Merkzettel 00 Studiengänge 00 Studienorte Zettel ansehen
1997 - 2017
studieren.de
© xStudy SE

Materialien mit besonderen physikalischen und chemischen Eigenschaften, die industrielle Prozesse energie- und ressourceneffizienter machen, gewinnen zunehmend an Bedeutung.

Der Masterstudiengang Sustainable Materials - Functional Materials richtet sich an Absolventen eines natur- oder ingenieurwissenschaftlichen Bachelorstudiums mit den Schwerpunkten Chemie, Physik, Werkstoffwissenschaften oder Verfahrenstechnik, die sich in diesem Bereich qualifizieren möchten.

Ziel des zweijährigen Masterstudiengangs ist die Vermittlung von Kenntnissen zur Synthese und Charakterisierung von Funktionsmaterialien sowie darauf aufbauend zur Herstellung funktionsfähiger Systeme. Die Anwendungsgebiete solcher Systeme reichen von der chemischen Industrie, über die Automobil- und Elektronikbranche, bis zu den Lebenswissenschaften und den erneuerbaren Energien.

Studieninhalte

Das Studium ist eine Kombination aus Chemie, Material- und Ingenieurwissenschaften und ist von Beginn an sehr praktisch angelegt. Auf ein Praktikum zu organischen und inorganischen Funktionsmaterialien im ersten Semester, folgen weitere Praktika im zweiten, dritten und vierten Semester. Je nach ihren individuellen Vorkenntnissen belegen die Studierenden außerdem geeignete Lehrveranstaltungen zu den Grundlagen der Chemie beziehungsweise der Materialwissenschaften. Im Wahlbereich können die Studierenden entscheiden, ob sie den Schwerpunkt eher auf den Bereich der Chemie oder der Ingenieurwissenschaften legen wollen.

Schwerpunkte im Studium

In den ersten beiden Fachsemestern werden fachspezifische Veranstaltungen angeboten, die den Absolventen aus der Chemie und den Ingenieurwissenschaften erlauben, ihr Grundlagenwissen auf allen diesen Gebieten anzugleichen und zu vertiefen.

Für alle Studierenden findet im ersten Semester ein gemeinsames chemisches Praktikum statt mit dem Schwerpunkt auf der Synthese und der Charakterisierung von Funktionsmaterialien sowie darauf aufbauend der Herstellung funktionsfähiger Systeme (Devices).

Vorlesungen zu anorganischen und organischen Funktionsmaterialien für die nachhaltige Entwicklung sowie Veranstaltungen zu   modernen Methoden zur Strukturaufklärung und zur Messung der physikalischen Eigenschaften von Funktionswerkstoffen in Theorie und Praxis stellen weiterer Schwerpunkte des Studiengangs dar.

Die Vorlesungen zu den Methoden sind als Ringvorlesungen von Dozenten aller am Studiengang beteiligter Fakultäten der Universität und Institute der Fraunhofer-Gesellschaft konzipiert. Das Praktikum ist durch die Strukturierung in Form von Stationen auf mehrere teilnehmende Institutionen einschließlich der Fraunhofer-Institute verteilt.

Die Profilbildung erfolgt durch die Wahl entsprechender Vertiefungs- und Forschungspraktika. Das Vertiefungspraktikum kann hierbei sehr flexibel gestaltet werden: entweder wird das Praktikum analog zum Forschungspraktikum in einer Forschungsgruppe der am Studiengang beteiligten Institutionen (Institute der Universität sowie der Fraunhofer-Gesellschaft) absolviert oder die Studierenden wählen Veranstaltungen aus den Vertiefungsbereichen (Concentration Areas - CAs) des Studiengangs M. Sc. Mikro­system­technik.

Zulassungsvoraussetzungen

  • Sie sollten einen ersten Abschluss in einem der oben genannten Studiengänge erworben haben.
  • Sie sollten über Kenntnisse der deutschen und der englischen Sprache verfügen, die jeweils mindestens dem Niveau B2 des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen entsprechen.
  • Sie sollten mindestens 20 ECTS-Punkte in Fachgebieten der Chemie oder Werkstoffwissenschaften, sowie insgesamt mindestens 15 ECTS-Punkte in den Fächern Mathematik und Physik erworben hat.

Folgende Bewerbungsunterlagen sollen zusätzlich zum Online Antragsformular beigefügt werden:

  • Kopie des Abiturzeugnisses
  • Leistungsübersicht/Transcript of Records
  • Nachweis über Sprachkenntnisse
  • Lebenslauf
  • Motivationsschreiben

Kontakt und Bewerbung

Prof. Dr. Anna Fischer
anna.fischer@no-spamac.uni-freiburg.de

Institut für Anorganische Chemie
Alberstr. 21
D - 79 104 Freiburg

Weitere Informationen zum Bewerbungsverfahren

Christina Kress-Metzler
Studiengangkoordination
studiengangskoordination@no-spamcup.uni-freiburg.de
Tel.: 0761 203 6063

Weitere Informationen zum Studiengang erhalten Sie auf der Webseite der Universität.
Zur Webseite >




 

 

Studienprofil-10-39305

 

Themenpartner