Studium Fachbereiche Sprach- und Kulturwissenschaften Publizistik Wissenschaftsjournalismus TU Dortmund Profil
Studienprofil

Wissenschaftsjournalismus

Technische Universität Dortmund / TU Dortmund
Bachelor of Arts

Themen aus den Bereichen Naturwissenschaften, Medizin und Technik sachgerecht recherchieren

Coronavirus, Krebsforschung, Klimawandel und die Zukunft des Internets – diese Schlagworte zeigen: Wissenschaft, Medizin und Technik werden immer wichtiger für Politik und Gesellschaft, aber auch für den Alltag jedes Einzelnen. Wer gut informiert werden will, ist selbst im Google-Zeitalter auf kompetente und kritische Journalistinnen und Journalisten angewiesen: Profis, die nicht nur verständlich und unterhaltsam über Daten und Studien aus Forschungslabors und Kliniken berichten, sondern Nachrichten aus der Wissenschaft auch einordnen können. Der Bachelor-Studiengang Wissenschaftsjournalismus am Institut für Journalistik der TU Dortmund bildet diese Profis aus und verknüpft konsequent Theorie und Praxis: die Studierenden lernen, Themen aus den Bereichen Naturwissenschaften, Medizin und Technik sachgerecht zu recherchieren und darüber angemessen zu berichten (in Print, Radio, TV und Online). Zur Auswahl steht auch der Schwerpunkt Datenjournalismus.

Regelstudienzeit: 8 Semester inkl. integriertem Volontariat

Creditpoints: 240

Voraussetzungen:

  • Allgemeine Hochschulreife
  • örtliche Zulassungsbeschränkung
  • sechswöchiges journalistisches Praktikum

Studienbeginn: Wintersemester

Kontakt

Studienberatung
Paul Klammer
Paul.klammer@tu-dortmund.de
Tel.: 0231-7558247

Facebook >
Twitter >
Instagram >

Zur Webseite >

 

 

 

Studieninhalte

In der Studieneinheit Journalistik werden Grundlagen des Journalismus vermittelt: Recherchetechnik und Stilistik, journalistische Darstellungsformen von der Nachricht bis zur Reportage, Medienrecht, Medienökonomie und Ethik. Hinzu kommen kommunikationswissenschaftliche Basiskenntnisse sowie Seminare, die speziell auf den Arbeitsalltag von Wissenschaftsjournalisten vorbereiten, etwa Strukturen nationaler und internationaler Forschung.

Die praxisorientierte journalistische Ausbildung zeichnet die Studiengänge am Dortmunder Institut für Journalistik aus. Während des Bachelor-Studiums arbeiten die Wissenschaftsjournalismus-Studierenden zwei Semester lang in der crossmedialen Lehrredaktion des Instituts für Journalistik. Unter der Dachmarke KURT produzieren die Studierenden Beiträge für ein Online-, ein Print- und ein Fernsehmagazin sowie eine Morgensendung beim Campusradio eldoradio*.

Zweitfach

Die Studierenden können zwischen drei Zweitfächern auswählen:

Das Zweitfach Naturwissenschaften besteht aus einer Einführung in die Naturwissenschaften und die Medizin und einem fachwissenschaftlichen Schwerpunkt: Biowissenschaften/Medizin oder Physik.

Das Zweitfach Technikjournalismus umfasst speziell ausgewählte Inhalte aus Maschinenbau sowie Elektrotechnik und Informationstechnik. Im späteren Verlauf des Studiums bietet ein großer Wahlbereich die Möglichkeit, tiefer in einzelne Technologiefelder einzusteigen.

Im Zweitfach Datenjournalismus werden Daten-Kompetenz (in Kooperation mit der Fakultät Statistik), grafische Visualisierungs-Kompetenz und datenjournalistische Kompetenz (in Kooperation mit renommierten Medienhäusern und Datenjournalisten) vermittelt. Auch rechtliche Aspekte des Datenzugangs für Journalisten stehen auf dem Lehrplan.

Integriertes Volontariat

Das letzte Studienjahr verbringen die Studierenden nicht an der Uni: Diese Zeit gehört dem studienintegrierten einjährigen Volontariat. Hier wenden sie erworbene Kenntnisse im Redaktionsalltag an, bauen Kontakte zu künftigen Arbeitgebern auf und erwerben am Ende des Studiums die Redakteursqualifikation. Flankiert wird das einjährige Volontariat durch Reflexionsseminare.

Für das Volontariat kooperiert das Institut für Journalistik seit Jahren mit führenden deutschen Medienunternehmen – im überregionalen Bereich zum Beispiel mit ZDF, WDR, Zeit, Handelsblatt und Deutscher Welle, im regionalen Bereich unter anderem mit der Funke Mediengruppe, dem Verlag Lensing-Wolff und der DuMont-Mediengruppe.

 

Kontakt

Studienberatung
Paul Klammer
Paul.klammer@tu-dortmund.de
Tel.: 0231-7558247

Facebook >
Twitter >
Instagram >

Zur Webseite >

 

 

 

Berufsaussichten

Anders als bei anderen Studienmodellen, in denen sich an eine fachliche Ausbildung (z.B. ein Biologie- oder Physikstudium) ein journalistisches Aufbaustudium anschließt, wird im Studiengang Wissenschaftsjournalismus von Anfang an beides verknüpft. Das spart Zeit und ermöglicht es zudem, den für Journalisten unnötigen „Ballast“ eines reinen Fachstudiums weitgehend zu vermeiden. Auch bekommt das Studium auf diese Weise einen interdisziplinären Charakter, wie er bei einem „Nacheinander“ der beiden Studienzweige kaum zu verwirklichen ist.

Die Studierenden lernen, Themen aus den Bereichen Naturwissenschaften, Medizin und Technik sachgerecht zu recherchieren und darüber angemessen zu berichten.

Wer in Dortmund studiert hat, ist gerüstet für eine komplexe Medienwelt. Unsere Absolventinnen und Absolventen arbeiten für führende Medienhäuser in Deutschland: Zum Beispiel ARD, ZDF, Süddeutsche Zeitung und Die Zeit.

Vortragsreihe „Die Wissensmacher“

Rund ein Dutzend Wissensmacher ist jedes Wintersemester zu Gast am Lehrstuhl Wissenschaftsjournalismus: Wissenschaftler, Wissenschaftsjournalisten und Infografiker. Sie arbeiten für Fachzeitschriften, Tageszeitungen oder Magazine, Radio, Fernsehen oder Online-Medien, für Nachrichtenagenturen oder Forschungsinstitute. In ihren Vorträgen geben die Gäste Einblicke in die Praxis. Sie erklären ihre Nachrichtenauswahl und Recherchestrategien, legen Zuschauerzahlen oder Auflagenentwicklung offen und wagen einen Blick in die Zukunft des Fachs. Die Studierenden erhalten Einblicke in die Vielfalt des Berufsfeldes Wissenschaftsjournalismus und knüpfen erste Kontakte.

 

Kontakt

Studienberatung
Paul Klammer
Paul.klammer@tu-dortmund.de
Tel.: 0231-7558247

Facebook >
Twitter >
Instagram >

Zur Webseite >

 

 

 

TU Dortmund › Studienangebot
Master of Arts / M.A.
Alternde Gesellschaften
Bachelor of Science, Master of Science / B.Sc., M.Sc.
Angewandte Informatik
Bachelor of Arts, Master of Arts / B.A., M.A.
Angewandte Literatur- und Kulturwissenschaften
Bachelor of Arts, Master of Arts / B.A., M.A.
Angewandte Sprachwissenschaften
Bachelor, Master / Bachelor, Master
Anglistik / Amerikanistik
Bachelor, Master / Bachelor, Master
Architektur und Städtebau
Master of Science / M.Sc.
Automation and Robotics
Bachelor of Science / B.Sc.
Bauingenieurwesen
Master of Science / M.Sc.
Bauprozessmanagement und Immobilienwirtschaft
Bachelor of Science, Master of Science / B.Sc., M.Sc.
Bioingenieurwesen
Master of Science / M.Sc.
Chemical Engineering
Bachelor of Science, Master of Science / B.Sc., M.Sc.
Chemie
Bachelor of Education, Master of Education / B.Ed., M.Ed.
Chemie (Lehramt)
Bachelor of Science, Master of Science / B.Sc., M.Sc.
Chemieingenieurwesen
Bachelor of Education, Master of Education / B.Ed., M.Ed.
Chemieingenieurwesen (Lehramt)
Bachelor of Science, Master of Science / B.Sc., M.Sc.
Chemische Biologie
Info
profiles teaser IMG_1654_01.JPG
Bachelor of Science, Master of Science / B.Sc., M.Sc.
Data Science
Neue Erkenntnisse in Wissenschaft, Wirtschaft, Verwaltung und Technik werden heute fast ausschließlich aus großen und komplexen Datenmengen gewonnen. Für den sachgerechten Umgang mit Patienten- oder Kundendaten, Aktienkursen und Renditen sowie Wetter- oder Klimainformationen werden Kenntnisse aus Statistik, Informatik und Mathematik benötigt.
Master of Education / M.Ed.
Deutsch (Lehramt)
Info
profiles teaser UARuhrimage.jpg
Master of Science / M.Sc.
Econometrics
Als Teilgebiet der Wirtschaftswissenschaften und befasst sich Ökonometrie mit der quantitativen Analyse wirtschaftlicher Zusammenhänge mit Hilfe von Mathematik und Inferenzstatistik. Ökonometrische Methoden werden in vielen Bereichen der Wirtschaftsforschung eingesetzt und bilden die Grundlage für empirische Anwendungen in Disziplinen wie der Arbeitsökonomie und der Finanzwirtschaft. Darüber hinaus wird Kompetenz in ökonometrischen Methoden zur Entscheidungsunterstützung für Unternehmen, den öffentlichen Sektor und insbesondere in Finanzinstitutionen zunehmend wichtiger.
Info
profiles teaser Economics_1.jpg
Master of Arts / M.A.
Economics und Journalismus
Wer schon einen VWL-Bachelor hat und wirtschaftspolitischer Journalist werden möchte, ist hier richtig: Das Studienprofil „VWL und wirtschaftspolitischer Journalismus“ im Studiengang Economics und Journalismus am Institut für Journalistik der TU Dortmund ist maßgefertigt für VWL-Bachelor-Absolventen (oder Absolventen mit vergleichbarem Abschluss) ohne journalistisches Volontariat, die ihre volkswirtschaftlichen und wirtschaftspolitischen Kenntnisse auf wissenschaftlichem Master-Niveau vertiefen und gleichzeitig professionelle Kompetenzen des wirtschaftspolitischen Journalismus erwerben möchten.
Bachelor of Education / B.Ed.
Elektrotechnik
Master of Education / M.Ed.
Elektrotechnik (Lehramt)
Bachelor of Science, Master of Science / B.Sc., M.Sc.
Elektrotechnik und Informationstechnik
Master / Master
Empirische Mehrsprachigkeitsforschung
Bachelor of Arts, Master of Arts / B.A., M.A.
Energietechnik
Bachelor of Arts, Master of Arts / B.A., M.A.
Energietechnik (Lehramt)
Bachelor of Arts, Master of Arts / B.A., M.A.
Erziehungswissenschaft
Bachelor / Bachelor
Evangelische Theologie (Lehramt)
Master of Arts / M.A.
Führung und Management in Bildungseinrichtungen (berufsbegleitend)
Bachelor / Bachelor
Germanistik (Lehramt)
Master of Science / M.Sc.
Industrial Design and Manufacturing IDM
Bachelor of Science, Master of Science / B.Sc., M.Sc.
Informatik
Bachelor of Arts / B.A.
Informations- und Kommunikationstechnik
Info
profiles teaser _MG_1114_klein.jpg
Bachelor of Arts, Master of Arts / B.A., M.A.
Journalistik
Praktisch, crossmedial und mit flexiblen Anschlussmöglichkeiten: Dafür steht der Bachelor Journalistik am Institut für Journalistik (IJ) der TU Dortmund mit integriertem Volontariat im 7. und 8. Semester, das vom IJ vermittelt wird.
Master of Science / M.Sc.
Konstruktiver Ingenieurbau
Info
profiles teaser DSC_3894_klein.jpg
Master of Arts / M.A.
Kulturanalyse und Kulturvermittlung
Die kulturanthropologischen Studienprofile des Master Kulturanalyse und Kulturvermittlung widmen sich der Erforschung von Textilien, Kleidung und Moden als soziokulturelle Phänomene. Auf Grundlage der Verknüpfung von Analysen materieller Kultur mit den Fashion Studies werden Aspekte wie Identität und Gesellschaft, Körper und Geschlecht, Repräsentation und Kommunikation thematisiert.
Bachelor, Master / Bachelor, Master
Kunst (Lehramt)
Bachelor, Master of Education / Bachelor, M.Ed.
Kunst / Gestalten (Lehramt)
Bachelor of Science, Master of Science / B.Sc., M.Sc.
Logistik
Master of Science / M.Sc.
Manufacturing Technology (MMT)
Bachelor of Science / B.Sc.
Maschinenbau
Bachelor of Science, Master of Science / B.Sc., M.Sc.
Mathematik
Bachelor, Master / Bachelor, Master
Mathematik (Lehramt)
Bachelor of Science / B.Sc.
Medizinphysik
Bachelor, Master of Education / Bachelor, M.Ed.
Musik (Lehramt)
Bachelor of Arts, Master of Arts / B.A., M.A.
Musikjournalismus
Bachelor, Master / Bachelor, Master
Nachrichtentechnik (Lehramt)
Bachelor, Master / Bachelor, Master
Naturwissenschaftliche Bildung (Lehramt)
Bachelor, Master of Education / Bachelor, M.Ed.
Philosophie (Lehramt)
Master of Arts / M.A.
Philosophie und Politikwissenschaft
Bachelor of Science, Master of Science / B.Sc., M.Sc.
Physik
Master of Science / M.Sc.
Polymerwissenschaften
Master of Science / M.Sc.
Process System Engineering
Master of Arts / M.A.
Raumentwicklung und Naturressourcenmanagement
Info
profiles teaser 431-181_original_klein.jpg
Bachelor of Science, Master of Science / B.Sc., M.Sc.
Raumplanung
Raumplanung ist ein ingenieurwissenschaftliches, interdisziplinäres Arbeitsfeld, das sich mit den räumlichen Entwicklungen der Lebens-, Arbeits- und Umweltbedingungen beschäftigt. Die unterschiedlichen räumlichen Ebenen reichen vom Wohnumfeld und Wohnquartier über den Stadtteil, die Gesamtstadt, die Region, die Landes- und Bundesebene bis hin zur europäischen und inter­natio­nalen Ebene.
Bachelor of Arts / B.A.
Rehabilitationspädagogik
Info
profiles teaser 3_Studierende_Studieren_mit_Beeintraechtigung_Juergen_Huhn_klein_02.JPG
Master of Arts / M.A.
Rehabilitationswissenschaften
Ziel rehabilitationswissenschaftlicher Forschung ist wissenschaftlicher Erkenntnisgewinn, um darüber einen Mehrwert für Menschen mit Unterstützungsbedarf zu erlangen. Die Planung und Reflexion empirischer Untersuchungen, Forschungsdesigns und -methoden sind deshalb zentrale Gegenstände des Studiengangs im Basisbereich. N
Master of Arts / M.A.
Religion und Politik
Bachelor of Arts / B.A.
Sonderpädagogik
Bachelor of Arts, Master of Arts / B.A., M.A.
Sozialpädagogik
Bachelor, Master / Bachelor, Master
Sozialpädagogik (Lehramt)
Bachelor, Master / Bachelor, Master
Sozialwissenschaften (Lehramt)
Master of Arts / M.A.
Sozialwissenschaftliche Innovationsforschung
Master / Master
Spatial Planning for Regions in growing Economies (Spring)
Bachelor, Master of Education / Bachelor, M.Ed.
Sport (Lehramt)
Info
profiles teaser gauss2.jpg
Bachelor of Science, Master of Science / B.Sc., M.Sc.
Statistik
Statistiker planen Umfragen und Experimente, stellen die erhobenen Daten dar, werten sie aus und interpretieren die Ergebnisse. In Zusammenarbeit mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern anderer Fachgebiete beschreiben sie praktische Sachverhalte durch mathematische Modelle. So lassen sich objektive Entscheidungen treffen und Prognosen erstellen.
Bachelor, Master / Bachelor, Master
Technik (Lehramt)
Bachelor of Science, Master of Science / B.Sc., M.Sc.
Technomathematik
Bachelor, Master / Bachelor, Master
Textiles Gestalten (Lehramt)
Master of Science / M.Sc.
Urban Transformation
Bachelor of Arts / B.A.
Wirtschaftsingenieurwesen
Bachelor of Arts, Master of Arts / B.A., M.A.
Wirtschaftsjournalismus
Bachelor of Science, Master of Science / B.Sc., M.Sc.
Wirtschaftsmathematik
Info
profiles teaser WiPoJo_1.jpg
Bachelor of Arts / B.A.
Wirtschaftspolitischer Journalismus
Eurokrise, Steuerreformen, Bankenrettungen, Energiewende, demografischer Wandel und jetzt die Coronakrise sind große wirtschaftspolitische Themen unserer Zeit. Die Absolventen des Bachelor-Studiengangs „Wirtschaftspolitischer Journalismus“ (WiPoJo) sollen auf genau diese Herausforderungen bestmöglich vorbereitet werden. Neben einem Studium der Volkswirtschaftslehre, das ein fundiertes Grundwissen über komplexe wirtschaftspolitische Sachverhalte gibt, lernen die Studierenden in Seminaren und crossmedialen Lehrredaktionen die journalistische Praxis kennen. Durch Integrationsmodule sind die beiden Studieneinheiten unmittelbar und eng miteinander verzahnt. Im 7. und 8. Semester absolvieren die Studierenden ein einjähriges Volontariat, das vom Institut für Journalistik vermittelt wird.
Bachelor of Science, Master of Science / B.Sc., M.Sc.
Wirtschaftswissenschaften
Info
profiles teaser Wissenschaftsjournalismus_1.jpg
Bachelor of Arts / B.A.
Wissenschaftsjournalismus
Coronavirus, Krebsforschung, Klimawandel und die Zukunft des Internets – diese Schlagworte zeigen: Wissenschaft, Medizin und Technik werden immer wichtiger für Politik und Gesellschaft, aber auch für den Alltag jedes Einzelnen. Wer gut informiert werden will, ist selbst im Google-Zeitalter auf kompetente und kritische Journalistinnen und Journalisten angewiesen: Profis, die nicht nur verständlich und unterhaltsam über Daten und Studien aus Forschungslabors und Kliniken berichten, sondern Nachrichten aus der Wissenschaft auch einordnen können. Der Bachelor-Studiengang Wissenschaftsjournalismus am Institut für Journalistik der TU Dortmund bildet diese Profis aus und verknüpft konsequent Theorie und Praxis: die Studierenden lernen, Themen aus den Bereichen Naturwissenschaften, Medizin und Technik sachgerecht zu recherchieren und darüber angemessen zu berichten (in Print, Radio, TV und Online). Zur Auswahl steht auch der Schwerpunkt Datenjournalismus.