Merkzettel 00 Studiengänge 00 Studienorte Zettel ansehen
1997 - 2017
studieren.de
© xStudy SE

Inhalt und Ziel des Studienganges

Systemdesign – eine Standortbestimmung

Die technische Realisierung heterogener und komplexer Systeme stellt an den Systementwurf zunehmend höhere Anforderungen. Einerseits nehmen in Software realisierte Systemfunktionen und der Vernetzungsgrad technischer Systeme ständig zu und andererseits erhöht sich der Integrationsgrad elektronischer Schaltungen Das Ausbildungsziel ist auf diese neuen Anforderungen und Möglichkeiten des Systementwurfes ausgerichtet und durch Lehrinhalte zu folgenden Schwerpunkten untersetzt:

  • Methoden und Werkzeuge des Systementwurfes
  • Hardware/Software-Systemsynthese
  • Test, Modellierung/Simulation und der Entwurf ausgewählter Systeme (Automatisierungssysteme, Embedded Systeme, optoelektronische Systeme oder Mixed-Signal-Systeme)
  • Erstellung des Lasten- und Pflichtenheftes

Es wird weiterhin kommunikative und Fremdsprachen-Kompetenz erworben.

Ziele des Studiums

Neben der Vervollkommnung der mathematisch-naturwissenschaftlichen Kenntnisse ist Ziel, die Grundlagen des Systementwurfes verständlich zu machen. Die Pflichtfächer decken dabei ein breites Spektrum system- und informationstechnischer Anwendungen ab. Innerhalb der Wahl- und Vertiefungsmodule sowie des Komplexpraktikums und der Masterarbeit besteht für den Studierenden die Möglichkeit, selbst fachliche Schwerpunkte zu bilden.

Damit wird die Befähigung vermittelt, mit wissenschaftlichen Methoden selbständig zu arbeiten sowie neue Systeme zu entwickeln und zu beherrschen einschließlich der Arbeit in Forschung und Entwicklung. Der Studiengang wurde vom Zertifizierungs-Institut ACQUIN akkreditiert.

Studienablauf

Der Masterstudiengang Systemdesign ist ein konsekutiver Studiengang. Das Studium umfasst 3 Semester. Im zweiten und dritten Semester wird ein Komplexpraktikum absolviert. Den Abschluss bildet die Anfertigung der Masterarbeit sowie ein Kolloquium, in dem die Ergebnisse vorgestellt werden. Das Studium kann auch als Teilzeitstudium absolviert werden.

Berufliche Perspektiven

Der Studiengang bietet ein ausgewogenes Verhältnis von Grundlagen- und Spezialwissen, das den Absolventen den Zugang zu vielen modernen und anspruchsvollen Arbeitsgebieten in Forschung und Entwicklung ermöglicht. Der Master-Abschluss ist eine gute Startposition in der Industrie, in Forschungseinrichtungen sowie für eine weitere Qualifizierung.

Zulassungsvoraussetzungen

Zugangsvoraussetzung für das Masterstudium „Systemdesign“ bildet der Abschluss im Bachelorstudiengang „Elektrotechnik/Informationstechnik“ oder „Automatisierungtechnik/Informationstechnik International“ an der Ernst-Abbe-Hochschule Jena oder ein als gleichwertig anerkannter akademischer Grad in einer gleichen oder fachlich verwandten Studienrichtung einer anderen Bildungseinrichtung.

Dabei muss entweder die Gesamtnote des Abschlusses mindestens „Gut“ betragen oder eine mehrjährige erfolgreiche berufliche Tätigkeit auf dem Fachgebiet nachgewiesen werden.

Für ausländische Bewerber ist der Nachweis einer erfolgreichen Sprachkundigenprüfung (DSH Stufe 2 oder 3, TestDaF Stufe 4 oder 5 oder andere gleichwertige Sprachnachweise) vorgeschrieben.

Studienabschluss

Mit erfolgreichem Abschluss führen die Absolventen die Berufsbezeichnung Ingenieur (Ing.) und die Ernst-Abbe-Hochschule Jena verleiht den international anerkannten akademischen Grad „Master of Engineering“ (M.Eng.).

Damit werden auch die Voraussetzungen für die Aufnahme einer Promotion und den Zugang zum höheren Dienst in Verwaltungen erfüllt.

Flyer zum Studiengang (PDF) (Deutsch) >

Kontakt

Dekanat

Heike Wulschner
Tel.: 03641/205 700
Fax: 03641/205 701
E-Mail: et@no-spameah-jena.de

Studiengangsleiter

Prof. Dr. Frank Giesecke
Tel.: 03641/205 764
E-Mail: frank.giesecke@no-spameah-jena.de

Bewerbung/Studentensekretariat

Elvira Babić
Tel.: 03641/205 148
Fax: 03641/205 837
E-Mail: master@no-spameah-jena.de

Weitere Informationen zum Studiengang erhalten Sie auf der Webseite der Hochschule
Zur Webseite >

Studieren an der Ernst-Abbe-Hochschule Jena

Die Ernst-Abbe-Hochschule Jena (EAH Jena), wurde im Jahr 1991, als eine der ersten Bildungseinrichtungen ihrer Art, in den neuen Bundesländern gegründet. Die Hochschule befindet sich in Jena im Bundesland Thüringen, dem „grünen Herzen“ Deutschlands und verzeichnet heute bereits mehr als 4.700 Studierende.

Die Ausbildung an der Hochschule ruht auf drei Ausbildungssäulen: den Ingenieurwissenschaften, der Betriebswirtschaft und den Sozialwissenschaften.Die Ernst-Abbe-Hochschule Jena bietet in neun Fachbereichen, 21 Bachelorstudiengänge, 14 Masterstudiengänge, 5 Weiterbildungs-Studiengänge, 2 Fernstudiengänge und 3 duale Studiengänge an.

Das Profil der jungen Hochschule ist zunehmend von einer interdisziplinären Zusammenarbeit der Bereiche gekennzeichnet, um Synergien optimal nutzen zu können. Auch die Lehre und Forschung werden aus diesem Grunde enger miteinander verknüpft. Die Vernetzung mit regionaler und überregionaler Wirtschaft und Wissenschaft, dem „Cluster Jena“ sowie der hohe Stellenwert von Forschung und Entwicklung, machen das Besondere der Ernst-Abbe-Hochschule Jena aus.

 

 

Studienprofil-169-39451

 

Abitur, Studium, Beruf?


Ideenfächer® 2017
Wertvolle Impulse zur
Berufs- und Studienwahl
als bunter Ideengeber.