Merkzettel 00 Studiengänge 00 Studienorte Zettel ansehen
1997 - 2017
studieren.de
© xStudy SE

Erster Studiengang dieser Art in Deutschland

Der Bachelorstudiengang „Molekulare und Technische Medizin“ ist der erste seiner Art an deutschen Fachhochschulen. Inhaltlich befasst sich die „Molekulare und Technische Medizin“ mit Themen aus den Bereichen Naturwissenschaften und Medizin, sowie mit den technischen Methodender beiden Disziplinen. Durch den interdisziplinären Ansatz können neueste  Erkenntnisse aus der Zell- und Molekularbiologie der klassischen Medizin zugänglich gemacht werden. Dadurch werden die Ärzte entlastet und die Patientenversorgung, insbesondere in den Bereichen Diagnose und Therapie, nachhaltig verbessert.

10 gute Gründe

  • Die Molekulare Medizin ist die Zukunft der Medizin und die Medizin der Zukunft
  • Interdisziplinär ausgerichteter Studiengang
  • Breite Grundlagenausbildung in Kombination mit vielfältigen Vertiefungsrichtungen
  • Langjährige Erfahrung in den etablierten Bachelorstudiengängen Bio- und Prozesstechnologie und Medical Engineering und im Master-Studiengang Biomedical Engineering
  • Umfangreiche Kooperationen mit Kliniken und Firmen
  • Exzellente Ausstattung
  • Internationale Ausrichtung in Lehre und Forschung
  • Kleine Gruppen, persönliche Betreuung
  • Erstklassige berufl iche Perspektiven
  • Renommierte Hochschule

Die Studieninhalte

Interdisziplinär und praxisorientiert

Das Studium der „Molekularen und Technischen Medizin“ macht neue Erkenntnisse und Methoden der Molekularbiologie für medizinische Zwecke nutzbar. Beginnend mit der Entdeckung der DNA-Doppelhelix hat die klassische Biologie eine rasante Entwicklung erfahren. Neue Methoden und Techniken erlauben inzwischen die Entschlüsselung von Genomen sowie die Bestimmung von Genen, die mit Krankheiten in Verbindung stehen und nicht zuletzt die Entwicklung von individuellen Behandlungsabläufen und Medikamenten. Absolventen des Studiengangs sind in der Lage, die, durch den Fortschritt der klassischen Biologie entstandenen Möglichkeiten auf medizinische Fragestellungen anzuwenden und tragen somit zum grundlegenden Wandel der Diagnose und Behandlung von Krankheiten bei.

Kontakte für Morgen

Durch zahlreiche Praktika innerhalb der Hochschule, Veranstaltungen der Industriepartner und das obligatorische Praxissemester erhalten die Studierenden Einblicke in ihr zukünftiges Arbeitsfeld. So können sie Erfahrungen in der zukünftigen Arbeitswelt sammeln und direkte Kontakte zu möglichen Arbeitgebern knüpfen.

Die Berufsaussichten

Gesucht: Fachkräfte im Wachstumsmarkt Gesundheit

Absolventinnen und Absolventen der „Molekularen und Technischen Medizin“ erschließen sich, dank der praxisorientierten Ausbildung und des breit angelegten Fächerkanons, exzellente berufl iche Perspektiven, speziell im nahezu „krisenresistenten“ Gesundheitswesen.

Mögliche Berufsfelder

Kliniken, Medizinische Versorgungszentren und große Arztpraxen

  • Diagnostik mit bildgebenden Verfahren
  • Qualitätsmanagement, Hygiene, Medizintechnik, Labortechnik, Umweltschutz

Wirtschaft und Industrie

  • Grundlagenforschung, angewandte Forschung
  • Produktentwicklung, Testverfahren, wissenschaftliche Studien
  • Telemedizin 

Laboreinrichtungen, Forschung und Entwicklung

  • Molekulare Diagnostik
  • Mitarbeit bei der Durchführung klinischer Studien
  • Entwicklung, Konzipierung und Aufbau von Laboreinrichtungen

Universitäten, Universitätskliniken, Hochschulen und sonstige
Bildungseinrichtungen

  • Ausbildung von medizinischem Fachpersonal
  • Vermittlung neuer analytischer und diagnostischer Techniken im
  • Rahmen von Weiterbildungsveranstaltungen

Behörden mit den Schwerpunkten Sicherheit, Umwelt und Hygiene

  • Qualitätsmanagement
  • Umweltanalysen
  • Umwelt- und Infektionshygiene

Zugangsvoraussetzungen

Allgemeine Hochschulreife, fachgebundene Hochschulreife, Fachhochschulreife

Studiendauer

Die Studiendauer umfasst 7 Semester, einschließlich Praxissemester.

Bewerbungsschluss

  • Sommersemester 15. Januar
  • Wintersemester 15. Juli

Flyer zum Studiengang (PDF) >

Studienabschluss   

Der Studiengang schließt mit dem akademischen Grad des “Bachelor of Science“ ab

Studienschwerpunkte   

Molekulare und technische Medizin, Molekularbiologie, Biomedizin, Medizin, Technische Medizin

Regelstudienzeit:
7 Semester

Campus:
Villingen-Schwenningen

Studienbeginn:
WS und SS

Zulassungsbeschränkung:
Ja

Sprache: Deutsch

Kontakt

Studienberatung

Hochschule Furtwangen
Fakultät Medical and Life Sciences
Jakob-Kienzle-Str. 17
78054 VS-Schwenningen
Tel.: 07720 307-4747
Fax.: 07720 307-4727
frb@no-spamhs-furtwangen.de

Bewerbungsunterlagen an

Hochschule Furtwangen
Zulassungsamt
Robert-Gerwig-Platz 1
78120 Furtwangen
Tel. +49 (0)7723.920-1232
Fax +49 (0)7723.920-1239
zulassungsamt@no-spamhs-furtwangen.de

Weitere Informationen zum Studiengang erhalten Sie auf der Webseite der Hochschule
Zur Webseite >

 

 

 

Studienprofil-289-33724

 

Abitur, Studium, Beruf?


Ideenfächer® 2017
Wertvolle Impulse zur
Berufs- und Studienwahl
als bunter Ideengeber.