Studium Beruf und Karriere Fernstudium für Soziale Berufe

Fernstudium für soziale Berufe

Menschen in schwierigen Situationen helfen und ihnen das Leben erleichtern! Der soziale Bereich übt auf viele Studieninteressierte eine hohe Anziehung aus. Die Idee, dass die Arbeit im sozialen Bereich mehr Berufung als Beruf sein kann, ist der Antrieb, sich eine Qualifikation zu schaffen, mit der eine Tätigkeit als Fachkraft möglich wird.

Wer bislang "nur eine Ausbildung" hat, am NC gescheitert ist oder in einem anderen Fachbereich studiert hat, kann sich nun über ein Fernstudium neue Chancen erschließen. Und dies sogar ohne die Sicherheit des bisherigen Berufes aufgeben zu müssen. 

Ich möchte Soziale Arbeit im Fernstudium oder berufsbegleitend studieren. Welche Möglichkeiten habe ich?

Es gibt zahlreiche Studiengänge an staatlichen Hochschulen, die für Personen mit einer Ausbildung bzw. mit mehrjähriger Berufserfahrung im sozialen Bereich entwickelt wurden. Über ein Fernstudium kann diese Zielgruppe den akademischen Abschluss nachholen. Beispiel: www.basa-online.de 

Auch für Personen, die momentan noch nicht im sozialen Bereich tätig sind, gibt es mittlerweile Möglichkeiten sich weiterzubilden. Da hat sich in der letzten Zeit viel getan. Studieninteressierte, die sich für eine "Arbeit mit Menschen" qualifizieren wollen, können an diesen privaten Hochschulen auch ohne Vorkenntnisse ein Studium aufnehmen:

Bei erfolgreichem Abschluss kannst Du die Berufsbezeichnung "Sozialpädagoge/in und Sozialarbeiter/in" beantragen und führen. Das ist natürlich das Ziel. Damit bist Du eine staatlich anerkannt Fachkraft. Dein Studium ist damit einem Vollzeitstudium an einer FH gleichgestellt.

Ich möchte Psychologie im Fernstudium studieren?

Auch mit dem Studium Psychologie kannst Du Dich für den sozialen Bereich qualifizieren. Studienangebote gibt es hier:

Nicht alle Arbeitsfelder der Psychologie sind dem sozialen Bereich zuzuordnen, wenn diese z.B. in der Personalabteilung eines großen Unternehmens oder in der Werbung tätig liegen, ist das nicht der Fall. Aber es gibt viele Psychologen, die im sozialen Bereich arbeiten, z.B. in Beratungsstellen. Das Ziel der Studiengang ist damit weitergefasst, als das der Sozialen Arbeit.

Kann ich mit einem Fernstudium in Psychologie Psychotherapeut werden?

Der Studiengang an der FernUni Hagen ist von Vorneherein nicht auf die klinisch-therapeutische Richtung ausgelegt, da klinische Psychologie im Studiengang nicht enthalten ist. An der Euro-FH und der PFH gibt es das Anwendungsfach Klinische Psychologie, allerdings ist der Studiengang ebenfalls nicht auf die Therapeutenausbildung angelegt, darauf wird ausdrücklich hingewiesen.

Hintergrund: Nach einem abgeschlossenen Psychologiestudium (Master oder Diplom) mit einer Abschlussprüfung in klinischer Psychologie kann die Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten nach dem Psychotherapeutengesetz (PsychTh-AprV) absolviert und die Approbation die Befähigung zur eigenständigen Durchführung von Psychotherapie erworben werden. Als Psychologischer Psychotherapeut kannst Du in der Klinik, aber auch in eigener Praxis tätig sein.

Das Fernstudium wäre mein zweites Studium. Ist das ein Problem?

An privaten Hochschulen ist ein Zweitstudium kein Problem. Bei den berufsbegleitenden Angeboten der staatlichen Hochschulen kann es zu Einschränkungen bei der Zulassung kommen.
FAQ Zweitstudium >

Welche Gebühren fallen für ein Fernstudium an?

Für die vorgestellten Studiengänge fallen Studiengebühren an, wenn sie an privaten Hochschulen angeboten werden. Wie hoch diese sind erfährst Du immer direkt in den Hochschulen.

Ist das Studium staatlich anerkannt?

Ja, die Studiengänge sind staatlich anerkannt. Mitunter bist Du in der Berufswahl aber etwas eingeschränkter als mit einem Vollzeitstudium. Als Beispiel sei hier der Werdegang zum Psychologischen Psychotherapeuten nach dem Psychotherapeutengesetz (PsychTh-AprV) erwähnt. Wenn im Zeugnis die staatliche Anerkennung als Sozialarbeiter enthalten ist, dann zählst du als pädagogische Fachkraft.

Wie durchlässig ist das System? Kann ich auch von einem Fernstudiengang in einen Präsenzstudiengang wechseln?

Der Wechsel von einer Fernhochschule an eine Präsenzhochschule ist theoretisch zwar möglich, in der Praxis aber oft mit hohen Hürden versehen. Die abgelegten Module müssen inhaltlich vergleichbar sein, die benötigten ECTS müssen nachgewiesen werden (da hat jede Hochschule andere Vorgaben), es muss ein Platz an der Präsenzhochschule frei sein, das heißt dafür muss ein anderer Studierender sein Studium abgebrochen haben. Jede Hochschule hat andere Verfahren zum Wechsel ins höhere Fachsemester, wichtig ist, dass man das richtige Semester angibt, in das man einsteigen möchte. Es ist also dringend erforderlich sich direkt mit der Wunschhochschule in Verbindung zu setzen.

Auch interessant?

Geflüchtete: Wege ins Studium

Ein wichtiger Schlüssel für die erfolgreiche gesellschaftliche Integration von geflüchteten Menschen ist die Teilhabe an Bildung. Dazu gehört auch die Möglichkeit, ein Studium in Deutschland zu absolvieren. Wir erhalten momentan viele Anfragen von engagierten Helfern, die Geflüchteten aus ihrem Umfeld weiterhelfen wollen. testdaf.de, testas.de und uni-assist.de sind die Webseiten, die jeder, der Geflüchtete unterstützen möchte, kennen sollte. Mehr >

Vernetztes Lernen - Mit dem Internet studieren

Schon seit längerem können digitale Werkzeuge im Studium sehr sinnvoll eingesetzt werden - und das betrifft bei weitem nicht nur die Fern- und Onlinestudiengänge. Neu ist, dass immer öfter die Kommunikationsmöglichkeiten des world wide webs das Spektrum der Lernmedien ergänzen. Denn damit Lernen Spaß macht, ist der interaktive Austausch mit anderen Studierenden wichtig. Mehr >

Flexibel studieren im Teilzeitstudium

Du hast viele Verpflichtungen? Du willst dennoch einen akademischen Abschluss erhalten? Ein Teilzeitstudium bedeutet mehr Zeit und weniger Druck. Für Teilzeitstudenten ist der Stundenplan entzerrt, zudem gilt eine längere Regelstudienzeit. Mehr >

"Girls only" – Studiengänge für Frauen

Während der Frauenanteil in den Geistes- oder Sozialwissenschaften ungebrochen hoch ist, sind Studentinnen in vielen MINT-Fächern immer noch die Ausnahme. Und DIE Ausnahme in Person, die jeder kennt, ist wohl niemand gerne! Mehr >

Kind und Studium. So geht's!

Ob ungeplant oder Wunschkind, ob in einer funktionierenden Beziehung oder alleinstehend, ob Mutter oder Vater: In jeder Kombination ist das Kinderkriegen in der Studienzeit eine Herausforderung. Die Doppelbelastung ist vorprogrammiert. Auch wenn erstmal die Freude über den Nachwuchs im Vordergrund steht, sind Zweifel und Ängste selbstverständlich. Mehr >