Merkzettel 00 Studiengänge 00 Studienorte Zettel ansehen
1997 - 2017
studieren.de
© xStudy SE

Der Studiengang "Biomechanik-Motorik-Bewegungsanalyse (Master of Science)" vermittelt Studierenden die erforderlichen methodischen Kompetenzen, um alle Fragen der Messung und Analyse menschlicher Bewegung auf hohem wissenschaftlichen Niveau bearbeiten und sich in weitergehende biomechanische und bewegungswissenschaftliche Fragestellungen vertiefen zu können. Derartige Messaufgaben stellen sich im Rahmen von Gesundheit, Klinik und Sport sowohl bei der Diagnostik, als auch bei der Implementierung und Evaluation von Bewegungsprogrammen. Vergleichbare Analysen fallen aber auch in den Bereichen Ergonomie, Industrie und im Medienbereich an. Konkrete Beispiele dafür sind die Quantifizierung von Bewegungsdefiziten bei neurologischen Störungen (z.B. bei Parkinson oder nach Schlaganfall), Bewegungsanalysen zur Sturzprophylaxe im Alter, die Evaluation von Gangveränderungen in der orthopädischen Rehabilitation, die Optimierung von Bewegungsabläufen im Hochleistungssport und die Modellierung menschlicher Bewegungen im Rahmen der Produktplanung in der Industrie.

Aufgrund der zentralen Bedeutung, die die Analyse menschlicher Bewegungen in all diesen Bereichen einnimmt, befassen sich sehr unterschiedliche Disziplinen im Sport, in der Orthopädie, der Arbeitswissenschaft und der Biologie wissenschaftlich mit diesem Thema. Die zentrale Voraussetzung für einen empirischen Zugang ist dabei immer die Möglichkeit, die menschlichen Bewegungen in ihrem kinematischen Verlauf zu beschreiben, und/oder die dabei auftretenden Kräfte zu messen, bzw. zu modellieren und zu berechnen, sowie weitere physiologische Korrelate zu messen, die Aufschluss über die bei der Bewegungskontrolle ablaufenden Steuerungsprozesse geben. Dies erfordert sowohl Kompetenzen im Bereich einer physikalischen Bewegungserfassung und -beschreibung (Biomechanik in Verbindung mit mathematischen und statistischen Verfahren) als auch im Bereich einer motorik- und neurophysiologisch orientierten Bewegungswissenschaft, die sich mit Fragen der motorischen Kontrolle und des motorischen Lernens beschäftigt.

An wen richtet sich der Studiengang?

Eingangsvoraussetzungen für den Masterstudiengang Biomechanik-Motorik-Bewegungsanalyse bilden Bachelor-Abschlüsse aus dem Bereich Sportwissenschaft (entweder mit gesundheitswissenschaftlicher oder technischer Ausrichtung), Biomedizinische Technik und Physiotherapie. Weiterhin können sich B.Sc. Absolventen aus der Kognitionswissenschaft und der Biologie (mit einem Schwerpunkt in Humanbiologie) bewerben. Lehramtsabschlüsse Sport mit Kombinationsfach Mathematik, Physik oder Informatik werden als adäquat anerkannt. Weitere Bachelor-Abschlüsse werden im Einzelfall durch den Prüfungsausschuss auf Passung zu den Eingangsvoraussetzungen überprüft. In Fällen in denen in einzelnen Bereichen größere Defizite aus den Vorgängerstudiengängen vorhanden sind besteht die Möglichkeit, in angemessenem Umfang Lehrveranstaltungen aus dem Bachelor-Studiengang Bewegung und Gesundheit der Justus-Liebig-Universität zur Kompensation zu nutzen. Zusammengefasst ermöglichen folgende Studiengänge automatisch den Zugang zum Masterstudiengang Biomechanik-Motorik-Bewegungsanalyse:

  • „Bewegung und Gesundheit“ und sportwissenschaftliche Studiengänge mit gesundheitswissenschaftlichem oder technischem Schwerpunkt
  • Biomedizinische Technik
  • Physiotherapie
  • Biologie (mit Schwerpunkt Humanbiologie)
  • Kognitionswissenschaft
  • Lehramtsabschlüsse Sport mit Kombinationsfach Mathematik, Physik oder Informatik

Studienaufbau

Er hat eine Regelstudienzeit von 4 Semestern. Das Studienprogramm umfasst 4 „Schienen“, die in 3 Semestern absolviert werden, das 4. Semester steht dann für die Bearbeitung der Master-Thesis zur Verfügung.

Datenanalyse und Statistik umfasst folgende Module:

  • Angewandte Mathematik (12 CP)
  • Spezifische Datenanalyse und Statistik I (9 CP)
  • Spezifische Datenanalyse und Statistik II (6 CP)

Die Inhalte dieser Schiene sind sehr stark anwendungsbezogen auf den Erwerb von Kompetenzen der computergestützten Datenanalyse ausgerichtet.

Biomechanik und Motorik umfasst:

  • Grundlagen Biomechanik (9 CP)
  • Vertiefung Biomechanik (6 CP)
  • Neurophysiologie der Motorik (6 CP)
  • Sensomotorische Kontrolle (6 CP)
  • Sensomotorisches Lernen (6 CP)

Die Studierenden erwerben grundlegende und vertiefte Kenntnisse über die physikalischen Zusammenhänge der Dynamik und Kinematik menschlicher Bewegungen und über die Organisation von Bewegungsprozessen, insbesondere aus den Bereichen motorische Kontrolle, Lernen und Entwicklung. Sie lernen verschiedene Aspekte der Motorik aus verhaltenswissenschaftlicher, biomechanischer, physiologischer und neurowissenschaftlicher Sicht kennen und aufeinander zu beziehen.

Messverfahren beinhaltet die folgenden Schwerpunkte:

  • Messtechnische Grundlagen der Bewegungserfassung (3 CP)
  • Spezifische Messverfahren in Biomechanik und Motorik: Kinemetrie, Dynamometrie, Elektrophysiologische Verfahren(9 CP)
  • Projekt Messanwendung (9 CP)

In der Schiene Messverfahren erwerben die Studierenden Kompetenzen in der Datenerfassung von Bewegungsmerkmalen mit unterschiedlichen methodischen Schwerpunkten. Sie können einzelne Schwerpunkte in einem Projekt vertiefen, das der Vorbereitung auf die Master-Thesis dient.

Das Wahlangebot umfasst Wahllpflichtmodule im Umfang von 9 CP

Die Master-Thesis (30 CPs) wird von den Studierenden im Abschlusssemester verfasst.

Berufsfelder

Absolventen dieses Master-Studienganges können u.a. in folgenden Bereichen beruflich tätig werden:

  • Neurologische Klinik
  • Forschungseinrichtungen
  • Orthopädie und Rehatechnik
  • Sportgeräteentwicklung
  • Arbeitswissenschaft/Ergonomie
  • Bereich Medien
  • Selbständige Entwickler von Kontroll- und Diagnosegeräten im Bereich Sport

Bewerbung und Zulassung zum Studium

Zulassungsvoraussetzung ist der erfolgreiche Abschluss eines gesundheitsbezogenen Studiengangs, der entweder eine technische Orientierung hat wie z.B. der Bachelorstudiengang „Biomedizinische Technik“, oder einen naturwissenschaftlich ausgerichteten sportwissenschaftlichen Schwerpunkt, wie z.B. der „Bewegung und Gesundheit (B.Sc.)“ der JLU, oder ein B.Sc. Physiotherapie. Auf Antrag wird geprüft, ob andere Abschlüsse als adäquat anerkannt werden können (s. weitere Beispiele im Abschnitt „An wen richtet sich der Studiengang?“).

Das Studium setzt gute Englisch-Kenntnisse voraus, die durch mindestens 6 Jahre Englisch-Unterricht in der Schule, ersatzweise den TOEFL- oder IELTS-Test bzw. einen anderen Englisch-Sprachtest Niveaustufe C1 oder besser (Europäischer Referenzrahmen für Sprachen) nachgewiesen werden.

Die Bewerbung ist direkt an die Justus-Liebig-Universität Gießen (Studierendensekretariat) zu richten. Bewebungsschluss ist der 15.7. eines Jahres. Das Studium kann nur zum Wintersemester aufgenommen werden.

Bewerbungsunterlagen, Hinweise zur Bewerbung sowie dem Zulassungsverfahren finden Sie hier >.

Besondere Regeln gelten für ausländische Studieninteressierte sowie für Studieninteressierte mit einer im Ausland erworbenen Hochschulzugangsberechtigung!

Mehr Informationen >

Information und Beratung

Studienfachberatung
Institut für Sportwissenschaft der JLU
Kugelberg 62, D-35394 Gießen
Webseite >

Zentrale Studienberatung
Erwin-Stein-Gebäude, Goethestr. 58, 35390 Gießen
ZSB@uni-giessen.de
Sprechzeiten und Kontakt >
Website >

Studierendenhotline „Call Justus“
Telefonische Kurzinformation: Mo–Fr 9.00-16.00 Uhr, Telefon: (0641) 99-16400

Weitere Informationen zum Studiengang finden Sie auf den Webseiten der Universität und der FH:
Zur Webseite der Uni Gießen >
Zur Webseite der Technischen Hochschule Mittelhessen >

 

 

Studienprofil-321-34254

 

Abitur, Studium, Beruf?


Ideenfächer® 2017
Wertvolle Impulse zur
Berufs- und Studienwahl
als bunter Ideengeber.