Merkzettel 00 Studiengänge 00 Studienorte Zettel ansehen
1997 - 2016
studieren.de
© xStudy SE
Manager für Technik

Technische Betriebswirtschaft: Arbeiten an der Schnittstelle

Unternehmensstrukturen sind komplex und nur mit branchenspezifischem Know-how durchschaubar. Das Arbeiten an der Schnittstelle von Technik und Betriebswirtschaft erfordert Fachwissen. Ein gut ausgebildeter technischer Betriebswirt kann in beiden Bereich mitreden – und Entscheidungen treffen.

Um sich für Managementaufgaben in Unternehmen zu qualifizieren, die eine starke natur-/ingenieurwissenschaftliche Orientierung aufweisen, ist es wichtig, neben wirtschaftlichen Know-how auch das technische Grundlagenwissen abzudecken. Der Studiengang technische Betriebswirtschaft vereinigt zwei traditionell getrennten Disziplinen. Er ist von Beginn an fachbereichsübergreifend ausgelegt und hat das Ziel, die Absolventen für gefragte Schnittstellen von Wirtschaft und Technik auszubilden.

Zwischen Betriebswirtschaft und Wirtschaftsingenieurwesen

Der Unterschied zum Wirtschaftsingenieurwesen liegt in der inhaltlichen Zusammensetzung.  In der Technischen Betriebswirtschaft steht mehr Technik auf dem Lehrplan als in einem BWL-Studium - und doch weniger als in einem Wirtschaftsingenieurstudium. Die technische BWL könnte umgangssprachlich als abgespecktes Wirtschaftsingenieurwesen bezeichnet werden. Wenn man bei einem Wirtschaftsingenieurstudium davon ausgeht, dass die Zusammensetzung von Technik und Wirtschaft bei 50% liegt, ist die Aufteilung bei der Technischen Betriebswirtschaft bei 80% Wirtschaft/ 20% Technik.

Das heißt, es sind Abiturienten angesprochen, denen Mathe liegt, die aber nur einen technischen Überblick anstreben und nicht in die höhere Mathematik einsteigen wollen. Letztere bleibt den Wirtschaftsingenieuren vorbehalten.

Einsatzfelder nach dem Studium

Mit einem Studium in der technischen Betriebswirtschaft erwerben Studenten beispielsweise eine Qualifikation für die Branchen Maschinenbau, Medizintechnik, Schiffbau, Elektrotechnik oder den technischen Handel. Die Einsatzgebiete entsprechen denen „klassischer“, Wirtschaftsingenieure: Technischer Einkauf, technischer Vertrieb, Logistik, Controlling oder Produktion.

BWL und Technik im Bachelorstudium:

Welche Masterstudiengänge existieren in diesem Bereich?

Wenn sich Ingenieure weiterqualifizieren wollen, sind sie klar im Vorteil. Es ist sehr viel leichter, sich nach einem Ingenieurwissenschaftlichen Studium wirtschaftliches Know-how anzueignen - als umgekehrt.

Wirtschaftliche Aufbaustudiengänge sind beispielsweise mit dem Suchbegriff "Technisches Management" und dem Filter "Master" in der studieren.de-Datenbank zu finden. Technische Aufbaustudiengänge für Wirtschaftswissenschaftler sind eher selten. Ein paar Möglichkeiten gibt es dennoch: Wirtschaftsingenieurwesen (M.Eng.), FH Nordhausen oder der Master Management & Engineering, Leuphana.

, Redaktion
hartmann@no-spamstudieren.de

Kommentare
Alle Bewertungen
Keine Anmerkungen
Hast Du Anmerkungen? Wir freuen uns über Kommentare
Deine Bewertung
 
 
Suchmaschine als App


studieren.de App

Finde mit der studieren.de App alle Studienangebote an allen Hochschulen und informiere Dich noch detaillierter anhand von 3.700 Studienprofilen über Studieninhalte und Berufsbilder.

Apple App Store Google Play Store

 
  Dezember 2016 >
MoDiMiDoFrSaSo
282930
511
1718
192022232425
2627282930311
Veranstaltungsliste >
Uni-Karte versenden
Uni-Karte, Motiv Hochschule
© Foto: Evi Künstle, HfG Karlsruhe