Merkzettel 00 Studiengänge 00 Studienorte Zettel ansehen
1997 - 2016
studieren.de
© xStudy SE

Psychologie: Von niedergelassenen Therapeuten und Businesscoachs

Der Run auf das Fach Psychologie ist hoch, die Zulassungsbeschränkungen für das Studium streng und der Weg bis zum Beruf des Psychotherapeuten steinig. Wer dennoch weiß, dass das sein Weg ist, auf den warten vielfältige Arbeitsfelder. Denn der niedergelassene Therapeut ist bei weitem nicht die einzige Möglichkeit.

Psychologie ist auf der Liste der begehrten Studiengänge sehr weit oben. Das Studienfach Psychologie erlebt derzeit einen regelrechten Boom. Jedes Jahr bewerben sich Tausende Abiturientinnen und Abiturienten auf das Fach. Auch in unserer Suche ist Psychologie die Nummer eins unter den Suchbegriffen. Einen Studienplatz zu bekommen, ist allerdings nicht so einfach, nur etwa jeder 15. kommt unter.

Der Psychologe ist der "Seelendoktor" und deshalb ist wie bei Humanmedizin die Motivation "anderen Menschen helfen zu können" bei den meisten Interessenten für ihre Wahl ausschlaggebend.

Die Vorstellungen, was die angehenden Psychologen im Studium erwartet, gehen bei den Interessierten aber sehr weit auseinander. Oft ist nicht bekannt, dass es bis zum Therapeutenberuf ein langer und steiniger Weg ist. Menschen zu fördern und ihnen in schwierigen Lebenslagen weiterzuhelfen, hat erstmal seinen Preis. In den ersten Semestern wartet Methodenlehre und Statistik auf die Studierenden. Wer in Mathematik in der Schule Probleme hatte, muss sich ordentlich anstrengen, um mitzukommen.

Weichenstellung für das Arbeitsleben findet innerhalb des Studiums statt.

Neben den Methoden stehen die Psychologische Grundlagen: Allgemeine Psychologie, Entwicklungspsychologie, Persönlichkeitspsychologie sowie Psychologische Technologien. Im Hauptstudium beziehungsweise im Masterstudium differenzieren sich die Arbeitsfelder aus, auf die sich die Studierenden spezialisieren können:

Hier werden die Weichen für die unterschiedlichen und vielfältigen Arbeitsfelder eines Psychologen gelegt. Die klassischen Tätigkeiten sind:

Psychotherapeut: Psychotherapeuten sind die Fachleute für die Behandlung von psychischen Störungen. Ein Psychologischer Psychotherapeut wird ein Absolvent eines Psychologiestudiums erst durch Zusatzausbildung. Gefordert ist eine mindestens dreijährige psychotherapeutische Vollzeit-Ausbildung – bzw. fünf Jahre in Teilzeit - an staatlich anerkannten Ausbildungsstätten. Die Kosten dafür belaufen sich je nach Anbieter zwischen 10.000 und 40.000 Euro.

Klinischer Psychologe: Die klinische Psychologie ist der medizinische Teil des Berufszweigs. Ein klinischer Psychologe hat die Kompetenzen, psychische Störungen zu diagnostizieren, aber nicht zu therapieren. Reine klinische Psychologen werden immer seltener, und werden auch kaum noch von Arbeitgebern gesucht. Da sie mit ihrer Ausbildung maximal in der klinischen Forschung arbeiten könnten. Fazit: Auch im klinischen Bereich kommt man um die Therapieausbildung nicht herum.

Neuropsychologe: Ein Arbeitsbereich der Klinischen Psychologie ist die Neuropsychologie, eine meist noch beschreibende Wissenschaft. Neurologen sind auf neurologische Probleme spezialisiert, nicht auf psychische Störungen. Neuralgische Probleme gibt es zum Beispiel bei Alzheimer oder nach Schlaganfällen.

Pädagogischer Psychologe: Der pädagogische Psychologe kümmert sich um den erziehungswissenschaftlichen Aspekt der Psychologie. Eine häufig anzutreffende Tätigkeit in diesem Bereich ist der Schulpsychologe.

Psychologen in der Wirtschaft: Arbeitsfelder in der Wirtschaft sind für Psychologen die Marktforschung, der Bereich Human Resources oder eine Tätigkeit als Coach. Hohe Sozialkompetenz wird bei Mitarbeitern mit psychologischer Vorbild natürlich immer voraus gesetzt, das versteht sich von selbst.

Studienangebot im Fachbereich Psychologie bei studieren.de >

.
Mehr Infos unter:
http://www.psychostudium.de

, Redaktion
hartmann@no-spamstudieren.de

Kommentare
Alle Bewertungen
Keine Anmerkungen
Hast Du Anmerkungen? Wir freuen uns über Kommentare
Deine Bewertung
 
 
Suchmaschine als App


studieren.de App

Finde mit der studieren.de App alle Studienangebote an allen Hochschulen und informiere Dich noch detaillierter anhand von 3.700 Studienprofilen über Studieninhalte und Berufsbilder.

Apple App Store Google Play Store

 
Uni-Karte versenden
Uni-Karte, Motiv Hochschule