Merkzettel 00 Studiengänge 00 Studienorte Zettel ansehen
1997 - 2017
studieren.de
© xStudy SE

Production Management (MBA) (berufsbegleitend)

Technische Universität Chemnitz

Studienprofil Infos

Der 10. Studiendurchgang startet am 05.10.2017.

Bewerbungen jederzeit möglich.

Der MBA Production Management verbindet Betriebswirtschaft, Technik und Kommunikation für zukünftige Führungskräfte in produzierenden Unternehmen.“

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Andreas Schubert, Studiengangleiter - Professur für Mikrofertigungstechnik der Technischen Universität Chemnitz und Leiter der Abteilung Präzisions- und Mikrofertigungstechnik im Fraunhofer IWU

Wachsende Globalisierung fordert produzierende Unternehmen dazu heraus, ihre internationale Wettbewerbsfähigkeit langfristig zu sichern. Sie müssen auf veränderte Rahmenbedingungen reagieren, ihre Produktionsprozesse optimieren und permanent den Kundenbedürfnissen anpassen. Die sichere Realisierung steigender Produktionszielstellungen erfordert ein effektives Produktionsmanagement. Dem Produktionsmanagement als ganzheitlichen Prozess kommt deshalb zukünftig eine immer größere Bedeutung zu. Dafür sind Führungspersönlichkeiten gefragt, die neben produktionstechnischem Wissen auch über betriebswirtschaftliche und soziale Kompetenzen zur Koordination komplexer produktionstechnischer Prozesse verfügen. Ziel des Weiterbildungsstudiums ist die Befähigung der Studierenden, Leitungsaufgaben für ein ganzheitliches Management in Produktionsunternehmen zu übernehmen. Die im Studiengang erworbenen Fähigkeiten bilden eine wichtige Basis für eine erfolgreiche Tätigkeit als Führungskraft in einem Produktionsunternehmen. Die Absolventen können ihre im Studiengang erworbenen Kenntnisse in unterschiedlichen Tätigkeitsbereichen der industriellen Produktion und darüber hinaus einbringen.

Themen und Inhalte des Studiums

Im Masterstudiengang Production Management werden Wissensinhalte aus den drei Themenkomplexen Management/Betriebswirtschaft, Produktionstechnik und Kommunikation zu gleichen Anteilen behandelt. Das Programm ist modular aufgebaut. Jedes Modul stellt einen eigenständigen Abschnitt innerhalb des Studiums dar und umfasst eine abgrenzte Themenstellung. Die theoretischen und anwendungsorientierten Inhalte werden wissenschaftlich fundiert gelehrt, themenübergreifend vermittelt und miteinander verknüpft.

Beispielsweise enthält das Studienprogramm Module wie „Strategisches, taktisches und operatives Produktionsmanagement“, „Produktentwicklungsstrategien und Innovationen“ sowie „Kommunikation und Führung/Leadership“.

Auf einer internetbasierten Lernplattform stehen die Lernmaterialien für das vor- und nachbereitende Selbststudium zur Verfügung. Im Präsenzseminar wird das Wissen zur Thematik des Moduls vertieft und angewendet. Die Module werden von renommierten Universitätsprofessoren sowie von erfahrenen Praxisdozenten gelehrt. Die Heterogenität der Dozenten als auch der kleinen Studiengruppen ermöglicht die Vermittlung individuell abgestimmter Lehrinhalte auf eine sehr effektive und effiziente Weise.

Ihre Vorteile / Einsatzfelder

Ziel des Weiterbildungsstudiums ist die Befähigung der Studierenden, Leitungsaufgaben für ein ganzheitliches Management in Produktionsunternehmen zu übernehmen. Die im berufsbegleitenden Studiengang erworbenen Kenntnisse bilden eine wichtige Basis für eine erfolgreiche Tätigkeit als Führungskraft. Die Qualität der Lehre wird unter anderem durch den Studiengangleiter Prof. Dr. Andreas Schubert - Inhaber der Professur für Mikrofertigungstechnik der Technischen Universität Chemnitz, welcher Experte auf dem Gebiet der Produktionstechnik ist, gesichert.

Die studienbegleitende Projektarbeit sowie die Masterthesis sind wichtige Elemente des Studienganges. Der explizite Praxisbezug fördert nicht nur den Wissenstransfer des Studienprogrammes in den Arbeitsalltag, er bietet darüber hinaus auch einen konkreten Nutzen für das betrachtete Unternehmen.

Die Absolventen können ihre im Studiengang erworbenen Fähigkeiten in unterschiedlichen Tätigkeitsbereichen der industriellen Produktion und darüber hinaus einbringen.

Wichtige Fakten auf einen Blick

Zulassungsvoraussetzungen: erster Hochschulabschluss, gleich welcher Fachrichtung (Ingenieur-, Natur-, Geistes-, Sozial-, Rechts- oder Wirtschaftswissenschaften) und berufspraktische Erfahrungen im Umfang von mindestens einem Jahr

Abschluss/Credits: staatlich anerkannter Master of Business Administration (MBA) der TU Chemnitz, 120 Leistungspunkte (ECTS Credits)

Studienkonzept: Teilzeitstudium mit E-Learning-Unterstützung neben dem Beruf  (aktuelle Berufstätigkeit bzw. Arbeitsvertrag jedoch nicht erforderlich)

Vor-Ort-Seminare: 19 Präsenzphasen, einmal im Monat Freitag und Samstag in den ersten 1,5 Jahren (anschließend Masterarbeit)

Teilnehmerzahl: limitiert auf Gruppen von 15 bis 25 Personen pro Studiengang

Studiengebühr: 14.000,-€ (4 Raten zu je 3.500,-€)

Studienbeginn: Der 10. Studiendurchgang startet am 05.10.2017

Regelstudienzeit: 24 Monate (4 Semester)

Kontakt

Fachstudienberatung:
Dipl.-Ing. Elke Naumann
elke.naumann@no-spamtuced.de

Adresse

TUCed – An-Institut für Transfer und Weiterbildung an der TU Chemnitz
Reichenhainer Str. 29
D-09126 Chemnitz

Tel.: +49 (0) 371 / 90 94 90
Fax: +49 (0) 371 / 90 94 94 9
tuced.de >
  
Weitere Informationen zum Studiengang erhalten Sie auf der Webseite der Universität.
Zur Webseite >

 

 

Studienprofil-407-31827

 

Abitur, Studium, Beruf?


Ideenfächer® 2017
Wertvolle Impulse zur
Berufs- und Studienwahl
als bunter Ideengeber.

Themenpartner