Studium Fachbereiche Gesellschafts- und Sozialwissenschaften Sozialpädagogik Soziale Arbeit (berufsbegleitend) APOLLON HS
Studienprofil

Soziale Arbeit (berufsbegleitend)

APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft (University of Applied Sciences) / APOLLON HS
Bachelor of Arts

Der akkreditierte Bachelor-Studiengang Soziale Arbeit qualifiziert all jene zur gefragten Fachkraft, die anderen Menschen in belastenden Situationen kompetent, flexibel und effektiv zur Seite stehen möchten. Der praxisbezogene Lehrplan gibt den Studierenden ein durchdachtes Methodenspektrum an die Hand, das gezielt für die vielfältigen Einsatzfelder der Sozialen Arbeit ausgelegt ist.

Als angewandte Wissenschaft befasst sich Soziale Arbeit mit dem Spannungsfeld zwischen dem Individuum und sozialen Systemen. Wer in diesem Bereich arbeitet, trägt dazu bei, sozialen Schräglagen entgegenzuwirken und Chancengleichheit zu fördern – Sozialarbeiter sorgen also ganz unmittelbar für ein besseres soziales Miteinander. Für diese verantwortungsvolle Aufgabe braucht es breit ausgebildete Fachkräfte, die sich im Studium nicht nur mit den theoretischen Hintergründen sowie den sozialrechtlichen, -wirtschaftlichen und -politischen Rahmenbedingungen beschäftigt haben, sondern auch praktisches Know-how mitbringen. Sie sollten mit der Vielfalt der Anwendungsfelder ebenso vertraut sein wie mit den dazugehörigen Methoden – und sich darüber hinaus wichtige Kompetenzen wie das aktive Zuhören und eine lösungsorientierte Kommunikation angeeignet haben. Der Studiengang Soziale Arbeit beinhaltet deshalb neben einem Kommunikationsmodul auch eines in Beratungspsychologie.

Einsatzfelder

Soziale Arbeit umfasst ein extrem vielfältiges Spektrum an Aufgaben. Dazu zählen beispielsweise Kinder-, Jugend und Familienhilfe, interkulturelle und inklusive Arbeit, die Arbeit mit Suchtkranken, demenziell Erkrankten sowie auch Soziale Arbeit in Kliniken und im Stadtteil.

Wenn Sie Soziale Arbeit als Ihren Beruf wählen, können Sie viel bewirken. Das heißt auch, dass Sie Verantwortung für andere tragen. Im Kern stehen Beratung und Betreuung von Menschen in ihren individuellen, manchmal krisenhaften Lebenslagen. Klar, dass der Beruf unterschiedlichste Herausforderungen mit sich bringt. Gebraucht werden dafür breit ausgebildete Fachkräfte, die sich im Studium nicht nur mit theoretischen Hintergründen und Rahmenbedingungen befasst haben. Sie müssen auch mit der Vielfalt und Heterogenität der zentralen Anwendungsfelder sowie den dazugehörigen Methoden vertraut sein.

Staatliche Anerkennung im Land Bremen

Studierende des Bachelor-Studiengangs Soziale Arbeit (B. A .) können sich nach Abschluss „SozialarbeiterIn/SozialpädagogIn“ nennen und in zahlreichen Handlungsfeldern der Sozialen Arbeit tätig werden.

Wer darüber hinaus die staatliche Anerkennung des Landes Bremen erlangen möchte, kann nach dem erfolgreichen Studienabschluss ein einjähriges Berufspraktikum mit anschließender Prüfung absolvieren. Sozialpraktische Tätigkeiten, die vor dem Berufspraktikum geleistet wurden, zum Beispiel im Rahmen einer beruflichen Anstellung, können auf das Praktikum angerechnet werden. Weitere Informationen erhalten Sie beim Studienservice oder hier: weitere Infos zur staatlichen Anerkennung im Land Bremen

Schlüsselqualifikationen

Absolvieren Sie den APOLLON Bachelor Soziale Arbeit, so zeichnen Sie sich durch große Praxissicherheit und Flexibilität aus. Besondere Qualifikationen zeigen Sie in den folgenden Bereichen:  

  • Methodenwissen für Einzelfallhilfe, die Arbeit mit Gruppen und im Stadtteil
  • Beratungskompetenzen und Konfliktlösungsstrategien
  • Fundiertes Wissen zu rechtlichen und wirtschaftlichen Aspekten der Sozialen Arbeit
  • Psychologisches und kommunikatives Know-how
  • Techniken, um systematisch Konzepte zu entwickeln
  • weiterentwickelte persönliche Kompetenzen, wie z.B. Präsentations- und Moderationsstärke und Reflexionsfähigkeit

Studieninhalte

Das Curriculum fokussiert genau die Kompetenzen, die in der praktischen Arbeit zielführend sind. Natürlich ist der theoretische Background wichtig, um eine fundierte Basis für die Praxis zu schaffen. So befassen Sie sich mit Theorien, Ethik und Forschungsmethoden der Sozialen Arbeit. Auch tiefgehendes psychologisches sowie umfassendes anwendungsbezogenes Jura-Fachwissen bekommen Sie mit auf den Weg.

Dann müssen Sie die sozialwirtschaftlichen, sozialrechtlichen und sozialpolitischen Rahmenbedingungen kennen, um Möglichkeiten und Grenzen einzuschätzen zu können. Für einen konsequenten Praxisbezug ist immer gesorgt. Ganz explizit zeigt er sich in den Modulen:

  • Methoden der Sozialen Arbeit
  • Kommunikation
  • Projektmanagement und
  • den drei arbeitsfeldspezifischen Modulen – sie befassen sich mit Sozialer Arbeit in …

… Kinder-, Jugend- und Familienhilfe,
… Schule,
… Migrationsarbeit,
… Betrieb,
… Tätigkeitsfeldern mit alten Menschen,
… Stadtteilarbeit und
… Gesundheit

Zulassung

Wichtige Anmerkung: Haben Sie bereits ein Studium absolviert, so können Sie, soweit die Gleichwertigkeit der erbrachten Vorleistung mit den zu erbringenden Leistungen im Studium übereinstimmten, diese anrechnen lassen (siehe Leistungsnachweis anrechnen lassen).

Die Voraussetzungen für die Zulassung zum Bachelor-Studium sind durch das Bremische Hochschulgesetz (BremHG) geregelt. Danach können Sie unter bestimmten Voraussetzungen auch ohne Abitur oder Fachhochschulreife studieren.

Zugangsweg 1: Hochschulzugangsberechtigung gemäß § 33 Abs. 3-4 BremHG

Sie haben z.B.

  • Abitur
  • Fachhochschulreife
  • Fachgebundene Hochschulreife (wenn passend)
  • Meisterprüfung, Betriebswirt, Aufstiegsfortbildung oder vergleichbaren Abschluss
  • Hochschulabschluss
  • Gleichwertige ausländische Hochschulzugangsberechtigung (Prüfung der Anerkennung ggf. nötig)

Mit dieser Voraussetzung können Sie sich sofort zum Studium an der APOLLON Hochschule anmelden.

Zugangsweg 2: Hochschulzugangsberechtigung gemäß § 33 Abs. 5 BremHG

Sie haben

  • eine abgeschlossene, mind. 2-jährige Berufsausbildung* und
  • mind. 3 Jahre Berufspraxis und
  • Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen.


Dann können Sie an der Einstufungsprüfung teilnehmen. Diese ist dem Studium nicht vorgelagert, sie findet innerhalb der ersten 6 Monate Ihres Studiums statt. Hierfür müssen Sie zwei Prüfungen vor Ablauf der ersten sechs Studienmonate bestehen, die ohnehin Bestandteil des Studienplans sind. Alle dafür nötigen Unterlagen bekommen Sie von uns mit Ihrem ersten Studienpaket zugeschickt.

Als Prüfungsleistungen legen Sie ab:

  • Fallaufgabe "Wissenschaftliches Arbeiten"
  • Fallaufgabe "Projektmanagement"

Haben Sie diese Prüfungen erfolgreich abgeschlossen, erlangen Sie die fachgebundene Hochschulreife und werden auch ohne Abitur vollwertig zum Bachelor-Studium an der APOLLON Hochschule zugelassen.

* Eine fehlende Berufsausbildung kann ggf. durch eine entsprechende mind. fünfjährige Berufserfahrung ausgeglichen werden. Auf die Berufserfahrung können in Anteilen ggf. auch Zeiten der Führung eines Familienhaushalts oder der Arbeitslosigkeit angerechnet werden.

Kontaktieren Sie uns, wir prüfen gerne, ob eine Zulassung möglich ist!

Studiendauer: Regelstudienzeit 36 Monate oder 48 Monate (180 Credits).
Studienbeginn: jederzeit

Kontakt

Studienservice
0800 / 342 76 55 (gebührenfrei)

Bewerbung/Einschreibung:

Fordern Sie jetzt unverbindlich detaillierte Informationen und Anmeldeformulare aus unserem Studienprogramm an.

Online: APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft
Telefon: 0800 / 342 76 55 (gebührenfrei)

Mehr Informationen auf der Internetseite zum Studiengang >

APOLLON HS › Studienangebot
Master of Arts / M.A.
Angewandte Gerontologie (berufsbegleitend)
Info
profiles teaser APOLLON_Hochschule_1_01.jpg
Bachelor of Science / B.Sc.
Angewandte Psychologie (berufsbegleitend)
Mit dem neu konzipierten Fernstudiengang zum Bachelor Angewandte Psychologie (B.Sc.) erwartet Sie eine besonders praxisbezogene und interdisziplinär angelegte psychologische Fachausbildung
Info
profiles teaser Hochschule_02.jpg
Bachelor of Arts, Master of Arts / B.A., M.A.
Gesundheitsökonomie (berufsbegleitend)
Im Fernstudium zum Bachelor/Master of Arts (BA/MA), Gesundheitsökonomie, erwerben Sie berufsbegleitend multidisziplinäre Kompetenzen, um im zukunftsträchtigen Gesundheitsmarkt effiziente und wirtschaftliche Entscheidungen zu treffen.
Info
profiles teaser Man_mit_Mikroskop.jpg
Bachelor of Arts / B.A.
Gesundheitstechnologie-Management (berufsbegleitend)
Im Fernstudium zum Bachelor Gesundheitstechnologie-Management (B. A.) ergänzen Sie ihr bisheriges berufliches Wissen um gefragte Querschnittskompetenzen: Managementwissen, gesundheitsökonomisches Know-how, umfassende Kenntnisse in der Medizingerätetechnik sowie in der Informations- und Kommunikationstechnologie.
Info
profiles teaser Hochschule_04.jpg
Bachelor of Arts / B.A.
Gesundheitstourismus (berufsbegleitend)
Im Fernstudium zum Bachelor Gesundheitstourismus (B. A.) qualifizieren Sie sich als Schnittstellenmanager zwischen Gesundheit, Prävention, Tourismus, Wellness und Management. Hier erfahren Sie, wie Sie den Auswirkungen bestimmter Handicaps in gesundheitstouristischen Angeboten begegnen können und erwerben das Know-how für kompetente gesundheitstouristische Beratungen. Zusätzlich eignen Sie sich Kenntnisse in den Bereichen Prävention und Rehabilitation an, um über zielgruppengerechte und wirksame Angebote entscheiden zu können. Kompetenzen im Gesundheitstourismus-, Wellness- und Spa-Management runden Ihr Kompetenzportfolio ab. Fazit: Mit dem Studiengang Bachelor Gesundheitstourismus (B. A.) eignen Sie sich neben den fachlichen auch die persönlichen und kommunikativen Kompetenzen an, um die steigende Marktnachfrage nach gesundheits- und wellnessorientierten Urlauben optimal zu erfüllen.
Info
profiles teaser MaHE_klein.jpg
Master / Master
Health Economics (berufsbegleitend)
Im APOLLON Fernstudium zum Master of Health Economics (MaHE) werden Ihnen Studieninhalte zu Themen wie Gesundheitsökonomie, Management, Beratung in der Gesundheitswirtschaft, Kommunikation, Personalmanagement oder auch Unternehmenssteuerung vermittelt.
Info
profiles teaser MaHM.jpg
Master / Master
Health Management (berufsbegleitend)
Das Fernstudium zum Master of Health Management (MaHM) erweitert Ihre Komptenzen als Fachkraft im Gesundheitswesen um betriebswirtschaftliche, managementtechnische oder auch organisatorische und persönliche Kenntnisse und Fähigkeiten.
Info
profiles teaser Studienrad_BaPfl_02.jpg
Bachelor of Arts / B.A.
Pflegemanagement (berufsbegleitend)
Der neue APOLLON-Studiengang zum Bachelor Pflegemanagement (B. A.) qualifiziert Sie für künftig immer wichtigere Führungs- und Schlüsselpositionen innerhalb der verschiedenen Pflegeberufe. Aufbauend auf Ihren bisherigen Berufskenntnissen werden Sie höchst praxisnah befähigt, z. B. einen ambulanten Pflegedienst zu gründen, in der Lehre an einer Fachhochschule, einer Berufsfachschule oder einer Weiterbildungsstätte tätig zu sein. Weiterhin erlangen Sie auch das Know-how, den stationären Pflegedienst eines Krankenhauses, eines Pflegeheimes oder anderer Einrichtungen und (Teil-)Bereiche verantwortlich und mit wissenschaftlicher Expertise zu leiten.
Info
profiles teaser APOLLON_Hochschule_1.jpg
Bachelor of Arts / B.A.
Präventions- und Gesundheitsmanagement (berufsbegleitend)
Der neu aufgelegte APOLLON Fernstudiengang Bachelor Präventions- und Gesundheitsmanagement (B. A.) vermittelt Ihnen alle Fähigkeiten und Fertigkeiten, um sich erfolgreich als Spezialist für Prävention und Gesundheitsförderung zu etablieren.
Info
profiles teaser csm_WachstumsmarktEinsatzfelder_BaSozA_1905_c43819a123.jpg
Bachelor of Arts / B.A.
Soziale Arbeit (berufsbegleitend)
Der akkreditierte Bachelor-Studiengang Soziale Arbeit qualifiziert all jene zur gefragten Fachkraft, die anderen Menschen in belastenden Situationen kompetent, flexibel und effektiv zur Seite stehen möchten. Der praxisbezogene Lehrplan gibt den Studierenden ein durchdachtes Methodenspektrum an die Hand, das gezielt für die vielfältigen Einsatzfelder der Sozialen Arbeit ausgelegt ist.
Info
profiles teaser MaGOE_klein_02.jpg
Bachelor of Arts / B.A.
Sozialmanagement (berufsbegleitend)
Die Sozialwirtschaft verfügt über zahlreiche Beschäftigungsfelder: angefangen bei der Kinder-, Jugend- oder Familienhilfe über Krankenhäuser bis hin zu Wohlfahrts- und anderen Verbänden. Durch die akuten gesellschaftlichen Entwicklungen wie Demografie, Inklusion und Integration benötigt dieser Arbeitsmarkt verstärkt fähige Manager.