Studium Fachbereiche Naturwissenschaften und Mathematik Informatik Digital Technologies TU Clausthal Profil
Studienprofil

Digital Technologies

TU Clausthal und Ostfalia Hochschule für Angewandte Wissenschaften / TU Clausthal und Ostfalia Hochschule für Angewandte Wissenschaften
Bachelor of Science / Bachelor of Science
study profile image
study profile image
study profile image

ZUKUNFT. DIGITAL. NACHHALTIG.

Digital Technologies ist ein gemeinsames Studienprogramm der Technischen Universität Clausthal und der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften. Beide Hochschulen vermitteln in diesem Studienprogramm Themen einer Welt von morgen. Dafür bündeln sie ihre Power aus regionaler Verwurzelung, enger Vernetzung von Natur-, Ingenieur- und Wirtschaftswissenschaften sowie ihre guten Kontakte zu Unternehmen und externen Einrichtungen.

Das Bachelorstudium vermittelt Kompetenzen für eine erfolgreiche Digitalisierung in Industrie, Forschung und Verwaltung, die häufig am Übergang von Informatik zum Anwendungsgebiet stattfindet. Die Grundlage des Studiums bilden die Fächer der Informatik. Außerdem wählen sie bereits im zweiten Semester ihr individuelles Anwendungsgebiet. Das Wissen aus beiden Bereichen wird in den Digitalisierungsprojekten verknüpft. Hier arbeiten sie in jedem Semester an praxisrelevanten Fragestellungen.

Mit erfolgreichem Bachelorstudium Digital Technologies erhalten sie einen gemeinsamen Abschluss beider Hochschulen, der ihre Karrierechancen erhöht und zudem die Voraussetzungen für den konsekutiven Masterstudiengang Digital Technologies schafft.

Abschluss: Bachelor of Science (B.Sc.)
Studienart: Vollzeitstudiengang
Dauer: 6 Semester Regelstudienzeit
Beginn: zum Wintersemester
Bewerbungsstart: ab dem 15. Mai
Bewerbungsschluss: jährlich bis zum 15. Juli (WS)
Zulassung: Hochschulzugangsberechtigung, zulassungsfrei
Kooperation: Ostfalia Hochschule und TU Clausthal
Kosten: z.Zt. 390,99 Euro Semesterbeitrag

Kontakt

Studienfachberatung

Studienfachberater der TU Clausthal
Prof. Dr. Andreas Rausch
digitec@tu-clausthal.de

Studienfachberater der Ostfalia
Prof. Dr.-Ing. Reinhard Gerndt
digitec@ostfalia.de

Zur Website >
Studiengangsflyer (PDF) >

 

Studienabschlüsse

 

Aufbau

Keine andere Disziplin entwickelt sich so rasant und bringt so viele Innovationen in Bezug auf den Alltag hervor wie die Informatik. Informatiker*innen sind Allrounder, welche die Zukunft gestalten.

Themen der Informatik:

  • Programmiertechniken mit Python und JAVA
  • Internet of Things (IoT), Cyber-Physical- Systems (CPS)
  • Modellbasierte Systementwicklung
  • Datenbanken und Security & Privacy
  • Robotik und maschinelles Lernen
  • Mathematische Grundlagen der Informatik

Anwendungsgebiete

Wählen sie das Anwendungsgebiet, welches sie am meisten interessiert und setzen sie ihren fachlichen Schwerpunkt. Sie erhalten damit bereits während des Studiums Einblicke und sammeln Erfahrungen in modernen Geschäftsfeldern der Wirtschaft und Industrie - beste Voraussetzungen für einen hervorragenden Start in den späteren Berufsalltag!

Aus folgenden Anwendungsgebieten können sie wählen:

  • Im Gebiet AUTONOME SYSTEME werden Grundlagen und das Vertiefungswissen der Robotik vermittelt. Hier geht es um die Zusammenhänge zwischen Prognose und dem Verhalten autonomer Systeme.
  • CIRCULAR ECONOMY UND UMWELTTECHNIK behandelt Fragen zur Gewinnung und Aufbereitung von Rohstoffen, zu technischem Umweltschutz und Nachhaltigkeit sowie zu Umweltsystemen und deren Simulation.
  • Im Bereich DIGITALE TRANSFORMATION werden mit Daten und neuen Technologien der Digitalisierung neuartige Geschäftsmodelle, nachhaltige Innovationen sowie verbesserte Geschäftsprozesse und Dienste entwickelt.
  • Neben den Grundlagen zur Elektrotechnik und Thermodynamik geht es im Gebiet ENERGIE um die wesentlichen Aspekte der technischen Gebäudeausstattung wie Klima- und Lüftungstechnik.
  • INDUSTRIE 4.0 beinhaltet die digitale Produktion mit vielfältigen Aspekten von der Messtechnik bis zur Automatisierungstechnik sowie rechnerintegrierte und additive Fertigungsverfahren.
  • Im Anwendungsgebiet MOBILITÄT werden Grundlagen des Verkehrs und der Logistik, der Verkehrssteuerung und des Verkehrsmanagements sowie automatisierter Verkehrssysteme vermittelt.

Kontakt

Studienfachberatung

Studienfachberater der TU Clausthal
Prof. Dr. Andreas Rausch
digitec@tu-clausthal.de

Studienfachberater der Ostfalia
Prof. Dr.-Ing. Reinhard Gerndt
digitec@ostfalia.de

Zur Website >
Studiengangsflyer (PDF) >

 

Studienabschlüsse

 

Digitalisierungsprojekte

Die Besonderheit im Studium Digital Technologies bilden die interdisziplinären Digitalisierungsprojekte. In ihnen erarbeiten Bachelor- und Masterstudierende des Studiengangs unterschiedlicher Fachsemester Prototypen zu Aufgaben oder Fragestellungen aus den Themenbereichen der Anwendungsgebiete und Informatikdisziplinen. Die Lösungsideen werden dabei stets mithilfe von Digitalisierungstechnologien entwickelt. Sie verbinden in den Digitalisierungsprojekten erlernte Grundlagen der Informatik-Disziplinen mit spannenden, praxisrelevanten Fragestellungen der Anwendungsgebiete.

Neben den theoretischen Grundlagen wird in den interdisziplinären Digitalisierungsprojekten auch breite Anwendungskompetenz vermittelt:

  • Projektmanagement und Kreativitätstechniken
  • Praxisbezogene Hard- und Software-Projekte
  • Soft Skills (Kommunikations-, Konflikt- und Teamfähigkeit)

Kontakt

Studienfachberatung

Studienfachberater der TU Clausthal
Prof. Dr. Andreas Rausch
digitec@tu-clausthal.de

Studienfachberater der Ostfalia
Prof. Dr.-Ing. Reinhard Gerndt
digitec@ostfalia.de

Zur Website >
Studiengangsflyer (PDF) >

 

Studienabschlüsse

 

Typische berufliche Tätigkeitsfelder

Je nach Studienschwerpunkt können sie Recycling-Roboter der nächsten Generation entwickeln, noch smartere Steuerungsapplikationen für Gebäude oder Produktionsprozesse erfinden oder auch Apps künftiger Mobilitätsservices gestalten und entwickeln. Gleich wofür sie sich entscheiden, an der Schnittstelle zwischen Informatik und Anwendungsgebiet sind sie immer ganz vorne mit dabei.
 

Kontakt

Studienfachberatung

Studienfachberater der TU Clausthal
Prof. Dr. Andreas Rausch
digitec@tu-clausthal.de

Studienfachberater der Ostfalia
Prof. Dr.-Ing. Reinhard Gerndt
digitec@ostfalia.de

Zur Website >
Studiengangsflyer (PDF) >

 

Studienabschlüsse

 

Bewerben

Der Bachelor Digital Technologies ist ein gemeinsamer Studiengang der TU Clausthal und der Ostfalia.

Die Bewerbung auf einen der Studienplätze erfolgt direkt über das Bewerbungsportal der Ostfalia.

Es gibt keine Zulassungsbeschränkung.

Bewerben können sich alle mit einer Hochschulzugangsberechtigung jährlich zum Wintersemester vom 15. Mai bis zum 15. Juli. Idealerweise sollten Sie einen Abschluss in einer der folgenden Fachrichtungen vorweisen können: Informatik, Technik oder Elektrotechnik.

Bei Fragen oder Unsicherheiten wenden Sie sich bitte rechtzeitig an die Studienberatungen oder informieren Sie sich bei uns.

 

Kontakt

Studienfachberatung

Studienfachberater der TU Clausthal
Prof. Dr. Andreas Rausch
digitec@tu-clausthal.de

Studienfachberater der Ostfalia
Prof. Dr.-Ing. Reinhard Gerndt
digitec@ostfalia.de

Zur Website >
Studiengangsflyer (PDF) >

 

Studienabschlüsse

 

TU Clausthal › Studienangebot
Info
profiles teaser csm_Bachelor-BWL-2_2a5f97f92f.jpg
Bachelor of Science / B.Sc.
Betriebswirtschaftslehre
Gegenstand der Betriebswirtschaftslehre ist die Beschreibung, Erklärung und Unterstützung der Entscheidungsprozesse in Unternehmen. Zur Betriebswirtschaftslehre gehören als sogenannte Funktionslehren die Produktionswirtschaft, die Materialwirtschaft und Logistik, die Absatzwirtschaft (Marketing), die Unternehmensrechnung, die Investitions- und Finanzierungsrechnung und die Unternehmensführung. Ziel des Bachelorstudiengangs Betriebswirtschaftslehre ist die Ausbildung verantwortungsbewusster Frauen und Männer mit Managementkompetenz, die in der Lage sind, in größeren Zusammenhängen zu denken und wissenschaftliche Konzepte auf konkrete Anwendungsbereiche zu übertragen.
Info
profiles teaser Chemie_85.jpg
Bachelor of Science, Master of Science / B.Sc., M.Sc.
Chemie
Die moderne Welt steckt heute voller Chemie. Ob als chemische Grundstoffe, Polymere oder Medikamente, ob in innovativen Energiespeichern oder als neuste Nanomaterialien: Chemie ist allgegenwärtig. Der Bachelor-Studiengang Chemie an der TU Clausthal vermittelt das Verständnis und die Fähigkeit, diesen spannenden Bereich unseres Lebens mitzugestalten. Die Clausthaler Chemie ist praxisorientiert. Wir lehren daher nicht nur die grundlegenden Theorien, sondern vermitteln in vielen Praktika experimentelle Fertigkeiten.
Info
profiles teaser DT_Grafik.png
Bachelor of Science, Master of Science / B.Sc., M.Sc.
Digital Technologies
Digital Technologies ist ein hochschulübergreifender Studiengang zwischen der Technischen Universität (TU) Clausthal und der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften. Hier erwarten Sie ein hoher Anwendungsbezug sowie beste berufliche Aussichten in der freien Wirtschaft und im Forschungsbereich.
Info
profiles teaser csm_Bachelor-DigitalManagement2_dace38068e.jpg
Bachelor of Science / B.Sc.
Digitales Management
Der Bachelorstudiengang Digitales Management führt im Rahmen eines betriebswirtschaftlichen Studiums an die global vernetzte digitale Arbeitswelt heran. Absolventinnen und Absolventen dieses Studiengangs sind in der Lage, als Managerin bzw. Manager die sich aus der digitalen Transformation ergebenden Herausforderungen und Möglichkeiten im Unternehmen aktiv mitzugestalten. Neben den klassischen wirtschaftswissenschaftlichen Inhalten stehen in informatischen, datenanalytischen und betriebswirtschaftlichen Spezialisierungsmodulen digitale Informationswertschöpfungsprozesse im Vordergrund, die sich von der Gewinnung und Speicherung großer, schwach strukturierter Datenmengen über deren Transformation zu ökonomisch verwertbaren Informationen mithilfe von Methoden der Data Science bis zum zielgerichteten Einsatz der Informationen und Informationssysteme in zunehmend digitalisierten betrieblichen Leistungsprozessen erstrecken. Zu den profilbildenden Themenbereichen des Studiengangs gehören neben Rechnernetzen und Big Data Management auch digitales Innovationsmanagement und digitale Geschäftsmodelle der Absatzwirtschaft.
Bachelor of Engineering / B.Eng.
Elektrotechnik
Bachelor of Science / B.Sc.
Energie und Rohstoffe
Info
profiles teaser Foto_1_Bachelor.jpg
Bachelor of Science, Master of Science / B.Sc., M.Sc.
Energie- und Materialphysik
Energieeffizienz und nachhaltige Energieversorgung sind Eckpfeiler der Energiewende. Sie erfordern neue Wege der Materialentwicklung für Energiewandlung und Energiespeicherung. Der neue Bachelorstudiengang Energie und Materialphysik kommt diesen Erfordernissen nach. Er spricht physikalisch interessierte Studienanfänger an, die sich mit einer breiten, naturwissenschaftlich angelegten Ausbildung für Tätigkeiten in zukunftsorientierten Hochtechnologiefeldern qualifizieren möchten.
Info
profiles teaser ES.jpg
Master of Science / M.Sc.
Energiesystemtechnik
Die Energiewende in den Sektoren Strom, Wärme und Verkehr stellt das Energiesystem vor große Herausforderungen: Die fluktuierenden erneuerbaren Energien auf der einen und der steigende Stromverbrauch durch die Sektorenkopplung auf der anderen Seite müssen durch neue Speicher und intelligente Managementsysteme so gekoppelt werden, dass die erzeugte Energie effizient genutzt wird. Diese Systemintegration sowie die Konzeptionierung und Auslegung der benötigten neuen Technologien werden im Studiengang Energiesystemtechnik betrachtet. Neben weiteren ingenieurwissenschaftlichen Grundlagen können im Wahlbereich entweder der systemweite Überblick erweitert oder eigene Schwerpunkte gesetzt werden.
Info
profiles teaser Unbenannt_30.PNG
Bachelor of Science / B.Sc.
Energietechnologien
Die Energieversorgung der Menschheit steht vor einer großen Herausforderung: Um das Klima zu schützen, müssen alle derzeitigen fossilen Energieträger durch regenerative Energiequellen ersetzt werden. Dies betrifft nicht nur den Stromsektor, sondern auch die Sektoren Wärme, Mobilität und Industrie. Damit dies ohne Einbußen geschieht, betrachtet der Studiengang Energietechnologien das Gesamtsystem vor, während und nach der Energiewende. Neben neuen Technologien stehen auch Effizienzsteigerungen und die Sektorenkopplung im Vordergrund. Basierend auf den ingenieurwissenschaftlichen Grundlagen werden in vertiefenden Fächern die verschiedenen Teilaspekte und -probleme der Energiewende beleuchtet.
Info
profiles teaser GE.jpg
Bachelor of Science, Master of Science / B.Sc., M.Sc.
Geoenvironmental Engineering, Geoumwelttechnik
Aufgabenstellungen im Rahmen des Geoumweltschutzes bestehen weltweit und zunehmend z.B. durch ein Anwachsen der Bevölkerung und Zerstörung funktionierender Geosysteme als Folge von Klimaveränderungen (z.B. Hochwasser, Flutkatastrophen, Hangrutschungen) oder als Folge von unter- und überirdischen Verkehrseinrichtungen. Der Studiengang Geoenvironmental Engineering bildet einen Ingenieur heran, der in der Lage ist, interdisziplinär in den Bereichen Geotechnik, Angewandte Geologie und Umwelttechnik zu arbeiten. Seine Tätigkeitsschwerpunkte liegen in der Umweltberatung und -untersuchung im Bereich Boden, Wasser, Abfall und Altlasten.
Info
profiles teaser IWI1.jpg
Bachelor of Science, Master of Science / B.Sc., M.Sc.
Informatik
Informatik – das ist die Faszination, sich die Welt der Informationen und des symbolisierten Wissens zu erschließen und dienstbar zu machen. Informatik bedeutet, neue und bessere Verfahren und Algorithmen zu entwickeln, um die komplexe Welt der Informationen zu beherrschen, Prozesse zuverlässig zu steuern, Firmen global zu vernetzen oder die Mensch-Computer-Interaktion weiter zu vereinfachen. Informatik bietet den Reiz, sich neue Denkmodelle zu erschaffen und zu beherrschen, neue Beschreibungsformen für Software und Algorithmen zu entwickeln und prinzipielle Grenzen der Berechenbarkeit zu erkennen, um nur einiges zu nennen. Informatik ermöglicht multimediale Kommunikation überall, zu jeder Zeit und sofort.
Bachelor of Science, Master of Science / B.Sc., M.Sc.
Maschinenbau
Bachelor of Science, Master of Science / B.Sc., M.Sc.
Materialwissenschaft und Werkstofftechnik, Materials Science and Engineering
Master of Science / M.Sc.
Mining Engineering
Master of Science / M.Sc.
Petroleum Engineering
Bachelor of Engineering / B.Eng.
Sportingenieurwesen
Master of Science / M.Sc.
Systems Engineering
Master of Science / M.Sc.
Technische Betriebswirtschaft, -lehre
Master of Science / M.Sc.
Umweltverfahrenstechnik und Recycling
Bachelor of Science, Master of Science / B.Sc., M.Sc.
Verfahrenstechnik/Chemieingenieurwesen
Bachelor of Science, Master of Science / B.Sc., M.Sc.
Wirtschafts- / Technomathematik
Info
profiles teaser _A8A2101.jpg
Bachelor of Science / B.Sc.
Wirtschaftschemie
Der Studiengang startet im WS 21/22 Vielen industriellen, technischen und wirtschaftlichen Herausforderungen ist heute nur international und im Zusammenspiel der Natur- und Wirtschaftswissenschaften zu begegnen. Wirtschaftschemie verbindet deshalb die Chemie mit der Betriebswirtschaftslehre. Sie verzahnt beide Fächer für Führungspositionen in der Chemie-, Pharmazie oder Lebensmittelindustrie, der Kunststoff- oder Metallverarbeitung, im Automobil- und Maschinenbau oder im Recycling. Wirtschaftschemie an der TU Clausthal vermittelt ein breites Spektrum an Kompetenzen von Fähigkeiten in Synthese und Analyse an Großgeräten über Unternehmensführung und Marketing bis hin zur englischen Fachsprache für eine internationale Karriere.
Master of Science / M.Sc.
Wirtschaftsinformatik
Info
profiles teaser WI.jpg
Bachelor of Science, Master of Science / B.Sc., M.Sc.
Wirtschaftsingenieurwesen
Im Clausthaler Bachelorstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen wird großer Wert auf eine breite ingenieur- und wirtschaftswissenschaftliche Grundausbildung gelegt, bei der nicht vergängliches Faktenwissen im Vordergrund steht, sondern Methodenkompetenzen und Abstraktionsfähigkeit. Damit werden die Absolventen befähigt, unabhängig von einer speziellen Branche Aufgaben an der Nahtstelle zwischen Technik und Wirtschaft wahrzunehmen und sich als Generalisten in beiden Bereichen zurechtzufinden, ohne sich bereits im Bachelorstudiengang auf eine Studienrichtung festlegen zu müssen. Charakteristisch für den Studiengang sind neben der guten Betreuung auch der hohe Stellenwert veranstaltungsbegleitender Übungen und die Integration wichtiger rahmenwissenschaftlicher und überfachlicher Angebote.