Merkzettel 00 Studiengänge 00 Studienorte Zettel ansehen
1997 - 2017
studieren.de
© xStudy SE
Vielfältige Modebranche

Mode und Textil: Design ist bei weitem nicht alles

Laufsteg, Supermodels, Stardesigner - auf den ersten Blick ist die Modebranche eine Glamour- und Glitzerwelt. Doch allein von ihren „Aushängeschildern“ kann die Modewirtschaft nicht leben. Im Hintergrund werden viele Fachkräfte benötigt, welche die Produktion und Vermarktung möglich machen.

Wenn das Stichwort Mode fällt, ist für viele Studieninteressierte der Beruf des Modedesigners der Traumjob schlechthin: Modekollektionen entwerfen, Materialen auswählen, Schnittmuster entwickeln und damit neue Trends setzen. Eine kreative Tätigkeit, die viele gestalterische Ideen, aber auch sehr gute handwerklichen Kenntnisse (zum Beispiel im Bereich Schneidern) erfordert. Wer sich hier sieht, sollte neben Talent auch eine große Vision haben. Gestalterische Kompetenzen müssen zukünftige Modedesigner von Anfang an unter Beweis stellen. Zum Studium wird überhaupt nur zugelassen, wer im Vorfeld - mit der für Design-Studiengänge obligatorischen Mappe - überzeugen kann.

Mode Design > 
Textil Design >

Aber das alleine reicht oft noch nicht, um wirklich erfolgreich zu sein. Ein feines Gespür für den Markt und dafür, was Kunden wollen, ist ebenfalls wichtig. Denn, Kreativität will nicht nur überzeugend präsentiert, sondern auch verkauft werden. Das ist genauso grundlegend, wie das Wissen darum, was machbar ist und was nicht. Die Schnittstellen zu anderen Arbeitsbereichen wie Mode-/Textilmanagement oder Textiltechnologie - stellen sich im Berufsalltag ziemlich schnell ein - und runden das Berufsbild des Designers ab.

Beziehungsweise genau diese Schnittstellen eröffnen Perspektiven im Arbeitsfeld Mode auch für Studieninteressierte, die nicht in erster Linie in einer Kreativabteilung zu Hause sind. Gerade die unterschiedliche Schwerpunktsetzung macht das Tätigkeitsfeld Mode so vielseitig.

Textil/Mode Management

So ist es zum Beispiel möglich einen Fokus auf die betriebswirtschaftliche Seite der Modeunternehmen zu setzen. Studiengänge heißen:

Mode-/Textilmanagement >
Mode Management > 
Fashion Management >

Fundiertes Wissen über die betriebswirtschaftliche Seite der Textil- und Bekleidungsindustrie qualifiziert für Tätigkeiten im Vertrieb, im Ein- und Verkauf, im Kundenservice, im Controlling oder im Marketing. Absolventen des Schwerpunktes Textilmanagement sind demnach als Marketing-/Vertriebsleiter, Logistiker, Einkäufer, Berater, Controller, Produktmanager oder als Geschäftsführer tätig.

Textiltechnologie und Bekleidungstechnik

Die dritte Säule, auf denen die Branche ruht, ist die Technik. Neben dem Design und dem Management ist es die Produktion und damit die Textiltechnologie, welche die Kollektion zu einem Erfolg machen. Weil kreative Ideen nicht nur vermarktet, sondern auch umgesetzt werden müssen.

Textiltechnologen kennen sich in Gestaltungslehre, in Veredlungstechnologien von textilen Materialien und im Qualitätsmanagement aus und wissen Techniken rund um die Stoffverarbeitung (wie Spinnen, Weben, Sticken, Flechten). Die Textiltechnik, in der es um die einzelnen Produktionsetappen geht, wird meistens getrennt von der Bekleidungstechnik betrachtet. Der Bekleidungstechnologe ist der Fachmann für Techniken der Schnittentwicklung, Schablonisierung, Produktionsschnitterstellung, Modellkonstruktion und Passformkontrolle.

Textiltechnik > 
Bekleidungstechnik >

Die Produktion: Klare internationale Ausrichtung

Da oft nicht in Deutschland produziert wird, gibt es im Bereich Technik eine besondere Herausforderung: „Made in Germany“ sind eigentlich keine Kleidungsstücke mehr. Die meisten Produktionsstätten sind in Asien oder in europäischen Ländern wie der Türkei, Bulgarien oder Rumänien. Das heißt, dass vor Ort immer Mitarbeiter gesucht werden, welche die Brückenfunktion in den heimatlichen Betrieb übernehmen. Die internationale Ausrichtung der eigenen Karriere ist dadurch leicht möglich.

, Redaktion
hartmann@no-spamstudieren.de

Kommentare
Alle Bewertungen
Keine Anmerkungen
Hast Du Anmerkungen? Wir freuen uns über Kommentare
Deine Bewertung
 
 
Abitur, Studium, Beruf?


Ideenfächer® 2017
Wertvolle Impulse zur
Berufs- und Studienwahl
als bunter Ideengeber.

 
  Dezember 2017 >
MoDiMiDoFrSaSo
272829303
10
17
1821222324
25262728293031
Veranstaltungsliste >
Uni-Karte versenden
Uni-Karte, Motiv Hochschule
© Justus-Liebig-Universität Gießen