Merkzettel 00 Studiengänge 00 Studienorte Zettel ansehen
1997 - 2017
studieren.de
© xStudy SE
Warum Clinical Nutrition an der praxisHochschule studieren
© praxisHS, Rheine
Credit Points
© praxisHS, Rheine

Zielgruppe: Diätassistentinnen/-en, Gesundheits- u. Krankenpfleger, PTA, MFA, Abiturienten, Oecotrophologinnen/-en
Regelstudienzeit: 6 Semester
Studienbeginn: Wintersemester
Abschluss: Bachelor of Science

Ernährungstherapie – verstehen und anwenden.
Moderne Ernährungstherapie

Der Studiengang Clinical Nutrition qualifiziert für das eigenverantwortliche ernährungstherapeutische Handeln im ambulanten und stationären Bereich. Im Mittelpunkt des Studiums stehen daher die wissenschaftliche Herleitung und die praktische Anwendung aller Ernährungsmaßnahmen, die beim einzelnen Patienten zum optimalen Therapieerfolg beitragen.

Die Komplexität der modernen Ernährungsmedizin benötigt Spezialisten, die eine individuelle Ernährungstherapie auf wissenschaftlicher Basis konzipieren und diese in einem interprofessionellen Umfeld auch praktisch umsetzen können. Der Studiengang Clinical Nutrition schließt damit eine gravierende Lücke im deutschen Gesundheitssystem: Die Absolventen dieses Studiengangs besitzen eine einzigartige, fachübergreifende Qualifikation, die wissenschaftlich fundierte Ernährungstherapie mit praktischer Diätetik, Pharmakologie, Kommunikationspsychologie sowie ernährungsmedizinischem Kostenmanagement verbindet.

Aufbau des Studiums

Die reguläre Studienzeit beträgt 36 Monate und setzt sich zusammen aus Präsenz-, Praxis- und Selbstlernphasen. Die Anwesenheit an der Hochschule ist lediglich während der Präsenzphasen erforderlich (ca. 30 Tage pro Semester), während der Großteil des Studiums wohnortnah (deutschlandweit) absolviert werden kann. Zudem erlaubt die Struktur des Studiengangs Clinical Nutrition (B. Sc.) das berufsbegleitende Studium.

Zur Semesterübersicht >

Studieninhalte

  • Ernährungsrelevante Krankheitslehre (Pathophysiologie, Pathologie)
  • Klinische Chemie in der Ernährungstherapie
  • Pharmakologie und Toxikologie in der Ernährungstherapie
  • Ernährungstherapeutisches Handeln & Diätetik in der Praxis, mit den Schwerpunkten Onkologie, Geriatrie, Adipositas
  • Enterale und parenterale Ernährung: Management und praktische Durchführung
  • Kostenmanagement und evidenzbasiertes Management in der Ernährungstherapie
  • Qualitätssicherung in der Ernährungsmedizin
  • wissenschaftliches Arbeiten

Berufsbild / Arbeitsmarkt

Der Studiengang Clinical Nutrition (B. Sc.) qualifiziert mit seinem bundesweit einzigartigen Profil für das eigenständige ernährungstherapeutische Handeln in der Klinik und im ambulanten Bereich. Neben wissenschaftlich fundiertem ernährungsmedizinischem Wissen gehört dazu auch die praktische Umsetzung unter Berücksichtigung ethischer, rechtlicher und ökonomischer Aspekte.

Der Studiengang Clinical Nutrition (B. Sc.) richtet sich primär an Absolventinnen und Absolventen von Gesundheitsfachberufen (Diätassistent/-in, Gesundheits- und Krankenpfleger/-in, PTA, MFA, MTA), die einen akademischen Abschluss anstreben. Weitere Zielgruppen sind Oecotrophologinnen/-en und Ernährungswissenschaftler/-innen, die sich vertieft in der Ernährungsmedizin qualifizieren möchten, sowie Abiturientinnen und Abiturienten.

Einsatzgebiete der Absolventen

  • Ernährungsteams in Praxis und Klinik
  • Kliniken ohne bisherige Spezialisierung in der Ernährungstherapie bzw. -medizin
  • ambulanter Bereich, z.B. in Arztpraxen oder Schwerpunktpraxen Ernährungsmedizin
  • Offizin- und Krankenhausapotheken mit ernährungsmedizinischem Schwerpunkt (z.B. TPN-Herstellung)
  • pharmazeutische Unternehmen und Anbieter im Home-Care-Bereich mit Schwerpunkten in der Versorgung von Patienten mit enteraler und parenteraler Ernährung
  • Präventions- und Kostenmanagement der Krankenkassen oder des MDK
  • Freiberufliche Ernährungs- und Gesundheitsberatung

Zulassung, Anrechnungsmöglichkeiten, Finanzierung
Wer kann Clinical Nutrition (B. Sc.) studieren?

  1. Alle Bewerberinnen und Bewerber mit allgemeiner oder fachgebundener Hochschulreife oder Fachhochschulreife.
  2. Bewerberinnen und Bewerber ohne Hochschulreife:
    • mit abgeschlossener Berufsausbildung in einem Gesundheitsfachberuf und mindestens 3-jähriger beruflicher Tätigkeit in einem Gesundheitsfachberuf oder
    • mit mindestens 2-jähriger Tätigkeit in einem Gesundheitsfachberuf und einem Aufstiegsstipendium der "Stiftung Begabtenförderung berufliche Bildung"
    • mit abgeschlossener Berufsausbildung in einem gesundheitsfremden Beruf und mindestens 3-jähriger beruflicher Tätigkeit in einem gesundheitsfremden Beruf und einer bestandenen Hochschulzugangsprüfung.

Alle Bewerberinnen und Bewerber laden wir gerne zu einem Beratungs- und Bewerbungsgespräch ein. Hier bietet sich die Möglichkeit der individuellen Klärung aller offener Fragen.

Zur Online-Bewerbung >

Kontakt

Ansprechpartnerin
Nadine Jessl
Leiterin Kundenberatung und –betreuung
Telefon: 0800 723 87 81
E-mail: studienservice@praxishochschule.de

Kostenlose Karriere- und Studienhotline
Tel.: 0800 723 87 81
E-Mail: studienservice@praxishochschule.de

praxisHochschule
Dutumer Str. 33
48431 Rheine
Tel.: 05971 421171
E-Mail: info@praxishochschule.de

Weitere Infos zum Studiengang finde Sie auf der Website der Hochschule.
Zur Website >

Studienbroschüre (PDF) >

 

 

Studienprofil-10000-41029

 

Abitur, Studium, Beruf?


Ideenfächer® 2017
Wertvolle Impulse zur
Berufs- und Studienwahl
als bunter Ideengeber.

Themenpartner