Merkzettel 00 Studiengänge 00 Studienorte Zettel ansehen
1997 - 2017
studieren.de
© xStudy SE
© Hochschule Reutlingen
Modulübersicht Bachelor
© HS Reutlingen

"Twittern, bloggen, fernsehen via Internet - "Online"-Leben ist bereits Alltag. Die Reise in die Welt der Informationstechnologie nimmt rasant Fahrt auf: Menschen kommunizieren mit Maschinen, Maschinen mit anderen Maschinen - das Auto wird zum Computer auf vier Rädern, das Haus zum Wohnrechner mit vier Wänden. Und wohin geht die Reise in Zukunft?"

Medien- und Kommunikationsinformatik (MKI) ist ein interdisziplinärer Informatik Studiengang, der den souveränen Umgang mit Softwaretechnologien verknüpft mit umfassenden Kompetenzen über die Welt der Medien und Kommunikation. Mit diesem Wissen aus Informatik und Medien konzeptionell arbeiten bedeutet: fundierte multimediale, interaktive, kooperative Systeme entwickeln, damit die Maschine dem Menschen dient und nicht umgekehrt. MKI-Studierende verbinden Informatik- und Medienkompetenz in kreativen Zukunftsentwürfen.

Berufsbilder

Die MKI-Ausbildung zielt in erster Linie darauf hin, Sie als zukünftige Konstrukteure und Entwickler für sämtliche moderne Softwareanwendungen der gesamten IT Branche auszubilden. Zusätzlich werden in Ihrem Studium auch kreative und medientechnische Kenntnisse und Fähigkeiten gefördert.
 
Die mediale Zukunft liegt im Web

Verteilte Anwendungen in der Cloud, intelligente Handys und Smartphones mit Apps bestimmen den Alltag. Die Virtual Reality (VR), dreidimensionale Darstellungen (3D), audiovisuelle und interaktive Präsentationen gewinnen immer mehr an Bedeutung.
 
Anfragen, Kooperationen und Projekte mit Partnern aus Medizin, der öffentlichen Hand und der Industrie landen beim Studiengang MKI und belegen, dass die Koppelung aus Informatik, technischer und medialer Kommunikation das Zukunftsthema in der Informatik sein wird.
 
Ihre Perspektiven

Informatiker der Medien- und Kommunikationsinformatik werden überall dort tätig, wo es gilt neue Programme zu entwickeln: zum Beispiel in der Industrie für die dreidimensionale Darstellung von Designermodellen oder für die Entwicklung von Prototypen technischer Produkte.
 
Mitlerweile hat der Studiengang MKI viele Kontakte zu Firmen aus der Region, die im herkömmlichen IT Bereich, aber auch im Bereich der Multimedia tätig sind: von kleineren Werbeagenturen und Softwareschmieden bis hin zu den großen Unternehmen wie Daimler, Siemens, Bosch, SAP und privaten und öffentlich-rechtlichen Fernsehanstalten bundesweit.
 
Die Herausforderung liegt in der Konstruktion und Entwicklung von Anwendungen, Apps und Systemen sowie in der Verbreitung der Informationen auf mobile Endgeräte. Hier werden vom Institut für Arbeitsmarkt und Berufsforschung die höchsten Zuwachsraten für die nächsten Jahre prognostiziert. Gerade in diesem Bereich sind Fachkräfte in Deutschland gesucht.


Der Bachelor Medien- und Kommunikationsinformatik

Bei dem Studium handelt es sich vorwiegend um ein Studium der Informatik (ca. 70%), das um Medieninhalte und um Kommunikation in verschiedenen Aspekten ergänzt wird.

Das Ziel ist es, wissenschaftlich qualifizierte Informatiker(-innen) mit speziellen Kompetenzen in Softwaretechnologie sowie Medien und Kommunikation auszubilden. Sie sollen später in der Lage sein, in Informatikprojekten mitzuarbeiten und mit Medienexperten kommunizieren zu können.
 
Zur grundlegenden Informatik gehören in den ersten drei Semestern die Erlernung der Methoden zur Algorithmisierung und die Erlernung gängigen Programmierkonzepte. Die mathematischen und formalen Grundlagen werden Ihnen so weit vermittelt, wie Sie es für Ihre praktische Arbeit in Zukunft benötigen. Im dritten und vierten Semester werden Sie die Methoden der Softwaretechnik in größeren Projekten und die Methoden der Modellierung von Datenbanken kennen lernen.
 
Die Medieninhalte umfassen in den ersten drei Semestern die Grafik, Fotografie sowie Grundlagen zur Erstellung und zum Umgang mit audiovisuellen Medien. Darauf aufbauend lernen Sie die grundlegende Methoden der Computergraphik (z.B. Rendering) als Verbindung der Inhalte der Informatik mit medialen Inhalten kennen. Die Medieninhalte schließen im sechsten Semester mit einem medialen Projekt ab.
 
Die Kommunikation wird einerseits als Kommunikation zwischen Geräten betrachtet. Dazu gehören Internet-Protokolle, die Verwendung und Programmierung von mobilen Geräten (Smartphones, Apps), die verteilt (z.B. in einer Cloud) interagieren und Nachrichten austauschen. Ein Aspekt dabei ist die immer größer werdende Bedeutung der IT-Sicherheit.

Der zweite Betrachtungswinkel der Kommunikation umfaßt die Kommunikation zwischen Menschen und Maschinen mit dem Stichwort der Mensch-Maschine-Interaktion. Dies umfaßt unter anderem die ergonomische Gestaltung von Graphical-User-Interfaces (GUIs).

Der dritte Betrachtungswinkel erfolgt unter dem Gesichtspunkt der zwischenmenschlichen Kommunikation und Wahrnehmung. Dies geschieht sowohl in schriftlicher Form über wissenschaftliche Artikel, als auch in Form von Soft-Skills mit Grundlagen der Verhaltens- und Organisationspsychologie sowie Team- und Konfliktpsychologie. Ebenso werden grundlegende betriebswirtschaftliche und rechtliche Sichtweisen betrachtet.
 
Im fünften Semester ist ein praktisches Studiensemester vorgesehen, in der Sie erste praktische Erfahrungen in betrieblichen Organisationsformen, Projekten und Vorgehensweisen sammeln. Dieses Semester kann auf Wunsch auch im Ausland verbracht werden.
 
In den letzten beiden Semestern haben Sie die Möglichkeit, über 2 Wahlfächer individuelle Schwerpunkte in Ihrem Studium zu setzen.
 
Abgerundet wird Ihr Studium durch eine schriftliche Bachelor-Thesis, die Sie entweder hochschulintern, oder praxisnah in Kooperation mit einem Unternehmen durchführen können. Ihre Ergebnisse werden Sie in einem Kolloquium präsentieren. Mit der Bachelor-Thesis zeigen Sie, dass Sie eine vorgegebene Fachaufgabe selbstständig wissenschaftlich bearbeiten können.
 
Die Lehrveranstaltungen werden überwiegend in Deutsch gehalten; gute Grundkenntnisse in Englisch sind jedoch sehr erwünscht.

Die Kosten für das Studium beschränken sich auf die in Baden-Württemberg üblichen Studiengebühren sowie auf einen Sozialbeitrag für das Studentenwerk Tübingen.

Bewerbung

Um sich für das MKI-Studium bewerben zu können, benötigen Sie zunächst eine Hochschulzugangsberechtigung. Das kann entweder die deutsche Fachhochschulreife, Allgemeine Hochschulreife oder eine ausländische Hochschulreife sein, die gleichwertig zur deutschen Fachhochschulreife ist.
 
Zusätzlich müssen Sie an einem Studienorientierungsverfahren teilnehmen. Das geht online unter www.was-studiere-ich.de. Drucken Sie den Nachweis bitte aus.
 
Bewerben Sie sich danach online im Hochschul-Informations-Portal.

Wir haben zur Zeit 44 Studienplätze. Es existiert kein fester Numerus Clausus (NC); wir lassen die besten Bewerber (ca. 100) zu. Ihre Note kann durch studiengangspezifische Erfahrung, insbesondere durch eine einschlägige Berufsausbildung, um maximal 4/10 verbessert werden.
 
Schicken Sie alle benötigten Formulare und Zeugnisse an:

Hochschule Reutlingen
Zulassungsamt
Alteburgstraße 150
72762 Reutlingen

Die Bewerbung muss fristgerecht abgeschlossen werden. Der Anmeldeschlusstermin (Ausschlussfrist) für das Sommersemester ist der 15. Januar, für das Wintersemester der 15. Juli. Zu diesen Terminen müssen alle erforderlichen Bewerbungsunterlagen beim Zulassungsamt der Hochschule Reutlingen vorliegen.
 
Wenn Sie Ihre Unterlagen persönlich abgeben möchten, sollten Sie das im StudienServiceCenter der Hochschule tun.

Noch Fragen?

Prof. Dr. rer. nat. Frank Dopatka
Tel.: +49 7121 271 4006
Email: frank.dopatka‎@no-spam‏‏reutlingen-university.de 

Weitere Informationen erhalten Sie direkt auf der Webseite zum Studiengang.
Zur Webseite >

 

Dein Studium, Deine Module, Deine App

Lade Dir jetzt Studienmodule und Studienverlauf auf Dein Handy

Bachelor of Science (Stand 04/15)
HS Reutlingen
Medien- und Kommunikationsinformatik
badge: apple app store badge: google play
 

 

Studienprofil-303-1417

 

 

Praxispartner für duale Studienangebote

 

Abitur, Studium, Beruf?


Ideenfächer® 2017
Wertvolle Impulse zur
Berufs- und Studienwahl
als bunter Ideengeber.