunikationsmanagement, Tourismusmanagement, Sportmanagement und diversen Verkehrsstudiengängen innerhalb der Fakultät
  • Partnerhochschulen im In- und Ausland

Lehrinhalte & Praxisbezug

  • Vermittlung wissenschaftlich-theoretischer Grundlagen
  • Erlernen gezielter Anwendungen für die betriebliche Praxis
  • Entwicklung von Sozial- und Methodenkompetenzen
  • Integrierte Praxisphase

Schneller Berufseinstieg durch

  • kurze Studiendauer
  • praxisorientierte Lehrinhalte
  • Möglichkeit zur Bachelorarbeit im Praxisverbund

Kurz und knapp

Studiengang: Medienkommunikation
Abschluss: Bachelor of Arts (B.A.)
Studienart: Vollzeitstudiengang
Dauer: 6 Semester Regelstudienzeit (inkl. betreuter Praxisphase und Bachelorarbeit)
Beginn: zum Wintersemester
Bewerbungsschluss: jährlich bis zum 15. Juli
Zulassungsberechtigung: Hochschulzugangsberechtigung (Abitur, Fachhochschulreife, gleichwertig anerkannte Ausbildung etc.) erforderlich, Vorpraktikum nicht erforderlich.

Flyer zum Studiengang >

Kontakt

Bewerbungsunterlagen


Ostfalia - Hochschule für angewandte Wissenschaften

Studierenden-Servicebüro
Karl-Scharfenberg-Straße 55–57
38229 Salzgitter

Telefon: 05341-875 15040
Telefax: 05341-875 15604
E-Mail: ssb-sz@no-spamostfalia.de

Informationen zum Studiengang


Michael Lohse M.A.
Telefon: +49 (0)5341 875 52780
E-Mail: mi.lohse@no-spamostfalia.de

Weitere Informationen zum Studiengang erhalten Sie auf der Webseite der Hochschule.
Zur Webseite >


 

 

Studienprofil-105-1193

 

Themenpartner