Merkzettel 00 Studiengänge 00 Studienorte Zettel ansehen
1997 - 2017
studieren.de
© xStudy SE

1. Auf einen Blick

Studiengang: Gesundheitsförderung
Abschluss: Master of Science (M.Sc.)
Studienform: Konsekutiver Master in Vollzeit
Regelstudienzeit: 3 Semester (inkl. Masterarbeit)
ECTS-Punkte: 90
Studienschwerpunkte:

  • Gesundheit über die Lebensspanne
  • Gesundheitsförderung in Organisationen (Betriebe, Bildungs- und Sozialeinrichtungen, öffentliche Einrichtungen)

Bewerbung: 2. Mai bis 15. Juli
Studienbeginn: Wintersemester (1. Oktober)
Zulassungsbedingungen: Abschlussnote im grundständigen Studium mindestens 2,0; örtliches Auswahlverfahren (NC)

2. Studienablauf

Der Master-Studiengang Gesundheitsförderung gliedert sich in drei Studienabschnitte. Im ersten und zweiten Semester geht es um die Vermittlung von:

  • Konzeptionellen Kompetenzen
  • Methodologischen Kompetenzen
  • Transferkompetenzen

Das empirisch-naturwissenschaftliche Know-how wird ergänzt durch:

  • historische und sozialpolitische Entwicklung der Gesundheitsförderung in Deutschland im internationalen Vergleich
  • aktuelle Diskurse zu gegenwärtigen Gesundheitssystemen im Kontext nationaler und internationaler Gesundheitspolitik
  • Perspektiven der globalen gesellschafts- und umweltpolitischen sowie technologischen Herausforderungen

Im dritten Studienabschnitt steht das Erarbeiten der Master-Thesis im Vordergrund. Darüber hinaus gibt es begleitende Veranstaltungen, in denen weitere Transferkompetenzen vermittelt werden. Durch kleine Gruppengrößen entsteht ein intensiver Kontakt zu den Lehrenden und der Studierenden untereinander.

3. Studieninhalte

Das Masterprogramm Gesundheitsförderung der Hochschule Coburg ist interessant für Leute, die nach dem Bachelor-Abschluss eine gute Mischung aus Theorie und Praxis haben wollen. Denn es ist empirisch ausgelegt und die Studierenden wenden das theoretische Wissen sofort in praktischen Projekten an. Sie werden in die aktuellen Forschungsprojekte ihrer Professorinnen und Professoren einbezogen. Gemeinsam mit externen Kooperationspartnern konzipieren, implementieren und evaluieren sie Projekte der Gesundheitsförderung. Das Studium ist ausgerichtet am ressourcenorientierten Ansatz "International Classification of Functioning, Disability and Health (ICF)" der Weltgesundheitsorganisation WHO. Die Studienstruktur orientiert sich an den Dublin Descriptors für Masterabschlüsse und am Public Health Action Cycle (PHAC).

4. Zulassungsvoraussetzungen und Bewerbung

  • Diplom- oder Bachelor-Abschluss mit der Gesamtnote 2,0 oder besser; örtliches Auswahlverfahren (NC)
  • Fachrichtung des Bachelor-Studiums: Gesundheitswissenschaften oder verwandte Bereiche, wie Lebens- und Sozialwissenschaften
  • Mindestens sieben Semester (210 ECTS) einschließlich eines Praktischen Studiensemesters oder sechssemestriges Studium (180 ECTS) ohne Praxissemester, das bis zur Anmeldung der Masterarbeit nachzuholen ist.

Die Bewerbung ist online vom 02.05. bis 15.07. hier möglich >

Ansprechpartner:
Allgemeine Studienberatung
Tel.: 09561-317-247
studienberatung@no-spamhs-coburg.de

5. Perspektiven

Master-AbsolventInnen des Studiengangs Gesundheitsförderung qualifizieren sich für leitende Positionen in:

  • Unternehmen und Organisationen, z.B. in den Bereichen Betriebliches Gesundheitsmanagement, Personalmanagement und Organisationsentwicklung
  • Kommunalen Einrichtungen der Gesundheitsförderung
  • Sozialen Dienste, z.B. im Hinblick auf Maßnahmen zur Prävention und Rehabilitation
  • Wissenschafts- und Forschungseinrichtungen im Kontext der Gesundheitsförderung

Mit dem erfolgreichen Master-Abschluss eröffnen sich Aufgabenfelder in:

Planung / Entwicklung / Beratung

  • Identifizierung von Gesundheitsförderungsbedarf in den jeweiligen Settings / Organisationen
  • Beratung von Entscheidungsträgern auf der Basis gesundheitswissenschaftlicher Befunde und ökonomischer Faktoren
  • Systematische und strategische Konzeption von Maßnahmen zur Gesundheitsförderung, die bedarfsgerecht und nachhaltig sind

Evaluation

  • Implementierung und Adaption von Programmen zur Gesundheitsförderung im Sinne einer formativen Evaluation (Prozesssteuerung)
  • Abschließende (summative) Evaluation der Programme

Forschung

Wissenschaftliche Forschung auf dem Gebiet der Gesundheitsförderung

6. Hochschule Coburg

Wer sich nach seinem erfolgreich abgeschlossenen Bachelor-Studium für einen Master entscheidet, ist in Coburg am richtigen Platz. 16 Master-Studiengänge in den Bereiche Bauen und Design, Soziale Arbeit und Gesundheit, Ingenieur- und Naturwissenschaften und Wirtschaft bieten vielfältige Möglichkeiten das Wissen zu vertiefen oder sich zu spezialisieren.

Je nach Fachgebiet sind die Studierenden auf dem Campus Friedrich Streib oder dem Campus Design zuhause. Den Campus Design zeichnet das historische Hofbrauhaus aus, auf dem Campus Friedrich Streib genießt man einen tollen Blick über die Stadt bis hinauf zur Veste Coburg. In allen Studiengängen ist Praxisnähe und die Vorbereitung auf den Berufseinstieg von zentraler Bedeutung. Der Career Service bietet Hilfestellung beim Start in den Beruf. In Kooperation mit inländischen und ausländischen Partner-Universitäten besteht zudem die Möglichkeit, eine Promotion in Angriff zu nehmen.  

Für den Ausgleich zum Lernen und Arbeiten ist die Hochschule Coburg auch ein guter Ort. In den studentischen Initiativen findet jeder seinen Platz – sei es in der Hochschul-Big Band, dem Chor „Die Klangfänger“ oder im Debattierclub. Jeder ist willkommen.

7. Die Stadt Coburg   

Weniger bekannt als München oder Nürnberg hat Coburg mit einer Einwohnerzahl von 40.000 doch vieles zu bieten. Als erstes fällt einem beim Weg in die Stadt die Veste auf, die hoch über der Stadt liegt. Auch im Stadtzentrum finden sich jede Menge historische Gebäude und enge Gassen, die zur Entdeckungstour einladen.
Das kulturelle Angebot der Stadt ist groß: Neben dem Landestheater und einem Multiplex-Kino finden im Sommer zahlreiche Festivals statt, zu den Highlights gehören das internationale Samba-Festival und das Open-Air Festival im Sommer. Auch für die Zeit nach dem Studium ist Coburg eine gute Wahl. Die hohe Industriedichte, große Dienstleistungsunternehmen und viele soziale Einrichtungen bieten gute Arbeitsmöglichkeiten.

8. Kontakt

Hochschule Coburg
Friedrich-Streib-Str. 2
96450 Coburg

Allgemeine Studienberatung
Tel.: 09561-317-247
studienberatung@no-spamhs-coburg.de

Studiengangsleitung
Prof. Dr. Nicole Hegel
T. (09561) 317-563
nicole.hegel@no-spamhs-coburg.de

Weitere Informationen zum Studiengang erhalten Sie auf der Webseite der Hochschule
Zur Webseite >

 

 

Studienprofil-107-1940