Merkzettel 00 Studiengänge 00 Studienorte Zettel ansehen
1997 - 2017
studieren.de
© xStudy SE

European Economic Studies (B.Sc.) (M.Sc.)

Otto-Friedrich-Universität Bamberg

Studienprofil Infos

Fachstudienberatung
Dr. Felix Stübben
Telefon 0951 863-2687
ees@no-spamuni-bamberg.de

Studienverlauf
© Uni Bamberg
© Uni Bamberg
Kontakt zur Hochschule
Möchtest Du weitere Infos? Fülle dieses Formular aus und die Hochschule meldet sich bei Dir.
 
Name
E-Mail
Letzter Abschluss
Nationalität
 

Zum Wintersemester 2000/01 ist mit „European Economic Studies (EES)“ der erste konsekutive volkswirtschaftliche Bachelor/Master-Studiengang in Bayern (und einer der ersten in Deutschland) an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg eingeführt worden.
 
Kernfach der Ausbildung stellt die Volkswirtschaftslehre (VWL) dar, welche sich mit der Beschreibung und Erklärung einzel- sowie gesamtwirtschaftlicher Phänomene befasst. Dabei wird Internationalität und Interdisziplinarität großgeschrieben: Durch Sprachunterricht in zwei Wirtschaftsfremdsprachen, ein integriertes Auslandsjahr im Bachelor-Programm und die  Einbeziehung des breiten wirtschafts- und sozialwissenschaftlichen Lehrangebots der Universität Bamberg können die Studierenden nicht nur eine hohe Fachkompetenz erwerben, sondern auch ihr individuelles akademisches Profil entwickeln.

Dank des historischen Stadtkerns, der zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört, gilt Bamberg als eine der schönsten Städte Deutschlands. Mit ihren rund 70.000 Einwohnern und etwa 13.500 Studierenden bietet Bamberg einen idealen Rahmen für ein erfolgreiches Studium mit Flair.

Der Bachelor


Bereits nach drei Jahren kann das Bachelorstudium mit einem ersten berufsqualifizierenden Abschluss, dem „Bachelor of Science (BSc) in European Economic Studies (EES)“, beendet werden. Die Unterrichtssprachen sind Deutsch und Englisch. Das Bachelorstudium kann immer zum Wintersemester begonnen werden.

Die volkswirtschaftlichen und methodischen Grundlagen werden dabei sowohl in klassischen Vorlesungen, wie beispielsweise in Makroökonomik, Mikroökonomik und Statistik, als auch in Seminaren, wie beispielsweise im Proseminar „Aktuelle Fragen der Wirtschaftspolitik in Europa“ in kleinen Gruppen, erarbeitet.

Neben der volkswirtschaftlichen und methodischen Ausbildung können Fächer aus den Bereichen Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftsinformatik, Soziologie, Politikwissenschaften, Wirtschafts- und Innovationsgeschichte, Statistik und Rechtswissenschaften belegt werden. Bereits das Bachelorprogramm EES zeichnet sich durch ein hohes Maß an Flexibilität bei der Kurswahl aus.

Im Bereich Wirtschaftsfremdsprachen können aus einem Angebot von fünf Sprachen zwei ausgewählt werden. Dabei sollte Englisch wegen seiner Bedeutung als volkswirtschaftliche Arbeitssprache die erste Wahl sein. Das Angebot umfasst derzeit: Wirtschaftsenglisch, -französisch, -italienisch, -spanisch und -russisch. Bis auf Englisch werden zu diesen Sprachen Intensivkurse angeboten, falls keine Vorkenntnisse vorhanden sind. Weitere Informationen hierzu finden sich auf den Seiten des Sprachenzentrums Bamberg.

Auf ein zweijähriges Studium in Bamberg folgt ein Jahr an einer der zahlreichen ausländischen Partneruniversitäten (derzeit ca. 300 in fast 60 Ländern). Abhängig von der Wahl der Gasthochschule ist auch ein Doppelabschluss der Universität Bamberg und der entsprechenden Partneruniversität möglich.  Partneruniversitäten, die derzeit EES Studierenden eine Möglichkeit zum Doppelabschluss bieten, sind die Corvinus Universität Budapest, die Universität Urbino sowie die Universität Tirana. Weitere Doppelabschlüsse sind in Planung!

Abgerundet wird das Programm durch eine Abschlussarbeit (Bachelorarbeit) mit einer Bearbeitungszeit von zwei Monaten.

Der Master

Im Rahmen des zweijährigen EES-Master-Programms besteht die  Möglichkeit den „Master of Science (MSc) in European Economic Studies (EES)“ zu erwerben. Die Unterrichtssprachen sind, wie auch im Bachelor EES, Deutsch und Englisch. Das Masterstudium kann zum Winter- und Sommersemester begonnen werden.

Der Fachbereich VWL bietet seinen Masterstudierenden, neben einem volkswirtschaftlichen und methodischen Grundprogramm, ein vielfältiges Spezialisierungsangebot. Die Studierenden wählen dabei frei aus einem großen Korb von Modulen aus Themenbereichen wie beispielsweise „International Monetary Economics“, „Political Economics“, „Finanzmarktdynamik“, „Industrial Economics“, „Economics of Education“ oder „Open-Economy Macroeconomics“. Zudem sind Fächer frei aus einem breiten Angebot der BWL, Politik, Soziologie, Statistik, Rechtwissenschaften sowie Wirtschafts- und Innovationsgeschichte wählbar. Wie das Bachelorstudium zeichnet sich demnach auch der Master EES durch ein hohes Maß an Wahlfreiheit aus.

Im Bereich Wirtschaftsfremdsprachen besteht das Angebot des Sprachenzentrums Bamberg aktuell aus Wirtschaftsenglisch, -französisch, -italienisch, -spanisch und –russisch. Hierbei sind wahlweise eine oder zwei Sprachen zu wählen. Falls die nötigen Vorkenntnisse fehlen, kann die Wirtschaftsfremdsprache auf Antrag auch auf Bachelorniveau absolviert werden.

Ein Auslandsaufenthalt von einem Semester ist möglich. Mit dem erfolgreichen Verfassen der Masterarbeit (in der Regel 5 Monate) wird das Masterstudium EES planmäßig nach zwei Jahren abgeschlossen.

Berufliche Perspektiven

Mögliche Tätigkeitsfelder nach einem Bachelor- und/oder Masterstudium EES sind unter anderem nationale wie internationale Organisationen, Institute, Forschungseinrichtungen und Unternehmen, Ministerien, Behörden, Banken und Versicherungen sowie eine akademische Kariere an einer Universität oder Hochschule.

So sind Absolventen des Studiengangs EES und Doktoranden der VWL in Bamberg laut einer größer angelegten eigenen Befragung unter anderem bei Landes- und Bundesministerien, der Europäischen Kommission, der Deutschen Bundesbank, bei Ratingagenturen sowie bei größeren internationalen Instituten und Unternehmen beschäftigt. Ein größerer Teil der Masterabsolventen wurde zudem an deutschen und europäischen Universitäten für ein Promotionsstudium zugelassen.

Über unseren Alumniverein EES wird ein enger und reger Kontakt zwischen Studierenden und Absolventen des Studiengangs ermöglicht.

Voraussetzungen, Einschreibung und Zulassung

Studieninteressierte sollten neben einem Interesse für wirtschaftliche Sachverhalte und Sprachen vor allem auch eine Neigung für mathematische Inhalte mitbringen.

Der Bachelorstudiengang EES ist derzeit nicht zulassungsbeschränkt. Es genügt eine reguläre Einschreibung ohne Bewerbung.

Für die Zulassung zum Masterstudiengang EES wird ein Abschluss im Bachelor EES oder in einem anderen wirtschafts-, sozial- oder naturwissenschaftlichen oder mathematischen Studiengang mit einer Gesamtabschlussnote von 2,5 oder besser vorausgesetzt. Interessenten müssen sich vorab für einen Platz im Masterprogramm bewerben.

Bitte beachten Sie: Beim Master EES handelt es sich um einen inhaltlich und methodisch anspruchsvollen volkswirtschaftlichen Mastertudiengang. Es sind daher Vorkenntnisse speziell in den Bereichen Volkswirtschaftslehre und Mathematik dringend empfohlen.

Weitere Informationen für Interessenten mit nationalen und internationalen Abschlüssen, die sich für den Master EES bewerben wollen, sind hier abrufbar.

Interessiert?

Auf unseren Seiten finden Sie eine ganze Reihe weiterer Informationen rund um die VWL in Bamberg und das Studium EES.
Zur Webseite >
 
Kontakt

Weitere Informationen erhalten Sie von:

Dr. Felix Stübben
Fachstudienberater EES >

Otto-Friedrich-Universität Bamberg
Feldkirchenstr. 21, F240
D-96052 Bamberg
Tel.: +49-951-863 2687
E-mail: ees@no-spamuni-bamberg.de

Weitere Informationen zum Studiengang erhalten Sie auf der Webseite der Universität.
Zur Webseite >

 

 

Studienprofil-363-1163

 

Abitur, Studium, Beruf?


Ideenfächer® 2017
Wertvolle Impulse zur
Berufs- und Studienwahl
als bunter Ideengeber.

Themenpartner