Studium Fachbereiche Rechts- und Wirtschaftswissenschaften Wirtschaftswissenschaften Tourismus & Event Management FH Dresden
Studienprofil

Tourismus & Event Management

Fachhochschule Dresden (University of Applied Sciences) / FH Dresden
Bachelor of Arts
study profile image
study profile image
study profile image

Der Tourismusmarkt ist naturgemäß von einer engen Verzahnung zwischen Bereichen wie Messe- und Veranstaltungsmanagement, Sport- und Wellness, Hotel- und Gaststättengewerbe oder Verkehrswesen gekennzeichnet. Die Branche ist überdurchschnittlich und weltweit im Wachstum begriffen und gehört schon heute zu den wichtigsten Arbeitgebern. Hinzu kommt, dass auch Events sich als erlebnisorientiertes Veranstaltungskonzept in Kultur, Sport, Tourismus und Wirtschaft etabliert haben. Für viele Unternehmen sind Events selbstverständlicher Bestandteil im Marketingkonzept. Events müssen Aufmerksamkeit erregen, gut organisiert sein, für Außenstehende perfekt ablaufen und lange in angenehmer Erinnerung bleiben.

Aus dem Zusammenspiel dieser beiden Wachstumsmärkte ergeben sich ausgezeichnete berufliche Karrierewege - entsprechend vielschichtig sind auch die Zugangswege vor und Einsatzmöglichkeiten nach dem Studium, welches die Studierenden auf eine internationale Karriere vorbereitet. Vor allem für das mittlere und höhere Management sind in den weltweit wachsenden Unternehmen Mitarbeiter mit höherer Qualifikation gefragt und es wird erwartet, dass die Anzahl der Beschäftigten mit entsprechender akademischer Qualifizierung sowohl in der Tourismus- als auch in der Eventbranche in den nächsten Jahren weiter ansteigt.

Die Studieninhalte des Bachelorstudienganges „Tourismus & Event Management“ orientieren sich an den aktuellen Anforderungs- und Aufgabenprofilen der Tourismus- & Eventbranche. Besonderer Fokus liegt auf einer intensiven fremdsprachlichen Ausbildung. Neben den obligatorischen Wirtschaftssprachen Englisch und Spanisch können im Wahlfachbereich u. a. auch Französisch, Russisch oder Chinesisch belegt werden. Während des integrierten Auslandssemesters an einer unserer kooperierenden Partnerhochschulen, festigen die Studierenden ihre Sprachkenntnisse und lernen die kulturellen Gegebenheiten vor Ort kennen. Die persönliche Entwicklung der Studierenden wird in zahlreichen Projektarbeiten zusätzlich gefördert. Ziel ist es, die Absolventen als verantwortungsbewusste Entscheider mit rechtlichen, ökonomischen, sprachlichen und interkulturellen Kompetenzen zu entlassen, die den aktuellen Anforderungs- und Aufgabenprofilen der Tourismus- und Eventbranche entsprechen.

 

Studienaufbau

Die Regelstudienzeit beträgt 3 Jahre (6 Semester) und wird mit dem Bachelor of Arts abgeschlossen. Der Bachelor-Studiengang ist modular aufgebaut (mit 180 Leistungspunkten nach dem European Credit Transfer System – ECTS). Im letzten Semester sind drei Berufsfeldorientierungen wählbar:

  • Tourismus
  • Eventmanagement
  • Gesundheits- und Wellnesstourismus

Je nach Vorbildung oder Lebenssituation (z.B. Familien mit Kind) kann das Studium als 6-semestrige (Vollzeit) oder 8-semestrige (Teilzeit) Studienvariante gewählt werden. Für Berufspraktiker mit entsprechenden beruflichen Abschlüssen besteht die Möglichkeit, den Bachelor-Abschluss in einer berufsbegleitenden Studienvariante zu erwerben.

 

Praxisphase

Die Verknüpfung von Theorie und Praxis ist elementarer Bestandteil des Studienkonzepts. Der Studiengang Tourismus & Event Management (B.A.) beinhaltet ein 12-wöchiges Praktikum, welches nahtlos an das Auslandssemester anschließt. Das Praktikum kann wahlweise im Inland oder Ausland absolviert werden.

 

Studienschwerpunkte

Das Bachelor-Studium dauert sechs Semester (einschließlich Auslandssemester) und setzt sich aus verschiedenen Modulen zusammen.

Studieninhalte sind u.a.:

  • Einführung in die Wirtschaftswissenschaften
  • Tourismus- und Eventrecht
  • Management und Personalführung
  • Wirtschaftsenglisch und -spanisch
  • Eventmanagement
  • Tourismus- und Freizeitsoziologie
  • Hotel- und Gaststättenmanagement
  • Tourismus- und Eventmarketing
  • Gründungs- und Projektmanagement
  • Tourismusmanagement.

 

Abschluss

Bei erfolgreichem Abschluss des Studiums erwerben Sie den international anerkannten Bachelor in Tourismus & Event Management (B.A.). Mit diesem Hochschulabschluss sind Sie für mittlere Management- und Leitungsfunktionen in den entsprechenden Arbeits- und Tätigkeitsfeldern der Tourismus- und Eventbranche auf nationalem wie internationalem Terrain ausgezeichnet qualifiziert.

 

Berufliche Perspektiven

So vielseitig und dynamisch wie die Branche selbst sind auch die beruflichen Einsatzfelder und Perspektiven für Absolventen dieses Studienganges. Neben den allseits bekannten Tätigkeitsfeldern wie Hotel, Luftverkehr und Reiseveranstalter rücken zunehmend auch die Bereiche Eventmanagement, Messe- und Kongresswirtschaft, Destinationsmarketing als auch der Business Travel Bereich in den Mittelpunkt zahlreicher Arbeitsplatzangebote. Nicht selten gehören dabei große Konzerne mit eigenen Veranstaltungs- und Business Travel-Abteilungen oder touristische Organisationen und Verbände zu den Arbeitgebern künftiger Tourismus- & Eventmanager.

Der Bedarf an akademisch geschulten Arbeitskräften im Umfeld des Tourismus und Eventmanagements steigt stetig an und es bestehen in dieser Berufssparte zahlreiche verantwortungsvolle Arbeitsmöglichkeiten.

Zu möglichen Berufsfeldern und Arbeitsbereichen gehören:

  • Reiseveranstalter
  • Fluggesellschaften, Flughäfen
  • Kreuzfahrtunternehmen
  • Hotels, Ferienclubs
  • Gesundheits- und Wellnesstourismus
  • Tourismusorganisationen in Destinationen
  • Verbände/Organisationen der Tourismus- und Eventbranche
  • Messe- und Kongresszentren
  • Marketing-, Kommunikations-, Event-Abteilungen in Unternehmen
  • PR-und Event Agenturen
  • Kulturinstitutionen
  • Politische Institutionen
  • Soziale Einrichtungen
  • Verkehrsträger - und Freizeitmobilität
  • Ferien- und Freizeitparks
  • Destinationsmanagementagenturen

 

Studienvoraussetzungen

Der Studiengang Bachelor of Arts (B.A.) Tourismus & Event Management richtet sich an Studieninteressierte, die mit einem international anerkannten Hochschulabschluss Fach- und Führungsaufgaben in der Tourismus- und Event-Branche übernehmen wollen.

Die Fachhochschule Dresden ist eine staatlich anerkannte, private Fachhochschule. Studierende müssen daher mindestens die gleichen formalen Zugangsvoraussetzungen erfüllen, die für die Aufnahme eines vergleichbaren Studiums an einer öffentlichen Hochschule erforderlich wären:

  • Allgemeine Hochschulreife, Fachhochschulreife oder ein als gleichwertig
    anerkannter Abschluss.
  • Ohne Abitur ist Studieren gemäß § 17 SächsHSFG durch die fachgebundene
    Studienberechtigung möglich.

Bewerbung

Schicken Sie den ausgefüllten Immatrikulationsantrag mit allen dazugehörigen Unterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Foto, Zeugnisse) per Post, per E-Mail oder über das Bewerbungsformulat auf unserer Webseite an uns.

Nach Durchsicht Ihrer Bewerbungsunterlagen erhalten Sie dann umgehend eine Eingangsbestätigung und einen Termin zur persönlichen Vorstellung und individueller Studienberatung an unserer Hochschule.

Kontakt

Studienberatung
Telefon: +49 351 44 45 418
E-Mail: bewerbung@fh-dresden.eu
www.fh-dresden.eu

Weitere Infos zum Studiengang finden Sie auf der Website der Hochschule
Zur Website >

Studienprofil Infos

Studieren an der FHD: Praxisnah statt staubtrocken

Mehr Informationen >

FH Dresden › Studienangebot
Info
profiles teaser BWL_Seminar.jpg
Bachelor of Arts / B.A.
Business Administration
Die Entwicklung der deutschen Wirtschaft ist heute untrennbar mit der Entwicklung der sich im Zuge der wachsenden Globalisierung herausbildenden internationalen Märkte verknüpft. Insbesondere der Export hat für die deutsche Wirtschaft traditionell eine besondere Bedeutung. Vor diesem Hintergrund erweitern zunehmend auch mittelständische Unternehmen kontinuierlich ihren internationalen Wirkungskreis durch Beteiligungen, Produktionsstätten und andere Kooperationen im Ausland.
Info
profiles teaser Campus_Lingerallee_01.JPG
Bachelor of Arts / B.A.
Grafikdesign Screen-/Printmedia
Der Bedarf nach professionell visualisierter Kommunikation in Zeiten globaler Märkte, neuer Produkte, sich stetig neu differenzierender Zielgruppen und sich wandelnder technischer Voraussetzungen wird zweifelsfrei auch zukünftig weiter wachsen. Damit stehen Grafikdesignern („Kommunikationsdesignern”) nach Abschluss ihrer Ausbildung zahlreiche Türen offen. Inzwischen kann nahezu keine Branche der Wirtschaft mehr ohne professionell konzipierte und gestaltete Kommunikation erfolgreich agieren.
Bachelor of Science / B.Sc.
Logistikmanagement
Info
profiles teaser Neues_Bild__1__38b105.jpg
Bachelor of Science / B.Sc.
Logistikmanagement (berufsbegleitend)
Fach- und Führungskräfte der Logistikbranche müssen wirtschaftliche, marktspezifische und technische Zusammenhänge erkennen, Strategien ableiten und Ziele definieren können. Parallel sind soziale Kompetenzen im Umgang mit Kunden, Partnern und Mitarbeitern der Grundpfeiler einer erfolgreichen Unternehmung.
Info
profiles teaser Campus_Lingnerallee_klein.jpg
Bachelor of Arts / B.A.
Medieninformatik / Mediendesign
Neue Technologien und Einsatzfelder in der Kommunikation und Information verändern nachhaltig das Leben in unserer Gesellschaft. Die Einsatzmöglichkeiten dieser Technologien umfassen nicht nur nahezu alle Industrie- und Dienstleistungsbereiche, sondern dringen auch zunehmend in die Privathaushalte vor. Nationale wie internationale Wirtschaftsprognosen weisen die „Informationswirtschaft“ als den wahrscheinlich größten und wohl auch einzigen Wachstumsmarkt der Zukunft aus. Vor diesem Hintergrund bietet die Private Fachhochschule Dresden den Bachelor-Studiengang „Medieninformatik mit Schwerpunktsetzung Mediendesign“ an, welcher der wachsenden Bedeutung von Kommunikations- und Informationsmedien für alle gesellschaftlichen Bereiche Rechnung trägt.
Info
profiles teaser Na_ehkabinett__800x600_.jpg
Bachelor of Arts / B.A.
Modedesign
Inhalt und Ausrichtung des Bachelor-Studienganges „Modedesign“ haben den Fokus auf eine der spannendsten und anspruchsvollsten Kreativbranchen überhaupt. Eine Branche, die die Gesellschaft gestalterisch maßgeblich beeinflusst und die dabei einem stetigen Wandel hin zu neuen Ideen und Techniken unterliegt. Nicht zuletzt ist Modedesign, mit Blick auf den Umstand, dass sich die Menschen auch zukünftig kleiden wollen und müssen, eine Branche mit großem beruflichem Potenzial für gut ausgebildete kreative Menschen.
Info
profiles teaser DSC_3091_1__01.jpg
Bachelor of Arts / B.A.
Pflege- und Gesundheitsmanagement
Das gesamte Gesundheits- und Sozialsystem befindet sich in einem tiefgreifenden Wandel und der Bedarf an Pflegedienstleistungen wird sich in den nächsten Jahren überproportional und rasant entwickeln. Dabei steigen die Anforderungen im sich veränderten Tätigkeitsumfeld pflegerischer Berufe. Das bedeutet für die dort Tätigen, neue Aufgaben und Handlungsfelder zu übernehmen, welche ein höheres Qualifikationsniveau, als das aus einer klassischen Berufsausbildung resultierende, erfordern.
Bachelor of Arts / B.A.
Pflege- und Gesundheitsmanagement (berufsbegleitend)
Info
profiles teaser campus_neubau_hochaufgeloest_klein.jpg
Bachelor of Arts / B.A.
Sozialpädagogik und -management
Wachsende qualitative Anforderungen an sozialpädagogisches Fachpersonal, nachhaltige Veränderungen im familien- und bildungspolitischen Umfeld und nicht zuletzt zunehmender Wettbewerb in der Vorschullandschaft stellen schon heute und erst recht in der Zukunft Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den entsprechenden Einrichtungen vor neue und komplexere Aufgaben. Mit ihrem innovativen Studienangebot „Sozialpädagogik und Management“ (Bachelor of Arts) reagiert die private, staatlich anerkannte Hochschule Dresden (FHD) auf diese Herausforderungen.
Bachelor of Arts / B.A.
Sozialpädagogik und -management (berufsbegleitend)
Info
profiles teaser Globus_XL.jpg
Bachelor of Arts / B.A.
Tourismus & Event Management
Die Tourismusbranche ist überdurchschnittlich und weltweit im Wachstum begriffen und gehört schon heute zu den wichtigsten Arbeitgebern. Dabei ist der Tourismusmarkt naturgemäß von einer engen Verzahnung zwischen Bereichen wie Messe- und Veranstaltungsmanagement, Sport- und Wellness, Hotel- und Gaststättengewerbe oder Verkehrswesen gekennzeichnet. Hinzu kommt, dass auch Events sich als erlebnisorientiertes Veranstaltungskonzept in Kultur, Sport, Tourismus und Wirtschaft etabliert haben. Für viele Unternehmen sind Events selbstverständlicher Bestandteil im Marketingkonzept. Events müssen Aufmerksamkeit erregen, gut organisiert sein, für Außenstehende perfekt ablaufen und lange in angenehmer Erinnerung bleiben.
Bachelor of Arts / B.A.
Tourismus & Event Management (berufsbegleitend)