StudiumFachbereicheGesellschaftswissenschaften und SozialwissenschaftenSozialpädagogikGesundheit und Sozialraum (berufsbegleitend)HS GesundheitProfil
Studienprofil

Gesundheit und Sozialraum

Hochschule für Gesundheit (University of Applied Sciences) / HS Gesundheit
Bachelor of Arts / Bachelor of Arts
study profile image

Sowohl Lebenswelt als auch Planungs- und Entwicklungsraum

Demografische und soziale Wandlungsprozesse schaffen neue Anforderungen und Bedarfe für die Gesundheitsförderung, Prävention und Gesundheitsversorgung in Deutschland. Mit einem steigenden Bewusstsein für den Zusammenhang zwischen individuellen Lebensbedingungen, Raum und Gesundheit, gewinnen das direkte Wohnumfeld, soziale Netzwerke, Gesundheitstechnologien und die Digitalisierung an Bedeutung. Zudem bewirkt eine Umverteilung finanzieller und personaler Ressourcen im Gesundheitswesen eine Verlagerung der gesundheitlichen Versorgung vom stationären in den ambulanten Bereich.

Gleichzeitig bieten diese Veränderungen aber auch neue Chancen und Gestaltungsmöglichkeiten für Gesundheitsangebote im häuslichen Umfeld. Genau an dieser Stelle setzt der Studiengang „Gesundheit und Sozialraum“ B.A. an, über den sich die Studierenden dazu qualifizieren, gesunde Lebensbedingungen auf wissenschaftlicher Grundlage zu gestalten und gesundheitliche Teilhabe durch sozialraumorientierte Versorgungskonzepte zu fördern.

Kurzinfo

Abschluss: Bachelor of Arts (B.A.)
Studienform: Teilzeit, berufsbegleitend, Blended Learning
Regelstudienzeit: 8 Semester
Credit Points: 180 ECTS
Studienbeginn: jeweils zum Wintersemester

Kontakt

Zentrale Studienberatung
Tel.: +49 234 777 27-399
E-Mail: zsb@hs-gesundheit.de 

Studiengangskoordination
Jennifer Kelch
Tel.: +49 234 777 27-792
E-Mail: jennifer.kelch@hs-gesundheit.de

Website >

 

Inhalte des Studiums

Fragestellungen im Kontext von Gesundheit und Sozialraum beschäftigen sich mit den Lebensbedingungen in Sozialräumen. Mit dem Ziel passgenaue Konzepte zur Förderung von Gesundheit und Chancengleichheit zu entwickeln wird untersucht, wie und wo Menschen wohnen, lernen, arbeiten und ihre Freizeit verbringen und wie sich dies auf ihre Gesundheit und Lebensqualität auswirkt.

Dabei wird analysiert wie Gesundheits- und Versorgungsangebote vor Ort gestaltet sind und ob ein gleichberechtigter Zugang für alle Menschen möglich ist. Dazu werden insbesondere die vorhandenen Ressourcen und Bedarfe von einzelnen Personen und Gruppen in den Blick genommen, die sich zum Beispiel durch gemeinsame Merkmale wie Alter und Geschlecht, gesundheitliche Beeinträchtigungen und Behinderungen sowie durch einen gemeinsamen Wohnort oder gemeinsame Interessen definieren lassen.

So entsteht an der Schnittstelle von Gesundheit und Sozialraum ein innovatives Arbeitsfeld, das mit der Entwicklung und Umsetzung neuer Versorgungskonzepte und mit dem Bedarf eines entsprechend ausgebildeten Personals einhergeht. Dies zeigt sich derzeit z.B. durch den bundesweiten Aufbau von Versorgungszentren und Gesundheitskiosken sowie der zunehmenden Etablierung des Berufsbilds ‚Community Health Nursing‘ in Deutschland.
Gleichzeitig bietet der Sozialraum einen spannenden Ansatz um Gesundheit in und mit verschiedenen Politikfeldern zu verfolgen und StadtGesundheit konsequent zu verfolgen.

Absolvent*innen des Studiengangs Gesundheit und Sozialraum sind dazu in der Lage bestehende Ansätze und Konzepte zur Sozialraumgestaltung wissenschaftlich fundiert aus einer gesundheitsorientierten Perspektive zu erweitern und in aktuellen und zukünftigen Handlungsfeldern zur Anwendung zu bringen. Der Leitgedanke der gesundheitlichen Teilhabe, Vernetzung und Gesundheit in einer gesamtgesellschaftlichen Verantwortung ist dabei konzeptioneller Grundbestandteil ihrer Arbeit.

Im Studiengang GuS werden Wissen und Kompetenzen zu folgenden Inhalten vermittelt:

  • Wissenschaftliches Arbeiten, Methoden der sozialraumbezogenen Gesundheitsforschung, Projekt- und Qualitätsmanagement
  • Gesundheitskommunikation und Beratungskompetenz
  • Soziologie des Sozialraums
  • Kommunale Planung, Sozialraumgestaltung und Teilhabe
  • Digitalisierung in der gesundheitlichen Versorgung, Medizinische Informations- und Assistenztechnologien
  • Grundlagen der Gesundheitswissenschaften
  • Gesundheitspsychologie über die Lebensspanne, Gerontologie und Geriatrie
  • Rechtliche Grundlagen des Gesundheitssystems
  • Gesundheitsökonomie, Gesundheitswesen und Gesundheitswirtschaft

Kontakt

Zentrale Studienberatung
Tel.: +49 234 777 27-399
E-Mail: zsb@hs-gesundheit.de 

Studiengangskoordination
Jennifer Kelch
Tel.: +49 234 777 27-792
E-Mail: jennifer.kelch@hs-gesundheit.de

Website >

 

Perspektiven nach dem Studium

Absolvent*innen des Studiengangs Gesundheit und Sozialraum arbeiten u.a. in kommunalen Ämtern und Einrichtungen der gesundheitlichen Versorgung, bei Krankenkassen und Wohlfahrtsverbänden, in Beratungsstellen sowie in der Wohnungswirtschaft in den folgenden möglichen Aufgaben- und Tätigkeitsfeldern:

  • Gesundheitsförderung und Prävention
  • Quartiersentwicklung und Quartiersmanagement
  • Lots*innen im Sozialraum
  • Community Health Nursing
  • Eingliederungshilfe
  • Gesundheits- und Sozialberatung
  • Teilhabe- und Pflegeberatung
  • Frühe Hilfen und Unterstützungsdienste
  • Case- und Entlassmanagement
  • Senior*innenarbeit
  • Kinder- und Jugendarbeit

Kontakt

Zentrale Studienberatung
Tel.: +49 234 777 27-399
E-Mail: zsb@hs-gesundheit.de 

Studiengangskoordination
Jennifer Kelch
Tel.: +49 234 777 27-792
E-Mail: jennifer.kelch@hs-gesundheit.de

Website >

 

Voraussetzungen

Formale Voraussetzungen

Die formalen Voraussetzungen für das Studium sind übersichtlich für Sie zusammengestellt. Bitte klicken Sie auf "Formale Voraussetzungen auf einen Blick"

Persönliche Voraussetzungen

Für ein erfolgreiches Studium ist neben dem fachlichen Interesse an sozialräumlichen und gesundheitsbezogenen Themen auch die Neugier an technischen Möglichkeiten und Innovationen im Rahmen der Gesundheitsversorgung erforderlich. Zudem ist eine Affinität zu digitalen Medien sowie ein geübter Umgang mit digitalen Anwendungen und Plattformen von Vorteil für das Studium im Blended-Learning-Format. Von unseren Studierenden erwarten wir außerdem ein hohes Maß an Engagement sowie die notwendige Disziplin und Selbstständigkeit, die ein Teilzeit- bzw. berufsbegleitendes Studium benötigt. 

Direkt zur Bewerbung >​​​​​​​

Kontakt

Zentrale Studienberatung
Tel.: +49 234 777 27-399
E-Mail: zsb@hs-gesundheit.de 

Studiengangskoordination
Jennifer Kelch
Tel.: +49 234 777 27-792
E-Mail: jennifer.kelch@hs-gesundheit.de

Website >

 

HS Gesundheit › Studienangebot

Info
profiles teaser
Master of Science / M.Sc.
Angewandte Gesundheitswissenschaften
Das Gesundheitswesen ist geprägt durch eine hohe Dynamik von Innovationen im Bereich der Gesundheitsförderung und Prävention, in der Pflege und Therapie sowie bei Schwangerschaft und Geburt. Dabei stellen sich Fragen nach der Wirksamkeit etablierter und neuer Maßnahmen und ob mit den angewendeten Methoden auch tatsächlich die erhofften Ziele erreichbar sind. Zudem wird ein gemeinsames und abgestimmtes Handeln der unterschiedlichen Berufsgruppen im Gesundheitswesen immer wichtiger für eine bedarfsgerechte, ganzheitliche Versorgung.
Info
profiles teaser
Master of Arts / M.A.
Bildung im Gesundheitswesen - Berufliche Fachrichtung Pflege
Erschwerte Bedingungen in der Praxis, ein sich wandelndes Pflegeumfeld und Veränderungen im Gesundheitswesen stellen das Pflegepersonal vor immer größere Herausforderungen. Dementsprechend wächst die Bedeutung der Aus-, Fort- und Weiterbildung der Pflegefachkräfte - und damit der Bedarf an qualifizierten Pflegelehrenden.
Info
profiles teaser
Bachelor of Science / B.Sc.
Clinical Research Management
Klinische Studien sind ein zentraler Baustein für die Weiterentwicklung und Verbesserung des Gesundheitswesens. Entwickler von Arzneimitteln, Medizinprodukten/-technologien und komplexen Interventionen sind darauf angewiesen ihre Innovationen in patientennaher Forschung, unter kontrollierten Bedingungen und unter Beachtung höchster Sicherheitsstandards, zu überprüfen.
Info
profiles teaser
Bachelor of Science / B.Sc.
Ergotherapie
Die Hochschule für Gesundheit bietet Ihnen ein umfassendes und praxisnahes Studium der Ergotherapie. Es umfasst den Bachelor of Science als akademischen Abschluss und die staatliche Prüfung nach den einschlägigen Berufsgesetzen. Diese doppelte Qualifikation ist in Deutschland an einer staatlichen Hochschule etwas ganz Besonderes.
Info
profiles teaser
Bachelor of Arts / B.A.
Gesundheit und Diversity
Die zunehmende Vielfalt in der Gesellschaft zeigt sich in unterschiedlichsten Bedarfen und Bedürfnissen in der Gesundheitsversorgung. Diversity in der Gesundheitsversorgung bedeutet, sozial benachteiligte und durch Diversitätsmerkmale gekennzeichnete Bevölkerungsgruppen in Prävention, Gesundheitsförderung und -versorgung einzubinden. 
Info
profiles teaser
Master of Arts / M.A.
Gesundheit und Diversity in der Arbeit
In Organisationen arbeiten Menschen verschiedenen Alters und Geschlechts, mit unterschiedlichen kulturellen Hintergründen und ungleichen gesundheitlichen Voraussetzungen zusammen. Sie befinden sich in Lebensphasen mit variablen Anforderungen. Von den Betrieben verlangen diese bunten Belegschaften Flexibilität und die Fähigkeit, Leistungsanforderungen mit individuellen Belangen in Übereinstimmung zu bringen und die Beschäftigten gesund und leistungsfähig zu erhalten. Dabei bedarf es einer professionellen Koordination gegensätzlicher Ansprüche und einer gelingenden Kommunikation.
Info
profiles teaser
Bachelor of Arts / B.A.
Gesundheit und Sozialraum (berufsbegleitend)
Demografische und soziale Wandlungsprozesse schaffen neue Anforderungen und Bedarfe für die Gesundheitsförderung, Prävention und Gesundheitsversorgung in Deutschland. Mit einem steigenden Bewusstsein für den Zusammenhang zwischen individuellen Lebensbedingungen, Raum und Gesundheit, gewinnen das direkte Wohnumfeld, soziale Netzwerke, Gesundheitstechnologien und die Digitalisierung an Bedeutung. Zudem bewirkt eine Umverteilung finanzieller und personaler Ressourcen im Gesundheitswesen eine Verlagerung der gesundheitlichen Versorgung vom stationären in den ambulanten Bereich.
Info
profiles teaser
Bachelor of Arts / B.A.
Gesundheitsdaten und Digitalisierung
Im Zuge der Digitalisierung des Gesundheitswesens erweitern sich die Möglichkeiten der Datenbereitstellung, -erhebung und -auswertung enorm. Gesundheitsdaten fallen zunehmend auch digital an. Der Umgang mit Gesundheitsdaten birgt vor diesem Hintergrund ein großes Potential, nämlich die Verbesserung der gesundheitlichen Versorgung. Dieses Potential kann sich nur aus einem kompetenten und reflektierten Umgang mit Gesundheitsdaten entfalten, denn diese personenbezogenen Daten sind besonders sensibel.
Info
profiles teaser
Bachelor of Science / B.Sc.
Gesundheitsökonomie
Der interdisziplinäre Studiengang „Gesundheitsökonomie“ vermittelt Ihnen wesentliche Kompetenzen aus den Bereichen Management und Ökonomie im Gesundheitswesen und nimmt dabei Bezug zur unternehmerischen Nachhaltigkeit und medizinischen Perspektive.
Info
profiles teaser
Bachelor of Science / B.Sc.
Hebammenwissenschaft
Hebammen sind Fachpersonen für die Lebensphase von Schwangerschaft, Geburt, Wochenbett, Stillzeit, Familienwerdung bis zum ersten Geburtstag des Kindes. Sie arbeiten in unterschiedlichen Settings und Formen: klinisch, außerklinisch, angestellt, freiberuflich, interprofessionell, in kleineren und größeren Teams und eigenverantwortlich.
Info
profiles teaser
Bachelor of Science / B.Sc.
Logopädie
Sprache und Kommunikation spielen in allen Lebensbereichen eine wichtige Rolle. Das Tätigkeitsfeld von Logopäden*innen umfasst die Prävention, Diagnostik und die Behandlung von Sprach-, Sprech-, Stimm-, Schluck- und Hörstörungen bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen sowie deren Beratung. Verfolgt wird das Ziel, Patient*innen eine bestmögliche Teilhabe am sozialen und gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen.
Info
profiles teaser
Master of Arts / M.A.
Management für Pflege und Gesundheitsberufe
Angesichts der demografischen Entwicklung, des veränderten Krankheitspanoramas sowie finanzieller und organisatorischer Herausforderungen in der Gesundheitsbranche, ergeben sich ständig neue Anforderungen an die Verantwortlichen im Gesundheitswesen. Dabei spielt auch das Management in Einrichtungen des Gesundheitswesens eine wichtige Rolle.
Bachelor of Science / B.Sc.
Management nachhaltiger Innovationen im Gesundheitswesen
Info
profiles teaser
Bachelor of Science / B.Sc.
Nachhaltiges Management in der Gesundheitswirtschaft
Im Rahmen des Studiums werden Sie lernen, die Gesundheitswirtschaft zu verstehen, vorhandene Strukturen kritisch zu hinterfragen und innovative Lösungskonzepte zu identifizieren und zu entwickeln. Im Sinne eines integrativen Ansatzes werden hierbei bekannte Systeme mit neuen, zukunftsweisenden Erkenntnissen und Methoden kombiniert. In diesem Zusammenhang spielt auch die Nutzung von Digitalisierungspotenzialen eine wichtige Rolle. So können Sie nach Abschluss Ihres Studiums beantworten, wie sich technologischer und wirtschaftlicher Fortschritt mit einem gesellschaftlichen Mehrwert verbinden lassen.
Info
profiles teaser
Bachelor of Science / B.Sc.
Pflege
Ziel des Bachelor-Studiengangs Pflege ist die Vermittlung von Fähigkeiten zum evidenzbasierten, also wissenschaftlichen fundierten Arbeiten in klinischen und außerklinischen pflegepraktischen Handlungsfeldern. Dazu gehören neben der körperbezogenen Pflege weitreichende kommunikative Kompetenzen. Die teilweise interprofessionelle Ausbildung findet in einem Mix von Theorie, Training in Skills-Labs und in der beruflichen Praxis statt. Schwerpunkte in der akutstationären Pflege, der ambulanten Akut- und Langzeitpflege und der stationären Langzeitpflege setzen Sie selbst.
Info
profiles teaser
Bachelor of Science / B.Sc.
Pflegewissenschaft
Unser Ziel ist es, hochqualifizierte Pflegefachpersonen auszubilden, damit sie in verschiedenen Versorgungssettings nach evidenzbasierten Prinzipien und neuesten Erkenntnissen handeln können. Dabei stehen der Mensch und seine Familie mit der Sicht auf Gesundheit, Krankheit und Wohlbefinden im Mittelpunkt
Info
profiles teaser
Bachelor of Science / B.Sc.
Physiotherapie
Der Bachelor of Science in Physiotherapie an der Hochschule für Gesundheit in Bochum bildet nach national und international anerkannten Empfehlungen Physiotherapeut*innen auf akademischem Niveau aus.