Merkzettel 00 Studiengänge 00 Studienorte Zettel ansehen
1997 - 2016
studieren.de
© xStudy SE

Freie Kunst: Ein Leben als Künstler

Die Vorstellung ist romantisch, die Realität oft brotlos. Neben Kreativität und Talent brauchen angehende Künstlerinnen und Künstler für ihren Beruf auch eine überdurchschnittlich hohe Risikobereitschaft sowie ein glückliches Händchen für die Selbstvermarktung.

Der Ausbildungsweg für jemanden, der freier Künstler werden will, ist klar: Ein Studium an einer staatlichen Kunsthochschule oder Akademie.

Von Anfang an gilt: Es geht nicht nur um das kreative Schaffen, sondern auch um Persönlichkeit. Darum sich authentisch auszudrücken. Durch Nachahmen ist noch niemand berühmt geworden. Wer es nach ganz oben geschafft hat, hatte neben seiner Begabung auch das richtige individuelle Konzept, um sich mit seinen Arbeiten durchzusetzen.

Eigentlich ist es in der Kunst wie im Fußball. Es gibt ein paar Berühmte, die sehr viel Geld verdienen und die große Masse der Anderen.

Früh übt sich…: Was später gilt, gilt auch schon für die Aufnahme an einer der künstlerischen Hochschulen

Wer an einer künstlerischen bzw. an einer Musikhochschule studieren will, muss seine besondere Eignung nachweisen. Der Eignungstest findet vor Ort statt und verlangt vom Studienanwärter, sein Talent unter Beweis zu stellen. Für einen bildenden oder gestalterischen Studiengang ist die erste große Hürde im Vorfeld die Mappe. Das heißt, nur wer mit seinen Arbeitsproben überzeugt, wird überhaupt zum Eignungstest eingeladen.

Was genau erwartet wird, ist an jeder Hochschule unterschiedlich. Wenn Du dir nicht sicher bist, ob deine Mappe den Anforderungen gerecht wird, kannst du in den meisten Hochschulen eine Mappenberatung in Anspruch nehmen. Infos bekommst du direkt bei der Hochschule.
Infos zur Mappenerstellung >

Damit es keine brotlose Kunst wird

Aber wie Kunst und Brotberuf unter einen Hut bringt? Wer von seiner Kunst leben will, für den ist die Eigenvermarktung das Schlagwort. Angehende Künstler sind selbstständige Unternehmer, die ihre Ideen bei Sponsoren, Galeristen und Kunden präsentieren müssen.

An Europas größter Kunsthochschule der Universität der Künste Berlin gibt es zum Bespiel ein Career Center, das zum Berufseinstieg und Themen der Existenzgründung Unterstützung und Beratung anbietet:
Career Center, UdK Berlin >

Es ist ebenfalls keine schlechte Idee, sich bereits vor Studienbeginn ein zweites Standbein zuzulegen. Ein Handwerksberuf, wie etwa Schreiner, Schneider, Mediengestalter, Fotograf oder Raumausstatter bieten sich an. Das Erlernte lässt sich auf die eine oder andere Art sicherlich auch im Rahmen des Studiums gut nutzen.

Berufsfelder Absolventen von Kunststudiengängen

Freie bildende Kunst: Künstler können in allen Bereichen der bildenden Kunst tätig sein; von der Bildhauerei über die Fotografie zur Malerei bis hin zu dreidimensionalen Arbeiten wie Objekte und Installationen. Freie Künstler schaffen in ihren Ateliers einen eigenständigen Beitrag zur Kunst, der über Galerien an den Kunden gebracht wird.

Design und Gestaltung / Kommunikations-, Industrie-, Produktdesign: Ein Kommunikationsdesigner kümmert sich um die Kommunikationsaufgaben (Werbung und Öffentlichkeitsarbeit) von Industrie, Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur. Er ist der Fachmann für alle Fragen rund um Layout, Typografie, Fotografie (Bildbearbeitung) und liefert Entwürfe für den optischen Aufbau der Programmoberfläche der Internet- und Intranetseiten. Der Industrie- oder Produktdesigner ist gefragt, wenn es um die Gestaltung industriell gefertigter Produkte geht. Arbeitsplätze für Designer sind Agenturen oder die kreativen Abteilungen der Unternehmen.
Berufswelt Design und Gestaltung >

Kunstpädagogik, Kunsterziehung: Ein klassischer Weg, Kunst und Beruf zu verbinden, ist das Lehramtstudium mit der Fachrichtung Kunst.

Kunsttherapie: Kunsttherapeuten fördern und erhalten die Gesundheit anderer durch die Beschäftigung mit bildender Kunst. Beschäftigungsmöglichkeiten gibt es in Krankenhäusern, Kurzentren, Sanatorien, Einrichtungen für Senioren und Einrichtungen für behinderte Menschen.

Fachbereich Freie bildende Kunst auf studieren.de >

 

, Redaktion
hartmann@no-spamstudieren.de

Kommentare
Alle Bewertungen
Keine Anmerkungen
Hast Du Anmerkungen? Wir freuen uns über Kommentare
Deine Bewertung
 
 
Suchmaschine als App


studieren.de App

Finde mit der studieren.de App alle Studienangebote an allen Hochschulen und informiere Dich noch detaillierter anhand von 3.700 Studienprofilen über Studieninhalte und Berufsbilder.

Apple App Store Google Play Store

 
Uni-Karte versenden
Uni-Karte, Motiv Hochschule
© TiHo Hannover