Studium Beruf und Karriere Berufe mit Naturwissenschaft Data Science

Data Science: Analytische Fähigkeiten für den Umgang mit Big Data

Wie kann ich aus einer immer umfangreicher werdenden Datenmengen die "richtigen" Informationen ziehen? Data Scientists sind in Zeiten von "Big Data" gefragte Experten. Denn die Analyse von großen und komplexen Daten bedeutet in allen Wirtschaftsbereichen einen Wettbewerbsvorsprung.

Wenn in Wissenschaft, Wirtschaft, Verwaltung und Technik neue wertvolle Erkenntnisse gewonnen werden, spielt die Auswertung von großen und komplexen Datenmengen in der Regel eine tragende Rolle – einerlei ob es um den sachgerechten Umgang mit Patienten- oder Kundendaten, um  Aktienkursen und Renditen oder Wetter- oder Klimainformationen.

Alle Firmen verfügen über enorme Datensätze, aber nicht die passenden Algorithmen, die die Daten ordnen und nützlich machen. Gefragt sind deshalb Experten, die Instrumente dafür entwickeln. Das Erfassen von Daten und deren Verarbeitung machen nur einen Teil dieses neuen Berufsbilds aus.

Datenanalyse – spannend, kreativ und abwechslungsreich

Kreativität ist für Außenstehende keine Eigenschaft, die sie einem Data Scientist zuschreiben würden. Die Arbeit mit Zahlenkolonnen auf dem PC-Bildschirm wird eher als trocken und langweilig eingestuft. Zu Unrecht. Das Fach ist spannend, meist sehr intuitiv und eben höchst relevant. Die Harvard Business Review bezeichnete den Beruf Data Scientist sogar als den "sexiest job of he 21st century".

Eine junge Disziplin mit viel Potenzial

Datenwissenschaftler benötigen eine solide Grundlage in Statistik, Informatik und Mathematik. Diese wird entweder im Bachelorstudium oder daran anschließend in einem weiterführenden Master erworben. Zum Sommersemester startet zum Beispiel an der Uni Mannheim der neue Masterstudiengang Data Science. Die Zielgruppe sind Bachelor-Absolventinnen und -Absolventen der Studiengänge Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsmathematik, Informatik, Mathematik und Statistik, sowie quantitativ orientierte Absolventinnen und Absolventen sozial-, wirtschafts- und medienwissenschaftlicher Studiengänge wie Betriebswirtschaftslehre, Politikwissenschaft, Soziologie und Volkswirtschaftslehre.

Studienmöglichkeiten im Überblick:
Suchbegriff Data Science in der studieren.de-Suche > 
Suchbegriff Datenmanagement in der studieren.de-Suche >
Suchbegriff Digital Business Management in der studieren.de-Suche >

Exzellente Berufsaussichten

Die TU Dortmund, die Datenmanagement als Bachelor anbietet, weist ausdrücklich darauf hin, dass die Arbeitslosigkeit unter ihren Absolventinnen und Absolventen gegen Null tendiert.

Absolventen arbeiten als Analysten, Consultants oder Systemarchitekten bei Pharmafirmen, in der Medizinindustrie, bei Banken und Versicherungen, in Beratungs- und Software-Unternehmen, im Online-Handel und der Logistik oder in Markt- und Meinungsforschungsinstituten.

Auch interessant

Mathematik: Zahlenkompetenz zahlt sich aus

Mathematiker sind Generalisten mit multiplen Einsatzmöglichkeiten. Wenn Interesse, Begabung und die richtige Ausbildung zusammenkommen, ist der Grundstein für eine erfolgreiche Karriere gelegt. Arbeitslosigkeit ist in dieser Berufsgruppe ein äußerst seltenes Phänomen. Mehr >

Technische Informatik

Technische Informatiker sind für die gerätemäßige Realisierung von Computern und computergestützten Systemen verantworltich. Damit sind sie nicht auf einen bestimmten Anwendungsbereich festgelegt. Sie werden mit jedem Projekt mit neuen, spannenden Fragestellungen konfrontiert. Und das bei ausgezeichneten Berufsaussichten. Mehr >

Sicherheit in der Informationstechnik

Sie sind den "Feinden" der Informationsgesellschaft immer einen Schritt voraus. IT-Security-Experten kümmern sich um die Informationssicherheit und den Datenschutz – ein stark nachgefragtes und sehr schnelllebiges Einsatzfeld. Mehr >

Wirtschaftschemie

Du willst was mit Naturwissenschaften machen? Chemie ist Dein Lieblingsfach in der Schule? Ob Lebensmittel, Tabletten, Creme oder Putzmittel – Chemie steckt überall drin. Wer diese spannende, hochdynamische und zukunftsweisende Wissenschaft studiert hat, ist als Generalist für viele Bereiche gut ausgebildet. Mehr >

Physik

Die Informations- und Wissensgesellschaft aktiv weiter entwickeln! Physiker setzen sich heute mit Technologien auseinander, die erst in der Zukunft zum Einsatz kommen werden. Aus Studierenden werden qualifizierte Generalisten mit vielen Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Mehr >