Merkzettel 00 Studiengänge 00 Studienorte Zettel ansehen
1997 - 2017
studieren.de
© xStudy SE
© Staatl. Akademie der Bildenden Künste Stuttgart
© Staatl. Akademie der Bildenden Künste Stuttgart
© Staatl. Akademie der Bildenden Künste Stuttgart

Regelstudienzeit: 9 Semester

An der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart studiert man das Fach Textildesign eingebettet ins Umfeld der anderen angewandten und freien Studiengänge. Diese Besonderheit macht das Studium an der Akademie einzigartig und unterscheidet es damit stark von einem Studium an anderen Designhochschulen. 

Der Entwurf und die Realisierung von Textilien und textilen Oberflächen, die später in der Mode und im Interieurbereich Verwendung finden, sind die wesentlichen Schwerpunkte im Studiengang Textildesign. Die praktische Umsetzung findet in den drei hervorragend ausgestatteten Werkstätten des Studiengangs statt (Werkstatt für Textildruck, Färberei und Computeranwendung, Werkstatt für Weberei, Stricklabor), in denen textile Techniken durchaus auch experimentell-kreativ erprobt werden können. Dieses künstlerisch-handwerkliche Arbeiten wird ergänzt durch intensive inhaltliche Auseinandersetzung mit designbezogenen, künstlerischen und wissenschaftlichen Themen. Um eine eigenständige Gestalterpersönlichkeit mit einem komplexen Verständnis und einer großen Begeisterung für Textilien zu werden, müssen auch profunde Einblicke in die Kunst- und Textilgeschichte, der Überblick über Entwicklungen in Politik und Gesellschaft, in Architektur und Design, Kunst und Mode und nicht zuletzt ein Gespür für Trends und Zeitgeist ve mittelt werden. Von hochschulinternen Lehrerinnen und Lehrern sowie externen Fachleuten individuell betreut, werden die Studierenden für textile Eigenschaften wie Motiv, Muster, Farbe, Komposition, Haptik, Material, Struktur und Technik und deren Zusammenspiel sensibilisiert; es wird aber auch der Blick für Qualitäten wie Anmutung, Elastizität, Griff, Transparenz, geschärft.

Von Beginn an spielt dabei die Kommunikation und Kooperation in kleinen Gruppen eine ebenso wichtige Rolle wie die Präsentation und Dokumentation der eigenen Arbeiten. Das inspirierende Umfeld der Akademie und die Kooperationsmöglichkeiten mit anderen Studiengängen, aber auch mit Mode- und Textilstudiengängen anderer Hochschulen im In- und Ausland, führen zu gemeinsamen Veranstaltungen und interdisziplinären Projekten. Die guten Kontakte zu weltweit agierenden, renommierten Firmen oder Institutionen aus allen Bereichen der Textilbranche ermöglichen Wettbewerbe, aber auch Konzept- und Produktentwicklungen bis hin zur Realisation. 

Nach dem Grundlagenstudium bearbeiten die Studierenden ab dem zweiten Studienjahr Projekte, die sie zunehmend eigenständig in den Werkstätten realisieren. In der Oberstufe beinhaltet das Studium dann neben theoretischen Fächern – beispielsweise Kunstgeschichte, Schutzrechte, wissenschaftliches Arbeiten – Projekte mit gemeinsam erstellten und selbst gewählten, freien Themen (oft auch mit Wettbewerben oder Kooperationen). Im Hauptstudium absolvieren die Studierenden aber auch ein Praxissemester bei Design- oder Industriefirmen oder verwandten Institutionen ihrer Wahl oder Gastsemester an in- oder ausländischen Hochschulen. Das selbst gewählte Diplomthema, seine Umsetzung, Präsentation und Ausstellung bilden den Abschluss des Studiums. 

Zulassungsvoraussetzungen:

Studienbewerberinnen und Studienbewerber benötigen die allgemeine Hochschulreife oder den Meistertitel eines Handwerksberufs (Eignungsprüfung). Von der allgemeinen Hochschulreife kann im Studiengang Textildesign abgesehen werden, wenn die Bewerberin oder der Bewerber eine besondere Begabung und eine für das Studium hinreichende Allgemeinbildung nachweist (Begabtenprüfung). Eine Beratung vor einer Bewerbung im Fachbereich Design wird dringend empfohlen. Berufstätige ohne allgemeine Hochschulreife wenden sich bitte an das Studierendenbüro. Studienbewerberinnen und Studienbewerber unterziehen sich einer 3-teiligen, künstlerischen Eignungs-/Begabtenprüfung:

  • eine Vorauswahl auf Basis der eingereichten Bewerbungsunterlagen (Mappe)
  • eine praktische Klausur
  • ein Fachgespräch

Das Zulassungsverfahren findet einmal jährlich zum Wintersemester statt. Mehr unter Bewerbung und Aufnahmeverfahren.

BEWERBUNG, TERMINE, KONTAKT

Bewerbung

Eine Bewerbung muss direkt an die Akademie gerichtet werden (nicht über die ZVS) und ist nur für einen Studiengang möglich. Die Kunsthochschule hat keinen Numerus Clausus (NC), kein Losverfahren und keine Warteliste. 

Bewerbungsablauf

  • Bewerbungsmappe erstellen
  • Ausfüllen des Online-Formulars
  • Ausdrucken und Unterschreiben des Online-Formulars
  • Beifügen der notwendigen Dokumente
  • Absenden der Unterlagen mit Mappe an:

Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart
Studierendensekretariat
Am Weißenhof 1
70191 Stuttgart

Die Zulassung zu einem Studium erfolgt zusätzlich über eine Eignungsprüfung mit künstlerischer Klausur und mündlicher Prüfung. 

Informieren Sie sich über die Bewerbungsmodalitäten aktuell auf der Homepage.

Darüber hinaus steht Ihnen die Abteilung für Studien- und Prüfungsangelegenheiten bei der Beratung zu allgemeinen Fragen des Studiums, wie z. B. Bewerbungs- und Aufnahmeverfahren und auch bei speziellen Fragen, z. B. zum Hochschulzugang für Berufstätige ohne allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife, zur Verfügung.

Abteilung für Studien- und Prüfungsangelegenheiten

Rita Afani
T +49 (0)711 28440-107
r.afani@no-spamabk-stuttgart.de

Philipp Rummel
T +49 (0)711 28440-106
p.rummel@no-spamabk-stuttgart.de

Weitere Informationen zum Studiengang erhalten Sie auf der Webseite der Akademie.
Zur Webseite >

Bewerbungstermine/Studien-/Mappenberatung

Die aktuellen Termine finden Sie hier >

 

 

Studienprofil-393-675

 

Abitur, Studium, Beruf?


Ideenfächer® 2017
Wertvolle Impulse zur
Berufs- und Studienwahl
als bunter Ideengeber.