Merkzettel 00 Studiengänge 00 Studienorte Zettel ansehen
1997 - 2017
studieren.de
© xStudy SE

Im Masterstudiengang Gesundheitspsychologie liegt der Schwerpunkt nicht im kurativen Bereich, sondern zum einen in dem vorgelagerten Feld der Prävention und Gesundheitsförderung sowie zum anderen dem nachgelagerten Bereich der medizinischen, beruflichen und sozialen Rehabilitation. Zudem hat der Masterstudiengang Gesundheitspsychologie nicht nur die psychische Gesundheit zum Gegenstand, sondern soll auch im Bereich der somatischen Erkrankungen einschließlich der Problematik der psychischen Komorbiditäten bei somatischen Erkrankungen in den Bereichen Prävention und Rehabilitation wichtige Kenntnisse und Handlungskompetenzen vermitteln.

Insbesondere die demographische Entwicklung in Deutschland, aber auch die Zunahme für die Gesundheit ungünstiger Verhaltensweisen sind wichtige Ursachen dafür, dass die Prävalenzen chronischer Erkrankungen weiter ansteigen werden. Diese Entwicklung trifft auf ein Gesundheitssystem, welches nach wie vor primär kurativ ausgerichtet ist. Die Stärkung präventiver Bemühungen wird in naher Zukunft zu einer zentralen gesundheitspolitischen Herausforderung und eröffnet professionellen Akteuren neue Tätigkeitsspielräume. Vergleichbares gilt für den Bereich der Rehabilitation. Bereits heute wird deutlich, dass der Bedarf an qualitativ hochwertiger Rehabilitation steigt, wenn aufgrund der demographischen Entwicklung ältere Personen länger erwerbstätig sein sollen als früher. Auch die Arbeitgeber erkennen zunehmend ihre Verantwortung für die Gesundheit ihrer Mitarbeiter unter den sich verändernden Rahmenbedingungen, zu denen neben dem demographischen Wandel auch gestiegene berufliche Anforderungen gehören. Eine vergleichbare Tendenz, mehr in Gesundheit zu investieren, zeichnet sich auch für die privaten Haushalte u.a. in den aktuellen Trends wie Fitness oder Wellness ab.

Grundsätzlich bietet der Masterstudiengang Gesundheitspsychologie mit seinen 17 Modulen und insgesamt 120 Credits ein spezialisiertes Angebot an theoretischen und praktischen Lehrinhalten. Damit werden berufliche und berufsübergreifende Handlungskompetenzen, spezifische Fachkenntnisse, übergreifende Managementgrundlagen und methodisch-wissenschaftliche Kompetenzen für das auch interdisziplinär orientierte Arbeitsfeld vermittelt. Das Studium an der MSH Medical School Hamburg ist dabei international ausgerichtet und integriert eine sowohl inter-/multidisziplinär ausgerichtete, als auch mit den jeweiligen Praxisfeldern kooperierende Netzwerkstruktur. Dies entspricht dem innovativen Ansatz der MSH, in interdisziplinären Teams zu lernen und zu arbeiten und gleichzeitig praxisnahe Projekte gemeinsam umzusetzen.

In Verbindung mit dem Studingang Klinische Psychologie und Psychotherapie kann in 6 Semestern ein Doppelmaster-Abschluss erlangt werden.

Modulübersicht >

Berufsaussichten

Die Gründe für die Implementierung des Masterstudienganges Gesundheitspsychologie an der MSH Medical School Hamburg sind ökonomisch induzierte Veränderungen im Gesundheitswesen, die aus Sicht der MSH zu einer Verlagerung in Richtung einer mehr präventiven Perspektive führen werden. Dabei wird davon ausgegangen, dass durch eine effektive und effiziente Prävention Lebensqualität, Mobilität und Leistungsfähigkeit der Menschen nachhaltig verbessert und ein großer Teil der sonst erforderlichen Krankheits- und Krankheitsfolgekosten verringert werden kann. In diesem Kontext wird der Bedarf an entsprechend qualifizierten Fachkräften steigen.

Berufliche Tätigkeitsfelder für Absolventen:

Aus den aktuellen Trends kann insbesondere für folgende Tätigkeitsfelder ein bestehender und zunehmender Beschäftigungsbedarf abgeleitet werden:

  • in der medizinischen Rehabilitation
  • in Krankenhäusern, Gesundheitszentren, Medizinischen Versorgungszentren sowie im Rahmen integrierter Versorgung
  • in privaten Unternehmen
  • in universitären und außeruniversitären Forschungseinrichtungen
  • in Institutionen der Gesundheitsberichterstattung
  • in Einrichtungen und Projekten zur Entwicklung, Durchführung und Evaluation von gesundheitsbezogenen Kampagnen

Studiengebühren und Finanzierungsmöglichkeiten

Studiengebühren

Vollzeitmodell: 695 Euro/ Monat.

Finanzierungsmöglichkeiten

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten für die Studienfinanzierung, z.B. Bafög, KfW Studienkredit (eltern- und studienfachunabhängig ohne Sicherheiten), Begabtenförderung, DKB-Studienkredit, Studenten-Bildungsfonds und Stipendien.

Sprechen Sie uns an – wir beraten Sie gerne!

Kontakt

Ilona Renken-Olthoff

MSH Medical School Hamburg – University of Applied Sciences and Medical University
Am Kaiserkai 1
20457 Hamburg

Hochschulsekretariat
Tel.: 040 36122640
Fax: 040 361226430
Mail: info@no-spammedicalschool-hamburg.de
Zur Webseite >

Öffnungszeiten:
Mo-Fr 08.00-17.00 Uhr

Weitere Informationen zum Studiengang erhalten Sie auf der Webseite der Hochschule.
Zur Webseite >

 

 

Studienprofil-3154-32034

 

Themenpartner