Merkzettel 00 Studiengänge 00 Studienorte Zettel ansehen
1997 - 2017
studieren.de
© xStudy SE

International Business Development, M.A.

ESB Business School, Hochschule Reutlingen

Studienprofil Infos

Wichtige Termine und Veranstaltungen finden Sie in unserem

Veranstaltungskalender >

Eckdaten zum Studium

  • Zulassungsvoraussetzungen: Guter wirtschaftswissenschaftlicher Bachelor-Abschluss, mind. 6 Monate Berufserfahrung, gute Englischkenntnisse (z.B. TOEFL, Niveau mind. B2)
  • Zulassungsverfahren: Schriftliche Bewerbung und Interview
  • Bewerbungsfristen: 15.1 für das Sommersemester, 15.7 für das Wintersemester
  • Studienbeginn: Sommer- und Wintersemester
  • Studiendauer: 3 Semester bei 210 ECTS aus Erststudium, 4 Semester bei 180 ECTS aus Erststudium
  • Auslandssemester: möglich anstelle des Praxissemesters im 4-semestrigen Studienverlauf
  • Studienplätze: WS 23, SS 22
  • Abschluss: Master of Arts (MA)
  • Kosten: 70 € Studentenwerksbeitrag + 60 € Verwaltungskostenbeitrag

Der Studiengang International Business Development vermittelt den Studierenden in einer drei- oder viersemestrigen akademischen Ausbildung ein fundiertes und praxisorientiertes Vertiefungswissen in:

  • International Business
  • Marketing
  • Management
  • Finance und Controlling
  • Human Ressource Management
  • internationalem Recht
  • Wirtschaftsethik und interkulturelle Kompetenz

Die Vertiefung von Studieninhalten in multinationalen Seminargruppen wird komplettiert durch ganztägige Workshops in Unternehmen, ein großes Unternehmensplanspiel am Ende des Studiums und ein sechsmonatiges Wirtschaftspraktikum (nur im viersemestrigen Master-Studiengang).

Studienverlauf 3 Semester

  1. Semester: Vorlesungen, Seminare und Workshops in deutscher und englischer Sprache
  2. Semester: Vorlesungen, Seminare und Workshops in deutscher und englischer Sprache
  3. Semester: Master-Thesis in Kooperation mit einem (internationalen) Unternehmen

Studienverlauf 4 Semester

  1. Semester. Vorlesungen, Seminare und Workshops in deutscher und englischer Sprache
  2. Semester: Vorlesungen, Seminare und Workshops in deutscher und englischer Sprache
  3. Semester: (Internationales) Praxissemester oder Auslandsstudiensemester
  4. Semester: Master-Thesis in Kooperation mit einem (internationalen) Unternehmen

Berufsfelder

Die weltweite, internationale Verflechtung schreitet weiter voran - Unternehmen benötigen daher betriebswirtschaftlich ausgebildete „Globalisierungsmanager“.

  • internationaler Vertrieb
  • internationale Beschaffung
  • Marketing
  • Internationales Controlling
  • Personal- und Finanzwesen

Arbeitgeber:

  • international ausgerichtete mittelständische Unternehmen
  • weltweit tätige Großunternehmen

Die Absolventinnen und Absolventen sind deshalb in besonderer Weise befähigt, Managementwissen und -methoden in einem internationalen und interkulturellen Umfeld erfolgreich anzuwenden.

Bewerbungsinformationen

Die Bewerbung gliedert sich in zwei Phasen:

  • In eine schriftliche Bewerbung an die ESB Business School, die über die Einladung zum Auswahlgespräch entscheidet sowie
  • in ein Auswahlgespräch, das persönlich an der Fakultät geführt wird.

Die Studienplätze werden in einem Auswahlverfahren vergeben, in welchem die Eignung zum Studium festgestellt werden soll. Das Auswahlverfahren erfolgt auf der Grundlage folgender Kriterien:

  • Studienleistungen (Noten des Hochschulabschlusses)
  • studienbezogene Praxiserfahrung
  • Auslandserfahrung
  • Fremdsprachenkenntnisse

Nähere Informationen zur Bewerbung >

Kontakt

Studienberatung:
Martina Traub-Kaiser, M.A.
Academic Coordinator
Tel.: +49 (0)7121 / 271 -  6006
E-Mail: martina.traub-kaiser@no-spamreutlingen-university.de

Hochschule Reutlingen
ESB Business School
MA International Business Development
Alteburgstraße 150
72762 Reutlingen

Weitere Infos zum Studiengang finden Sie auf der Website der Hochschule
Zur Website >

 

 

Studienprofil-303-1520

 

 

Praxispartner für duale Studienangebote

 

Abitur, Studium, Beruf?


Ideenfächer® 2017
Wertvolle Impulse zur
Berufs- und Studienwahl
als bunter Ideengeber.

Themenpartner