Merkzettel 00 Studiengänge 00 Studienorte Zettel ansehen
1997 - 2017
studieren.de
© xStudy SE

Informatik (B.Sc.)

Überblick

Typ: Bachelor-Studiengang
Dauer: 6 Semester
Unterrichtssprache: Deutsch
Abschluss: Bachelor of Science (B.Sc.)
Studienbeginn: Empfohlen wird das Wintersemester, möglich ist auch das Sommersemester.

Informatik – das ist die Faszination, sich die Welt der Informationen und des symbolisierten Wissens zu erschließen und dienstbar zu machen. Informatik bedeutet, neue und bessere Verfahren und Algorithmen zu entwickeln, um die komplexe Welt der Informationen zu beherrschen, Prozesse zuverlässig zu steuern, Firmen global zu vernetzen oder die Mensch-Computer-Interaktion weiter zu vereinfachen.

Informatik bietet den Reiz, sich neue Denkmodelle zu erschaffen und zu beherrschen, neue Beschreibungsformen für Software und Algorithmen zu entwickeln und prinzipielle Grenzen der Berechenbarkeit zu erkennen, um nur einige zu nennen.Informatik ermöglicht multimediale Kommunikation überall, zu jeder Zeit und sofort.

Aus technisch-methodischer Sicht befasst sich die Informatik im Wesentlichen mit der Analyse, dem Entwurf und der Realisierung von informationsverarbeitenden Systemen, sowie deren Anpassung an gegebene Einsatzbedingungen. Dies beinhaltet Software und ihre Erstellung, aber auch Anwendungen, Organisationsstrukturen und Hardware. Häufig muss eine allgemeine Lösung eines Problems auf die speziellen Bedürfnisse der Anwender angepasst werden.

Flyer>

Aufbau des Studiums

Zunächst durchlaufen die Studierenden eine Basisausbildung in Mathematik/Informatik mit den folgenden Themen:

  • Einführung in die Informatik
  • Algorithmen und Datenstrukturen
  • Programmieren
  • Softwaretechnik
  • Datenbanken
  • Betriebssysteme und Verteilte Systeme
  • Grundlagen der Mathematik (Analysis, Lineare Algebra und Diskrete Strukturen)
  • Grundlagen des Anwendungsfaches

Zu Beginn Ihres Studiums lernen Studierende zudem in der Informatikwerkstatt berufsbildnahe Tätigkeiten eines Informatikers kennen und werden im Labor anhand konkreter Anwendungsbeispiele (z.B. Roboterprogrammierung) an Kernthemen der Informatik herangeführt.
Ab dem zweiten Jahr werden dann je nach Schwerpunktrichtung Inhalte aus den Bereichen

  • Computergraphik
  • Eingebettete Systeme
  • erweiterte mathematische Grundlagen
  • Modellierung
  • Rechnersysteme
  • Robotik
  • Softwaretechnik
  • Theoretische Informatik
  • Wirtschaftsinformatik

vermittelt. Zusätzlich kann sich jeder Studierende in seinem Schwerpunkt im Rahmen der Wahlpflichtmöglichkeiten in einem Gebiet vertiefen. Darin wird ein verpflichtendes „Projekt im Bachelor“ absolviert, in dem die gelernten Inhalte praktisch umgesetzt werden. Weitere Veranstaltungen aus dem Bereich Soft Skills dienen der allgemeinen Profilbildung. Das Studium wird im sechsten Semester durch Anfertigung einer Bachelor-Arbeit abgeschlossen.

Modellstudienplan >

Berufsbild und Arbeitsmarkt

Absolventinnen und Absolventen der Informatik-Studiengänge bieten sich zahlreiche Einsatzgebiete an. So ist ein Einsatz im Bereich der Forschung und Entwicklung in öffentlichen und privaten Forschungseinrichtungen genauso denkbar wie die Arbeit als Projektleiter in der Software Entwicklung.

Informatiker/-innen übernehmen die Verantwortung für die Entwicklung, Beschaffung und Anpassung von Hardware und Software zur Lösung spezieller Probleme. Sie analysieren, entwerfen und entwickeln neue Verfahren, Algorithmen, und Informationssysteme für Handel und Industrie.

Auch eine beratende Tätigkeit für Unternehmen sowie die Ausbildung und das Training von Anwendern gehören zu den möglichen Einsatzgebieten. Ein zunehmend wachsender Bedarf an Informatiker/-innen zeichnet sich im Bereich der Datensicherheit und des Datenschutzes ab.

Zugangsvoraussetzung

  • allgemeines oder fachgebundenes Abitur oder
  • fachlich passendes Fachabitur oder
  • fachlich passende und anerkannte Berufsausbildung (mindestens 3 Jahre) mit anschließender 3-jähriger Berufserfahrung im entsprechenden Tätigkeitsbereich oder
  • Meister- oder Technikerabschluss oder
  • Staatlich anerkannter Betriebswirt

Zertifizierungsprogramm

Mit dem Zertifizierungsprogramm "Certified Information Systems Engineer", TU Clausthal, bieten wir die Möglichkeit, als Teil Ihres Studiums attraktive, industriell anerkannte Zertifikate in den Bereichen Software Engineering und ERP-Systeme zu erwerben (weitere Informationen).

Kontakt

Studienfachberatung

Prof. Dr. Sven Hartmann

Telefon: +49 5323 72-7118
Fax: +49 5323 72-7149
E-Mail: ba.inf@no-spamtu-clausthal.de

Institut für Informatik
Julius-Albert-Straße 4
38678 Clausthal-Zellerfeld

Allgemeine Studienberatung

Adolph-Roemer-Str. 2a
38678 Clausthal-Zellerfeld

Telefon: (0 53 23) 72-36 71
Telefax: (0 53 23) 72-31 68
E-Mail: studienberatung@no-spamtu-clausthal.de

Bewerbungen

Studentensekretariat der TU Clausthal
Adolph-Roemer-Str. 2a
38678 Clausthal-Zellerfeld

Telefon: (0 53 23) 72-22 18/-38 90/-24 93
Telefax: (0 53 23) 72-38 97
E-Mail:  studentensekretariat@no-spamtu-clausthal.de

Weitere Informationen zum Studiengang finden Sie auf der Webseite.
Zur Webseite >

 

Informatik (M.Sc.)

Überblick

Typ: Master-Studiengang
Dauer:
4 Semester
Unterrichtssprache:
Deutsch
Abschluss:
Master of Science (M.Sc.)
Studienbeginn:
Empfohlen wird das Wintersemester, möglich ist auch das Sommersemester.

Informatik ist eine relativ junge Wissenschaft, die in allen Bereichen unseres täglichen Lebens Anwendung findet. Es gibt keine andere Disziplin, die unser Leben in den letzten 40 Jahren so grundlegend verändert hat. Informatik ist gleichermaßen Ingenieur-, Grundlagen- und Anwendungswissenschaft. Sie ist eine der Wissenschaften, die sich am schnellsten weiterentwickelt und immer neue, grundlegende Innovationen hervorbringt (Internet, Handys, digitales Fernsehen).

Flyer >

Aufbau des Studiums

Das Studium ist modular angelegt. Neben fortgeschrittenen Kernvorlesungen der Informatik und Mathematik können die Studierenden sich in aktuellen Bereichen der Informatik spezialisieren, und sie erhalten im Rahmen von Praktika, Seminaren und der Abschlussarbeit Einblick in die Forschungstätigkeit am Institut. Dieses Profil wird durch einen Einblick in die an der TU Clausthal prominent vertretenen ingenieurwissenschaftlichen Anwendungen der Informatik abgerundet.

Der Master-Studiengang Informatik setzt sich aus den folgenden Bereichen zusammen: Kernbereich Informatik, Informatik komplexer Systeme, Angewandte Mathematik, Anwendungen komplexer Informationssysteme, Projekte, Seminare, Allgemeine Grundlagen und die Abschlussarbeit.

Durch individuelle Wahl von Veranstaltungen aus diesen Bereichen ergeben sich (optionale) Studienvertiefungen (s.u.).

Die Inhalte der einzelnen Bereiche sind im Folgenden in Auszügen aufgeführt:

Kernbereich Informatik

  • Softwaretechnik
  • Rechnernetze
  • Komplexitätstheorie
  • Datenbanksysteme

Informatik komplexer Systeme

  • Web Information Systems
  • Eingebettete Systeme
  • IT Systeme
  • Computergraphik
  • Logik
  • Serious Games, Spieltheorie
  • ... und weitere aktuelle Themen

Angewandte Mathematik

  • Numerische Mathematik
  • Wahrscheinlichkeitstheorie
  • Optimierung
  • ... und weitere aktuelle Themen

Anwendungen komplexer Informationssysteme

  • Geoinformatik
  • Informationstechnik
  • Mechanische und Numerische Simulation
  • Operations Research
  • Sport und Technik
  • Wirtschaft

Modellstudienplan >

Projekte, Seminare und Allgemeine Grundlagen

In diesem Bereich erwerben die Studierenden vertiefende fachliche Kenntnisse im Rahmen von Arbeiten in Projektgruppen oder Seminaren; weiterhin dienen diese Veranstaltungen dem Ausbau der sozialen Kompetenz, die durch die Zusammenarbeit mit anderen Studierenden im Rahmen von Gruppenarbeiten genauso gefördert wird wie durch den Besuch von Veranstaltungsangeboten aus den Bereichen Rhetorik, Präsentation, und Fremdsprachen. Es werden Forschungsmethoden zum selbständigen wissenschaftlichen Arbeiten vermittelt, die Studierende auf die Masterarbeit oder eine mögliche Promotion vorbereiten.

Abschlussarbeit

Die Erstellung und Präsentation einer Master-Arbeit (wahlweise auch in englischer Sprache) dient dem Erwerb der Fähigkeit zur selbständigen wissenschaftlichen Arbeit sowie zur Erfassung, Entwicklung, Integration und Darstellung komplexer Inhalte.

Berufsbild und Arbeitsmarkt

Arbeitsmarkt und technologischer Fortschritt stellen hohe Anforderungen an die Flexibilität und Lernfähigkeit der Informatiker/-innen. Wir bilden hochqualifizierte Generalisten aus, die für den Umgang mit Programmiersprachen, Software-Entwurfsmethoden, Algorithmen und Technologien des 21. Jahrhunderts gerüstet sind.

Informatik spielt eine wesentliche Rolle in der Industrie. Beispielsweise fallen in der Flugzeugentwicklung mehr als 60% der Wertschöpfung im Bereich Software und Kommunikationstechnik an; im Auto haben mehr als 90% aller Innovationen mit Informatik zu tun. Auch die Modellierung und Optimierung von Geschäftsprozessen und der Einsatz von betrieblichen Informationssystemen sind ohne Informatik undenkbar. Unseren Absolventinnen und Absolventen stehen daher auf dem Arbeitsmarkt alle Türen offen.

Zugangsvoraussetzung

Bachelor-Studium Informatik, Wirtschaftsinformatik, Technische Informatik oder Wirtschafts-/Technomathematik an der TU Clausthal ansonsten siehe Zulassungsvoraussetzungen

Kontakt

Studienfachberatung

Prof. Dr. Sven Hartmann

Telefon: +49 5323 72-7118
Fax: +49 5323 72-7149
E-Mail: ba.inf@no-spamtu-clausthal.de

Institut für Informatik
Julius-Albert-Straße 4
38678 Clausthal-Zellerfeld

Allgemeine Studienberatung

Adolph-Roemer-Str. 2a
38678 Clausthal-Zellerfeld

Telefon: (0 53 23) 72-36 71
Telefax: (0 53 23) 72-31 68
E-Mail: studienberatung@no-spamtu-clausthal.de

Bewerbungen

Studentensekretariat der TU Clausthal
Adolph-Roemer-Str. 2a
38678 Clausthal-Zellerfeld

Telefon: (0 53 23) 72-22 18/-38 90/-24 93
Telefax: (0 53 23) 72-38 97
E-Mail:  studentensekretariat@no-spamtu-clausthal.de

Weitere Informationen zum Studiengang finden Sie auf der Webseite.
Zur Webseite >


Die TU Clausthal

Die Technische Universität Clausthal ist eine kleine Universität mit knapp 4.800 Studierenden, 90 Professoren und 420 wissenschaftlichen Mitarbeitern. Die persönliche Studienatmosphäre, die Vielzahl der Hochschulpartnerschaften und die Chance, an der forschungsstarken Universität bereits als Student in wissenschaftliche Arbeiten eingebunden zu werden, machen die besondere Attraktivität der Hochschule für die Studierenden aus. Hochschulbroschüre (PDF) >

 

 

 

Studienprofil-408-105

 

Themenpartner