Merkzettel 00 Studiengänge 00 Studienorte Zettel ansehen
1997 - 2017
studieren.de
© xStudy SE

Praxisnah und international

Die Medizintechnik ist eine Zukunftstechnologie. Sie zählt zu den größten Wachstumsbranchen. Schlüsseltechnologien wie bildgebende Verfahren, computerunterstützte Kommunikationstechniken und minimalinvasive Techniken in der Chirurgie und Kardiotechnik bieten innovative Arbeitsfelder. Ziel des Studiengangs Medical Engineering ist es, hochqualifizierte und ethisch verantwortungsbewusste Ingenieure an der Schnittstelle zwischen Medizin, Mensch und Technik auszubilden: Technik im Dienste des Menschen! Während des Studiums wird neben der Vermittlung von Kenntnissen im medizinischen und ingenieurwissenschaftlichen Bereich großer Wert gelegt auf eine frühe Mitarbeit in anwendungsorientierten Forschungsthemen und Projekten. Zudem wird die Möglichkeit geboten, internationale Erfahrungen in einem Auslandssemester zu sammeln.

10 gute Gründe

  • Der Ingenieur an der Schnittstelle Medizin, Mensch, Technik mit erstklassiger beruflicher Perspektive
  • Interdisziplinär ausgerichteter Studiengang mit breiter Grundlagenausbildung und innovativen Vertiefungsrichtungen
  • Forschungsorientierte Projekte in der Lehre
  • Umfangreiche Projektkooperationen mit Kliniken und Industrie
  • Langjährige Erfahrung in medizintechnischen Bachelor- und Masterstudiengängen
  • Kleine Gruppen, persönliche Betreuung
  • Internationale Ausrichtung in Lehre und Forschung
  • Innovatives Simulationszentrum für Ausbildung und Forschung
  • Akkreditierte Ausbildungsstätte des European Board of Cardiovascular Perfusion (EBCP) für Kardiotechnik
  • Renommierte Hochschule mit exzellenter Ausstattung

Die Studieninhalte

Medical Engineering

Das Studium umfasst insgesamt sieben Semester und schließt mit dem Grad „Bachelor of Science“ ab.

Das Grundstudium im 1. und 2. Semester soll die naturwissenschaftlichen und medizinischen Kenntnisse für alle Studienanfänger auf eine gemeinsame Basis bringen und auf die fachspezifi schen medizintechnischen Anwendungen vorbereiten.

Das Hauptstudium besteht aus 5 Semestern und schließt das praktische Studiensemester mit ein. Es kombiniert klassische Inhalte des Ingenieurberufes mit umfassendem Wissen zur medizinischen Gerätetechnik. Alle Fachgebiete werden durch Vorlesungen, Praktika und Projektarbeiten in der Hochschule und in Kliniken abgedeckt.

Nach dem Praxissemester gibt es folgende Vertiefungsrichtungen:

Vertiefung Biomedizinische Technik

Die Entwicklung innovativer Verfahren und Geräte in der medizinischen Überwachung, Therapie und Diagnose erfordert tiefer gehende Kenntnisse in der Technik medizinischer Geräte und Systeme. Diese werden in speziellen Vorlesungen, Praktika und in hochschuleigenen Forschungsprojekten umfassend vermittelt.

OP-Ingenieur / Kardiotechnik

Dieser Schwerpunkt setzt Maßstäbe in einem völlig neuen Berufsbild. In der Klinik ist der Ingenieur das Bindeglied zwischen Arzt und Technik, er wirkt mit bei der Patientenversorgung, beim Einsatz komplexer Systeme und berät Ärzte und Geräteanwender. Zur notwendigen Qualifikation werden deshalb auch vertiefende medizinische Kenntnisse vermittelt. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, das europäische Zertifi kat für Kardiotechnik (ECCP) zu erwerben.

Die enge Zusammenarbeit mit unseren Industriepartnern und medizinischen
Versorgungseinrichtungen garantiert eine anspruchsvolle Ausbildung
mit exzellenten Berufschancen.

Die Berufsaussichten

Berufliche Perspektiven und Tätigkeitsfelder

Der Arbeitsmarkt für Medical Engineering Absolventen expandiert weltweit. Absolventen sind in der Industrie, in Krankenhäusern, in Forschungsinstituten  und in Kommunen gefragt.

Mögliche Arbeitsfelder sind:

  • Forschung
    Medizinische und biomedizinische Grundlagenforschung, Lösung von grundlegenden Problemstellungen, Entwicklung von medizinischen Technologien.
  • Entwicklung
    Entwicklung medizinischer Geräte, Implantate und technische Hilfsmittel zur Diagnostik und Therapie, Begleitung der medizinischen Zulassung für unterschiedliche Märkte.
  • Medizintechnik in der Klinik
    Bedienung komplexer Systeme, Beratung der Ärzte, Mitarbeit bei der Krankenhausplanung, sicherheitstechnische Kontrollen.
  • Kardiotechnik und OP-Ingenieurwesen
    Extrakorporale Systeme, wie Herz-Lungen-Maschinen, Herz- und Lungen- Unterstützungssysteme, Schrittmacher und Defibrillatoren, Minimal invasive Verfahren und andere innovative Zukunftstechnologien.
  • Produktmanagement und Vertrieb
    Gesprächspartner für Ärzte, Pharmaunternehmen, technisches Pflegepersonal sowie für die Klinikverwaltung. Präsentationen und Vorführungen medizinischer Geräte, Angebotserstellung, Führung von Verkaufsverhandlungen.

Zugangsvoraussetzungen

Allgemeine Hochschulreife, fachgebundene Hochschulreife, Fachhochschulreife

Studiendauer

Die Studiendauer umfasst 7 Semester, einschließlich Praxissemester.

Bewerbungsschluss

  • Sommersemester 15. Januar
  • Wintersemester 15. Juli

Flyer zum Studiengang (PDF) >

Studienabschluss   

Der Studiengang schließt mit dem akademischen Grad des “Bachelor of Science“ ab

Studienschwerpunkte


Medical Engineering, Medizintechnik, Biomedizin, Biomedizinische Technik, OP-Ingenieur, Kardiotechnik, Technische Medizin

Regelstudienzeit: 7 Semester

Campus: Villingen-Schwenningen

Studienbeginn: WS und SS

Zulassungsbeschränkung: Ja

Sprache: Deutsch

Kontakt

Studienberatung

Hochschule Furtwangen
Brigitte Straub
Jakob-Kienzle-Str. 17
78054 VS-Schwenningen
Tel. +49 (0)7720.307-4716
Tel. +49 (0)7720.307-4400
info@no-spamhs-furtwangen.de

Bewerbungsunterlagen an

Hochschule Furtwangen
Zulassungsamt
Robert-Gerwig-Platz 1
78120 Furtwangen
Tel. +49 (0)7723.920-1232
Fax +49 (0)7723.920-1239
zulassungsamt@no-spamhs-furtwangen.de

Weitere Informationen zum Studiengang erhalten Sie auf der Webseite der Hochschule
Zur Webseite >

 

 

 

Studienprofil-289-575

 

Abitur, Studium, Beruf?


Ideenfächer® 2017
Wertvolle Impulse zur
Berufs- und Studienwahl
als bunter Ideengeber.