Merkzettel 00 Studiengänge 00 Studienorte Zettel ansehen
1997 - 2017
studieren.de
© xStudy SE

Auf einen Blick

Studiengang: Klinische Sozialarbeit M.A.
Abschluss: Master of Arts (M.A.)
Regelstudienzeit: Thesis 6 Semester (inkl. ein Semester für die Masterarbeit)
ECTS-Punkte: 90 Punkte
Besonderheiten: Berufsbegleitender Master-Studiengang in Kooperation der Hochschule Coburg mit der Alice-Salomon-Hochschule Berlin
Akkreditierung: durch AHPGS
Studienbeginn: Sommersemester
Zulassungsbedingungen: einschlägiger Hochschulabschluss
anschließend mindestens ein Jahr Berufserfahrung
während des Studiums Berufstätigkeit von mind. 15 Wochenstunden
Gebühren: 1400 Euro pro Semester (1-5) und 700 Euro im 6. Semester

2. Studienablauf

Das Studium findet zu gleichen Teilen in Coburg und Berlin statt. Kleine Gruppengrößen ermöglichen optimalen Wissenstransfer.

Der Studiengang umfasst fünf Semester Präsenzstudium und ein Semester fachlich supervidierte Erstellung der Master-Abschlussarbeit. In dem modularisierten Studium beschreiben "Credits" den zeitlichen Aufwand, d.h. Präsenzlehre einschließlich Vor- und Nachbereitung, Selbststudium sowie Prüfungen. Ein "Credit" entspricht 30 Zeitstunden. So ergeben sich für das gesamte Masterstudium ca. 2700 Zeitstunden Arbeitsaufwand. Verteilt auf drei Jahre Studium sind dies etwa 15 Arbeitsstunden pro Woche.  Insgesamt finden pro Semester fünf Blockveranstaltungen statt, davon vier 3-Tages-Workshops und ein 6-Tages-Workshop. E-Learning und Blended-Learning unterstützen und ergänzen die Präsenzveranstaltungen an beiden Hochschulen.

Lerndesign: Selbststudium und Lernbegleitung
Während der Workshops werden unterschiedliche Methoden angewandt, die ein ganzheitliches Lernen in der Gruppe ermöglichen. Das Lernen ist erfahrungs- und praxisbezogen gestaltet, wobei die Vielfalt der Berufserfahrungen die Lernprozesse in der Gruppe bereichert. Daneben ist die Reflexion des erworbenen Wissens zentral für den individuellen Lernprozess.

Den einzelnen Modulen werden theoretische Inputs und Literaturstudium zugrunde gelegt. Die Arbeit findet in Kleingruppen statt. Rollenspiele und Praxissimulationen, berufsbezogener Selbsterfahrung und multiperspektivische Zugänge zu den einzelnen Inhalten verstärken den Lerneffekt und die Fähigkeit, Gelerntes in die praktische Arbeit zu übertragen.

Das Selbststudium während des Masterstudiums wird durch kontinuierliche Peer-Gruppenarbeit und unterstützende Supervision begleitet. Dabei geht es u.a. um die Gestaltung der Selbstlernprozesse, um Zeitmanagement, um die Entwicklung von individuellen Lernzielen, die Verknüpfung von Theorie und Erfahrungen der beruflichen Praxis und um die Reflexion eigenen Handelns.

3. Studieninhalte

Das Master-Studium Klinische Sozialarbeit ist vor allem für Fachkräfte geeignet, die psychosozial beratend, betreuend und behandelnd tätig werden und sich vor dem Hintergrund der Isolation und Ausgrenzung auf marginalisierte, bisher schwer erreichbarer Menschen spezialisieren wollen.

Mit dem erworbenen Wissen und Können geht es für Klinische Sozialarbeiter/innen nicht nur um methodische Belange, sondern um die schöpferische Anwendung von Wissen in komplexer und sich verändernder Praxis. Und um die Fähigkeit, neues Wissen durch Forschung zu schaffen, zu reflektieren und in praktisches Handeln zu übersetzen. Die Klinische Sozialarbeit versteht sich als Dienst an den Menschen, die um ein würdevolles Leben ringen und dabei oft an Hürden scheitern, die gesellschaftlicher und institutioneller Natur sind.

Lernziele

Die Studierenden werden zu eigenständiger und eigenverantwortlicher psycho-sozialer Beratung und Behandlung befähigt. Ziel ist eine psycho-soziale Belastungs-, Krisen- und Krankheitsbewältigung durch soziale Integration. Die Absolventinnen und Absolventen erarbeiten sich ein breites Spektrum quantitativer und qualitativer klinischer Forschungsmethoden. Sie können es zur Evaluation und Qualitätssicherung Klinischer Sozialarbeit einsetzen, aber auch in der wissenschaftlichen Forschung.

4. Zulassungsvoraussetzungen und Bewerbung

  • Die Studienplätze im Masterstudiengang Klinische Sozialarbeit sind auf 25 Teilnehmer begrenzt und werden vorrangig an AbsolventInnen des Studiengangs Soziale Arbeit (Diplom/Bachelor) vergeben. Darüber hinaus können BewerberInnen zugelassen werden, die einen ersten akademischen Abschluss in einem sozial-, human-, geisteswissenschaftlichen oder theologischen Studiengang erworben haben.
  • Nachzuweisen ist eine Mindestdauer einschlägig klinisch-beratender, medizinischer oder pädagogischer Arbeitserfahrung von nicht unter einem Jahr (Vollzeit, bei Teilzeit entsprechend länger).
  • Darüber hinaus ist ein Vertrag über eine den Anforderungen des Studienplanes entsprechende Beschäftigung im Umfang von mindestens 15 Wochenstunden oder zumindest die verbindliche Zusage eines solchen Vertrages von einem An-stellungsträger vorzuweisen.
  • Weiterhin erforderlich sind Grundkenntnisse der englischen Sprache für die Auswertung von Fachliteratur sowie gute Kenntnisse mit den üblichen Textverarbeitungsprogrammen.
  • Bewerber_Innen, die einen Bachelorabschluss mit 180 ECTS haben, müssen weitere 30 ECTS erwerben, um den Master Klinische Sozialarbeit abschließen zu können. Sie können diese Punkte im Laufe des Studiums nachholen, müssen das aber bis zur Anmeldung der Masterarbeit getan haben.
  • Gegebenenfalls können bereits absolvierte Leistungen (z.B. Weiterbildung, berufliche Praxis) mit bis zu 15 ECTS angerechnet werden. Darüber entscheidet die Hochschule nach individueller Beratung. Weitere 15 Credits müssen an einer Hochschule erworben werden. Studierende können kostenpflichtige Zusatzmodule im Master Klinische Sozialarbeit belegen.
     
    Informationen zur Bewerbung für den Master finden Sie hier >

5. Perspektiven

Absolventen des Masterstudiengangs Klinische Sozialarbeit können in verschiedenen Arbeitsfeldern tätig werden. Dazu gehören

  • stationäre, teilstationäre, und ambulante Einrichtungen der Kinder, Jugendlichen- und Erwachsenenpsychiatrie
  • (Tages-)Kliniken und Praxen
  • sozialpsychiatrische Dienste
  • therapeutische Wohngemeinschaften und betreutes Wohnen
  • Familien-, Kinder-, und Jugendhilfe
  • Arbeit mit traumatisierten Kindern und Erwachsenen
  • Arbeit mit Opfern und Tätern physischer, psychischer und sexueller Gewalt
  • Fach-, Akut- und Rehabilitationskrankenhäuser
  • Ambulante und stationäre Suchtberatung, Suchttherapie
  • Resozialisierung und Gefährdeten-Hilfe
  • Altenarbeit und Gerontopsychiatrie sowie Selbsthilfeprojekte.

Absolventen mit einem guten Masterabschluss können im Anschluss an ihr Masterstudium weiterhin wissenschaftlich arbeiten. Sie haben u.U. auch die Möglichkeit an der Hochschule Coburg ihre Doktorarbeit zu verfassen und in Kooperation mit einer Universität zu promovieren. 

6. Hochschule Coburg

Wer sich nach seinem erfolgreich abgeschlossenen Bachelor-Studium für einen Master entscheidet, ist in Coburg am richtigen Platz. 16 Master-Studiengänge in den Bereiche Bauen und Design, Soziale Arbeit und Gesundheit, Ingenieur- und Naturwissenschaften und Wirtschaft bieten vielfältige Möglichkeiten das Wissen zu vertiefen oder sich zu spezialisieren.

Je nach Fachgebiet sind die Studierenden auf dem Campus Friedrich Streib oder dem Campus Design zuhause. Den Campus Design zeichnet das historische Hofbrauhaus aus, auf dem Campus Friedrich Streib genießt man einen tollen Blick über die Stadt bis hinauf zur Veste Coburg. In allen Studiengängen ist Praxisnähe und die Vorbereitung auf den Berufseinstieg von zentraler Bedeutung. Der Career Service bietet Hilfestellung beim Start in den Beruf. In Kooperation mit inländischen und ausländischen Partner-Universitäten besteht zudem die Möglichkeit, eine Promotion in Angriff zu nehmen. 

Für den Ausgleich zum Lernen und Arbeiten ist die Hochschule Coburg auch ein guter Ort. In den studentischen Initiativen findet jeder seinen Platz – sei es in der Hochschul-Big Band, dem Chor „Die Klangfänger“ oder im Debattierclub. Jeder ist willkommen.

7. Die Stadt Coburg  

Weniger bekannt als München oder Nürnberg hat Coburg mit einer Einwohnerzahl von 40.000 doch vieles zu bieten. Als erstes fällt einem beim Weg in die Stadt die Veste auf, die hoch über der Stadt liegt. Auch im Stadtzentrum finden sich jede Menge historische Gebäude und enge Gassen, die zur Entdeckungstour einladen.
Das kulturelle Angebot der Stadt ist groß: Neben dem Landestheater und einem Multiplex-Kino finden im Sommer zahlreiche Festivals statt, zu den Highlights gehören das internationale Samba-Festival und das Open-Air Festival im Sommer. Auch für die Zeit nach dem Studium ist Coburg eine gute Wahl. Die hohe Industriedichte, große Dienstleistungsunternehmen und viele soziale Einrichtungen bieten gute Arbeitsmöglichkeiten.

8. Kontakt

Hochschule für angewandte Wissenschaften
Hochschule Coburg - University of Applied Sciences and Arts
Friedrich-Streib-Str. 2
96450 Coburg

Allgemeine Studienberatung
Tel.: 09561-317-247
studienberatung@no-spamhs-coburg.de

annemueller@no-spamhs-coburg.deWeitere Informationen zum Studiengang erhalten Sie auf der Webseite der Hochschule
Zur Webseite >


 

 

Studienprofil-107-1564

 

Abitur, Studium, Beruf?


Ideenfächer® 2017
Wertvolle Impulse zur
Berufs- und Studienwahl
als bunter Ideengeber.

Themenpartner