Merkzettel 00 Studiengänge 00 Studienorte Zettel ansehen
1997 - 2016
studieren.de
© xStudy SE
Studieren im Ausland

Studieren in den Niederlanden

Alternative Niederlande! Für viele Deutsche ist das am dichtesten besiedelte Land in Europa ein offener "Geheimtipp", wenn sie am hiesigen Studienangebot an die Grenzen stoßen. Es wird viel geboten am Bildungsstandort Niederlande. Lebendige Studentenstädte und attraktive Hochschulen mit innovativen Studienangeboten - und das häufig ohne Zulassungsbeschränkung.

Zudem gelten die "Kaufleute Europas" als weltoffen und international orientiert. Diese Kombination übt eine große Anziehung auf Studieninteressierte aus aller Welt aus. Und die touristischen Sehenswürdigkeiten in Holland sind ebenfalls reizvoll: Ob es nun die Amsterdamer Grachten, der Käsemarkt von Gouda, die Kathedrale von Den Bosch, die Basiliken von Maastricht oder einfach eine unvergessliche Fahrradtour durch Tulpenfelder ist.
 


Studiensuche im Hochschulraum Europa

Der Bologna-Prozess macht grenzüberschreitende Bildung in Europa möglich. Mit unserem Portal findet Ihr Euren Bachelor und Master Studiengang auch in anderen Ländern, z. B. in Frankreich, Großbritannien, Spanien und Italien: xStudy.EU 

Wie setzt sich die Hochschullandschaft zusammen?

In den Niederlanden gibt es sowohl Universitäten als auch Fachhochschulen.

  • FH - Hogeschool (HBO)
  • Uni - Universiteit (WO)

Ähnlich wie in Deutschland verfügen die Universiteiten über die ganze Bandbreite der akademischen Studiengänge. Wohingegen sich die Hogescholen durch eine stark anwendungsbezogene Ausbildung auszeichnen.

Nach welchem System funktioniert das Studium?

Die Abschlüsse, die angeboten werden, sind der Bachelor, der Master und der Ph.d. Genau wie in Deutschland gibt es in den Niederlanden eine Einteilung des Studienjahres in Semester. Das Studienjahr beginnt in den Niederlanden allerdings Anfang September.

Gibt es Studiengebühren?

Ja. Alle Studenten - ausländische wie niederländische - müssen Studiengebühren bezahlen. Pro Studienjahr sind das 1771 Euro. Wer seinen Erstwohnsitz NICHT in den Niederlanden, Belgien, Luxemburg oder in einem der deutschen Bundesländer Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen oder Bremen, muss mit sogar höheren Studiengebühren rechnen. Das ist eine neue Regelung seit dem 1. September 2010.

Wie sieht die Bewerbung aus?

Grundvoraussetzung ist wie in Deutschland die allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife. Darüberhinaus verlangen manche Universitäten den Nachweis über den Besuch bestimmter Schulfächer in der Oberstufe. Die meisten Studienangebote werden auf Niederländisch angeboten, weshalb auch Sprachkenntnisse nachgewiesen werden müssen – oft aber erst kurz vor Studienbeginn. Zudem gibt es auch Studiengänge auf deutsch und in englisch. Die Sprach ist also sicherlich kein Ausschlusskriterium.

Die Bewerbung läuft über Studielink. Über Studielink immatrikulierst du dich in einem Studiengang an einer Fachhochschule bzw. Universität. Aber aufgepasst: Jeder Studiengang kann zusätzliche Anforderungen an die Zulassung stellen. Der Bewerbungsfristen ist nicht einheitlich geregelt. Die Termine können Mitte Dezember, Mitte Mai oder auch erst kurz vor Semesterbeginn sein, wenn es keine Zulassungsbeschränkung gibt.

Unser Tipp: Informiert Euch unbedingt frühzeitig an der Hochschule eurer Wahl, wie, mit welchen Nachweisen und wann ihr euch dort bewerben müsst!

Besonderheiten?

Zwei Besonderheiten in der niederländischen Hochschullandschaft könnten für Studieninteressierte aus dem Ausland ebenfalls noch interessant sein.

  • International Schools/Internationaal Onderwijs: Hier werden alle Studiengänge auf englisch angeboten. Die Studiengebühren liegen aber deutlich über dem Durchschnitt. Man muss sich das Studium also auch leisten können.
    Zur Webseite >
  • Fernuniversität/Open Universiteit: An der Open Universiteit ist ein Fernstudium mit anerkannten akademischen Abschlüssen möglich.
    Zur Webseite >

Wichtige Links

Studieren in den Niederlanden:
www.studyin.nl
Studielink – Bewerbungsportal:
https://app.studielink.nl/vchfos/welcome.jsp
Studieren in Holland:
www.studieren-in-holland.de
Überblick der Master-Studiengänge:
http://studies-in.nl/

Auslands- BAföG für die Niederlande werden über die Region Hannover beantragt.

Region Hannover
Fachbereich Schulen
Ausbildungsförderung
Hildesheimer Straße 20
30169 Hannover
Tel.: 0511 / 616 -22252; -22253
Fax: 0511/ 616 - 1123205
E-Mail: bafoeg@no-spamregion-hannover.de
Internet: http://www.bafoeg-region-hannover.de

Mehr zum Thema

Studieren in Frankreich >
Studieren in Spanien >
Studieren in Italien >
Studieren im Vereinigten Königreich >

, Redaktion
hartmann@no-spamstudieren.de

Kommentare
Alle Bewertungen
Keine Anmerkungen
Hast Du Anmerkungen? Wir freuen uns über Kommentare
Deine Bewertung