Merkzettel 00 Studiengänge 00 Studienorte Zettel ansehen
1997 - 2018
studieren.de
© xStudy SE

Der Studiengang Barrierefreie Systeme (BaSys)

Der an der Frankfurt University of Applied Science angebotene interdisziplinäre Studiengang Barrierefreie Systeme stellt einen Verbund von drei fachspezifischen Profilen dar, die einen Masterabschluss mit drei unterschiedlichen Schwerpunkten ermöglichen:

  •  BaSys – Case Management
  •  BaSys – Intelligente Systeme
  •  BaSys – Planen und Bauen

Die drei Schwerpunkte kooperieren in gemeinsamen interdisziplinären Projekten und in einem gemeinsamen Simulations­modul. In interdisziplinären Ansätzen werden zukunftsfähige Lösungsmodelle entwickelt, um dem demografischen, technologischen, gesellschaftspolitischen und wirtschaftlichen Wandel in unserer Gesellschaft zu begegnen. Dadurch erschließt der Studiengang den Studierenden zukunftsorientierte Aufgaben und Berufsfelder.

Profil

Sie arbeiten gerne interdisziplinär und möchten auf dieser Grundlage Versorgungsprozesse für Menschen mit komplexem Hilfebedarf anstoßen, optimieren und steuern?

Case Management-Ansätze ermöglichen eine effizientere, effektivere und bedarfsgerechte Versorgung. Der Masterstudiengang „Barrierefreie Systeme – Case Management“ antwortet auf den demografischen, technologischen und gesellschaftspolitischen Wandel. Barrierefreie Systeme und Assistive Technologien können Menschen, unabhängig von ihrem Alter und möglichen Einschränkungen, eine selbstständige und selbstbestimmte Lebensführung gewähren. Das Studium vermittelt hierfür Lösungsstrategien und nimmt die Netzwerke von Gesundheit, Pflege, und Sozialer Arbeit eben­so in den Blick wie die Entwicklung fachübergreifender Kon­zepte und Kompetenzen. Neben fachspezifischen Qualifikatio­nen befähigen interdisziplinäre Projekte die Studierenden dazu, raum-, technik- und personengestützte Lösungsansätze auszuloten, die einen hohen Grad an Selbstständigkeit in allen Lebensbereichen ermöglichen.

Arbeitsfelder

Der Studiengang „Barrierefreie Systeme – Case Management“ qualifiziert Sie

  • freiberuflich planend
  • in Forschung und Wissenschaft
  • bei politischen Körperschaften
  • in interdisziplinären Teams
  • bei kommunalen, freigemeinnützigen und privaten Trägern
  • in Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens
  • im höheren Dienst tätig zu sein.

Case Management-Konzepte spielen u. a. in folgenden Berufs- und Handlungsfeldern eine wichtige Rolle:

  • Ambulante und stationäre Pflege, Gesundheitsförderung und Rehabilitation
  • Familiensysteme (Familien und Kinder)
  • Wohnberatung, Wohnraumanpassung und Hilfsmittelberatung
  • Pflegestützpunkte und -beratung
  • Akute und in die Zukunft gerichtete Beratung und Versorgung von Erwachsenen in allen Lebensphasen, Menschen mit Behinderung und chronischen Erkrankungen

Ziel 

Der Masterstudiengang „Barrierefreie Systeme“ mit dem Profil Case Management qualifiziert für eine Tätigkeit im Gesund­heits- und Sozialwesen, in der komplexe Versorgungsprozesse eigenverantwortlich zu steuern und zu koordinieren sind. Durch Förderung von Ressourcen und Beratung sollen Menschen in Lebenslagen mit komplexen Hilfe- und Pflegebedarf ein selbstbestimmtes und selbstständiges Leben ermöglicht werden.

Studieninhalte

Der Masterstudiengang „Barrierefreie Systeme – Case Management“ vermittelt Ihnen:

  • Kompetenzen in Konzepten und Verfahren von Case Management inklusive Fall- und Systemsteuerung, Netzwerkarbeit sowie Qualitätssicherung
  • Methoden der Kommunikation, Beziehungsarbeit, Moderation und Sozialraumanalyse
  • Kenntnisse über strukturelle, finanzielle und rechtliche Rahmenbedingungen des Gesundheitssystems
  • Forschungsmethoden und evidenzbasierte Praxis
  • Kenntnisse über Wohnraumanpassung, neue Wohnkonzepte, Hilfsmittelversorgung, innovative und Assistive Technologien sowie Vernetzung
  • direkten Theorie-Praxis-Transfer durch interdisziplinäre Fallarbeit
  • Kompetenzen in der Durchführung interdisziplinärer Theorie-, Praxis- und Forschungsprojekte (gemeinsam mit Architekten, Städtebauern, Informatikern und Ingenieuren)

Zulassungsvoraussetzungen 

  • Einschlägiger Studienabschluss mit mind. 180 ECTS-Punk­ten in einem Studiengang der Pflege, Gesundheit, Rehabilitation, Ergo-/Physiotherapie, Heilpädagogik, Sozialen Arbeit oder Sozialwissenschaften
  • Der Studiengang ist zulassungsbeschränkt.

Studienaufbau 

  • Vollzeitstudium mit festgelegten Präsenztagen (z. B. Mittwoch bis Freitag)
  • In Hessen werden keine Studiengebühren erhoben

Studienbeginn 

Jeweils im Wintersemester

Bewerbungsfrist 

Bewerbung bis zum 15. September eines jeden Jahres

Akademischer Abschluss 

  • Master of Science – dieser Abschluss berechtigt zur Promotion
  • Der Studiengang wurde durch ACQUIN akkreditiert.

Flyer zum Studiengang >

Kontakt

Fachberatung

Informationen zu den Inhalten des Studiengangs Prof. Dr. Barbara Klein
Telefon: +49 (0) 69 15 33 – 28 77
E-Mail: bklein@no-spamfb4.fra-uas.de 

Zentrale Studienberatung

Informationen zur Wahl des Studiengangs
BCN, 8. Stock Raum 808 Telefon: +49 (0) 69 15 33 – 32 51
E-Mail: dubau@no-spamabt-sb.fra-uas.de 

Studienbüro

Bewerbung und Immatrikulation Gebäude 1, Räume 23 – 26 Telefon: +49 (0) 69 15 33 – 36 66
E-Mail: studienbuero@no-spamabt-sb.fra-uas.de 

Akademisches Auslandsamt – International Office

Bewerbungen mit ausländischen Vorbildungsnachweisen
https://www.frankfurt-university.de/de/studium/international-office/

Weitere Informationen zum Studiengang erhalten Sie auf der Webseite der Hochschule.
Zur Webseite > 

 

 

 

 

Studienprofil-129-38847

 

Themenpartner