Merkzettel 00 Studiengänge 00 Studienorte Zettel ansehen
1997 - 2017
studieren.de
© xStudy SE

1. Auf einen Blick

Studiengang: Integrative Gesundheitsförderung
Abschluss: Bachelor of Science B.Sc.
Regelstudienzeit: 7 Semester, incl. 1 Praxissemester
ECTS-Punkte: 210 Punkte
Akkreditierung: durch AHPGS
Studienschwerpunkte:

  • Arbeit und Gesundheit
  • Tourismus und Freizeit
  • Kuration und Rehabilitation

Studienbeginn: Wintersemester
Zulassungsbedingung: örtliches Auswahlverfahren(NC)
Studieren ohne Abitur: möglich
Duales Studium: möglich
Besonderheit: Deutschlandweit einzigartiger Studiengang, der auf eine Vielzahl von Berufsfeldern in der Gesundheitsprävention vorbereitet.

2. Studienablauf

Vom ersten bis zum vierten Semester werden die theoretischen Grundlagen des Studiums gelegt. Bereits zu Beginn des Studiums geht es los mit praxisorientierten Projekten, in denen das Gelernte unmittelbar umgesetzt werden kann.

Das fünfte Semester ist ein systematisch begleitetes Praxissemester, das in einer gesundheitsorientierten Institution oder einem Unternehmen absolviert wird.

Im sechsten und siebten Semester geht es dann um die Vertiefung des Wissens. Hier können die Studierenden zwei Schwerpunkte wählen aus den Fachrichtungen Arbeit und Gesundheit; Tourismus und Freizeit sowie Kuration und Rehabilitation.

Den Abschluss des Studiums bildet die Bachelorarbeit.

Gemeinsam studieren – individuell fördern: Der Coburger Weg

Der Studiengang Integrative Gesundheitsförderung ist Teil des Modellprojekts „Der Coburger Weg“. Das heißt: Die Studierenden starten gemeinsam mit KommilitonInnen aus anderen Studiengängen mit der Erstsemesterveranstaltung „anCOmmen“ ins Studium. Sie arbeiten fachübergreifend bei Projekten mit Studierenden aus anderen Studienbereichen zusammen und sie können spezielle individuelle Beratungsangebote wahrnehmen. Außerdem gibt es für sie Studienangebote, bei denen sie sich mit aktuellen gesellschaftlichen Fragen beschäftigen. Weitere Informationen unter: www.studieren-in-coburg.de

3. Studieninhalte

Das Studium integriert aktuellste Erkenntnisse und etablierte Elemente der Gesundheitsförderung. Dazu gehören:

  • Gesunde Ernährung
  • Bewegung und Entspannung
  • Gesundheitsbewusstes Verhalten und gesunder Lebensstil
  • Gesundheitspsychologie

Die Studierenden erhalten eine intensive, wissenschaftlich fundierte Ausbildung. Das vermittelte Wissen umfasst die Bereiche Gesundheit und Arbeits-/Sozialmedizin, Wellness, Tourismus und Freizeit, Arbeit und Recht, Forschung und Betriebswirtschaft sowie Englisch. Zudem stehen Themen wie Moderation und Beratung auf dem Programm.

Die Studierenden sind nach Abschluss ihres Studiums in der Lage, Programme der Gesundheitsförderung nach wissenschaftlichen und praktischen Kriterien zu erstellen und zu etablieren.

Weitere Infos hier >

Duales Studium: 

Der Studiengang bietet die Möglichkeit, zusätzlich zum Studium eine Berufsausbildung mit IHK-Abschluss zu absolvieren, beispielsweise zur Hotelfachfrau/mann oder Kauffrau/mann im Gesundheitswesen.  Weitere Informationen hier >

4. Zulassungsvoraussetzungen und Bewerbung

  • allgemeine Hochschulreife
  • fachgebundene Hochschulreife
  • Fachhochschulreife

Unter bestimmten Voraussetzungen ist ein Studium auch ohne schulisches (Fach-) Abitur möglich.

Die Bewerbung ist im Zeitraum vom 2. Mai bis 15. Juli online hier möglich > 

Ansprechpartner:
Allgemeine Studienberatung
Tel.: 09561-317-247
studienberatung@no-spamhs-coburg.de

5. Perspektiven

Gesundheitsbewusstes Leben und Arbeiten werden immer wichtiger. So entstehen neue Berufsfelder, die gesundheitsfördernde Angebote planen, gestalten, umsetzen und vermarkten. Dazu werden Fachleute mit gesundheitlichem Wissen, betriebswirtschaftlichen Kenntnissen und sozialer Kompetenz gebraucht. Das Studium der Integrativen Gesundheitsförderung an der Hochschule Coburg schafft dafür die Voraussetzungen.

Mögliche Arbeitgeber sind Aufklärungs- und Beratungseinrichtungen, Unternehmen, Kur- und Reha-Kliniken, Krankenkassen, Ambulante Dienste und Behörden sowie Reiseveranstalter, Tourismus- und Freizeitbetriebe.

Masterstudium

Nach erfolgreichem Studienabschluss haben gute AbsolventInnen an der Hochschule Coburg die Möglichkeit ihr Studium mit einem passenden Masterstudiengang fortzusetzen. Die Hochschule bietet dafür den sich direkt an das Bachelorstudium anschließenden Masterstudiengang Gesundheitsförderung.

6. Die Hochschule Coburg

Was spricht für ein Studium an der Hochschule Coburg? Die Antwort lautet: Vieles. 5.000 Studierende haben sich bereits für ein Studium in Coburg entschieden und werden hier in den Bereichen Soziale Arbeit und Gesundheit, Ingenieur- und Naturwissenschaften, Wirtschaft sowie Bauen und Design ausgebildet.

Zentrum des studentischen Lebens ist der Campus Friedrich Streib, auf dem sich die Bibliothek, Studien- und Beratungsbüros, ebenso wie die Mensa und Studierendenwohnheime befinden. Hier läuft ein Großteil des studentischen Lebens der Coburger ab.  
Wen dennoch einmal das Fernweh packt, dem helfen Mitarbeiter der Hochschule bei Fragen zur Finanzierung und Organisation eines Auslandssemesters weiter. Zu den mehr als 80 Partnerhochschulen im Ausland gehören unter anderem Hochschulen in Finnland, Australien und Spanien.

Zur Vorbereitung auf den Berufseinstieg wird alljährlich eine Karrieremesse veranstaltet, auf der sich verschiedene Unternehmen vorstellen und Praktikumsplätze sowie Einstiegsstellen anbieten – eine gute Chance um Kontakte zu späteren Arbeitgebern zu knüpfen. Aber auch neben dem Studium wird es an der Hochschule nie langweilig. In den studentischen Initiativen findet jeder seinen Platz – sei es in der Hochschul-Big Band, dem Chor „Die Klangfänger“ oder im Debattierclub. Jeder ist willkommen.

7. Die Stadt Coburg
 
Weniger bekannt als München oder Nürnberg hat Coburg mit einer Einwohnerzahl von 40.000 doch vieles zu bieten. Als erstes fällt einem beim Weg in die Stadt die Veste auf, die hoch über der Stadt liegt. Auch im Stadtzentrum finden sich jede Menge historische Gebäude und enge Gassen, die zur Entdeckungstour einladen.
Das kulturelle Angebot der Stadt ist groß: Neben dem Landestheater und einem Multiplex-Kino finden im Sommer zahlreiche Festivals statt, zu den Highlights gehören das internationale Samba-Festival und das Open-Air Festival im Sommer. Auch für die Zeit nach dem Studium ist Coburg eine gute Wahl. Die hohe Industriedichte, große Dienstleistungsunternehmen und viele soziale Einrichtungen bieten gute Arbeitsmöglichkeiten.

8. Kontakt

Hochschule für angewandte Wissenschaften
Hochschule Coburg - University of Applied Sciences and Arts
Friedrich-Streib-Str. 2
96450 Coburg

Allgemeine Studienberatung
Tel.: 09561-317-247
studienberatung@no-spamhs-coburg.de

Weitere Informationen zum Studiengang erhalten Sie auf der Webseite der Hochschule
Zur Webseite >

 

 

Studienprofil-107-3326

 

Abitur, Studium, Beruf?


Ideenfächer® 2017
Wertvolle Impulse zur
Berufs- und Studienwahl
als bunter Ideengeber.

Themenpartner