Studium Fachbereiche Ingenieurwissenschaften Technisches Gesundheitswesen Biomedizinische Technik HS Ansbach Profil
Studienprofil

Biomedizinische Technik

Hochschule Ansbach (University of Applied Sciences) / HS Ansbach
Bachelor

Visionen verwirklichen

In der Biomedizinischen Technik werden Geräte, Systeme und/oder Software entwickelt, um die moderne Medizin zu unterstützen. Der Studiengang war der erste eigenständige Studiengang der (Bio-)Medizinischen Technik an Fachhochschulen bzw. Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Bayern, er ist interdisziplinär und praxisnah geprägt: Es werden Grundlagen aus den Natur- und Ingenieurwissenschaften, diagnostische und therapeutische Fragestellungen aus der Medizin, aber auch Inhalte aus der Betriebswirtschaftslehre und wichtige rechtliche Aspekte behandelt.

Studienort: Ansbach
Abschluss: Bachelor of Engineering
Studienart: Vollzeit
Studienstart: Wintersemester (1. Oktober)
Regelstudienzeit: 7 Semester
Unterrichtssprache: Deutsch

Webseite des Studiengangs >
Flyer (PDF) >
Modulhandbuch (PDF) >

Kontakt

Allgemeine Studienberatung
Tel.: (0981) 4877-574
studienberatung@hs-ansbach.de

Studiengangleitung
Prof. Dr. Roland Schnurpfeil

Studienfachberatung
Prof. Tanja Schmidt

Homepage >
Facebook >
Instagram >

 

Studieninhalte

Die Ausbildungsziele sind: Wissen und Methodik der Ingenieurwissenschaften, Verständnis für medizinisch diagnostische und therapeutische Fragestellungen, Grundprinzipien der medizinischen Arbeitsweise unter Berücksichtigung ökonomischer Aspekte, Wechselwirkung technischer Systeme mit dem menschlichen Körper und Sicherheitsaspekte der Medizintechnik.

3 Vorteile des Studiengangs

  • hoher Anteil an Praktika und Übungen
  • zahlreiche Fortbildungsveranstaltungen und Exkursionen
  • enge Kooperation mit örtlichem Klinikum

Kontakt

Allgemeine Studienberatung
Tel.: (0981) 4877-574
studienberatung@hs-ansbach.de

Studiengangleitung
Prof. Dr. Roland Schnurpfeil

Studienfachberatung
Prof. Tanja Schmidt

Homepage >
Facebook >
Instagram >

 

Perspektiven

Absolvierenden steht ein breites Spektrum an Tätigkeitsfeldern in den Bereichen Forschung und Entwicklung, Planung und Betrieb, Projektierung, Konstruktion und Fertigung sowie Serviceleistungen, Vertrieb und Marketing für Geräte und Anlagen im biomedizinischen Umfeld offen.

Mögliche Arbeitgeber sind Forschungseinrichtungen und Unternehmen aus dem Bereich der Medizintechnik-Industrie. Allein in der Metropolregion Nürnberg sind mehr als 250 Unternehmen mit über 20.000 Beschäftigten aus dem medizinischen Umfeld ansässig.

Durch die nach wie vor anhaltend große Nachfrage nach Produkten und Lösungen aus diesem Bereich, wird der Biomedizinischen Technik ein hohes Wachstum prophezeit, sowohl in Deutschland als auch europaweit. Gründe dafür sind die demografische Entwicklung, die Gesundheitsreformen im europäischen Raum (welche hohe Anforderungen an Geräte u.ä. haben) sowie die Einführung eines höheren medizinischen Standards v.a. im asiatischen Raum.

Kontakt

Allgemeine Studienberatung
Tel.: (0981) 4877-574
studienberatung@hs-ansbach.de

Studiengangleitung
Prof. Dr. Roland Schnurpfeil

Studienfachberatung
Prof. Tanja Schmidt

Homepage >
Facebook >
Instagram >

 

Zulassungsvoraussetzungen

Für die Zulassung zum Studium erforderlich ist der Nachweis der Fachhochschulreife, fachgebundenen oder allgemeinen Hochschulreife bzw. der beruflichen Qualifikation (Meister oder Berufsausbildung mit drei Jahren Berufspraxis in einschlägigen Ausbildungsberufen).

Besondere Qualifikationsvoraussetzungen, wie das erfolgreiche Bestehen eines Eignungsfeststellungsverfahrens oder der Nachweis einer Vorpraxis, existieren nicht.
Der Studiengang ist nicht durch eine Grenznote zulassungsbeschränkt.

Im Bewerbungszeitraum (i.d.R. 2. Mai – 30. September) erfolgt die Bewerbung direkt über unser Online-Bewerberportal.

 

Kontakt

Allgemeine Studienberatung
Tel.: (0981) 4877-574
studienberatung@hs-ansbach.de

Studiengangleitung
Prof. Dr. Roland Schnurpfeil

Studienfachberatung
Prof. Tanja Schmidt

Homepage >
Facebook >
Instagram >

 

Bachelor, Stand 06/15 (ID 81485)

1. Semester

  • Betriebswirtschaft (5 CP)
  • Biologie (15 CP)
  • Chemie (10 CP)
  • Englisch (5 CP)
  • Mathematik (10 CP)
  • Physik (10 CP)

2. Semester

  • Elektrotechnik (10 CP)
  • Informatik (5 CP)
  • Projekt- und Qualitätsmanagement (5 CP)

3. Semester

  • Kommunikationstechniken (5 CP)
  • Physik medizinischer Geräte (5 CP)
  • Rechnergestützte Methoden (10 CP)
  • Recht & Ethik (7 CP)
  • Werkstoffe (5 CP)
  • Biomaterialien in der Medizin (2 CP, W)
  • Chemie und Physik der Polymere (2 CP, W)
  • Fluiddynamik und Thermodynamik (5 CP, W)
  • Industrielle Kommunikationstechnik (5 CP, W)
  • Kosten- und Leistungsrechnung (5 CP, W)
  • Krankenhausmanagement (2 CP, W)
  • LabVIEW Basics 1 (2 CP, W)
  • LabVIEW Basics 2 (2 CP, W)
  • Microcontroller (5 CP, W)
  • Vertrieb medizintechnischer Güter (2 CP, W)
  • Vertrieb medizintechnischer Güter - Fallstudien (2 CP, W)

4. Semester

  • Bildgebende Verfahren (5 CP)
  • Diagnosesysteme (5 CP)
  • Gesundheitswesen und -ökonomie (5 CP)
  • Molekularbiologie und Tissue Engineering (5 CP)
  • Technische Mechanik (5 CP)
  • Mechatronik und Werkzeugkonstruktion (2 CP, W)
  • Personalführung und Arbeitsrecht (5 CP, W)

5. Semester

  • Anlageninstandhaltung und Zuverlässigkeit (2 CP, W)
  • Bioanalytik und molekulare Diagnostik (5 CP)
  • Biomechanik & Rehabilitation (5 CP)
  • Biosignalverarbeitung (5 CP)
  • Konstruktion (5 CP)
  • Produktmanagement / Marketing (5 CP)
  • Therapiesysteme (5 CP)

6. Semester

  • Praktisches Studiensemester (23 CP)
  • Projektarbeit (5 CP)
  • CAD II (2 CP, W)
  • Design & Innovative Produktkonzeption (2 CP, W)
  • Krankenhaustechnik (2 CP, W)
  • Kunststoffverarbeitung (5 CP, W)
  • Polymerinformationssysteme (2 CP, W)
  • Produktionsplanung und Logistik (5 CP, W)
  • Strömungssimulationen (5 CP, W)
  • Unternehmensplanung und Organisation (5 CP, W)

7. Semester

  • Bachelorarbeit (12 CP)
  • Medizinprodukte: Von der Idee zum Patientennutzen (2 CP, W)
  • Wahlpflichtmodule (7 CP)

weitere Module

  • Fertigungstechnik (5 CP, W)
 

Dein Studium? Deine Module!

Lade Dir hier Dein interaktives Modulhandbuch:

 

 

HS Ansbach › Studienangebot
Info
profiles teaser APR_AnnetteWiesenhuetter_kle.jpg
Master of Science / M.Sc.
Angewandte Forschung und Entwicklung
Applied Research in Engineering Sciences ist ein fachübergreifendes forschungsorientiertes Masterprogramm, welches an ein Forschungsprojekt (Förder- der Industrieprojekt) an der Hochschule Ansbach gebunden ist und daher generell kein spezielles Studienfach voraussetzt.
Info
profiles teaser AIW_ReginaPrutek_klein.jpg
Bachelor of Engineering / B.Eng.
Angewandte Ingenieurwissenschaften
Sie möchten als vielseitiger Anwendungsingenieur an brandaktuellen technologischen Herausforderungen in der Praxis arbeiten, interessante Projekte mitgestalten und leiten sowie sich in Forschung und Entwicklung einbringen?
Info
profiles teaser KDT_Titel_LeonardPichl_klei.jpg
Master of Arts / M.A.
Angewandte Künstliche Intelligenz und Digitale Transformation
Die Künstliche Intelligenz stellt unstrittig eine der wichtigsten Zukunftstechnologien dar, von der die globale Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Wirtschaft entscheidend abhängen wird. An dieser Stelle setzt Angewandte Künstliche Intelligenz und digitale Transformation an: Ziel ist die Ausbildung von Expert*innen für betriebliche Anwendungen der Künstlichen Intelligenz, die im Unternehmen unmittelbar einsetzbar sind und bei der erfolgreichen Umsetzung und digitalen Transformation maßgeblich unterstützen. Dabei soll der Fokus auf dem konstruktiven Entwickeln von innovativen, intelligenten und zugleich wirtschaftlich praktikablen Lösungen liegen, insbesondere in den Bereichen Produktion, Marketing und Personal.
Info
profiles teaser Bild_campus_mit_gruen.jpg
Bachelor of Engineering / B.Eng.
Angewandte Kunststofftechnik (berufsbegleitend)
Der Bachelor-Studiengang „Angewandte Kunststofftechnik“ richtet sich vorrangig an Berufstätige und bietet eine innovative, speziell auf die Zielgruppe Industriemeister, Techniker, Technische Betriebswirte oder ähnliche Berufsgruppen zugeschnittene Form der beruflichen Weiterbildung. Der Studiengang An
Info
profiles teaser AWM_Titel_TeresaMarku_klein.jpg
Bachelor of Arts / B.A.
Angewandte Wirtschafts- und Medienpsychologie
Digital Marketing hat das Ziel, Full Stack Marketer auszubilden. Ein Full Stack Marketer beherrscht alle bzw. die wichtigsten Disziplinen seines Fachs und kann Marketingprojekte ohne fremde Hilfe von A-Z umsetzen. Der Studiengang richtet sich folglich an Studieninteressierte, die modernes Marketing verstehen und umsetzen möchten. In drei Semestern Regelstudienzeit wird strategisches und operatives digitales Marketingwissen vermittelt, welches die Studierenden anwenden, um zielgruppenspezifischen Content im adäquaten digitalen Format über die richtigen Kanäle auszusteuern.
Info
profiles teaser BW_BastianWeber_klein.jpg
Bachelor / Bachelor
Betriebswirtschaft
Der akkreditierte Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft ist eine arbeitsmarktbefähigende Ausbildung, welche die Studierenden für Managementaufgaben in Wirtschaft und Verwaltung bzw. für betriebswirtschaftliche Master-Studiengänge qualifiziert. Die Absolventinnen und Absolventen verfügen zudem über die Qualifikation zur Unternehmensgründung oder zur Aufnahme einer freiberuflichen Tätigkeit.
Info
profiles teaser BMT_PhilippWalliczek_klein.jpg
Bachelor / Bachelor
Biomedizinische Technik
Der Bachelor-Studiengang Biomedizinische Technik wurde erstmalig im Wintersemester 2009/10 angeboten und ist der erste eigenständige Studiengang der (Bio-)Medizinischen Technik an Fachhochschulen bzw. Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Bayern.
Info
profiles teaser DIS_AntonKraemer_klein.jpg
Bachelor of Science / B.Sc.
Datenschutz und IT-Sicherheit
Im Fokus steht die inhaltliche Verzahnung aus den Bereichen Datenschutz, IT-Sicherheit und Grundlagen der Informatik. An dieser Stelle setzt der Bachelorstudiengang „Datenschutz und IT-Sicherheit“ an:
Info
profiles teaser DIM_CarolinDurst_klein.jpg
Master of Arts / M.A.
Digital Marketing
Digital Marketing hat das Ziel, Full Stack Marketer auszubilden. Ein Full Stack Marketer beherrscht alle bzw. die wichtigsten Disziplinen seines Fachs und kann Marketingprojekte ohne fremde Hilfe von A-Z umsetzen. Der Studiengang richtet sich folglich an Studieninteressierte, die modernes Marketing verstehen und umsetzen möchten. In drei Semestern Regelstudienzeit wird strategisches und operatives digitales Marketingwissen vermittelt, welches die Studierenden anwenden, um zielgruppenspezifischen Content im adäquaten digitalen Format über die richtigen Kanäle auszusteuern.
Info
profiles teaser EMT_AntonKraemer_klein.jpg
Master / Master
Energiemanagement und Energietechnik
Treibhausgasemissionen, Ressourcenverbrauch und Risiken bei der nuklearen Energiegewinnung sind das Motiv dafür, dass Deutschland und Europa mehr erneuerbare Energien verwenden, höhere Energieeffizienz erreichen sowie optimierte Strom- und Wärmevernetzung umsetzen wollen.
Info
profiles teaser IBT_JensRenner_klein.jpg
Bachelor of Science / B.Sc.
Industrielle Biotechnologie
Die Biotechnologie ist eine Schlüsseltechnologie des 21. Jahrhunderts. Viele Herausforderungen unserer Zeit lassen sich ohne die Biotechnologie nicht mehr lösen. Ob die Umstellung chemischer Prozesse auf ressourcen- und umweltschonende biokatalytische Verfahren, die Herstellung von Medikamenten, die Verwendung von Enzymen in Waschmitteln oder der Einsatz von Starterkulturen betrachtet werden, keiner dieser Bereiche kommt ohne moderne Biotechnologie aus.
Info
profiles teaser IUE_SelinaWeber.jpg
Master of Arts / M.A.
Innovation and Entrepreneurship
Für deutsche Unternehmen ist die Digitalisierung zum einen ein immer wichtiger werdender Erfolgsfaktor und zum anderen eine der größten aktuellen Herausforderungen. Ziel des Master-Studiengangs „Innovation und Entrepreneurship“ ist die Ausbildung von interdisziplinären Expert*innen, die in allen Unternehmensbereichen unmittelbar einsetzbar sind und die Entwicklung sowie Implementierung innovativer Digitalisierungsstrategien vorantreiben. Hier sollen die Absolvierenden den dringend benötigten Kulturwandel ins digitale Zeitalter aktiv mitgestalten und durch neue Denkprozesse nachhaltig prägen.
Info
profiles teaser IKM_AntonKraemer_klein.jpg
Bachelor of Arts / B.A.
Interkulturelles Management
Interkulturelles Management am internationalen Campus Rothenburg ob der Tauber: Ein praxisnahes Studium mit regionalem Bezug für Menschen mit einem hohen Anspruch an Flexibilität. Es werden betriebswirtschaftliche Fragestellungen im interkulturellen Kontext bearbeitet. Weitere Inhalte sind Sprachen, digitale Kompetenzen sowie eine praxisnahe Vertiefung.
Bachelor of Arts / B.A.
International Management (für Spitzensportler)
Info
profiles teaser IPM_BastianWeber_klein.jpg
Master of Arts / M.A.
Internationales Produkt- und Servicemanagement
Im Studiengang Internationales Produkt- und Servicemanagement können Sie durch internationale Gruppen Ihre multikulturellen Kompetenzen sowie durch eine fest integrierte Auslandserfahrung Ihre internationale Kompetenz stärken. Dabei arbeiten Sie an Projekten, die Sie integrativ, interdisziplinär und interkulturell fordern.
Info
profiles teaser MasterNavigator-Webversion2.jpg
Master of Business Administration / MBA
Kreatives Management (berufsbegleitend)
Der in Deutschland einzigartige Weiterbildungs-Masterstudiengang Kreatives Marketing Management (MBA) richtet sich an eigenständige, kreative, zielorientierte und selbstmotivierte Persönlichkeiten mit sehr hohem Potential. Ein Alleinstellungsmerkmal des Studiengangs ist die Förderung der intuitiven Kompetenz der Studierenden, um das Führungspotential optimal auszuschöpfen.
Master of Business Administration / MBA
Leadership (berufsbegleitend)
Info
profiles teaser MED_PhilippWalliczek_klein.jpg
Master of Engineering / M.Eng.
Medizintechnik
In den weltweit älter werdenden Industriegesellschaften steigt die Nachfrage nach Gesundheitsleistungen und medizintechnischen Produkten kräftig. Gleiches gilt für den internationalen Handel mit medizintechnischen Produkten. Deutschland hat auf dem expandierenden Weltmarkt dieser Produkte seit langem eine starke Stellung. Die Anzahl der Unternehmen, die entweder direkt zur Medizintechnikbranche gezählt werden oder im weiteren Sinne als Zulieferindustrie fungieren, wächst ständig und somit auch der Bedarf für hoch qualifizierte Mitarbeitende.
Info
profiles teaser MUK_BastianWeber_klein.jpg
Bachelor of Arts / B.A.
Multimedia und Kommunikation
Die modernen Medien sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken und der Medienbereich bietet interessante und vielfältige Betätigungsfelder in Konzeption, Gestaltung, Umsetzung und der technischen Bereitstellung. Multimedia und Kommunikation bietet eine umfassende und praxisnahe Ausbildung im Medienbereich und ist mit Fernseh-, Ton- und Fotostudios, 3D- und IT-Laboren sowie Mac-Videoschnittpool hochmodern ausgestattet und ermöglicht das Lernen, Forschen und Arbeiten unter professionellen Bedingungen.
Info
profiles teaser MIK_AnnetteWiesenhuetter_kle.jpg
Master of Arts / M.A.
Multimediale Information und Kommunikation
Die Anforderungen an den Erfolg von Medienschaffenden haben heutzutage zweifellos viele Facetten. Gefordert wird das Beherrschen des medientechnischen oder journalistischen Handwerks für möglichst verschiedene Medienarten (Print, Online, Hörfunk, TV), ausgeprägtes Sach- und Fachwissen sowie kommunikative und soziale Kompetenz. Im publizistischen Bereich werden Präzision in Wahrnehmung und Wiedergabe, Verständlichkeit, Faktentreue und fundierte Recherche – unter Einschluss von Kritikfähigkeit und Unabhängigkeit – eingefordert. Dies alles soll zudem in Kenntnis medienrechtlicher und interkultureller Zusammenhänge stehen, um den Berufserfolg in zunehmend crossmedial und dezentral organisierten Medienunternehmen zu garantieren.
Info
profiles teaser MDD_FlorianDiener_klein.jpg
Master of Arts / M.A.
Multimediales Didaktisches Design
Multimediales Didaktisches Design vermittelt die erforderlichen Fähigkeiten, um zielgruppengerechte und attraktive Lernangebote unter der Nutzung von Medien konzipieren, gestalten, implementieren und evaluieren zu können. Sie erwerben ein Grundverständnis für pädagogisches und didaktisches Handeln, erleben die Potenziale und Herausforderungen mediengestützter Bildung und reflektieren den Einfluss organisatorischer, wirtschaftlicher und rechtlicher Rahmenbedingungen auf das Tätigkeitsfeld von (digitalen) Lernbegleitern.
Info
profiles teaser PUK_LauraMueller_klein.jpg
Master of Arts / M.A.
Public Relations und Unternehmenskommunikation
Die PR-Branche boomt, ist ständig in Bewegung und setzt im Zuge der Digitalisierung laufend neue Trends. Gleichzeitig steigen die Anforderungen an Agenturen und eine moderne Unternehmenskommunikation. Ob Werber, Konzepter, Texter oder Account Manager – professionelle Kommunikatoren mit frischen Ideen sind gefragt wie nie zuvor. Ausgefallene Strategien und spannende Stories sind inzwischen unumgänglich, um Markenbotschaften nachhaltig in den Köpfen der Konsumenten zu verankern. Nur wer sein Handwerk beherrscht, kann erfolgreiche Unternehmenskommunikation betreiben. Dazu gehören neben einer hohen Dosis Kreativität auch fundierte Kenntnisse aus den Bereichen Organisation und Management, Medien- und Kommunikationspsychologie oder Krisenkommunikation.
Info
profiles teaser RJO_BastianWeber_klein.jpg
Bachelor of Arts / B.A.
Ressortjournalismus
Ressortjournalismus bildet in einem deutschlandweit einzigartigen Studiengang für die berufliche Praxis aus. Die Studierenden lernen von Zeitung über Hörfunk und Fernsehen bis zur Online-Produktion sämtliche Medienarten kennen. Renommierte Profis trainieren mit ihnen alle journalistischen Arbeitsphasen bis hin zur Produktion eigener Zeitschriften und Online-Formate. Dafür steht hochmodernes Equipment mit Schreibwerkstatt, Kameras, Schnittplätzen und professionellem Hörfunk- und Fernsehstudio zur Verfügung.
Info
profiles teaser Bild_campus_mit_gruen_01.jpg
Bachelor of Arts / B.A.
Strategisches Management (berufsbegleitend)
Der berufsbegleitende Studiengang „Strategisches Kundenorientiertes Management“ bringt Sie auf die nächste Stufe in Ihrer persönlichen Karriereplanung. Der Studiengang vermittelt sehr praxisorientiert Prozess- und Methodenwissen mit betriebswirtschaftlichen Inhalten für nachhaltige Unternehmensführung auf höchstem Niveau mit dem akademischen Abschluss Bachelor of Arts.
Info
profiles teaser VIS_ChristianBarta_klein.jpg
Bachelor of Arts / B.A.
Visualisierung und Interaktion in digitalen Medien
Die Entwicklungen in allen wissenschaftlichen Forschungsbereichen, in der Industrie, Wirtschaft und Gesellschaft werden immer komplexer und damit auch immer schwerer vermittelbar. Die grafische und interaktive Visualisierung bietet hier die Werkzeuge, komplexe Themen und Zusammenhänge einfach und nachvollziehbar zu vermitteln. Diese Kompetenz hat eine wichtige Schlüsselfunktion zwischen den Entwicklern und Wissenschaftlern, aber auch in der allgemeinen Wissensvermittlung. Den Studierenden stehen hochmoderne Labore zum Lernen und für Projekte zur Verfügung. In der Fakultät Medien existiert zudem ein Gerätepool mit mobilem Equipment für externe Produktionen.
Bachelor of Arts / B.A.
Wertschöpfungsmanagement (berufsbegleitend)
Info
profiles teaser WIF_JensRenner_klein.jpg
Bachelor of Science / B.Sc.
Wirtschaftsinformatik
Intelligente und zeitgemäße IT-Lösungen sind heute wichtige Voraussetzung für die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen. Wirtschaftsinformatik heißt, effiziente IT-Lösungen für Unternehmen zu entwickeln und zum produktiven Einsatz zu bringen. Gefragt sind dabei nicht nur technisches Know-how und Computer-Skills, sondern auch Management-Fertigkeiten und die Fähigkeit zu integrativem, teils visionärem Denken. Wirtschaftsinformatik muss daher immer die aktuellen Entwicklungen in der IT-Branche im Auge behalten.
Info
profiles teaser WIG_AnnetteWiesenhuetter_kle.jpg
Bachelor of Engineering / B.Eng.
Wirtschaftsingenieurwesen
Wirtschaftsingenieure sind Spezialisten für Schnittstellen: Ihre Betätigungsfelder liegen überall dort, wo es darauf ankommt, technisches und kaufmännisches Denken aufeinander abzustimmen. Ziel des Studiums ist es, die Fach-, Methoden- und Sozialkompetenz zu vermitteln, die zu selbstständiger Anwendung wissenschaftlicher Erkenntnisse und Verfahren sowie zu verantwortlichem Handeln in Wirtschaft und Gesellschaft notwendig sind.