Merkzettel 00 Studiengänge 00 Studienorte Zettel ansehen
1997 - 2017
studieren.de
© xStudy SE

Medizinrecht (berufsbe­gleitend) (LL.M)

Westfälische Wilhelms-Universität Münster

Studienprofil Infos

Zusätzliche Zertifikatslehrgänge und Tagesseminare! Nähere Informationen dazu unter www.jurgrad.de

© Uni Münster
© Uni Münster
© Uni Münster
Kontakt zur Hochschule
Möchtest Du weitere Infos? Fülle dieses Formular aus und die Hochschule meldet sich bei Dir.
 
Name
E-Mail
Letzter Abschluss
Nationalität
 

Das vergleichsweise junge Rechtsgebiet des Medizinrechts gewinnt aufgrund der demographischen Entwicklung, des technischen Fortschritts und neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse im Bereich des Gesundheitswesens immer größere Bedeutung.

Das Medizinrecht wird geprägt durch den Konflikt zwischen dem Ziel einer möglichst optimalen medizinischen Versorgung einerseits und der Notwendigkeit eines in seiner Gesamtheit finanzierbaren Gesundheitssystems andererseits.

Zugleich wird der Fokus zunehmend auch auf die ethische Dimension von Finanzierungs-, Struktur- und Behandlungsentscheidungen gelenkt. In diesem komplexen, aber rechtssystematisch fragmentierten Umfeld soll der Studiengang „Medizinrecht“ verlässliche Methoden für die Arbeit am Fall, aber auch Anleitung zur theoretischen Bewältigung und Reflexion von Handlungsentscheidungen liefern. Das Bedürfnis nach einem umfassenden Masterstudiengang auf diesem hochpolitisierten Gebiet wird durch die regelmäßigen Änderungen verstärkt. Das Medizinrecht befindet sich in einem fortlaufenden Entwicklungsprozess, der durch neue gesetzliche Vorschriften und interpretierende Urteile in immer kürzeren Intervallen bestimmt wird. Mit den komplexer werdenden Fragestellungen steigen auch die Erwartungen an hochqualifizierte Expertinnen und Experten mit fachübergreifendem Know-how. Den Anforderungen einer kompetenten und hochwertigen Beratung wird nur derjenige gerecht werden können, der sich nicht ausschließlich auf eines der Fachgebiete konzentriert, sondern entgegen dem Trend zur Subspezialisierung ein Verständnis aller praxisrelevanten Bereiche des Medizinrechts sowie von normativen Grundstrukturen, Zusammenhängen und Schnittstellen zu anderen Fachgebieten (insbesondere der Medizin, Pharmazie, aber auch Ethik) vorweisen kann. Diesen Bedarf zu decken, ist das Ziel des Studiengangs.

Bei erfolgreichem Abschluss wird den Absolventinnen und Absolventen der Hochschulgrad eines „Master of Laws“ (LL.M.) verliehen. Der Studiengang ermöglicht zudem den juristisch vorgebildeten Teilnehmerinnen und Teilnehmern den Erwerb und Nachweis der besonderen theoretischen Kenntnisse im Sinne der FAO für die Verleihung der Bezeichnung „Fachanwalt für Medizinrecht“.

Vorteile für die Karriere

  • Erwerb eines international anerkannten und akkreditierten akademischen Mastergrads
  • Ausbildung zu einem hochqualifizierten Berater auf dem Gebiet des Medizinrechts
  • Erwerb von Wissen und Fachkompetenz an einer der renommiertesten Universitäten Deutschlands, basierend auf dem neuesten Stand von Wissenschaft und Praxis
  • Erwerb der besonderen theoretischen Kenntnisse im Sinne der Fachanwaltsordnung (FAO) für die Verleihung der Bezeichnung „Fachanwalt für Medizinrecht“
  • Einrichtung und Förderung eines Netzwerkes, von dem Absolventen noch über den Studiengang hinaus profitieren können

Studieninhalte

1. Semester

  • Einführung in den Tätigkeitsbereich Medizinrecht
  • Begriffliche und verfassungsrechtliche Grundlagen des Medizinrechts
  • Medizinische Ethik/Ethische Grundlagen des Medizinrechts
  • Europarechtliche Grundlagen des Medizinrechts
  • Die Rechtsverhältnisse zwischen Arzt bzw. Krankenhaus und Patient
  • Medizinisch-ökonomische Entscheidungsaspekte im klinischen Alltag
  • Medizinische Grundlagen
  • Zivilrechtliche Haftung des Arztes und des Krankenhausträgers
  • (Zivil)Prozessuale Besonderheiten und Fragen der Beweislast
  • Systematik des SGB, gesetzliche Unfallversicherung, Verfahrens- und Prozessrecht im Sozialrecht
  • Die Vertretung handlungsunfähiger Menschen
  • Heimrecht
  • Die Berufshaftpflichtversicherung des Arztes und des Krankenhausträgers
  • Materielles Arztstrafrecht
  • Vertragsarzt- und Vertragszahnarztrecht
  • Private Krankenversicherung

2. Semester

  • Gesetzliche Krankenversicherung – Strukturelemente und Versichertenrecht
  • Rechtliche Handlungsformen der Gesetzlichen Krankenversicherung
  • Das Recht der Pflege
  • Aktuelles zum Pflegeberufsgesetz
  • Krankenhausrecht (einschließlich Bedarfsplanung, Finanzierung und Chefarztvertragsrecht)
  • Das Recht der biomedizinischen Forschung am Menschen
  • Arzneimittelrecht
  • Medizinprodukterecht
  • Vergütungsrecht der Heilberufe
  • Vergütungsrecht der Krankenhäuser
  • Grundzüge des Apothekenrechts
  • Compliance
  • Neue Versorgungsformen
  • Leistungssteuerung, Qualitätssicherung und Rationierung in der Gesetzlichen Krankenversicherung
  • Grundlagen der Gesundheitsökonomik
  • Gesundheitsökonomie und Krankenhausmanagement
  • Gesellschafts- und Kooperationsrecht der Ärzte

3. Semester

  • Steuerrechtliche Fragen des Gesundheitswesens
  • Arbeitsrecht in Krankenhaus und Arztpraxis
  • Das Recht der Rehabilitation und Teilhabe behinderter Menschen
  • Sonstiges Vertragsrecht der Ärzte, Wettbewerbsrecht der Ärzte
  • Überprüfung der vertragsärztlichen Honorarabrechnung
  • Kartell- und Vergaberecht im Gesundheitswesen
  • Ärztliches Berufsrecht
  • Grundzüge des Berufs- und Zulassungsrechts der Psychotherapeuten, sonstiger Heilberufe, Heilpraktiker und Heilhilfsberufe/Gesundheitshandwerker
  • Recht der Biomedizin

Zielgruppe

Dieser Masterstudiengang ist speziell auf Berufstätige zugeschnitten und richtet sich an berufserfahrene Juristen, Ökonomen, Mediziner und Pharmazeuten ebenso wie an junge Absolventen, Berufseinsteiger und Referendare, deren Ziel eine Führungsposition in Versicherungs,- pharmazeutischen und sonstigen Unternehmen, Ministerien und Verbänden, Institutionen des Gesundheitssystems, Kliniken sowie Anwaltskanzleien medizinrechtlicher Ausrichtung ist. Juristen können zudem auch die theoretischen Kenntnisse erwerben, die im Sinne der Fachanwaltsordnung (FAO) Voraussetzung für den „Fachanwalt für Medizinrecht“ sind.

Dozenten

Zu unseren Dozenten zählen Hochschulprofessoren, die zu den führenden Experten auf ihrem Fachgebiet gehören, ebenso wie Praktiker aus Medizinrechtskanzleien, Gerichten sowie den einschlägigen Verbänden und Institutionen des Gesundheitswesens. Sie alle verfügen über exzellente Reputation, langjährige Berufserfahrung und tiefgehende Kenntnisse in ihrem Tätigkeitsbereich.

Alumniverein

Die Teilnahme am Masterstudiengang bietet Studierenden die Möglichkeit, neue berufliche Kontakte zu knüpfen und sich mit „Gleichgesinnten“ fachlich auszutauschen. Der „JurGrad Alumni e.V.“ fördert die Forschung und Lehre der angebotenen Masterstudiengänge und soll zugleich der Vernetzung von Lehrenden, Studierenden und Absolventen dienen. Zu diesem Zweck organisiert der Verein jedes Jahr im September ein großes Alumnitreffen. Das Treffen bietet nicht nur Gelegenheit für interessante Diskussionen mit den Vortragenden, sondern auch für ein Wiedersehen mit zahlreichen Studienkollegen und Dozenten.

Zulassungsvoraussetzungen

Voraussetzung für eine Aufnahme in den Masterstudiengang „Medizinrecht“ ist ein erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium mit den Abschlüssen:

  • Staatsexamen
  • Diplom-, Bachelor- oder Masterabschluss unter den besten 50 % aller Absolventen an einer Hochschule mit mindestens 240 ECTS-Punkten. Bis zu 60 ECTS-Punkte können aufgrund beruflicher Qualifikationsleistungen angerechnet werden.
  • Für Nichtjuristen: Teilnahme am Vorschaltkurs und Bestehen von zwei Klausuren

Darüber hinaus wird eine mindestens einjährige, einschlägige Berufserfahrung vorausgesetzt.

Kosten

Die Studiengebühren können in maximal drei Raten beglichen werden, die jeweils zu Beginn eines Semesters fällig werden. Wenn Sie sich bis zum 1. Juli anmelden, können Sie einen Frühbucherrabatt in Höhe von EUR 1.800 in Anspruch nehmen.

Im Überblick:

  • Anmeldung bis zum 1. Juli: EUR 9.900 (drei Raten à EUR 3.300)
  • Anmeldung nach dem 1. Juli: EUR 11.700 (drei Raten à EUR 3.900)
  • Vorschaltkurs für Nichtjuristen: EUR 1.800

In den Studiengebühren sind die Kosten für die Teilnahme an den Veranstaltungen und Prüfungen, die Studienunterlagen sowie die Nutzung der digitalen Datenbanken der WWU enthalten.

Kurzfakten

  • Abschluss: „Master of Laws“ (LL.M.)
  • Fachanwalt: Erwerb der besonderen theoretischen Kenntnisse im Sinne der Fachanwaltsordnung (FAO) für die Verleihung der Bezeichnung „Fachanwalt für Medizinrecht“
  • Studiendauer: 3 Semester zzgl. 4 Monate Master Thesis (Umfang: 40–50 Seiten)
  • Unterrichtssprache: Deutsch
  • Umfang: 8 Module mit insgesamt 394 Unterrichtsstunden (à 45 Minuten)
  • Vorschaltkurs: Vorschaltkurs für Nichtjuristen im Umfang von 100 Unterrichtsstunden
  • Kurze Präsenzphasen: Eine Einführungswoche und 14 Präsenzwochenenden jeweils einmal im Monat in der Regel von Donnerstag bis Samstag
  • Prüfungen: 5 Klausuren à 3 Zeitstunden, eine Klausur à 4 Zeitstunden sowie ein Kurzgutachten (Bearbeitungszeit: 2 Wochen) und eine mündliche Präsentationsaufgabe. Die Gesamtnote setzt sich zu 60 % aus den Klausurleistungen, zu 10 % aus dem Kurzgutachten und zu 30 % aus der Note der Masterarbeit zusammen
  • Betreuung: Persönliche und individuelle Betreuung der Studierenden durch die gemeinnützige JurGrad gGmbH basierend auf jahrelanger Erfahrung seit 2002
  • Studienbeginn: September
  • Bewerbungsschluss: 15. Juli
  • Kosten: bei Anmeldung bis zum 1. Juli Frühbuchertarif i. H. v. EUR  9.900 (drei Raten à EUR 3.300), danach Normaltarif i. H. v. EUR 11.700 (drei Raten à EUR 3.900)
  • Keine Zusatzkosten: In den Gebühren sind die Teilnahme an den Veranstaltungen und Prüfungen, die Kursunterlagen, Gesetzestexte und die Nutzung der digitalen Datenbanken der WWU enthalten.
  • Einzureichende Unterlagen: Anmeldeformular, tabellarischer Lebenslauf, beglaubigte Kopien des Diplomzeugnisses (inkl. Einzelnotennachweis), des Master- bzw. Bachelorzeugnisses (inkl. Diploma Supplement) oder des Staatsexamens (soweit vorhanden: beider Staatsexamina) sowie ggf. der Promotionsurkunde
  • Einschreibung an der WWU: Es besteht die Möglichkeit, sich als ordentlich Studierender an der WWU einzuschreiben. Hierfür fallen Gebühren von derzeitig EUR 245,62 pro Semester an. Die Einschreibung beinhaltet das Semesterticket (NRW-Ticket).

Weitere Informationen zum Download

Kontakt

Rechtsanwältin Nina Israel
Telefon: 0251 620 77-13
Telefax: 0251 620 77-17
info@no-spamjurgrad.de
www.jurgrad.de

JurGrad gGmbH
Westfälische Wilhelms-Universität Münster
Picassoplatz 3
48143 Münster
Tel: 0251-62077-0
Fax: 0251-62077-17
info@no-spamjurgrad.de
www.jurgrad.de 

Die JurGrad gGmbH

Die JurGrad gGmbH wurde im Sommer 2002 gegründet und ist Trägerin des Fortbildungsangebotes der Rechtswissenschaftlichen Fakultät. Die als gemeinnützig anerkannte GmbH fördert die wissenschaftliche Aus-, Fort- und Weiterbildung an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster und bietet derzeit sieben berufsbegleitende Masterstudiengänge in den Bereichen „Arbeitsrecht“, „Medizinrecht“, „Mergers & Acquisitions“, „Real Estate Law“, „Steuerwissenschaften“, „Versicherungsrecht“ und „Wirtschaftsrecht & Restrukturierung“ an.




 

 

Studienprofil-463-34824

 

Abitur, Studium, Beruf?


Ideenfächer® 2017
Wertvolle Impulse zur
Berufs- und Studienwahl
als bunter Ideengeber.

Themenpartner